(D)ein Glücksprinzip – What makes you happy? – So wird man glücklich und zufrieden!

Sofort mehr Glücksgefühle finden, dein Glück ist kein Zufall. 

What makes you (really) happy ?

Willst du wissen, was dich eigentlich glücklich macht?

Vielleicht hast du schon einige Artikel, Blogs oder Bücher über Glück gelesen. Wir wissen also,

die Antwort hängt davon ab, wen man fragt. Entgegen der weitgefassten Meinung möchte ich dir heute einen Überblick darüber geben warum Glück ein erstrebenswertes Ziel für uns alle sein sollte.

Das gibt´s heute:


Happiness is perfume, you can’t pour it on somebody else without getting a few drops on yourself.~James Van Der Zee


Was ist es, dass dich glücklich macht?

Oftmals halten wir uns bei der Frage, was "Glück" ist, mit unseren Aussagen dazu eher an der Oberfläche auf. Glück wird dann entweder mit einem kurzen, abgeschlossenen Zustand des Zufrieden seins gleichgesetzt.

Doch Glück ist weitaus mehr, liebe Freunde!

>>>>>>>>>BUCHTIPP Die fünf Geheimnisse, die Sie entdecken sollten, bevor Sie sterben von John Izzo

Was ist Glück?

Ist es der Moment, wenn dir alles einfach so zufließt? Ist es, wenn du pausenlos Erfolg hast und für all deine Leistungen stehende Ovationen bekommst?Ist es, wenn Du den perfekten Körper hast?

Die perfekte Liebe?

Ist es, wenn wir all die materiellen Dinge haben, die wir uns immer schon gewünscht haben? Ist es, wenn Du endlich die Zustimmung deiner Familie und Freunde hast, was neues zu erschaffen?

Vielleicht erkennst du lieber reallifehacker, dass diese Gedanken und Erfahrungen nicht das sind, was dir wirkliche vollumfängliche Freuden bereitet. Es geht da eher um Glück der flüchtigen Art, dass wenn es einmal erreicht ist, eine leere hinterlässt.

In dem Buch, Die Kraft der Mythen von Joseph Campbell und Bill Moyers, gibt es eine Stelle an der steht: "Ich glaube, dass das, wonach wir suchen, eine Erfahrung des Lebendig seins ist, und zwar in der Weise, dass unsere Lebenserfahrungen auf der rein physischen Ebene mit unserem innersten Wesenskern und unserer ureigenen Realität in Resonanz treten, so dass wir in der Tat das Entzücken des Lebendig seins spüren."

Wir sind ständig auf der Suche nach dem nächsten Trip.., finden es aber nie wirklich. Immer bereit für das Nächstbeste.Diese Gedanken halten dich in diesem ewigen Kreislauf des Suchens, erreichen aber nie wirkliches Glück im "wahren" Sinn.

Ich habe gelernt, dass tief verwurzeltes Glück in der Seele ist, dass es beständig ist und bleibt, egal was um mich herum geschieht.Für solch einen dauerhaften Zustand der Freude muss ich mich voll und ganz einbringen, indem ich einen kraftvollen Geisteszustand schaffe, eine Bühne für die Seele, von der aus ich alle Taten vollbringen kann.

Ich muss mich immer wieder auf das Glück konzentrieren.

Ich bewege mich bewusst ins Licht. Schließlich gibt es dann keine Dunkelheit mehr. Dunkelheit ist nur die Abwesenheit von Licht, verstehst du? Also Leuchte so hell wie du kannst! Diese Sehnsucht nach wahrem Glück ist in jedem von uns. Egal ob verschüttet oder nicht.

Es ist dieses ständige Gewahrsein, das Zeit und Achtsamkeit erfordert. Und es erfordert viele Stoßgebete Richtung Himmel. Hin und wieder mal fluchen ist auch okay 😉

Es ist nicht unmöglich, aber es braucht volle und konsistente Teilnahme. Es ist definitiv in Reichweite, dein Glück.

Wir müssen uns nur entscheiden, dass es tatsächlich das ist, was wir wirklich wollen. Das wird heute eine sehr umfangreiche Abhandlung dessen was Glück für dich sein kann - und das so simpel, dass keiner hier einen Doktortitel benötigt um es zu verstehen, versprochen!

Bist du Ready hast du Bock ? Let´s Dive Deep!

Was dich in "Das Happiness Zentrum" erwartet, siehst du hier >> hier klicken!

"Was ist Glück?" Ist eine Frage, die die Menschheit seit Äonen fasziniert…

Menschen haben die höchsten Gipfel bestiegen, sind in die tiefsten Ozeane getaucht, haben monatelang in Höhlen meditiert, sich in tiefster Kontemplation in Betrachtung dessen was in Ihnen zu finden ist, auf Berggipfeln isoliert… Doch haben sie das Geheimnis dieser Milliarden-Euro-Frage nicht gefunden. Was ist Glück?

Niemand, einschließlich unserer Eltern, unserer Lehrer oder unserer Gurus, hat uns jemals gelehrt, glücklich zu sein. Ich wünschte, die Schulen würden eine Ausbildung in der Beherrschung des Glücks anbieten.

Stell dir vor, wenn das Glück wirklich eine Kunst wäre - wie viele von uns könnten behaupten, dieses Thema gemeistert zu haben?

Praktisch jeder Mensch hat das gleiche Problem - wir wissen, was gut für uns ist, aber wir tun es einfach nicht. Wir neigen dazu, im Herzen faul zu sein. Wir wollen selten für etwas arbeiten. Wir bevorzugen den einfacheren, den bequemen Weg. Wenn also Glück durch materielle Mittel leicht erreicht werden kann, warum also nicht diesen Weg wählen?

Nehmen wir zum Beispiel mal Einkaufen oder Urlaub machen.

Die Freude am Kauf von Apps, Alexa Home, Smarten Gadgets im allgemeinen, einem neuen Auto, oder die Freude der Ladys bei einer Shoppingtour durch TK Maxx, Pimkie, Orsay, Hallhuber oder H&M zu tingeln. Diese Dinge können uns ein ungemeines Hochgefühl geben, zeitweise. Kann denn, Urlaub zur Steigerung unserer Glückquote beitragen? - Bestimmt, aber die Empfindungen schwächen sich früher ab, als wir denken. Spätestens mit dem Betreten des Bürogebäudes nach Rückkehr aus der geliebten Strandliege, verliert so manch gut gelaunter Ex-Urlauber, das letzte Quäntchen inneren Friedens.

Dieses zeitweilige Vergnügen ist wie ein Rausch, der für eine sehr kurze Zeit wirksam ist und uns einen Vorgeschmack auf „mehr“ hinterlässt, damit wir alles tun um dieses hoch Gefühl erneut erleben zu können.

Diese Glückseligkeit ist flüchtig, weil sie von Dingen, Menschen und Umständen außerhalb von uns abhängig ist und daher ebenso leicht weggenommen werden kann.

Wir streben nach Erfolg, Ruhm und Erwerb als ein Mittel zu unserem ultimativen Glück. Wir setzen Grundsätze auf und geben uns selbst Werte auf, und wir fühlen uns immer unwohl und unzufrieden, wenn wir diese von uns gesetzten Standards nicht einhalten.

Ändern wir das.  

Zeit für ein paar ...

Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß meistens was Glück war.
- Françoise Sagan

Glückskompetenzen

Wir können die Stärke der Verbindungen zwischen verschiedenen "Glückskompetenzen" - Dingen wie Positivität, Belastbarkeit, Supportive Systems, Achtsamkeit - und Glück betrachten. Aber einige dieser Dinge sind stärker mit Glück verbunden als andere. Supportive Systems beispielsweise sind enger mit Glück verbunden, während reine Sportlichkeit weniger eng mit dem Glückskern verbunden ist.

Warum ist es wichtig, die Stärke der Verbindung zwischen jeder Fähigkeit und Glück zumindest im Ansatz zu kennen?

Nun, wir werden unser Glück wahrscheinlich eher dadurch steigern, dass wir Fähigkeiten entwickeln, die enger mit Glück verbunden sind. Aber um glücklicher zu werden, müssen wir auch daran denken, wie gut wir in unseren bisher erlernten Fähigkeiten sind. Um mehr über die Fähigkeiten zu erfahren, die dir helfen, glücklicher zu werden, lies die folgenden Abschnitte:

Finde die Mitte

Glückliche Menschen verbringen Zeit mit anderen und verbringen auch Zeit mit sich allein.

Wir brauchen alle Unterstützung von anderen, Freundschaften und sinnvolle Beziehungen, aber auch Zeit für uns selbst.

Unterstützende und aufbauende Systeme

Was dich glücklich macht sind: Unterstützende und aufbauende Systeme (supportive Systems). Vielleicht ist es seltsam für dich anzunehmen, dass Systeme dich glücklich machen können.. Aber sie können es wirklich.

Warum?

Weil es mit einem System, oder vielmehr einem Prinzip, deutlich leichter ist etwas zu verändern - um ein Leben zu schaffen, das dich glücklich macht.

Aber der Reihe nach.

Wir haben vielleicht bemerkt, dass es, wenn wir auf ein neues Ziel hinarbeiten, sei es Glück oder Fitness, einen Schub an Motivation benötigen. Wenn die Inspiration mal einen Treffer bei dir gelandet hat und die Motivation in dir ein Momentum erlangt hat, wie ich es hier beschrieben habe geht es erst richtig los.

Plötzlich hast du die Kraft, täglich 4 Stunden auf dem Laufband zu laufen, nur gesund essen zu gehen oder 10 Bücher darüber zu lesen, was dich glücklich macht. Aber diese Motivation wird irgendwann ausgehen… Je mehr wir uns anstrengen, desto weniger Motivation haben wir dann für gewöhnlich.

Und hier kommt das Unterstützende Umfeld - das supportive Systems - ins Spiel.

Wenn wir unterstützende Systeme entwickeln und planen, erstellen wir einen Plan, der Zufriedenheit auch in Zeiten geringer Motivation langfristig aufrechterhält. Auf diese Weise bringen wir die Systeme auf dem Weg zum eigenen Glück voran. Dies hilft weiter zu machen, was wirklich glücklich macht, nicht nur heute, sondern auch in einem Monat, in einem Jahr oder in 50 Jahren.

Deine Urteile

Glückliche Menschen richten sich nicht nach dem, was andere tun oder haben. Sie fühlen sich wohl, wenn sie sich nach ihren eigenen Maßstäben richten.

Das Master Mindset

Was dich glücklich macht ist dein: MindSet

Ich habe den Satz "ich kann nicht" nie wirklich gemocht.

Sicher, was auch immer ich erreichen möchte, könnte schwierig sein, es könnte Jahre dauern, ich könnte am Ende meine Meinung ändern, aber wenn jemand mir sagt, dass ich etwas "nicht kann", motiviert mich das, härter daran zu arbeiten.

Dieser Glaube an uns selbst und unsere Fähigkeit, in dem erfolgreich zu sein, was wir uns wünschen, wird oft als Wachstumsimpuls wahrgenommen. Viele Studien haben gezeigt, dass es gesünder ist, dass wir an unsere Fähigkeit, zu wachsen und uns zu verbessern, glauben.

Willst du erfolgreicher sein? Willst du Liebe finden? Willst du besser in Mathe sein? Dann ändere deine Denkweise, konzentriere dich auf Wachstum. Übertreffe nur dich und das nach Möglichkeit jeden Tag auf´s neue.


„Gib alles! – ...und noch ein bisschen mehr“ – Clarence Broome


Die Forschung hat auch festgestellt, dass das Wachstums-moment für verschiedene Bereiche des Lebens gilt. Zum Beispiel, glaubst du vielleicht, dass Du deine Fähigkeiten bei der Arbeit deutlich verbessern könntest, aber Sie machen dich nicht wirklich glücklicher.

Wenn es darum geht, was dich glücklich macht, entpuppt sich (d)ein Glaube, dass du das Glück nicht ändern kannst, es als eine sich selbst erfüllende Prophezeiung wahrnimmst. Es hindert dich tatsächlich daran, dich glücklich(er) zu machen. Aber wenn du das entsprechende Erfolgsmindset hast, glaubst du, dass du wirklich dieses erstaunliche, inspirierende, erfüllende Leben haben kannst, das dich wirklich glücklich macht.

Und wenn ein Wachstumsimpuls kommt, bist du bereits einen Schritt näher, dieses Leben tatsächlich zu leben. Starte mit deinem HappyZen und finde heraus, ob dein Mindset, deine Denkweise dich glücklicher macht: >> Grundlagen Selbstcoaching

Giftig fürs Glück ist

Vergiss das neue Auto, das größere Haus und den großen Fernseher! Purer Materialismus ist giftig fürs Glück.

Deine Balance

Was dich glücklich macht ist: Balance

Es fällt mir schwer, über das Gleichgewicht zu schreiben, weil ich damit oft nicht soo glücklich bin.

Ich versuche wirklich zu üben, was ich euch so erzähle, aber ich arbeite oft zig Stunden am Stück und vergesse alles um mich herum, um dann festzustellen dass die Sonne wieder untergegangen ist. Wenn ich ein Leben führe, das in einem brillanten Gleichgewicht ist, teile ich die Zeit zwischen mir, meiner Arbeit und meinen Socials auf. 

Stelle sicher, dass Du genügend Zeit für Ruhe und Erholung sowie Spaß und Spannung zur Verfügung hast, okay?

Wer kein Gleichgewicht anstrebt, für den es schwer, eine der anderen Glücks-fähigkeiten aufzubauen. Mangelndes Gleichgewicht, das nicht bewusst korrigiert wird endet in Krankheiten, Burnout etc.

Hier siehst du, ob dein Gleichgewicht stimmt: Balance im Leben >> Feierabend hab ich, wenn ich tot bin

Bleib optimistisch

Egal was passiert, glückliche Menschen bleiben optimistisch. Sie betrachten das Glas halb voll anstatt halb leer.

Dein Einfühlungsvermögen

Was dich glücklich macht: Das Einfühlungsvermögen

Wenn wir uns nicht gut fühlen, ist es leicht zuerst anzunehmen, dass etwas mit uns nicht stimmt. Irgendwie kann es sich tief verwurzelt und unveränderbar anfühlen. In Wirklichkeit jedoch haben wir möglicherweise nicht genau geklärt (und dann verfolgt), was uns dazu bringen würde, uns so zu fühlen, wie wir es gerne hätten. Deshalb ist mutiges Einfühlungsvermögen ein Schlüssel zu dem, was uns glücklich macht.

Finde heraus, wie dein Selbstmitgefühl dich glücklicher macht: >> Der Achtsame Weg zum Selbstmitgefühl

Aktion

Optimistisch bleiben führt zum Handeln. Es ist nicht nur das, was du glaubst, oder deine Einstellung zum Leben, die zum Glück beiträgt, sondern auch das Handeln.

Positiv und glücklich Sein Wollen

Was dich glücklich macht ist: Positives Denken

Du hörst auch von mir oft vom "positiven Denken". Manchmal finden Leute die positive denkende Bewegung, ein bisschen zu esoterisch. Vielleicht hast du da, ja auch ein bisschen Recht - positiv zu denken, wenn etwas Schreckliches passiert, ist vielleicht nicht der beste Ansatz.

Aber positives Denken ist unglaublich wichtig, um den Rest der Zeit glücklich zu sein, was die überwingende Zeit ist. Wenn du dein Gehirn dazu anleitest, positiv zu denken, können dich selbst all die kleinen, langweiligen Dinge glücklich machen.Durch die Nutzung von starken Positiven Gedanken macht es sogar die unangenehmsten Situationen weitaus erträglicher.

Finde heraus, ob eine starke Positive Grundhaltung in dir schlummert die dir dabei hilft dich glücklicher zu machen >> Happiness entdecken im Selbstcoaching

Geben ist seelig

Erinnere dich an das Sprichwort: "Geben ist seeliger den Nehmen." Dies gilt auch für glückliche Menschen. Sie sind nicht von sich selbst eingenommen und sind zufriedener mit dem Leben.

Deine Resilienz

Was dich glücklich und stark macht ist: Resilienz

Wenn du belastbar bist, werden dich die beschissenen Dinge im Leben nicht so schwer treffen. Dein Auto gibt den Geist auf. Aber du siehst es als ein Abenteuer und dann gehst du weiter.

Du wirst bei der Arbeit entlassen. Anstatt zu fluchen nutzt du diese Gelegenheit, um herauszufinden, was du  wirklich liebst. Oder Du gerätst in einen Streit mit deinem Partner oder deiner Partnerin. Du vergibst schneller und beginnst, an Lösungen zu arbeiten. Du bist widerstandsfähiger, trotz der Widrigkeiten.

Aus diesem Grund macht Resilienz, also Widerstandsfähigkeit dich glücklich. Weil es dich daran hindert, dich hängen zu lassen.

Stärke deine Widerstandsfähigkeit: Das Resilienz "How to" >> Das Geheimnis der psychischen Widerstandskraft

Deine Talente

Wir alle haben Stärken und Schwächen, aber glückliche Menschen kennen ihre Stärken und nutzen sie. Sie teilen ihre Talente.

Deine Achtsamkeit

Was dich glücklich macht: Achtsamkeit als Schlüssel zum Glück

Achtsamkeit ist der Zustand des Bewusstseins und das Akzeptieren von Gedanken und Emotionen.

Achtsamkeit ist sehr beeindruckend. Und die Auswirkung, die es in Ihrem Leben haben kann, ist enorm, wenn wir es richtig machen. Wenn du Achtsamkeit praktizierst, ist dein Ziel, deine Gedanken und Emotionen zu erkennen und zu akzeptieren.Manchmal ist es hilfreich, deine Gedanken als Blätter zu sehen, die langsam einen Fluss hinunter gleiten oder wie Wolken, die sich durch den Himmel bewegen.

Du kannst dich auf deinen Atem konzentrieren. Atme langsam ein und aus. Wenn du über etwas nachdenkst, lass es einfach los. Wenn du tatsächlich achtsam lebst, ist schon etwas Majestätisches dabei. Es macht deine ganze Welt so viel größer, intensiver und echter. Weil du in deinem Leben präsent bist, fühlst du dich mehr mit deinem Selbst, deinem Lebenszweck verbunden, und das macht dich glücklich. Achtsamkeit >> Das Kleine Buch vom Achtsamen Leben

Deine Dankbarkeit

Dankbarkeit ist Teil einer glücklichen Person. Glückliche Menschen fühlen es, schätzen kleine Dinge und tolle Menschen. Das Leben ist ein Geschenk und so sind die guten Dinge, die Dankbaren zustoßen.

Die Emotionale Zweckmäßigkeit

Was dich glücklich macht ist die: Emotionale Zweckmäßigkeit

Emotionale Zweckmäßigkeit ist das Gefühl, dass unser Leben wirklich wichtig ist und sich gut anfühlt. Was dich leidenschaftlich motiviert, könnte darin bestehen, auf ein Ziel hinzuarbeiten, Teil einer Gemeinschaft zu sein oder in Übereinstimmung mit deinen Werten zu leben, was der Schlüssel dafür ist, der den Sinn für die Bedeutung stiftet. Wenn wir einen Sinn haben, fühlen wir uns gut, und sind in der Lage ein aktives Leben zu leben.

Es macht uns glücklich, weil wir das Gefühl haben, dass es einen ultimativen Grund für unser Handeln gibt und dass wir in bedeutender Weise zur Welt beitragen. Dies gibt uns ein Gefühl der Zufriedenheit und Verbundenheit. Entdecke deine Emotionale Zweckmäßigkeit im Selbstversuch: >> Mehr Happiness für die heutige Gesellschaft (ebook)

Du kannst Verzeihen

Menschen, die bereit sind, anderen zu vergeben, sind glückliche Menschen. Vergebung verhindert Bitterkeit oder Ressentiments. Vergib rasch und fokussiere deine Energien und du wirst ein glücklicheres Leben führen. Vergebung ist mitunter die stärkste Verbindung zum Glück.

Deine Mitfühlende Empathie

Was dich glücklich macht ist: Mitfühlende Empathie oder die Theorie of Mind

Unsere stärksten Beziehungen basieren auf mehr als nur positiven Emotionen. Sie erfordern ebenso die Berücksichtigung der negativen Emotionen anderer Menschen. Deshalb macht mitfühlende Empathie uns glücklicher. Es bezieht sich auf die Fähigkeit, uns in die Lage eines anderen zu versetzen, die Situation aus ihrer Sicht zu sehen und zu fühlen, was sie fühlen. Wenn wir das tun, fühlen sich die Menschen uns nahe und wir fühlen uns ihnen nahe.

Theorie of Mind: >> Franca Parianen - Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

Die Umarmung

Verlagere deinen Fokus von materiellen Dingen auf die Schönheit unserer Welt.

Baue deine intimen Beziehungen auf und wachse als Person. Tu alles mit einem Gefühl des Gebens und der Dankbarkeit. Du wirst nicht nur die Welt besser machen, sondern du wirst auch glücklicher sein!

Der Perfekte Flow

Was dich glücklich macht ist der: Fabulous Flow! Wenn wir all diese Dinge zusammenfügen, fließt Glück, und unser Leben beginnt auf eine Weise zu fließen, die wir „Nie“ für möglich gehalten hätten.

Investiere In Wachstum

Glückliche Menschen entwickeln Intimität und wachsen in Beziehungen. Sie investieren in Menschen und sind bereit, sich in Beziehungen zu prüfen und zu wachsen.

Warum viele ihr Glück nicht steigern können…

Wir wissen nicht, wo wir anfangen sollen.

Wenn man Glück nicht zu steigern vermag, wo liegt der Fehler, wo fängt man da an?

Wie in der Kampfkunst oder im Leben, beginnst du mit den Basics. Als Kleinkind bekommst du irgendwann Arme und Beine unter Kontrolle, lernst dich auf den Bauch zu rollen, beginnst zu krabbeln, stehst auf, beginnst zu gehen, zu rennen, und tanzt vor Freude deinen Eltern auf der Nase herum.

In der der Kampfkunst, ist es ähnlich. Du lernst dich und deinen Körper neu wahrzunehmen, dich in neuen effizienten und effektiven Mustern zu bewegen, Kraft zu entfalten und zu lenken.

Es ist unmöglich die höchsten Künste einer Kampfkunst zu meistern, wenn man nie gelernt hat wie man sich bewegen muss oder welche Struktur, welches Muster, maßgeblich ist um meisterlich zu werden.

Ich begann damals völlig unvorbereitet, wollte schnell coole "Moves" lernen... Ohne diese grundlegenden physikalischen und mentalen Fähigkeiten, die ich dann erlernen durfte, war es fast unmöglich, gute Leistungen zu erbringen.

Fortgeschrittenenkurse, - höhere Level der Meisterschaft- erfordern, dass wir gewisse Vorkenntnisse erwerben, grundlegende Fähigkeiten erlernen und unser Wissen testen, bevor wir weiter gehen können.

Wenn du die Grundlagen nicht kennst, wirst du Schwierigkeiten haben, die Informationen, die du gelernt hast, zu absorbieren.

Auch mir wurden Fertigkeiten vermittelt , die weit über meine Fähigkeiten hinausgingen, was letztlich dazu führte, das ich zurückgehen musste und die Basics nachholen musste. Denn genau so läuft´s. Den anders als in der Schule, sollten wir erst dann weitergehen, wenn wir unsere Fähigkeiten getestet, Fehler reflektiert, modifiziert , neu implementiert und wieder getestet haben… That is how the World goes.

Jetzt lass mich dich das mal fragen:

Make me Happy, mit diesen Dingen Glücklich sein

Jetzt die Frage: Wurdest du jemals gebeten, deine Grundlegenden Basics zu Thema "Glück" mal frei zu referieren, wenn du auf der Straße darum gebeten werden würdest?

Die meisten Leute sagen da, äääh, Nein.

Wenn du es versucht hast und es nicht geschafft hast dein Glück in Greifbare Worte zu kleiden, sei dir eines bewusst, ist es nicht deine Schuld.

Eine Menge Glücksbücher und Glücksprodukte springen direkt in wirklich anspruchsvolle Glücksfähigkeiten.

Das wäre so wie, wenn ich versuchen würde, dir "Timing-Konzepte" beizubringen, bevor du Eskrima Basic-Princples begriffen und verinnerlicht hast.

Wenn ich das täte, würdest du versagen. Und viele legen es gerade darauf an, denn dann können Sie dir ein weiters neueres und noch cooleres Produkt für den 5 fachen Preis anbieten.

Letzlich wäre Dein Versagen meine Schuld, weil ich erwarte, dass du komplexe Glückskompetenzen erlernst, bevor du die Grundlagen erlernst.

Deshalb beginnen wir bei meinen Glücksprogrammen dem HappyZen (dem HappinesZentrum) immer von Anfang an. So steigst du in die Materie ein, kannst reinfühlen

und die Materie auf dich wirken lassen und von da aus weiter gehen.

Meine Intension ist es, dir den Blick auf die Entwicklung grundlegender Glücksfähigkeiten angedeihen zu lassen. Ist es mein erstes Buchprojekt? Ja! Bin ich stolz drauf? Ja! Kann es dich dabei unterstützen dein innerstes Glückszentrum zu erschaffen indem es dir die Basics – vermittelt. Beginne und Coache dich selbst.

Du beginnst so mit dem richtigen Schritt in die richtige Richtung und kannst dadurch erfolgreicher sein.

Was ist mit dir? Weißt du, wo Du anfangen sollst?

Mach es do so:

Du bist doch schlau. Ich wette, du besitzt dieses Buch schon: (LINKEN HAPPYZEN) Ich wette, du hast schon mehr als 3 Artikel über Motivation, Inspiration und Erfolg hier im Blog gelesen.

Du hast alle Glückstipps aus der Googlesuche recherchiert und gelesen.

Aber, ähm, was ist, wenn du irgendwie immer noch nicht wirklich weißt, was dich glücklich macht? Was wäre, wenn du all die Dinge getan hättest, die andere Menschen glücklich machen und sie einfach nicht viel „für dich“ tun?

Freund/In, willkommen im Club.

Die meisten von uns haben vage Vorstellungen davon, was uns „persönlich“ glücklich macht. Vielleicht sind wir von Tag zu Tag einigermaßen glücklich, aber wir haben uns nie wirklich Gedanken darüber gemacht, woher diese Gefühle kommen oder was uns speziell glücklich macht.

Du kennst jetzt bereits Glückskompetenzen, die du kultivieren kannst um dem Glück auf die Schliche zu kommen aber es geht noch weiter. Wenn wir herausfinden können, was uns „persönlich“ glücklich macht, können wir mehr davon zu unserem Leben hinzufügen. So einfach ist das.

Dein Glück zu finden ist eine Kunst, keine bloße Wissenschaft, aber hier sind auf 248Seiten - Dinge, die ich getan habe, um mir zu helfen, herauszufinden, woher mein Glück kommt und was ich damit Anstellen möchte. Mach es zu deinem Buch, um für dich herauszufinden, woher dein Glück kommt und was du damit anstellen möchtest.

Das HappyZEN << da Klicken

Alte Glaubenssätze ersetzen

Wenn du ein Mensch bist, der lebt, hat die Gesellschaft, in der du aufgewachsen bist, Ideen darüber, wie Glück aussieht.

Diese Ideen haben unser Leben durchdrungen, seit wir Formen und Farben verstehen können. Auf einer gewissen Ebene glauben die meisten von uns, dass wir glücklicher sein werden, wenn:

  • Wir dünner sind als wir es jetzt sind
  • Wir mehr Geld verdienen
  • Wir in einem größeren, schöneren und luxuriöserem Zuhause leben
  • Wir mehr Freunde als alle anderen haben
  • Wir in einer engagierten romantischen Beziehung stecken...

Und vielleicht werden einige dieser Dinge uns wirklich glücklicher machen!

Unterstützende Beziehungen und Aktivitäten reduzieren, wie bereits oben erwähnt, nachweislich Depressionen.

Ein kleines Gedankenexperiment

Anwendbar direkt nach dem Lesen

Ich stelle mir für mich ein Licht Durchflutetes Heim auf 2 Etagen vor, mit separatem Trainingsraum, großem Wohnzimmer. Ein großer Garten kann auch nicht schaden.  Aber um dieses Experiments willen tun wir unser Bestes, um vorgefasste Meinungen über das, was uns glücklich macht, los zu lassen. Lass uns vergessen, wie unsere Familien und Freunde glauben, dass Glück auszusehen hat, okay?

Betrachten wir dies als ein großes Experiment mit völlig unbekannten Ergebnissen.

Wer weiß, was wir entdecken werden!

1. Fertige detaillierte Notizen, wenn Du dich wirklich glücklich fühlst

Du kennst diese Momente, du denkst in einer Situation: "Wenn das nicht nett ist, weiß ich auch nicht"? Die Momente, in denen du dein Gesicht in den Himmel  streckst und grinst (aber du tust es nicht, weil es sich unangenehm anfühlt),

Oder der Moment, wenn du einfach vor Freude loslachen willst, ohne bewussten Grund, notiere dir diese Momente.  Öffne deine "Notizen" App auf deinem Phone und gib ein, was Du genau getan hast. Ja, ich weiß, das ist vielleicht nervig. Und, ja, ich weiß, dass du denkst: "Ich sollte das tun!" Und letztendlich wirst du es tatsächlich "nicht" tun.

TU es trotzdem! Ich denke, DU wirst wirklich überrascht sein, zu entdecken was dich wirklich glücklich macht.

Morgens nach dem Aufstehen einen Frisch aufgebrühten Kaffee in deiner Küche zu schlürfen, ist das größte. Morgens als erstes den Müll rauszubringen fühlt sich eher nervig an.

Sich zweimal die Woche dem Yoga oder Kampfkunst zu widmen ist pures Adrenalin, und Freude. Dagegen die ganze woche nach der Arbeit nur auf der Couch zu sitzen und die Polster auf Sitztauglichkeit zu testen, ist nicht das Gelbe vom Ei.

2. Genieße deine Glücksmomente, Damit du mehr von Ihnen (er)schaffen kannst

Nehmen wir an, ich fühle mich jedes Mal glücklich, wenn ich am Freitag Nachmittag ein Paar Bierchen, mit den üblichen Verdächtigen, in meiner Stammkneipe trinke.

Ich könnte natürlich sagen "Okay! Jeden Freitagnachmittag mit meinen Freunden für den Rest meines Lebens !!! " Aber ich vermute und du sicherlich auch, dass da mehr dahinter steckt...

Liebe ich diese Getränke Freitag nachmittags, weil...

  • Es sich gut anfühlt, meine Freunde zu treffen?
  • Ich es genial finde, Dinge zu einer Tageszeit / Woche / Monat zu tun, wenn die meisten Leute bei der Arbeit sind?
  • Die Location einfach die beste ist?
  • Weil die Barkeeperin, immer so strahlt wenn Sie mich sieht?
  • Weil ich da einfach der beste Dartspieler am Stammtisch bin?
  • Vielleicht all das oben Genannte?

Wenn ich all diese Faktoren brauche, um wirklich begeistert zu sein, dann ja!

Ich sollte meinen Freitag patentieren und in Stein meißeln lassen.

Aber wenn ich erkenne, dass es die Freundschaft und die Verbindungen sind, die mich diesen Glücksmoment erleben lassen, kann ich jeden Tag der Woche dazu machen, an jedem Ort, solange ein Freund anwesend ist, oder eine Barkeeperin, oder eine Dartscheibe. 😉

3. Erinnere dich daran, Was dich als Kind Glücklich gemacht hat

Wenn Du immer noch nicht ganz sicher bist, was dich in Bewegung bringt, denk an die Dinge, die Du als Kind geliebt hast.

  • Was hat dich glücklich gemacht, bevor du dir Sorgen darüber machen musstest, was cool war?
  • Was hast du besonders gemocht und gemacht als du noch nicht selbst dafür zahlen musstest?
  • Was haben hast du geliebt, bevor du dich darum sorgen musstest, "gut genug" zu sein?
  • Was hat dir gefallen, das nicht einmal in die Kategorie "Hobby" passt?
  • Hügel runterrollen? Mit Fingerfarben malen? Nachbars Hund ärgern?

Wenn es dich denn glücklich gemacht hat, wird es dich jetzt wahrscheinlich wahrscheinlich auch glücklich machen. Zumindest wird dich die eine oder andere tolle Erinnerung zum Lächeln bringen. Warum versuchst du es nicht und findest es heraus?

4. Erinner dich daran, was es ist - "Das macht mich (echt) glücklich"

Viele der Dinge, die mich glücklich machen sind,

um ehrlich zu sein, eigentlich ein Ärgernis (und mit "Ärgernis" meine ich "fordere mich nicht auf, die Sportkleidung gegen, Jeans und Hemd einzutauschen, meinen Redaktionsplan auszukramen  und das Haus zu verlassen").

Natürlich kann ich einen Tagesausflug  in die Stuttgarter Innenstadt machen, in einem neuen Café oder Co-Working-Space arbeiten, und dann auf dem Schlossplatz rumhängen. Das würde mich wirklich glücklich machen... aber es ist momentan einfach viel einfacher, in meiner UncleSam-Sporthose weiter zu Hause zu arbeiten.

Hier ist, wie ich mich daran erinnere, was mich wirklich glücklich macht:

Ich schrieb eine Liste der Dinge, die mich glücklich machen – groß, klein, gekritzelt oder in Schönschrift, leichtes und schwieriges - und schreibe diese Liste entweder auf meinen Notizblock oder in die Notizen meines Iphones.

Immer wenn meine Gedanken mal wieder auf Wanderschaft sind, wenn ich mich matt fühle, kann ich mich daran erinnern, dass ich heute ins Eskrima Training gehen kann, das noch ein tolles audible Hörbuch auf mich wartet und ich noch 2 Stunden in mein Nest kriechen kann, wenn mir danach ist. Alles Dinge die mich glücklich machen.

Wenn ich gerade dabei bin, etwas zu tun, das mich glücklich macht, sage ich mir: "Das macht mich glücklich."

Ich Sitze im Frühling auf dem Balkon und die Sonne scheint mit ins Gesicht! "Das macht mich glücklich."

Ich bereichere Das Leben eines Wildfremden durch mein Buch! "Das macht mich glücklich."

Ich sehe wie mein Sohn im Fußball E-Jugend-Spiel, noch in letzter Minute ein Tor schießt. "Das macht mich glücklich."

Ich habe ein Tolles Poster designed? "Das macht mich glücklich."

Rezitieren dieser kleinen Phrase hilft, diese glücklich machenden Gewohnheiten in meinem Gehirn und mein Leben zu zementieren. Es hilft mir, stolz darauf zu sein, Schritte zu unternehmen, um das Leben zu haben, das ich will. Es erinnert mich daran, dass sich der (Eu)Stress des Glücklich Seins - die Planung, das Grenzen schieben, das Sparen und Planen - voll und ganz lohnt.

dein kostenloses 8 Wochenprogramm

Auf das Cover kannst du klicken um das Buch herunterzuladen

If you don’t take the time to get really clear about exactly what it is you’re trying to accomplish, then you’re forever doomed to spend your life achieving the goals of those who do.

- Steve Pavlina

Wie wird man glücklich und zufrieden - Die „Was macht glücklich Liste“

 Die größte Liste der Wege, um glücklicher zu werden

Aber das ist heute noch nicht alles, denn ich wäre nicht ich, wenn ich nicht, mal wieder knallhart "overdelivern" würde...

Hier ist ein Haufen an Wegen die dich sicherlich dabei unterstützen werden glücklicher zu sein. Ich habe Sie für dich zusammengetragen, um dir immer noch mehr Impulse zu geben, echt glücklich(er) zu werden. Speicher diesen Beitrag einfach in deine Favoriten, damit du immer mal wieder hier her kommen kannst, um dich aufs Neue zu inspirieren. Es ist dein Supportive System und es kostet dich nichts, hat dir aber viel zu geben.

Wir wissen jetzt schon eine ganze Menge über die Möglichkeiten die es gibt, um glücklicher zu werden, schau mal:

  • TEIL 1
  • TEIL 2
  • TEIL 3
  • Spaziergänge
  • Geschenke machen.
  • Habe neue Erfahrungen.
  • Ziele setzen.
  • Ernähr dich anständig.
  • Freundlichkeits-Meditation.
  • Refelektiere deine jetzige Situation als Chance für Wachstum.
  • Finde die Vorteile in deinem Leben.
  • Versuche auch immer das positive an einer Situation zu erkennen.
  • Sei dankbar für das, was du hast.
  • Sei dankbar für das, was du hast.
  • Echt, Sei dankbar für was du hast.
  • Hör auf, deine Gedanken wandern zu lassen.
  • Sei in jedem Moment präsent im "Jetzt".
  • Sei achtsam.
  • Grübele nicht über die Vergangenheit nach. Sie ist bereits vorbei.
  • Suche nicht nach Fehlern.
  • Finde die Schönheit im Unvollkommenen.
  • Steh für dich ein.
  • Lebe dein Leben, deinen Weg.
  • Sei du, total und vollständig.
  • Visualisiere ständig, wie sich Glück für dich anfühlt.
  • Schreibe jeden Tag 3 gute Dinge auf.
  • Priorisiere es, positive Dinge zu tun.
  • Spiele mit Welpen. Ja, echt. Spiel mit ihnen.
  • Wenn etwas Beschissenes passiert, denke lieber darüber nach, wie du in 10 Jahren darüber denken wirst.
  • Nimm dir "geistige Reload-Tage" von der Arbeit.
  • Wenn Du gestresst bist, nimm bewusst eine kurze Auszeit.
  • Verwenden positive und wertschätzende Kommunikation, beim Sprechen und beim Schreiben.
  • Sei nett zu anderen.
  • Verzeihe.

Automatisierte Positivität mit Hilfe von Pavlow

Wusstest du, dass du dich automatisiert Positiv stimmen kannst?

Wenn Du jemals bei einem Einführungsseminar für Psychologie teilgenommen hast, hast Du wahrscheinlich auch von Pavlows Hund gehört. Hier ist eine kurze Erinnerung, nur für den Fall, dass du gedanklich woanders warst: Pavlow hatte einen Hund.

Wie die meisten Hunde freute sich Pavlows Hund außerordentlich, wenn es „Fresschen“ gab. Pavlow koppelte dieses freudige Ereignis mit einer Klingel, indem er jedes Mal zur Fresschen-Zeit – der Hund sabbert vor Freude – die Klingel läutete. Mit dem Ergebnis, dass Pavlow künftig nur noch klingeln musste. Klingeln und Essen waren gekoppelt genauso wie das Verhalten des Hundes.

Dieses Phänomen wird klassische Konditionierung genannt.

Und jetzt rate mal...

Du kannst diese klassische Konditionierung verwenden, um deine Positivität zu steigern!

Wie?

Du tust genau das, was Pavlow getan hat!

Du verbindest einfache Trigger (wie die Glocke) immer wieder mit positiven Gedanken und Gefühlen. Ziemlich bald wirst du mit diesen Triggern automatisch positive Emotionen erzeugen!

Das ist die klassische Konditionierung bei der Arbeit!

Aber es ist doch oft so, wenn du wie die meisten Leute bist, bist du oft sehr beschäftigt. Du hast wahrscheinlich fast Null Zeit, um deine Glückskompetenzen aufzubauen. So beschäftigt…

Die Realität ist, dass es Zeit braucht, um neue Fähigkeiten zu erlernen und zu praktizieren. Genau wie das konditionieren, von dem wir gerade gesprochen haben. Aber wann soll man diese Fähigkeiten üben, die angeblich dein Leben verändern? Die Mehrheit der Glücksprodukte - einschließlich vieler der Produkte, die ich veröffentlicht habe - erfordern, dass Du eine angemessene Zeit damit verbringst, sie zu benutzen.

Das ist oft ein großes Hauptproblem, weil die meisten Menschen einfach nicht die Zeit, Energie und Motivation investieren wollen, diese Fähigkeiten regelmäßig zu üben. Aber keine Sorge, indem Du Glückskompetenzen mit anderen täglichen Aktivitäten kombinierst, wirst du viel schneller dein HappyZen, dein HappinesZentrum (er)schaffen und dein Glück automatisieren. 

Nichts außerhalb von dir kann dir Freude bereiten. Nichts anderes kann dich wirklich glücklich machen. Der spirituelle Weg erfordert, dass du einfach glücklich bist.

Erfahrungsgemäß tun 9-10 Personen nicht das, was gut für Sie wäre, selbst dann nicht wenn Sie dazu gezwungen werden würden. Die zehnte Person trifft man dann Jahre später zufällig im Urlaub auf Bali wieder und diese Person hat einen Quantensprung hingelegt. Sie hat genau das erreicht was man selber immer erreichen wollte.  Diese Person ist glücklicher und erfolgreicher als all die neun, die sich jetzt verärgert und negativ über diesen Erfolg dieses Glücksmagneten äußern würden. Diese zehnte Person, nennen wir ihn Bob, wird sich nicht dem aktiv bzw. passiv aggressiven Verhalten, der neun hingeben, sondern sich einen anderen Bob aus einer anderen Zehnergruppe suchen… und eine Mastermind gründen in die nur Bob´s rein dürfen!  Wieder ist ein supportive System entstanden.

Nimm dir täglich etwas Zeit, um tief in dich zu gehen, damit du dich bewusst mit dem Glück aus deinem Inneren selbst verbinden kannst. Meditiere, damit du die Freude, die dein Geburtsrecht ist, akzeptieren kannst. Richte deine Gedanken, deine Worte und deine Handlungen so aus, dass du die Glückseligkeit erfahren kannst, die dadurch entsteht, dass du weißt, dass du dir selbst treu gewesen bist. Dann wird es Erfolg in deinem Leben geben, und alle anderen Dinge, die du suchst, werden sicherlich kurz darauf folgen.

Wenn du  glücklich bist, wirst du plötzlich erkennen, dass die Dinge, nach denen du immer gesucht hast, schon immer direkt in deinem Zentrum lagen. 

Schöne Woche noch. Dein Host - Clarence


"Es gibt eine Lebenskraft in deiner Seele, suche dieses Leben.

Es gibt ein Juwel im Berg deines Körpers, suche das meinige.

O Reisender, wenn Du auf der Suche danach bist

Schau nicht nach draußen,

Schau in dich hinein und suche es.

~ Rumi


“There is a life-force within your soul, seek that life.

There is a gem in the mountain of your body, seek that mine.

O traveler, if you are in search of that

Don’t look outside,

Look inside yourself, and seek that.

~Rumi

PS: Hast du von diesem Artikel profitiert?


Würdest du gerne tiefer in die Materie eintauchen - dich selbst coachen ? - Übungen und Methoden, um im Selbstcoaching mehr Happiness und Erfolg zu leben. Du findest alles in meinem Buch! Bestell´s dir heute und fange damit an, zu trainieren und limitierende Glaubenssätze zu überwinden! Du kannst dir Das Buch gerne als (ebook) herunterladen auf dein iPad, Tablet oder deinen Computer.
Erfahre wie du durch den Fokus auf Glück und Erfolg, neue Level freischalten kannst und wie Du Probleme gekonnt lösen kannst. Übe täglich deinen Geist und deine Glaubenssätze. Programmiere dich auf die Techniken, damit Du deine Ziele erreichst.  >> Hier Klicken und eBook herunterladen 

Wöchentlich die 2 besten Artikel.

Deine Emailadresse ist hier sicher!

Lass mich wissen, was du denkst! Wie steigerst du bewusst dein Glücksmoment? 


Hol dir eines meiner Favoriten: 

Das Happiness Zentrum", macht wach fürs Wesentliche und räumt auf mit Erfolgsklischees. Danach bist du klar im Kopf, definitiv motiviert und bereit dein Leben zu verbessern.


Alle Info´s gibt es hier Gleich zugreifen.

Kostenloses Probe Abo + ein Hörbuch geschenkt für meine Treuen Leser. Du liest gerne und bist darüber hinaus auch noch auditiv veranlagt wie ich? Dann ist das hier was für dich! 

Training der Superlative. Tony Robbins Power-Kurs und Lektionen der Meisterschaft. Persönlichkeitsentwicklung par Excellence. Bereits mehr als 10.000 zufriedene Glücks & Erfolgs hungrige Reallifehacker.

Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. Teile die Gratisinhalte mit Freunden!

der inneren-stimme-erfolgreich-folgen-und-gluecklicher-werden
Kennst du deine Prioritäten im Leben?
Nach deinen eigenen Prioritäten zu leben bedeutet, das was dir wichtig ist,
fest in deinem Leben zu verankern und sowohl jetzt als auch später zufrieden zu sein.

Möglicherweise kannst du mir sofort eine Antwort auf diese Frage geben.
Aber hast du dich schon einmal ganz bewusst mit ihnen auseinandergesetzt und sie klar benannt?
Sie geben dir Orientierung. Das hilft dir nämlich dabei, dein Leben auch gezielt nach deinen Vorstellungen
zu gestalten.

Eigentlich müsste Prokrastination - vielleicht besser bekannt als Aufschieberitis - als aktuell
grassierende Zivilisationskrankheit anerkannt werden.

Du kennst das bestimmt, von anderen...:
Die dringende aber unangenehme E-Mail wird erst später beantwortet,
der Rückruf wird auf den nächsten Tag verschoben und die Anmeldung zur Prüfung landet erst wenige
Minuten vor Abgabefrist auf dem Schreibtisch des Sachbearbeiters.

Solche Szenen spielen sich täglich millionenfach in Deutschland ab.
Viele Menschen schieben Aufgaben vor sich her, weil sie Wichtiges nicht von Unwichtigem unterscheiden
können. Ja, weil sie oft nicht mal mehr die Zeit haben, Prioritäten zu setzen. daraum soll es heute gehen -
Prioritäten.

Die Ursache liegt in der Überforderung durch die Möglichkeiten unserer Multioptions-Gesellschaft.
Vor allem jüngere Menschen wie ich haben ständig Angst, etwas zu verpassen.
Sie fürchten, im „Stream of Informationess" nur am Rande zu stehen, wieder etwas verpasst zu haben..
Und wer noch eben schnell mehr als 300 E-Mails und 140 Tweets checken muss, bevor er sich halbwegs wohl
fühlt, leidet zusätzlich so habe ich mir sagen lassen, an „FOMO" - an „fear of missing out".
Versuche zu hören, was deine innere Stimme dir sagt.
12 Regeln um deine Produktivität zu steigern - und - 9 weitere Eigenschaften um es den Supperreichen gleich zu tun.

Hörst du auch Podcasts und schaust Youtube Videos die dem Thema Produktivität, motivation und Erfolg dienen?
Ich glaube es war letzte Woche, da habe ich 9 absolut erwähnenswerte Eigenschaften von Supperreichen aufgeschnappt die
ich dir unbedingt weitergeben möchte. Wenn du Podcasts magst, kannst du dich hier direkt in den Channel einklinken
und ebenso mithören. GOLDWERT


Let´s Dive Deep!
18. Was Du verdrängst, holt Dich ein.

Wir können unseren Problemen und schwierigen Gefühlen nicht davonlaufen. Je mehr wir’s versuchen, desto mehr wachsen sie in unserm Inneren wie ein Alien, und irgendwann fressen sie uns auf. Was wir nicht zulassen, kann uns nicht loslassen.

17. „Ich kann nicht“ heißt meistens „Ich will nicht“.

Dein Partner kann sich also nicht ändern, sagt er, das sei einfach in ihm drin, das Fremdgehen? Oder Du behauptest, Du kannst Deinem Traum nicht folgen, weil Du schließlich Rechnungen zu zahlen hast? Ist es nicht so: „Wer etwas will, der findet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Ausreden.“

14. Deine Worte haben Macht.

Lass raus, was Dir wichtig ist. Aber sei achtsam. Wähle Deine Worte weise. Sie können beschämen, Kriege auslösen, Herzen bluten und Menschen von Brücken springen lassen. Oder andere aufbauen, ihnen Kraft geben und Freude schenken.
Einfach und Wahr.  
Dies sind:
5 brutale Wahrheiten über das Leben, die dich zu einer besseren Person machen |


Du hast das bereits gewusst! Stimmts?

Die Wahrheit tut weh! Und oft (die meiste Zeit wissen wir das auch) schliessen wir unsere Augen davor. Aber vertrau mir, sie werden dir helfen, eine bessere, stärkere Person zu werden.
1. NIEMAND IST ZU BESCHÄFTIGT UM SICH BEI DIR ZU MELDEN

Dieser Kerl oder dieses Mädchen ist nicht zu beschäftigt, um deine Nachricht zu beantworten. Der Arbeitgeber ist nicht zu beschäftigt, um deine E-Mail zu beantworten. Wenn du nicht zurück hörst von jemandem, ist es, weil sie sich bewusst entschieden haben, dir nicht zu antworten. Und je früher du aufhörst, Ausreden für die Menschen zu machen, die dich nicht zu einer Priorität machen, desto eher kannst du dich auf die Menschen und Situationen hinbewegen, die das tun.
2. DU WIRST NIE JEDEN ZUFRIEDEN STELLEN

Wenn du tatsächlich darauf hören würdest, was jeder einzelne von dir will, würdest du am Ende ein lebloser, formloser und emotionsloser Tropfen sein. Und dann würde jemand kommen und dir sagen, dass du interessanter sein solltest.

Die Wahrheit ist, dass es unmöglich ist, jedem zu gefallen. Es wird immer jemand geben, der von dem traditionellsten Lebensweg beleidigt oder von dem radikalsten gelangweilt ist. Du wirst kritisiert werden, egal was du tust, also könntest du auch alles tun, was du liebst. Denn wenn es irgendjemanden gibt, dessen Urteil du hören solltest, dann ist es dein eigenes.
3. DIE WELT SCHULDET DIR ABSOLUT NICHTS

Du kannst die coolste, freundlichste, klügste, interessanteste Person in der Welt sein, aber wenn du nicht irgendwelche dieser Eigenschaften zur Arbeit setzt, dann bist du zu absolut nichts berechtigt im Austausch für das Besitzen von ihnen.

Wirklich mächtige Leute wissen, dass es zwei grundlegende Entscheidungen gibt: Du kannst dein ganzes Leben damit verbringen, in Selbstmitleid zu versinken, weil du mehr verdienst, als du bist, oder du kannst in die Welt hinausgehen und tatsächlich behaupten, was dir gehört. Rate, welche Wahl die erfolgreicheren Menschen oft treffen?
4. DEINE TATEN DEFINIEREN DICH, NICHT DEINE GEDANKEN

Du kannst den ganzen Tag im Haus sitzen und von einer besseren Welt reden, aber bis du dort rauskommst und mit der Umsetzung beginnst, machst du nicht wirklich einen Unterschied. Gute Absichten sind eine wunderbare Sache, aber wenn es nicht mit Taten gekoppelt ist, zählt es nichts. Am Ende des Tages ist dein Charakter bestimmt von dem, was du tust, nicht von dem, was du denkst.
5. NIEMAND KOMMT UND RETTET DICH VON DEINEM LEBEN

Wir alle wollen glauben, dass die Person unserer Träume, die Job-Gelegenheit des Lebens oder die Überraschung, die wir nie erwartet haben, um die Ecke auf uns wartet. Wenn wir unglücklich sind, wo wir sind, hoffen wir irrational, dass eine drastische Veränderung der Umstände kommen wird und uns vor unserem Elend retten wird.

Aber die Wahrheit der Sache ist, dass das Leben so nicht funktioniert. Niemand ist auf dem Weg zu einem weißen Pferd und wenn du einen Wechsel in deinem Leben sehen willst, musst du es von Grund auf schaffen.

Das ist das, was die mächtigsten Leute wissen. Wenn die Zeiten hart werden, tragen die stärksten Leute ihre eigene Rüstung, nehmen das weiße Pferd und retten sich selbst. Weil sie wissen, dass, wenn jemand ihren Tag retten wird, es sie sein müssen.
Unser Kopf ist voller Stimmen. Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich für mich selbst erlebe
meine innere Stimme als eine Mischung aus Gewissen, Vorahnung und Entscheider.
Für mich ist die innere Kommunikation oft ein wichtiger Wegweiser – manchmal auch eine Zementwand.
Ich finde, das Leben mit meiner inneren Stimme ist ein Lernweg - Der Weg.

Allgemeiner formuliert, sind es die Stimmen unserer Eltern, Lehrer, Partner, Freunde, Feinde, Leitbilder.
Oft, empfangen wir diese Stimmen durch gehörte und gesehene Worte und Bilder. Unser Erfahrungsschatz füttert unsere Innere Stimme
mit Weisheit und Tugend. Oft aber auch mit vorschnellen urteilen und fehl-angelerntem-pseudo-wissen (colles Wort, sollte ich mir patentieren lassen 😉 )
Wir lassen alles in unser Hirn und halten es dort fest. Die Stimmen fühlen sich wohl in uns, denn unser Bewusstsein und Unterbewusstsein sind für Räume für sie
in denen Sie sich wohlfühlen, in denen sie weiterhin existieren können.

Sie sagen uns, was gut ist oder schlecht, richtig oder falsch, was wir tun sollen oder nicht - sie sagen uns, wie wir denken, fühlen und handeln sollen.
Die innere Stimme ist in unserer sehr lauten Welt ganz leise, sodass man genötigt ist, nach innen lauschen zu lernen. - Bewusst zu lauschen -
Man lauscht nur dem was man in sich fühlt und hört.  Und ich weiß, das gerade in unserer schnelllebigen Zeit das -bewusste lauschen - ,
eine ganz schön harte Prüfung sein kann. Warum hast du dich, entschieden, wie duch dich entschieden hast ? Welche innere Kommunikation, welche Stimme, gab
den Anlass für deine finale Entscheidung?
Vielleicht weisst du es ja noch:
Wer hat ja zu dir gesagt,
als du die Menschen einfach nur geliebt hast?

Wer hat nein zu dir gesagt,
als du absichtslos ein Tier zertreten hast?

Wer hat ja zu dir gesagt,
als du dem vertraut hast, was du heute fürchtest?

Wer hat nein zu dir gesagt,
als du dachtest, dass du nicht in Ordnung bist?

Wer hat ja zu dir gesagt,
als du dein Leben unbeschwert gelebt hast?

Wer sagt dir heute ja und nein,

wer sagt dir, wer du bist, was du wirklich willst
und was die Wahrheit ist?
Folgender Gedankengang: Intuition ist das, was wir auch "Bauchgefühl" nennen, es ist eine Art "instinktives Denken".
Unser Vorhandensein von Intuition ist abhängig vom Ausmaß der Denkfähigkeit.
Je höher entwickelt unser Denkvermögen ist und je besser wir in Kontakt mit unserem Selbst sind,
desto ausgeprägter entsteht unsere Intuition. Intuition wird durch das Selbst empfangen, durch Denkprozesse entschlüsselt und dann als Vorahnung wahrgenommen.
Soweit sogut, stimmt´s? Du kennst Sätze wie "Intuitiv habe ich die Lösung eines Problems gefunden" oder "Intuitiv habe ich geahnt,
dass irgendwas nicht stimmt".
Intuition ist der bewusste Ausdruck der "inneren Stimme".
Die innere Stimme, ist die Quelle, aus der Instinkt und Intuition rausklettern und ins sein treten.
Sie ist zeitlos und bezieht sich auf das "Immer" und damit gleichzeitig auf das "Jetzt".
Sie ist das Wissen unseres Selbst. Diese Stimme belügt uns nie. Sie äußert sich als Gewissheit - als Ge-Wissen.

Wenn du auf deine innere Stimme hörst, bist du im Einklang mit dir selbst und glücklich.
Es wird also höchste Zeit, ihr eine größere Rolle in deinem Leben einzuräumen.
Die innere Stimme ist die Stimme deiner Seele. Zwischen den vielen möglich Stimmen die in dir zum klingeln kommen können,
gibt es die eine, die vertrauter, ist als all die anderen. Es ist fast so, als wollte man in einem Raum voller schreiender Kinder
nur anhand seines Gehörs, das eigene Kind finden müsste.
Die Innere Stimme und ihre Vorteile
-Sie hilft uns als Ratgeber, wenn wir eine Situation einschätzen müssen.
-Sie leitet uns als "Leader", wenn wir Orientierung für unser Handeln brauchen.
-Sie spricht zu uns als Gewissen, wenn wir unser Verhalten einordnen.
-Wir nehmen sie wahr als eine Eingebung, die uns ein Gefühl von Gewissheit vermittelt.


Du kennst das, manchmal sagen wir nach einer Erfahrung "Ich habe es gewusst!". Das ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Eingebung,
die wir vor der entsprechenden Erfahrung hatten, eine direkte Botschaft unserer inneren Stimme war.
Zum Nachdenken:
Du sagst:
Höre auf dein Inneres,
auf die Stimme deines Herzens.

Ich antworte:
Mein Inneres ist ein Chaos.
Ich höre Stimmen der Angst und der Wut,
des Zweifels und des Unglaubens.

Du sagst:
Höre durch alle diese Stimmen hindurch.
Höre ihre Not und ihre Sehnsucht
und ihren Schrei nach Erlösung.

Ich sage:
Unter den Stimmen wird es still.
Ich finde mich in einem leeren Abgrund.
Keine Stimme ist zu hören.

Du sagst:
Durchdringe auch die Leere,
den Abgrund und das Nichts.
Ganz unten auf dem Grund
sprudelt die Quelle.
Bei vielen Menschen, die in unserer (technologisch) "hochentwickelten" Zivilisation leben, verliert diese tolle innere Stimme
zunehmend an Bedeutung. Sie wird übertönt vom Lärm, diesen Stimmen, die unsere externen Meinungsmacher veranstalten.
Diese Stimmen sprechen zum Ego. Sie lassen das Ego wachsen und das Ego lässt sie wachsen.

Je stärker das Ego entwickelt ist, desto größer sind auch Ausmaß und Einfluss dieser externen Meinungsgeber.
Das Wachstum des Ego geht unabwendbar zu Lasten der Gesundheit psychisch wie
seelisch, denn es hindert dich daran Kontakt mit deinen Wurzeln, mit deinem Selbst aufzunehmen - und je weniger ein Mensch mit seinem Selbst in Kontakt ist,
desto weniger findet er Zugang zu seiner inneren Stimme.
Die innere Stimme ist die Stimme unseres Meisters
Nur die wenigsten Menschen folgen ihrer inneren Stimme, diesem inneren Meister, den wir alle in uns tragen, und dem wir nur mit tiefen Vertrauen unser Gehör
und unser Herz widmen mu¨ssen, um unseren Wesenskern zur vollen Entfaltung zu bringen.
Es ist nicht einfach diese meisterhafte innere Stimme auszumachen. Sie dennoch auszuloten und zu kultivieren schafft Meisterschaft.
Und Meisterschaft bedarf der Übung.
Es benötigt viel Vertrauen, Disziplin und eine leidenschaftliche Hingabe, um sie wirklich hören zu können. Wenn du Sie hörst und ihr dann auch folgest, passiert großartiges.

10) Worüber kannst du lachen?
Wir alle haben etwas das uns amüsiert. Nimm dir für heute ein wenig Zeit, sagen wir 5 Minuten
,um darüber nachzudenken,für was du jetzt dankbar sein kannst.... wäre schön, wenn du erkennen,
würdest, dass du in der Gegenwart glücklich sein kannst, gerade jetzt 😉
3. Beseitige die unangenehmen Dinge gleich.
Mach die unangenehmen wichtigen Aufgaben schnell und so früh wie möglich.

4. Setze dir ein Ziel, jeden Tag (oder Nacht).
Morgens entscheidest du, was du an diesem Tag erreichen
willst. Dies kann noch effektiver sein, wenn du es am Vorabend schon gedanklich durchgehst.
Du bist dann am nächsten morgen innerlich schon dafür geprimt und kannst direkt ans Werk gehen
und deine Zeit damit verbringen, die Dinge zu erledigen!

5. Eliminieren Sie alle Kommunikation.
Während du arbeitest, schaltest du das Telefon / Handy aus! - überprüfen deiner E-Mails.- nur zu von dir festgelegten Zeiten.
Besorge dir ein Schild, das sagt: "Nicht stören", wenn nötig.
Du musst das nicht für all deine Aufgaben rausholen, aber zumindest während der Aufgaben denen du all deine
Aufmerksam widmen willst oder musst.
2. Pain In Your Neck. Schmerzen im Nacken
ü

​​Zurück

Motivation und Empowerment für jung und alt!

Jetzt Bestellen für 19,90 €

 gleich bestellen

Mach dich wach fürs wesentliche! Inspiration und Motivation in Layman´s Terms. Change your thinking - Change your thoughts. Tipps und Tricks und mehr.
War mir wie immer eine Freude und ein Inneres Blumen pflücken. 🙂

 Autor und Herausgeber des Reallifehack Magazins.



Clarence

Das Themenspektrum dieses Magazins

Es erstreckt sich von Bewusstseins- und Persönlichkeitsentwicklung, über Meditation und Spiritualität bis hin zu Glück und östlichen Philosophien. Das Magazin begeistert seit 2017 durch erfrischende Einblicke und Inspiriert dazu, mehr Glück, Motivation und Selbstwert zu leben.

*Dieser Artikel ist eine freie und offene Quelle. Du hast die Erlaubnis, diesen Artikel unter einer Creative Commons Lizenz neu zu veröffentlichen mit der Zuschreibung des Autors und reallifehack.de. Alle Hyperlinks innerhalb des Artikels müssen intakt bleiben. Wenn dir gefällt was du liest, teile den Artikel auf Facebook.**Dieser Blog benutzt Affiliatelinks, um die Kosten für den künftigen Betrieb der Website zu decken. Wir erhalten einen prozentualen Betrag gutgeschrieben, wenn du über diese Website deine Käufe tätigst. Zusätzlich unterstützen wir das Projekt "bedingungsloses Grundeinkommen" auf mein-grundeinkommen.de mit einem monatlichen Beitrag.