Erfolg, Inspiration, Produkte

In 5 Schritten zum Amazon (FBA) Seller – So nutzt du den Online-Giganten richtig.

Blue / 26. Januar 2019

Amazon FBA – Alles was du wissen musst, um nebenberuflich ein zweites Standbein aufzubauen.

So kannst du Deine Produkte über Amazon automatisiert verkaufen.

Ich freue mich, dass es dich heute wieder auf meinen Blog verschlagen hat und hoffe, du kannst vieles aus dem heutigen Artikel mitnehmen. Das Netz ist voller Erfolgsgeschichten von Leuten, die nach ihrer Aussage binnen kürzester Zeit ihren Lebensunterhalt als Amazon Händler bestreiten konnten. Doch hüte dich als Neuling vor übersteigerten Erwartungen. Überstehen wir lieber erst einmal die ersten Tage. Schauen wir uns an, wie wir Frust und Fehler vermeiden. Bist du Ready hat du Bock? Let´s Dive deep!

So Funktioniert „Versand durch Amazon” (FBA)

Nicht nur für Konsumenten ist Amazon eine spannende Plattform. Allein auf dem deutschen Marktplatz tummeln sich über 40.000 aktive Händler und Vendoren, die ihre Waren zum Verkauf anbieten und entweder selbst versenden oder den Versanddienst von Amazon nutzen. Und genau das ist das sogenannte FBA-Programm von Amazon. Ausgeschrieben bedeutet FBA „Fulfillment by Amazon“, was sich sinngemäß mit „Auftragsabwicklung über Amazon“ übersetzen lässt. Gerade für Händler, die eigene Produkte und Waren vertreiben (z.B. als Lizenznehmer einer großen Marke oder aus eigener Produktion) kann das FBA-Programm sehr lohnenswert sein, da Amazon Warensendungen selbstständig verschickt und Retouren verwaltet. Der Händler hat also praktisch keinen physischen Kontakt mehr zu einer Bestellung, da alles im Logistikzentrum von Amazon abgehandelt wird.

Einfach gesagt schickt man seine eigenen Produkte zu Amazons weltweiten Versandzentren und schon stehen sie in den online “Regalen” bereit und können quasi gefunden und natürlich auch gekauft werden.

Wird ein Produkt verkauft, dann versendet Amazon in Deinem Auftrag die Ware, kassiert das Geld, nimmt sich eine Gebühr für Lager, Versand, Kundenservice etc. und zahlt Dir, dem Lieferanten, den Rest aus. Alles, was man bei Amazon FBA also machen muss ist das Bereitstellen von Ware. Den Rest ist dann Amazons Sache.

Wie wir die ersten Tage als Händler auf Amazon meistern

Ein Großteil meiner Fragen, die mich so beschäftigen, handeln davon, ob Amazon FBA neben dem Beruf oder Studium zu machen ist und allgemein fragen sich viele, wie viel Zeit sie voraussichtlich investieren müssen. Wohl jeder, der sich in Internet Foren bewegt, wird die Erfahrung machen, dass es zu wirklich jedem Thema eine Vielzahl von Meinung gibt. Was bei dem einen Händler funktioniert hat, wird von den anderen vehement bestritten. Die nachfolgenden Tipps sind damit als Extrakt und augenscheinlich als Konsens der Händler auf Amazon anzusehen.

Grundsätzlich kann man leicht annehmen, dass eigentlich nicht viel zu tun ist, denn das Prinzip ist einfach: Wir importieren Produkte und verkaufen sie automatisiert bei Amazon. Man könnte also meinen, der Zeitaufwand sei überschaubar, doch ist dem auch wirklich so?

Vorab möchte ich sagen, dass ich bei Allem, was ich hier schreibe und bei allen Tipps, die ich gebe, im Hinterkopf habe, dass ein Unternehmen langfristig aufgebaut werden sollte. Ich bin keineswegs interessiert an einer Methode, extrem schnell reich zu werden, sondern vielmehr daran, etwas wirklich Großes aufzubauen und jeden Tag das große Ganze ein Stück weit zu verbessern.

Falls du lediglich mit 1-2 Produkten schnell etwas Taschengeld nebenher verdienen möchtest, was auch absolut in Ordnung ist, bist du mit Private Labeling eher schlecht beraten. Gehe mit Spass und Gewissenhaftigkeit an das Thema. Als jemand, der es wirklich ernst meint und nicht das langfristige Ziel, ein stabiles zweites Standbein aufzubauen, aus den Augen verliert. So eine Sichtweise lässt dich auch entspannter an die Sache rangehen, selbst wenn mal einen Fehler passiert, der vielleicht ein paar Euro kostet.

Sehen Wir uns erst einmal etwas genauer um
Bevor wir losrennen, versuchen wir vorab, möglichst viele Eindrücke zu gewinnen und ein Gesamtbild zu bekommen,okay?

Wenn du einen Onlineshop mit physischen Produkten betreibst und noch nicht Amazon FBA (Fullfilment by Amazon) für dich entdeckt hast, dann musstest du dir bisher auch Gedanken zu den Themen Lagerung und Versand machen, richtig? Denn jedes physische, also reale Produkt benötigt Platz und muss von dir an den Kunden verschickt werden. Dadurch entstehen Kosten, denn du benötigst einen ausreichend großen Lagerraum sowie Verpackungsmaterial, Zeit zum Verpacken der Ware und den Weg zur Post und natürlich Geld für den Versand. Zugegeben, die Versandkosten kannst du über den Verkauf wieder einspielen, aber zunächst fallen auch für dich Kosten an. Durch Amazon FBA könnte sich da einiges für dich ändern.

Was ist Amazon FBA?

Wie schon gesagt ist FBA die Abkürzung, welche für Fulfilled by Amazon steht. Üblicherweise ist ein Händler für die komplette Lieferkette verantwortlich. Angefangen bei der Verpackung und Versand über Retourmanagement bis hin zum Kundendienst. Im Grunde ist es ein ganz einfaches System, das vom Onlinemarktplatz Amazon angeboten wird. Amazon, immerhin der größte Onlinehändler weltweit, übernimmt für dich als Händler die Lagerung deiner Produkte, sorgt für eine adäquate Verpackung und versendet die Ware an den Kunden, egal wohin. Außerdem kümmert sich Amazon noch um den Kundenservice und eventuelle Rücksendungen. All dies geschieht in den Logistikzentren von Amazon.

Was ist Amazon FBM?

Heißt “Fulfilled by Merchant” oder FBM. Es ist ein alternativ Programm,
bei dem du als Verkäufer oder Händler, anders als beim FBA, für die komplette Lieferkette selbst verantwortlich bist. Wenn du dich für das FBM Programm entscheidest, solltest du auch sehr zuverlässig in der Abwicklung der Bestellungen sein, da Amazon Verkäufer bestraft, die den Kunden ein schlechtes Einkaufserlebnis bieten. Mit Amazon FBM bist du schlicht ein Händler, der die Amazon-Plattform als weiteren Vertriebskanal nutzt, um sein Angebot zu bewerben, zu vermarkten und zu verkaufen.

Für dich bedeutet das eine enorme Arbeitserleichterung, weil du mit dem gesamten Bestellprozess nichts mehr zu tun hast. Deine Aufgabe besteht mit Amazon FBA nur noch darin, dem Kunden die Rechnung für seinen Einkauf zu senden. Hierin liegt zugleich der größte Vorteil, aber auch der größte Nachteil, denn außer dem Ausstellen von Rechnungen ist dir alles aus den Händen genommen.

Der Service von Amazon FBA steht dir im europäischen Raum zur Verfügung und du kannst alle Logistikzentren nutzen, um deine Produkte möglichst nah bei deinen Kunden einzulagern. Die Versendung der Ware organisiert Amazon über sein Versandnetzwerk.

Die Vorteile von Amazon FBA

Der absolute Vorteil für dich als Händler bei der Nutzung von Amazon FBA liegt in der Größe des Unternehmens und im weltweiten Netzwerk, über das Amazon inzwischen verfügt. Als Teilnehmer erreichst du wesentlich mehr potenzielle Käufer.Der zweite große Vorteil von Amazon FBA ist, dass Amazon, wie bereits erwähnt, buchstäblich die ganze Arbeit für dich erledigt. Amazon stellt dir den Traffic auf der Plattform zur Verfügung, lagert deine Waren ein und verschickt sie an deine Kunden. Dies ist ein großer Vorteil, da du dich gerade am Anfang auf den Aufbau eines Unternehmens konzentrieren kannst, ohne vorher viele verschiedene Fachkenntnisse und Tätigkeiten erlernen zu müssen. Du musst dich nicht mehr um die Auftragsabwicklung oder den Kundenservice kümmern, denn Amazon übernimmt dies für dich. Stattdessen kannst du dich auf das Wesentliche konzentrieren: die Beschaffung von neuen Produkten, die Entwicklung von Marken und das Wachstum deines Unternehmens.

Multi-Channel-Fulfillment: Wusstest du, dass FBA nicht nur für den Verkauf bei Amazon steht? In der Tat kannst du FBA auch in deine anderen Vertriebskanäle integrieren, wie z.B. deinen eigenen, selbst gehosteten Shopify-Shop oder eine andere eCommerce-Plattform. Gleichzeitig können sich deine Kunden über flexible Versandoptionen wie eintägige, zweitägige und Standardlieferzeiten freuen. So können deine Kunden die flexiblen Versandmöglichkeiten von Amazon nutzen.

Glaubwürdigkeit:  Die Nutzung des FBA’s Programm von Amazon bringt einen entscheidenden Vorteil mit sich: Das Prime Logo!

FBA und Prime – Der Conversion-Boost für deine Produkte

Der Versand von physischen Produkte stellt jeden Händler vor große Herausforderungen, schließlich erwarten Kunden eine prompte und zügige Lieferung der Artikel. Warum also dieses „Fulfillment“ selbst abwickeln und es nicht jemandem überlassen, der sich auf den Versand von E-Commerce-Artikeln spezialisiert hat?

Amazon ist schon heute für fast die Hälfte aller E-Commerce-Umsätze in Deutschland verantwortlich: beinahe jeder Kunde, der schon einmal im Internet Waren bestellt hat, wird auch schon Produkte auf dem Amazon-Marktplatz eingekauft haben.

Der Vorteil für Händler: Amazon hat seine Kunden darauf konditioniert, dass Prime gleichbedeutend mit kostenlosem Versand und schnelleren Warenlieferungen ist. Wenn man nun also als Online-Händler am Fulfillment by Amazon Programm teilnimmt, wird der Prime-Service automatisch für die eigenen Produkte aktiviert. Warum ist das so wichtig?
Ganz einfach: die Conversion Rate (CVR) ist auf Amazon ohnehin schon sehr hoch und liegt im Schnitt bei gut 10 Prozent. Wird ein Produkt mit „Versand durch Amazon“ (also Prime) angeboten, steigt die CVR auf bis zu unglaubliche 70 Prozent. Was das für den Umsatz bedeutet, kann sich jeder selbst ausrechnen. Wenn du über Amazon FBA deine Produkte verkaufst, bist du automatisch berechtigt, deine Waren über das Amazon Prime Versandnetzwerk zu versenden.

Amazon Prime nutzen mittlerweile über 100 Mio. Kunden!!!
Die Verwendung des Amazon Fulfillment-Netzwerks und das “Prime-Logo” neben deinem Artikeln kann beim Erlangen von Vertrauen der Kunden sehr hilfreich sein. Indem du die „Marke“ Amazon nutzt, steigerst du automatisch deine Glaubwürdigkeit gegenüber dem Kunden. Das allein kann schon der Grund sein, warum ein Käufer sich für das “Prime“ Produkt und gegen das „FBM-Produkt“ entscheidet. Das Produkt wird in den meisten Fällen bereits am nächsten Tag geliefert. Auch in den großen Suchmaschinen werden die mit dem “Prime-Logo” gekennzeichneten Produkte oft besser platziert und die Kundenzufriedenheit verbessert sich durch den guten Service von Amazon.

Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass für dich die Lagerhaltung wegfällt und du dich nicht um Retouren zu kümmern brauchst. Auch wenn die Lagerung bei Amazon etwas kostet, ist dies immer noch günstiger, als die Anmietung von Räumen. Amazon berechnet saisonal abhängige Kosten.

Lagerungskosten:
Hier mal ein Paar Zahlen die ich ausfindig machen konnte:
Januar bis September: pro Kubikmeter 12,50 €/Monat
Oktober bis Dezember: pro Kubikmeter 18 €/Monat
Die von dir als Händler zu entrichtenden Versandgebühren werden nach Verkaufskanal und Lagerort berechnet.
Ab einem Verkaufspreis von über 350 € ist der Versand immer kostenlos.

Ebenfalls ein Pluspunkt ist, dass du durch die Nutzung von Amazon FBA deine eigene Wettbewerbsfähigkeit optimieren kannst. Das Versand Netzwerk des Unternehmens, die schnelle Abwicklung der Bestellungen sowie der gute Kundensupport sorgen dafür, dass du im Vergleich zu eventuellen Mitbewerbern die besseren Bedingungen für dein Business im eCommerce hast.

Gibt es Nachteile durch Amazon FBA?

Wo Licht ist, da ist auch Schatten – Amazon FBA bietet dir als Händler zwar sehr viele Vorteile, kann aber auch Nachteile mit sich bringen. Beispielsweise ist der Service nicht für jedes Unternehmen geeignet. Die Lagerung und die Abwicklung deiner Ware ist natürlich nicht kostenlos, vergiss das bitte nicht. Abhängig davon, wie viel Platz deine Ware benötigt und für wie lange du die Ware einlagerst, berechnet dir Amazon, wie bereits erwähnt, Gebühren für die Lagerung deiner Produkte. Zusätzlich zu den Fulfillment Kosten, die Amazon bei jeder Nutzung des FBA-Service berechnet, fallen 39€ für Amazon-Verkaufskonto an. Letztendlich sollte jeder für sich die Rentabilität berechnen. Hierfür stellt Amazon einen eigenen Online-Rechner zur Verfügung.

Zusätzliche Vorbereitung erforderlich: In der Regel verlangt Amazon, dass die Waren auf einen bestimmten Standard vorbereitet werden, wenn die Produkte in ein Amazon Lager eingelagert werden sollen. Um die internen Prozesse nicht negativ zu beeinflussen, legt Amazon strenge Regeln bei der Einlieferung neuer Produkte auf. Hier sollte man sich an diese Vorschriften halten.

Zwischenhändler mit Produkten mit einer sehr geringen Marge, sollten Amazon FBA nicht nutzen; die Kosten sind letztlich zu hoch.

Buy Box: Hast du dich auch gewundert, warum einige Verkäufer höher in der Buy-Box als andere gelistet sind? Hast du dich jemals gefragt, warum Produkte, die über das FBA-Programm vertrieben werden, in der Buy-Box höher gerangt sind als günstigere Produkte, und das obwohl du die Produkte nach dem Preis sortiert hast? Ganz einfach: Der Amazon Algorithmus bevorzugen Verkäufer, die über das FBA-Programm verkaufen. Warum? Wir glauben, dass Amazon diese Verkäufer bevorzugt, weil sie wissen, dass der Kunde einen großartigen Kundenservice erhält und daher eher einen erneuten Kauf bei Amazon tätigen wird. Dies ist wiederum ein großer Vorteil, da es dazu führt, dass dein Produkt den Kunden mehr gezeigt wird und somit deine Verkaufschancen steigen.

Vor und Nachteile nochmal konkret:

Risiken und Vorteile von Amazon FBA

Jeder, der seine Waren mittels Webshop anbietet und verkauft, weiß, wie aufwändig und teilweise auch teuer Lagerhaltung und Warenwirtschaft sein kann. Lagerhallen müssen gebaut, gekauft oder gemietet werden, Warensendungen und Retouren verwaltet und Mitarbeiter gesteuert und bezahlt werden.

Der Vorteil ist jedoch, dass von der Bestellung über den Versand bis hin zu den retournierten Produkten alles in der Hand des Sellers bleibt. Beim FBA-Programm ist das nicht so – hier werden sämtliche Prozesse an Amazon abgegeben, wodurch ein Händler nicht mehr selbst aktiv werden kann. Dafür muss sich nur noch um den Einkauf gekümmert werden und Probleme mit Versand und Retouren gehören der Vergangenheit an.

Eine Regel ist allerdings gerade beim Amazon FBA besonders wichtig: niemals „Out of Stock“ zu sein, das kostet nicht nur Absatz, sondern wirkt sich auch schnell auf das Ranking aus. Wer aber als Händler dafür sorgt, dass immer genügend Ware in den Lagerplätzen des Marktplatzes vorhanden ist, wer über eine ausreichend große Marge verfügt und nach Möglichkeit eigene, unique Artikel verkauft, der wird vom FBA-Service profitieren.

Vorteile von Amazon FBA

Kein eigenes Warenlager notwendig (Produkte werden direkt im Logistikzentrum von Amazon eingelagert. Kein Aufwand mit Retouren / Warenrücksendungen (werden von Amazon-Mitarbeitern abgearbeitet). Keine Versandkosten für den Käufer durch Amazon Prime (automatisch aktiv, wenn FBA-Service genutzt wird). Bessere Sichtbarkeit der FBA-Produkte (Amazon rankt Produkte mit FBA-Service besser, was zu mehr Umsatz führt).

Nachteile von Amazon FBA

Kein Einfluss mehr auf Bestellungen (werden von Amazon einheitlich abgewickelt). Zusätzlicher Abgleich mit eigener Warenwirtschaft notwendig (wenn Produkte z.B. im eigenen Onlineshop verkauft werden). Pakete mit eigenem Logo nicht möglich (FBA-Service bedeutet auch: Pakete werden mit Amazon-Branding verschickt). Amazon findet ggf. schneller/einfacher heraus, von wo Ware bezogen wird (Vorsicht bei Relabelling-Produkten aus China).

Amazon FBA – Geschäftsmodell mit Potenzial für die Zukunft

Verkaufe deine Produkte auf Amazon

Manchmal wird behauptet, dass solche Modelle nicht sehr langlebig sind.
Doch Analysen zeigen, dass Amazon FBA immer beliebter wird – nicht nur bei großen Konzernen, sondern auch bei kleinen und mittelständischen Unternehmen, die im Bereich eCommerce tätig sind. Damit du den Einstieg gut bewältigst, mache dir vor dem Start Gedanken zu den Themen:

Amazon als Verkaufsplattform
Finanzplanung
Produktauswahl
Steuerrecht
Kennzeichnungen & Zertifizierungen von Produkten nach EU-Vorgaben

Wie Startest du deine Fulfillment by Amazon Erfolgsserie ?

Willst Du als Online-Händler am FBA-Programm teilnehmen, lässt sich dies mit nur sehr wenigen Schritten bewerkstelligen. Bist Du auf dem Marketplace bereits als Seller aktiv und bietest noch keinen „Versand durch Amazon“ an, wirst Du ohnehin in regelmäßigen Abständen von Amazon an den Service erinnert. Folgende Schritte sind für die Teilnahme am FBA-Programm notwendig:

Du sendest Deine Produkte an ein Amazon-Logistikzentrum.
Beziehst Du Deine Ware selbst von einem Hersteller, kannst Du Amazon auch direkt beliefern lassen (weniger empfohlen)
Oder Du nimmst die Waren selbst in Empfang und sendest sie an Amazon (eher empfohlen).

Amazon lagert Deine Produkte ein. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um kleinere oder größere Mengen von Produkten geht. Die Größe, das Gewicht und die Beschaffenheit Deiner Produkte bestimmen die FBA-Kosten.

Um es mit Amazon selbst zu sagen: durch die Teilnahme am FBA-Programm, und dem damit verbundenen Prime-Angebot, werden deine Produkte wettbewerbsfähiger und sichtbarer. Was folgendes für dich bedeutet: sie werden bei einer Produktsuche in den Suchergebnissen weiter oben angezeigt, was deine Chance auf höheren Umsatz immens steigert. Amazon übernimmt den gesamten Bestell- und Versandprozess (Versand durch Amazon), verpackt deine Produkte selbstständig und versendet sie direkt an Kunden innerhalb Deutschlands oder ins europäische Ausland.

Gerade für den internationalen Verkauf von Produkten ist das FBA-Programm vorteilhaft, da Amazon sämtliche Kundenkommunikation in jeglicher Landessprache übernimmt. Weiterhin verwaltet der E-Commerce-Gigant Rücksendungen und lagert diese wieder ein.

Das war schon mal eine ganze Menge für den Anfang, stimmt´s? Nur mit einem soliden Grundwissen und einem gut vorbereiteten Plan wird dein Einstieg bei Amazon FBA erfolgreich sein, deswegen habe ich mal ausschau danach gehalten, wer in diesem Business schon nachaltige Erfolge eingefahren hat und bin fündig geworden bei Daniel Vogler & Maurice Glißmann.

Amazon Selling Success

Lass uns konkret werden. Der erste Schritt zum erfolgreichen Verkäufer ist das How-to. Hast du keine Ahnung, wie du ein profitables Produkt findest?
Hast du ein Glück, dass du heute diesen Beitrag liest.

Ich behaupte, dass sich schon hier die Spreu vom Weizen trennt: Wenn das Produkt unbrauchbar ist, ist auch die Vermarktung und das ganze Drumherum in der Zukunft sinnlos. Jedem Anfänger empfehle ich, zumindest einmal das Video von Daniel Vogler anzuschauen! >>Hier<<
Je nachdem, wie viel Zeit man sich hierfür nimmt, desto kleiner oder größer fällt auch unsere endgültige Liste mit potentiellen Produkten und Umsatz aus.

Deine Hausaufgabe: Nimm dir jetzt deinen Terminplaner zur Hand und trage für die nächsten 7-10 Tage eine feste Uhrzeit ein, an der du dich hinsetzt, alle Ablenkungen wie Facebook oder dein Smartphone in den Flugmodus setzt und dich voll und ganz auf die Produktrecherche und dein Amazon FBA konzentrierst.

Es hängt von dir ab. Diese erste Phase ist die allerwichtigste, von ihr hängt der spätere Erfolg des Produktes ab und dem Umsatz den du mit deinem Amazon Business erwirtschaften kannst. Unser Ziel ist es, ab dem Beginn mit Hilfe von 2 Experten dein Produkt auf Amazon zu launchen und
dafür ist ein fester Plan Pflicht, ich persönlich präferiere Papier und Stift und die 5 Phasen über die Daniel in seinem ersten Video ausführlich spricht.

Fassen wir zusammen:

Alles was du brauchst ist im Amazon Selling Success 2.0 von Daniel Vogler & Maurice Glißmann. Hierbei handelt es sich um einen deutschen Kurs zum Thema erfolgreich auf Amazon via FBA verkaufen.

In diesem Kurs findest du eine Schritt für Schritt Anleitung von der Produktrecherche über das Erstellen des Angebotes bis hin zum erfolgreichen Launch des Produktes. Du wirst lernen, wie man orts- und zeitunabhängig von überall auf der Welt Geld verdienen kann.Es gibt 6 Module mit insgesamt ca. 16 Stunden Videomaterial auf 38 Videos verteilt, was ca. 25 Minuten pro Video entspricht.Außerdem gibt es zu jedem Modul eine Zusammenfassung als PDF.

Wenn man mal nicht weiter weiß kann man sich Hilfe in der Mastermindgruppe suchen und auch die monatlichen Webinare helfen am Ball zu bleiben. Man erhält zusätzlich hilfreiche Excel Tabellen, die zum Beispiel den Deckungsbeitrag ausrechen und Checklisten für die Produkt- & Herstellerfindung. Um das Business noch professioneller zu gestalten werden darüber hinaus noch weitere Tools empfohlen.

Der Kurs überzeugt insgesamt durch seinen ausführlichen Inhalt, die hilfreichen PDF Dateien und Checklisten und vor allem durch den schnellen Live Support. Als Beginner bist du mit diesem Kurs gut beraten, denn er zeigt alles, was man wissen muss, um auf Amazon zu verkaufen und das in leicht nachvollziehbaren Schritt für Schritt Videos.

Wie ist die Qualität der Informationen im Amazon Selling Success Kurs 2.0?
Die Qualität der Information lässt sich gut sehen und anwenden. Maurice Glißmann und auch Daniel Vogler sind beide erfolgreiche Amazon Verkäufer, was man an den Screenshots ihrer Verkäufe erkennen kann, denn mit ca. 1000€ Tagesumsatz kann man davon ausgehen, dass sie ihr Handwerk können und es somit glaubwürdig auch anderen beibringen können.

In dem Kurs AMZ Selling Success wird mit Hilfe von vielen ausführlichen Videos erklärt, wie man auf Amazon gutes Geld verdienen kann. Die Videos sind gut strukturiert, jedoch wünscht man sich an einigen Stellen eher etwas kürzere und präzisere Videos, um gezielter lernen zu können und um nicht so überwältigt von dem Inhalt zu sein.

Hilfreich sind auch die PDF Zusammenfassungen, die es zu jedem Modul gibt. Wenn man mal etwas schnell nachgucken will, muss man nicht lange in den Videos suchen, sondern kann einfach die PDFs mit STRG + F nach dem Thema durchsuchen, welches man nochmal nachschauen will.
Auch gerade für Personen, die sich unterwegs, also offline, mal etwas angucken wollen, sind diese PDFs überaus hilfreich.

Es gibt monatliche Webinare die überaus hilfreich sind. Und denk an die Mastermindgruppen. Selbstverständlich sind die Basics auch durch Eigenrecherche im Internet zu finden, ja stimmt. Aber wieviel Zeit hast du wirklich, wie schnell driftet man vom eigentlichen Thema ab? Wie schnell verliert man sich in unklaren Anweisungen? Dies würde nur unnötig Zeit kosten & man wüsste nicht, wann man denn wirklich alles Relevante weiß, um erfolgreich mit Amazon zu starten.

Es lässt sich in diesem Kurs viel Insiderwissen finden und davon haben die beiden Kursersteller offensichtlich eine Menge, da sie beide wie schon erwähnt, jeweils mehr als 1000€ Tagesumsatz. Alles kannst du in kleinen schritten inhalieren und umsetzen. In den Videos findet man alle Informationen in einer sinnvollen Reihenfolge Schritt für Schritt. Und wenn man mal was nacharbeiten oder nachschauen müsste, kann man schnell & einfach in den PDFs nachgucken. Die Webinare und Mastermind Gruppen unterstützen noch einmal kräftig bei der Umsetzung.

Support wird groß geschrieben
Der Support wird über verschiedene Wege angeboten. Zum einen gibt es einen FAQ Bereich in dem oft gestellte Fragen übersichtlich dargestellt sind. Falls man dann noch eine Frage hat kann man den Kontakt leicht über ein Kontaktformular herstellen.

Einmal im Monat sieht man die beiden Kursersteller auch nochmal in einem Live Webinar, wo man sich gut mit anderen Kursteilnehmern austauschen kann und Interaktiv mit den Experten zu kommunizieren.

Es gibt zusätzlich eine WhatsApp Gruppe für die man sich zunächst bewerben muss, indem man einen Fragebogen ausfüllt bei dem der Lernstand geprüft wird.

Z.B. Anfänger, erste Ware importiert oder bereits mehrere erfolgreiche Produkte auf Amazon, usw. Die Kommunikation ist am Anfang selbstverständlich lebhafter als zu späterem Zeitpunkt, dennoch ist diese direkte Art zu kommunizieren sehr hilfreich.

Kurzum – Kann man den AMZ Selling Success Kurs empfehlen?

Ja. Der Kurs bietet einiges an Wissen. Man profitiert ungemein von den Erfahrungen der Kursersteller und durch die Möglichkeit Kontakt mit ihnen aufzunehmen fühlt man sich nie alleine gelassen. Abgesehen von dem wirklich guten Inhalt ist der Preis, vor allem für Anfänger, ein gutes Investment. Für einen Porsche gibt man mehr aus als für einen Golf, also wenn du auf die Überholspur möchtest solltest du dir jetzt die Zeit nehmen um dir das Video mit den 5 Schritten zum Amazon FBA Profi ansehen.

Nichts ist im Internet heute leichter, als zur richtigen Zeit an die richtigen Informationen zu kommen. Dieser und viele andere Blogs sind gute Beispiele, in dem wir dich Schritt für Schritt in das große Thema “Amazon FBA” einleiten, sollte nicht vergessen werden.

Am Anfang dauert jeder Schritt ein wenig länger, das ist immer das selbe Prinzip, wenn wir etwas zum ersten Mal machen, aber solange man dranbleibt und aus seinen Fehlern lernt, anstatt aufzugeben, wird jeder, der sich mit Amazon FBA beschäftigt, Erfolge sehen können.

Du siehst: Es spricht absolut nichts dagegen, einfach anzufangen. Mit diesen Worten möchte ich mich bei dir verabschieden und mich bedanken, dass du dir die Zeit für meinen Artikel genommen hast. Falls er dir gefallen hat, würde es mich freuen, deine Erfolgsgeschichten aus dem Kurs zu lesen, den du jetzt hoffentlich gleich mal genauer auskundschaftest! (Hier geht´s zum Video!)

Wöchentlich die 2 besten Artikel.

Deine Emailadresse ist hier sicher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.