Mittwoch ist Motivationstag – Mindshift

Ändere doch einfach deine Gedanken – Motivation

Das heutige Video behandelt das Thema  – Mindshift –

 

Zeig doch einfach wer du wirklich bist – von Gedankentanken

Du bist Klasse! Ich danke dir, dass du jede Woche 2x 5 Minuten deiner Qualitätszeit investierst um meinen Blog zu besuchen. Das ist absoluter Wahnsinn, Danke dafür! Damit ich künftig weiß, das dir die Insights auf meinem Blog auch positive impulse geben, klickst du einfach auf die EMOJIs unter den Beiträgen und hinterlässt mir so ein kleines Danke. Dich zu motivieren hilft mich zu motivieren, hilft andere zu motivieren usw. You get my drift, right?  😉 – So share whenever possible.

 

Schweigen ist Silber, Lesen ist Gold! Check die Buchreviews und lies dich ein. – Besuche auch einen inspirierenden Channel auf Youtube.

Check it out and subscribe!  Check  @youtube – sonixfx  / @gedankentanken

Ego oder Selbstbewusstsein

Ego vs Selbstbewusstsein

Der Tod des Samenkorns Jeder Same In der dunklen Erde liegt ein kleines Samenkorn mit einer großen Sehnsucht. Es möchte zu gern wissen, wie die Welt über der Erde aussieht. Es weiß daß es dafür wachsen muß. Und es hätte alle Möglichkeiten, eine wunderschöne Pflanze zu werden. Khalil Gibran sagt es passend in einem Satz: “Jeder Same birgt eine Sehnsucht.” Welche ist deine? Let´s dive Deep!

 

 

[bctt tweet=”Jeder Same birgt eine Sehnsucht. – Khalil Gibran ” username=”blueshopping24″]

 

[easyinstagramfeed userid=”4133428115″]

Die Story

Doch das Samenkorn will auf keinen Fall seine Gestalt verlieren. Wie aber kann es seine Schönheit entfalten, wenn es nicht bereit ist, sich zu verändern, durch die Erde zu brechen, aus dem Kreis seiner Gewohnheiten herauszutreten. Das Samenkorn kann nur dann werden, was in ihm liegt, wenn es sich selber aufgibt, sich selber zerstört und seine Form verändert. Es braucht Kraft, seinen Trieb nach oben zu schicken, und die Bereitschaft, die Reibung zu ertragen, während es durch die Erde an die Oberfläche drängt. Übertragen wir das, so hat auch ein Mensch nur dann eine Möglichkeit zu wachsen, wenn er bereit ist, sich zu verändern. Doch hat er wie das Samenkorn keinen Mut, seine alte Form aufzugeben, sie zu zerstören, kann er niemals über sich hinauswachsen und zu dem werden, was er in sich trägt. Er kann das Gewohnte nur hinter sich lassen, wenn er den Mut hat, neue Erfahrungen zuzulassen. Stimmst du mir da zu? Mit jeder neuen Erfahrung stirbt der alte Mensch und wird zu etwas anderem. Jede Erfahrung bringt ihn ein Stück weiter. Überlegen doch einmal: Was/ bzw wo warst du vor zehn Jahren, vor fünf Jahren, vor einem Jahr? Manchmal verstehen wir schon nicht mehr, wie wir vor drei Monaten auf eine Situation reagiert haben. Also,wenn wir es zulassen, werden wir und jeden Tag verändern.

[easyinstagramfeed userid=”2922573227″]

Überzeugungen und Muster

Oft stehst du vor Entscheidungen, die auf einen Schlag das gewohnte Leben völlig verändern können. Soll ich mich scheiden lassen, oder soll ich die bequeme, aber langweilige oder sogar anstrengende Ehe weiterführen? Soll ich noch einmal die Schulbank drücken oder den sicheren Job behalten? Vergiss die alten Überzeugungen und Muster. FANG AN dich nach deinen Sehnsüchten und Visionen fragen. Wenn du sie alle  in deinem jetzigen Leben nicht finden solltest, dann solltest du dich für Veränderung und Wachstum entscheiden. Trau dich, wage den Schritt ins Unbekannte. Wer am Ende ist, kann neu anfangen, stimmts? Und der Anfang ist schon die Hälfte des Ganzen.

 

Produkte von Amazon.de

Die neue Form


Auch wenn man ohne großartiges Abwägen der Möglichkeiten in eine neue Lebensrolle schlüpft, wirst du eine Entwicklung machen, die mit dem alten Menschen nichts mehr zu tun hat. Ein Junggeselle wird zum Ehemann, eine Ehefrau zur Mutter, ein Mitarbeiter zum Teamchef. Welche Veränderungen stehen dahinter! Natürlich schmerzt eine Veränderung der bisherigen Form in eine neue. Sicherlich sehnt sich der Ehemann manchmal zurück in die Junggesellentage, um mal wieder sorglos eine Nacht durchzumachen. Und der Teamchef stellt zwischendurch fest, daß es doch leichter war, mit weniger Verantwortung seinen Job zu erledigen. Auch die Mutter denkt manchmal, wie schön jetzt wäre, mit der Freundin weiter zu plaudern, statt nach Hause zu hetzen und für die lieben Kleinen das Mittagessen zu kochen. Sieh es so: Einer Inspiration, einer Idee oder einem Impuls eine Form zu geben, heißt begrenzen und abgrenzen. Eine feste Form zieht herunter in den Bereich des Vergänglichen. Das Leben hat keine feste Form. Leben heißt ständige Veränderung, wie Wasser. Wer sich nie aus dem hinauswagt, was er ist, weil er Angst vor dem Neuen hat, wird wie das Samenkorn in der Erde verkümmern, wenn er nicht wachsen will.

 

[bctt tweet=”Nichts geschieht ohne Risiko. Aber ohne Risiko geschieht auch nichts. – Henry Ford” username=”blueshopping24″]

 

Ego oder Selbst-Bewußtsein

Ein Samenkorn kann nicht entscheiden, ob es wachsen möchte oder den Tod in der dunklen Erde vorzieht. Es gehorcht den Gesetzen der Natur und entwickelt sich gemäß seinen Anlagen. Kein Verstand, kein Ego hindert es daran, zu dem zu werden, was ihm bestimmt ist. Wie anders dagegen der Mensch. Nicht sein wirkliches Bewußtsein, sondern alte biologische Programme und in der Vergangenheit gebildete Muster sagen ihm, was er tun soll. Es ist sein Verstand, sein Ego, das ihm die Richtung vorgibt, in die er sich bewegt. Doch der Verstand ist nichts anderes als vorbeiziehende Gedanken, vergleichbar mit vorbeiziehenden Wolken am Himmel. Und wie diese verändert er sich, ist abhängig von äußeren Einflüssen. Die Werte wechseln, die Inhalte variieren, das Ziel ist heute hier und morgen dort. Der Verstand, das Ego hat keine Stabilität.

 

 

 

[easyinstagramfeed userid=”5320101476″]

 

Das Ego

die Prothese

Das Ego rennt dem Horizont nach, es ist die Prothese des Selbstbewußtseins. Es ist der nicht endende Lauf zum Horizont, das Haben-Spiel, die unendliche Spirale. Am liebsten hätte das Ego alles sofort, Jetzt, auf Knopfdruck. Hast du was, bist du was. Leider klappt diese Lebenslüge nicht wirklich. Wir haben zwar einen Verstand, aber wir sind nicht der Verstand.Das ist wichtig zu verstehen. Der Verstand ist nur das Ego in uns, das permanent um sein Uberleben kämpft. Es hält Sie gefangen im Kreis der Gewohnheiten. Und dort ist kein Platz für Wachstum.

 

[bctt tweet=”Heute Optimismus herunterladen – reallifehack.de” username=”blueshopping24″]

Selbstbewusstsein

das eigentliche Ich

Der einzige Weg, wirklich zu wachsen, ist, das Ego vom Selbstbewußtsein trennen zu lernen. Nur das Selbstbewußtsein ist Ausdruck des wirklichen Selbst. Hier sind die wahrhaftigen Dinge, die außerhalb des Verstandes liegen. Hast du schonmal mit dem Verstand geliebt? Wohl kaum? Liebe macht blind, man fällt in Liebe. Das drückt es aus, der Kopf ist weg. Können wir die Natur mit dem Verstand genießen?… Versuchs mal, du wirst den Unterschied schon bemerken. Es geht um die Unterscheidung zwischen Ego und Selbstbewußtsein. Bin ich es, der etwas erlebt, oder ist es mein Ego, das die Situation interpretiert und nur das gelten läßt, was mein Glaubenssystem zuläßt? Bin ich der Pilot, oder reagiert mein Autopilot auf die Situation?

 

[easyinstagramfeed userid=”4777278997″]

 

Entfalten und entwickeln

Ohne Maske

Ein Vorurteil ist ein Irrtum, der Wurzeln geschlagen hat. Was du in dir als Standpunkte gefestigt habst, sind nichts anderes als Vorurteile. Das Ego steht vor dem wirklichen Urteil und hindert dein Selbst-Bewußtsein an der wahren Erkenntnis. Aber die Wahrhaftigkeit, der Rohstoff des Lebens, entsteht aus dem Selbst-Bewußtsein. Nur damit kannst du dich entfalten und entwickeln. Wer im Ego steckenbleibt, verwickelt sich. Tun wir doch jetzt mal folgendes: Gib jetzt alle Überzeugungssysteme, die du jemals hattest, symbolisch in eine Tüte, eins nach dem anderen, alle Vorurteile, alle Gefühle, Meinungen, Vorlieben, alle Freuden, allen Haß.

[easyinstagramfeed userid=”1565218898″]

Und dann schnürre Sie zu und wirf Sie weg. Was jetzt passiert ist ist folgendes: Du hast deine Persönlichkeit “persona”, die Maske Abgenommen, Sie in eine Tüte gesteckt und weggeworfen.Übrig bleibt dein Selbst, dein tatsächlicher Wesenskern. by the way… schön dich zu sehen!

Über Standpunkte und Erwartungen

Feste Standpunkte oder die Summe all Ihrer Standpunkte, die wieder in Überzeugungssysteme übergehen, sind Gewohnheiten. Gewohnheiten sind häufig “Vorgesetzte” die man nicht bemerkt. Gewohnheiten und Standpunkte sind anfangs Spinnweben, später werden sie zu Drahtseilen. So wie die Ameise das Glühwürmchen für ein großes Licht hält, kann man selber seine eigenen Standpunkte als den Standpunkt im Leben bezeichnen. Doch Erwartungen entstehen aus einer Frustration im heute, im Jetzt. Sich mit dem Ego der Summer seiner Standpunkte, zu identifizieren heißt, dass du dir ein Ettikett aufdrückst. Etiketten gehören auf Flaschen. Etiketten führen zu geistiger Flexibilität einer Eisenbahnschwelle. Wir lernen solange wir leben und doch gehen wir unwissend. Es geht um den Wachstumsbegriff und um diese Entwicklung, eine ständige Neugeburt, eine ständige Weiterentwicklung und erweiterung des eigenen Bewusstseins.Jeder hat zwei leben – eines, das er lebt, und eines , das er leben möchte. Lebe das Leben, das du möchtest.

Wie sagt eine Volksweisheit so passend: Gott hat dir ein Gesicht gegeben lachen musst du selber. 😉

Danke für´s vorbeischauen.

Die Top 9

Mehr Persönlichkeit und Optimismus in 9 Schritten.

Sofort Anwendbar!!

Gib was du möchtest!​

BONUS:

Ticket Online Seminar zur PersönlichkeitsentwicklungMINDSOURCE

Glaubenssätze und Werte – Wie ich loszog um mich selbst zu motivieren

Glaubenssätze und Werte – Warum und wozu tue ich eigentlich überhaupt irgendetwas?


Ich habe kein Haus gebaut. Ich habe kein Buch geschrieben. Ich habe keinen Doktortitel erworben. Ich bin nicht wohlhabend. Ich bin kein Verlierer und auch kein Versager aber ich werde das Gefühl nicht los, dass eigentlich mehr in mir steckt und es mir nicht gelungen ist, das Beste aus mir zu machen.” Das Gefühl, nicht gut genug zu sein, ist heutzutage weit verbreitet. Andere verdienen mehr, haben glücklichere Familien, machen schönere Urlaube, sind beliebter – andere sind erfolgreich, man selbst dagegen hinkt auf der Erfolgsstraße hinterher. Dieses Minderwertigkeitsgefühl kommt nicht von ungefähr: Wie zu keiner Zeit vorher können wir uns heute vergleichen: Wir haben durch die Medien, durch Internet und soziale Netzwerke tiefe Einblicke in das Leben anderer und die scheinen so viel mehr zu erreichen als wir selbst. Früher war die Gruppe der Menschen, mit denen man sich vergleichen konnte, überschaubar.

Da gab es nur die Familie, die Nachbarn und die engsten Freunde sie waren unsere unmittelbare Vergleichsbasis. Heute sind wir mit unzähligen Leben und Lebensläufen konfrontiert. Wenn wir versuchen, ein Ziel zu erreichen, und scheitern, heißt das nur, dass etwas noch nicht oder so nicht klappt, wie wir es gerade versuchst haben, don´t worry. Die Gesellschaft liebt die erfolgreichen, Sie liebt das außergewöhnliche, sie liebt Gewinner und Gewinner Geschichten. Das eigene Leben kommt uns im Vergleich dazu häufig verbesserungswürdig vor.

 

Müssten wir nicht auch erfolgreicher sein?

Let´s dive Deep!

Oft stößt man auf Widerstände. Aber sich für etwas anzustrengen, woran man glaubt, ist allemal besser, als mit einer Lüge zu leben.
Man muss sich überwinden mehr zu tun, denn durchschnittliches Denken produziert nur durchschnittliche Ergebnisse.

 

[bctt tweet=”Tu, was du kannst, mit dem, was du hast, und dort, wo du bist. – Franklin D. Roosevelt” username=”blueshopping24″]

 

[easyinstagramfeed userid=”4133428115″]

Über das Vergleichen mit anderen

Sich mit anderen zu vergleichen, das ist zunächst ein völlig normaler Vorgang. Und ebenso normal ist, sich beim Vergleich nach oben zu orientieren und nicht nach unten. Wenn wir registrieren, was andere erreichen können, sind wir häufig angespornt ihnen nachzueifern. Doch dieser Energieschub ist nur dann zu verzeichnen, wenn der Vergleich nicht allzu negativ für uns selbst ausfällt. Die Kunst ist es doch, trotz aller Vergleiche auf sich selbst bezogen also “selbstreferentiell“ zu bleiben. Soll heißen, sich von anderen bewegen zu lassen, ohne aber den eigenen Weg zu verlassen. Bist du ein selbstreferentieller Mensch?

Dann siehst du dich selbst als Anker. Du sorgst dich um deine eigene Leistung, vergleichst dich aber nicht mit den extrem erfolgreichen Personen. Du kannst dich von anderen anspornen lassen, wirst aber nicht mit ihnen wetteifern, denn dein Maßstab bist du selbst! Der Weg, den andere gehen, ist nicht so viel besser als der eigene. Du hast deine eigenen, ganz persönlichen Ziele und verlierst Sie nicht aus den Augen. Da wir heute unzählige Möglichkeiten haben vergleiche zu ziehen, kann es sehr schnell verwirrend werden. Wir fühlen uns schnell herausgefordert, anderen, besserem nachzujagen. Wenn das Gefühl “Ich könnte/müsste Besseres aus mir machen” uns zu sehr beherrscht, sind wir möglicherweise Opfer des sogenannten “contender syndrome“, dem Herausforderersyndrom.

Hast du das Syndrom bei dir ausgemacht, spiegelt sich das wie folgt: Dich beherrscht die Sorge, dass du deine Möglichkeiten nicht voll ausschöpfst, dass du in der Mittelmäßigkeit verharrst, während alle anderen mit exzellenten Leistungen an dir vorbei ziehen. Da gibt es viele Beispiele. Da mag ein Verlagslektor noch so erfolgreich sein aber er hat noch kein eigenes Buch geschrieben. Was er, so glaubt er viel besser könnte als mancher seiner Autoren, die er betreut. Da geht die Krankenschwester in ihrem Beruf auf doch sie hat es eben nicht zur Ärztin geschafft. Da hat ein Handwerker ein volles Auftragsbuch aber dass er nur einen kleinen Betrieb mit wenigen Mitarbeitern hat, legt er sich selbst als Versagen aus.  

[easyinstagramfeed userid=”2922573227″]

Das Selbst und seine Facetten – Das Streben nach Glück


Das Gefühl, das eigene Potenzial nicht auszuschöpfen, kommt auf, wenn wir ein Diskrepanzerleben zwischen dem aktuellen Selbst” (Das bin ich”), dem idealen Selbst” (“Das möchte ich sein”) und dem ,,Soll-Selbst” (“Das erwarten andere von mir”)feststellen. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn wir als junger Mensch von Eltern oder Lehrern immer zu hören bekamen: Streng dich an, in dir steckt doch noch so viel mehr. Du kannst was wirklich Großes schaffen”. Möchte jetzt das aktuelle selbst dem ideale selbst entsprechen und das Soll-Selbst passt ebenfalls in unseren Plan, kann dich eigentlich nichts mehr aufhalten,stimmt´s?


Unsere Gesellschaft liebt Erfolgsgeschichten. Wenn sie überhaupt das Scheitern thematisiert, dann nur, um auch daraus wieder eine Erfolgsgeschichte zu machen. Hollywoodfilme sind hierfür Paradebeispiele. In Varianten wird darin immer wieder die gleiche Geschichte erzählt: Jeder kann erfolgreich sein, er muss nur wollen. Dann kann er selbst die widrigsten Umstände überwinden. Das Glück wird greifbar. Vor allem der Vom Tellerwäscher zum Millionär-Mythos wird immer wieder gerne aufgegriffen. Einer meiner absoluten Lieblingsfilme ist „Das Streben nach Glück“ mit Will Smith in der Hauptrolle: Der talentierte, aber glücklose Geschäftsmann Christopher Gardner hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und muss sich gleichzeitig um seinen Sohn kümmern. Als er auch noch aus seiner Wohnung fliegt, müssen die beiden schließlich in Obdachlosenheimen Unterschlupf suchen.

Trotz diverser herber Rückschläge gibt Christopher nicht auf und schafft es kurz darauf ein Praktikum bei einer renommierten Maklerfirma an land zu ziehen. Die Szene in der Christopher nach seiner Nacht im Knast, im Unterhemd und Jeans, vorspricht, ist einfach genial. Die harte Arbeit und seine Selbstdisziplin bringen ihn schließlich weiter, als er sich hätte jemals vorstellen können. Diese Geschichten sind großartig. Sie treffen einen Nerv. Denn sie zeigen: Im Prinzip kann es jeder schaffen, der hart an sich arbeitet und seine Talente richtig einsetzt. Auch die so beliebten Castingshows wie Germany’s Next Topmodel, oder Deutschland sucht den Superstar verbreiten diese Botschaft und sind deshalb vielleicht für viele junge Menschen eine Orientierungshilfe.

 

Sei dir dein bester Freund


Merke dir, Deine Umgebung ist veränderbar. Nutze auch das  Fear Setting
Beobachte dein Verhalten auf Situationen– Was genau tust du, und warum?
Konzentriere dich auf das, was ist. Dabei geht es nicht nur darum, zu kämpfen, sondern noch mehr darum, loszulassen.
Denn nur wenn du deine Realität akzeptierst ist ein Perspektiv-Wechsel überhaupt möglich. Lernfähig, locker und flexibel sollten wir trotzdem bleiben.


Fähigkeiten nutzen – Wie genau tue ich etwas?
Sei nicht nett… Sei klar und sag die Wahrheit, denn die Wahrheit mag manchmal unbequem sein. Aber sie bringt einen weiter. Glücklicherweise können wir uns frei entscheiden. Wenn du dich auf deine eigenen Fähigkeiten konzentrierst, musst du keinen „Kredit“ aufnehmen. Letztendlich übernimmst du Verantwortung für dich. Kopple Ziele und Selbstvertrauen und du entwickelst echte Motivation.

 

[bctt tweet=”Der Mensch findet sich, während er auf dem Weg ist. ” username=”blueshopping24″]

 

Die Verpisser Routen.

3 Routen die dich von deinem Ziel abringen. Immer gut zu wissen, wann man auf so einer Route ist und wie man wieder von Ihr herunter kommen kann.

 

 

[easyinstagramfeed userid=”5320101476″]

 

Erste Verpisser Route

die intellektuelle Variante

Viele Menschen verfallen auf die geniale Idee, sich zu rechtfertigen oder anderen die Schuld zuzuschieben. Rechtfertigung und Schuld Zuweisung sind zugegebenermaßen ein interessantes Zwillingspaar, das zusammengenommen ungemein stark wirkt. Bei der Rechtfertigung sieht es zumindest noch so aus, als hätte man sich bewußt gegen das Überschreiten der roten Linie entschieden. Daß Sie gestern erst einmal die Steuererklärung erledigt haben, ist doch klar.

Das ist ja nun wirklich wichtig. Schließlich geht’s um bares Geld! Und es ist wohl selbstverständlich, daß Sie heute das Wetter nutzen, um Ihre Großmutter zu einem Spaziergang einzuladen. Der alten Dame zuliebe damit, sie mal an die frische Luft kommt. Morgen werden Sie wohl den kleinen Riß im Garagendach flicken müssen, denn für die kommenden Tage wurden heftige Regenschauer vorhergesagt. Man kann sich sicher sein, dass man jeden Tag einen neuen Grund finden kann, um im Kreis der Gewohnheiten zu verharren. Wer etwas vermeiden will, wird garantiert einen Weg dafür finden.

 

[bctt tweet=”Das Aussortieren des Unwesentlichen ist der Kern aller Lebensweisheit.” username=”blueshopping24″]

Zweite Verpisser Route

die Ersatz Variante

Wem Rechtfertigung und Schuldzuweisung zu schwierig sind, dem bleibt die Möglichkeit der Kompensation. Hier vermeiden viele einfach jegliche Aktion. Sie setzen sich vor den Fernseher und erleben das, was andere Ihnen vorleben: Sie fliegen zum Mond, überqueren den Amazonas und lernen hochinteressante Menschen kennen. Video ist noch eine Steigerung. Wer zuviel fernsehen für ungesund hält, der kann natürlich auch lesen. Hier bieten sich die sogenannten Groschenromane an, die ungefähr den gleichen Effekt erzielen. Ist es nicht herrlich, sich jede freie Minute in eine andere Welt versetzen zu können und abgelenkt zu sein von all den Dingen, die eigentlich wichtig wären? Es gibt Menschen, die sich im Leben anderer besser auskennen als in ihrem eigenen, schon mal erlebt? Die wissen auch immer, was ein anderer hätte besser machen können oder was er lieber nicht hätte tun sollen. Ja, die Nachbarin wäre besser beraten gewesen, wenn sie als Schreibkraft bei diesem tollen Konzern geblieben wäre. Aber Nein, sie mußte sich ja selbständig machen. Und jetzt? Eine Unmenge Arbeit, fast nie Freizeit. ICH hätte mich da anders entschieden! Kennst du diese Art von Gesprächen? Die Kenntnisse mancher Leute über diverse Königshäuser möchte ich erst gar nicht erwähnen! Auf dieser Verpisser-Route brauchst Du keine Angst zu haben, dass dir irgendetwas passiert. Im sicheren Kreis der Gewohnheiten wird dir das serviert, was andere erleben, ende der Geschichte. Man lebt second hand.Willst du das wirklich? Die eigene Lebendigkeit wird getragen von dem Tun anderer, gute und schlechte laune ist abhängig von anderen. Sieh es doch so, wer immer getragen wird, verlernt am Ende das Laufen.

 

[easyinstagramfeed userid=”4777278997″]

 

Dritte Verpisser Route

die Vermeidungs-Variante

Viele Menschen haben Freude an Sport oder sind mit Begeisterung bei ihren Projekten. Für manche sind diese Dinge aber nur ein geeignetes Mittel, um notwendige Veränderungen zu vermeiden. Sie haben Angst vor bestimmten Schritten, verweigern sich dem Leben oder wollen ihre eigene Unzufriedenheit nicht fühlen. Diese Menschen kriechen vorsichtig durchs Leben, um Risiken zu vermeiden.

Nun ja, wer kriecht, kann wenigstens nicht stolpern, das sollte aber nicht der Anspruch sein,stimmt´s? Der Streß bleibt. Da ist der Ingenieur, der bis in die Nacht hinein arbeitet, um nicht immer wieder darüber zu grübeln, dass seine Ehe längst keine mehr ist, oder dass er zuwenig Mut hat, sein gewohntes Leben zu verändern Der gefrustete Angestellte verbringt täglich Stunden beim Joggen beim Body Building oder wo auch immer, um nur keinen Gedanken an sein Leben aufkommen zu lassen. Der Ingenieur, der Angestellte betäuben sich mit der Droge des Tuns. Sie flüchten in eine Beschäftigung. Nicht weil sie ein sinnvoller Bestandteil des Lebens ist und sie weiterbringt. Nein, sie tun einfach irgendetwas, um gar nicht erst mit den Grenzen/Potenzialen ihres aktuellen Lebens konfrontiert zu werden. Sie verleugnen schlicht jedes Wachstum.

[easyinstagramfeed userid=”1565218898″]

Auf welcher Route befindest du dich zurzeit?

Für welche der drei Verpisser-Routen man sich auch entscheidet, man tut Sie, um etwas anderes nicht tun zu müssen. Irgendwie versucht man damit, Streß und Frust abzubauen. Aber jeder Versuch bringt nur kurzfristige Erleichterung, denn dein eigentliches Potenzial liegt immer noch vor dir. Wer sich nicht in Gefahr begibt, kommt dennoch um. Zweifel, Ängste und Sorgen sind Energieformen, die Signale setzen, um über unsere angeborenen Fähigkeiten hinauszuwachsen. Das Überwinden der Selbstzweifel führt in die Handlung. Nur vorher und nachher hat der Verstand die Kraft für Negativität, fühlt sich zu Gewohnheiten, dogmatischem Denken und eingefahrenem Verhalten hingezogen, du musst Entscheiden wie es weitergeht.

 

Über Orientierung

Kluge Leute haben mir mal gesagt, dass Wahre Orientierung von innen kommt. Kurz: So, wie ich die Welt sehe, so mache ich sie mir auch. Lerne zu verstehen, ohne einverstanden zu sein. Verlasse die 3 Routen sobald du dir bewusst gemacht hast wie schädlich Sie sein können. Schlechte Situationen kommen und du manövrierst dank deiner Fähigkeiten, gekonnt wie ein nautischer Gott durch die wilden Gewässer. Das ist es was Spaß macht, der Rauen See zu zeigen, wer hier der Boss ist, um im Anschluss die Ruhige See zu genießen und in den Sonnenuntergang zu segeln. Mit dem felsenfesten Wissen, das wir wahrlich großes vollbracht haben. Segele deswegen in deinem eigenen Tempo.

 

Identität – Wer bin ich? Erkenne dich.


“Ein Vorbild ist jemand, der Ergebnisse erzielt, die ich erst noch erreichen möchte.“
Möchtest du, Dinge bewegen und verändern?
Höre in dieser Woche mal intensiver auf dein Bauchgefühl, deine innere Stimme, deinen inneren Kompass.
Mir geht es darum, gemeinsam mit dir deine ganz persönliche Philosophie herauszuarbeiten, es geht nicht darum festzulegen in welches Raster du passen musst, es geht vielmehr darum deine Grundstruktur zu erkennen, deinen individuellen Plan zu zeichnen, deine Erkenntnis der Welt für dich und die Welt um dich herum, fühlbar und begreifbar zu machen. Klingt jetzt vielleicht ein bisschen esoterisch, aber denk an dich und deine Erfahrungen, sie sind signifikant und prägen deine Realität.


Es ist ein Denkanstoß, den du jede Woche auf´s neue bekommst, eine Herausforderung, in den Spiegel zu schauen, Fragen zu stellen. Den Status Quo zu prüfen und vielleicht die Bestimmtheit im inneren zu fühlen, dass da noch mehr ist als das was man bisher erreicht hast, eine Bestimmung, eine Aufgabe die noch auf dem Weg liegt, den man geht. Mir geht es zumindest so, deswegen schreibe ich diesen Blog, ordne meine Gedanken im grenzenlosen World Wide Web. Lege mal alles auf den Tisch und lass dich zuschauen.
Du wirst dich im einen oder anderen Gedanken wiedererkennen, wahrscheinlich denkst du genauso wie ich, who knows? Fakt ist, das es weit mehr Menschen da draußen gibt, die es nicht zu ihrer „Final Destination“ geschafft haben, als diejenigen die es geschafft haben. Ich bin dankbar für die, die ihre persönlich gesteckten Ziele erreicht haben, weil Sie Hoffnung geben. Genauso bin ich dankbar für die, die es bisher nicht geschafft haben, denn das erschafft die Zuversicht, dass wir in der Lage sind, oder sein dürfen, Menschen auf eine großartige Reise zu schicken.

Das ist meine Reise, dein Ansporn und eine Herausforderung an dich, ebenfalls loszuziehen um deinen Traum zu bauen. Irgendwann ist es soweit, dann verstehen alle mein Geheimnis einer entspannten Hartnäckigkeit, einer liebevollen Härte, einem zupackendem Loslassen, einem disziplinierten Entspannen und einem selbstsicheren Zweifel. Stick with it! – Bleib dran!

 

 

Mittwoch ist Motivationstag – Entscheidungen treffen

Ein großer Traum – Motivation

Das heutige Video behandelt das Thema  – Entscheidungen –

 

Kunst schwere Entscheidungen zu treffen – von Gedankentanken

Aufbauend auf dem Artikel vom Sonntag, habe ich dir hier auch noch ein Klasse Video von Gedankentanken, um das ganze Thema nochmal abzurunden. Er ist Berufspilot, Unternehmer, Fluglehrer und mehrfacher Buchautor und überträgt seine Erfahrungen aus der Fliegerei auf Alltagssituationen und erklärt, wie man die eigenen Projekten zu einer erfolgreichen Landung verhilft
oder einem drohendem Crash ausweicht 😉 Der Vortragende heißt Peter Brandl. Er nimmt dich mit auf eine spannende Reise zwischen Flugzeug-Cockpit und Unternehmensherausforderungen und zeigt dir,
du selbst Pilot deiner Crew bleibst und auch in schwierigen Situationen die richtigen Entscheidungen triffrst. Nutze seine Strategien für deinen persönlichen Alltag und deine Projekte und finden heraus ob du bewusst
entscheidest oder ob du komplett auf Autopilot unterwegs bist. Viel Spass.

 

Hudson River schon gelesen? – Besuche einen inspirierenden Channel auf Youtube.

Check it out and subscribe!  Check  @youtube – sonixfx  / @gedankentanken

Entscheidungen treffen – Das Entscheidungs Tool zum Anwenden

über die Kunst Entscheidungen zu treffen.

Eines Nachts lag ich stundenlang wach, Gedanken rasten, ich fühlte mich nicht im stande Ordnung in dieses gedankliche Verkehrschaos bringen. Als die Sonne sich langsam über die Dächer erhob – der angenehme blaue Himmel die Sterne ablöste, die vertraute Welt zurückkehrte, – zwischen all dem gedanklichen Wirrwarr, gab es eine kleine Einsicht, einen Weg, die einzige abzweigung die kein anderer Gedanke nahm. Ich beschloss diese Abzweigung zu nehmen. Nenne es Zufall, offenbarung… Ich habe in diesem Moment eine Entscheidung getroffen und das was ich dann sah, war das was ich künftig machen wollte.

Noch nie konnten wir so viel entscheiden wie heute. Die vielfalt an Möglichkeiten macht uns das Leben schwer. Wie können wir trotzdem die richtige Wahl treffen? Es gibt ein paar Tricks…

 

[bctt tweet=”„Es ist besser, unvollkommene Entscheidungen durchzuführen, als garkeine.” username=”blueshopping24″]

[easyinstagramfeed userid=”4133428115″]

Die Kunst Entscheidungen zu treffen

Hast du dich eigentlich schonmal gefragt, warum es Entscheidungen “treffen” heißt und nicht etwa entscheidungen “machen”? Im englischen heißt es eher “…to make a desicion”eine entscheidung machen. Trifft es meiner meinung nach besser, denn wir müssen ins tun kommen, etwas erschaffen, etwas machen. Etwas zu treffen muss “onpoint” sein, entweder ich treffe oder eben nicht. Auf eine entscheidung bezogen kann man zu dem schluss kommen das wenn ich nicht hunderprozentig sicher bin, auf jedenfall einen fehlschlag zu verbuchen habe, autsch!! Schauen wir uns mal an was einen Entscheidungsprozess deutlich freundlicher gestalten kann. Let´s dive deep!

Das Leben ist manchmal wie eine Straße. Es gibt lange und kurze Straßen; Glatte und felsige Straßen; Krumme und gerade Wege. In deinem Leben wanderst oder fährst du durch viele Straßen.
Es gibt Straßen, die zu einem glücklichen Singleleben führen, oder zu einer glücklichen Beziehung, zur Ehe und Kindern. Es gibt auch Straßen, die zu Ruhm und Glück auf der einen Seite führen, oder zu Isolation und Armut
auf der anderen Seite. Es gibt Straßen zum Glück und Straßen zur Traurigkeit, Siegerstraßen und Straßen, die zu Niederlage und Enttäuschung führen.

So wie du das Straßennetz kennst gibt es auch  Sackgassen, Umleitungen und Kreuzungen. Vielleicht ist die tollste Herausforderung, der du begegnen kannst, eine Kreuzung. Welchen Weg sollst du nehmen? Geradeaus, links, rechts? Mit deinem bisher angesammelten Wissen, muss man sich eintscheiden, welche Straße wirst du nehmen? (Lies auch diesen Artikel) Was ist die Garantie dafür, dass wir den richtigen Weg wählen? Würdest Du einfach irgendeine Straße nehmen oder einfach dort stehen bleiben, wo Du gerade stehst – an einer Kreuzung?

[easyinstagramfeed userid=”2922573227″]

Top Tipps zur einfachen Umsetzung

1

Keine Garantien



Man weiß nicht wirklich, wo eine Straße einen hinführen wird, bis man sich entschließt Sie zu nehmen. Es gibt keine Garantien. Dies ist eines der wichtigsten Dinge, die einen das Leben lehren will.


Niemand hat gesagt, dass die Entscheidung, immer das Richtige zu tun, zu jeder Zeit immer zum Glück führen würde. Ruhm und Reichtum zu garantieren, garantiert kein Glück.


Es gibt viele mögliche Dinge, die man wirklich nicht kontrollieren kann. Das einzige, über das man eber jederzeit die uneingeschränkte Macht hat, ist die eigene Entscheidungen, wie man auf verschiedenste Situationen reagiert.


Eine wahre Superpower!


2

Falsche Entscheidungen stellen sich oft im Nachhinein heraus

Hätten Wir im Vorfeld gewusst, dass wir eine falsche Entscheidung getroffen haben, hätten wir SIe dann gewählt? Eher nicht! Warum würdest du einen gewissen Weg wählen, wenn du weißt, dass er für dich nur verlust bedeutet? Warum eine gewisse Entscheidung treffen, wenn du von Anfang an wüsstest, dass es so nicht das richtige werden kann... Erst, nachdem du eine Entscheidung getroffen hast und darüber nachgedacht hast und doch noch irgendeinen Sinn siehst. Wenn die Konsequenzen oder Ergebnisse für einen gut sind, dann haben wir uns richtig entschieden. Ansonsten war die Entscheidung nicht die beste.

3

Take the Risk : Entscheide

Da das Leben keine Garantien bietet und du nie weißst, wie sich deine Entscheidung auf dein Leben auswirken, kannst du auch das Risiko eingehen und entscheiden. Es ist definitiv besser als dich in der Schwebe zu halten. Kein Schritt ist Stillstand.Es kann schon sein, dass eine Entscheidung einen in eine Sackgasse führt, könnte aber auch sein, dass eine solche Wendung eine Gelegenheit für ein Abenteuer sein könnte...Zeit eine Flugschein zu machen. Es ist alles eine Frage der Perspektive. Wir haben die Wahl zwischen einem verlorenen Reisenden oder einem Touristen des Lebens.Für diese Woche habe ich dir einige Hinweise, die helfen werden, die beste Option zu wählen wenn du mal wieder an einer Kreuzung in deinem Lebens stehst.

Das hilft unheimlich gut, wenn du dich nicht entscheiden kannst

Research


Hole Dir so viele Informationen wie möglich.
Du kannst nur dann Vertrauen in dich und deine Entscheidungen legen, wenn du genug über die Situation weißt mit der du dich konfrontiert siehst.
Genau wie jeder Nachrichtenreporter, frage die 5 W’s: was, wer, wann, wo und warum? Was ist die Situation? Wer sind die beteiligten Personen? Wann ist das passiert? Wo ist das? Warum bist du in dieser Situation?
Dies sind nur einige der möglichen Fragen die du dich fragen kannst, um mehr über die Situation in erfahrung zu bringen. Das ist wichtig!
Oft ist der Grund für die Unentschlossenheit der Mangel an Informationen über eine Situation.

 

Identifiziere und/oder kreiere Möglichkeiten


Welche Möglichkeiten gibt dir diese Situation? Manchmal sind die Möglichkeiten begrenzt, aber manchmal sind sie schier endlos. Aber was machst du, wenn du denkst, dass die Situation keine Möglichkeiten bietet?
Jetzt ist es an der Zeit, kreativ zu werden. Von den einfachsten bis zu den kompliziertesten, Brainstorme Sie alle – Sei kreativ! Lasse ankommende kreative ergüsse einfach fließen, halte Sie schriftlich fest
aussieben kannst du später noch.Wenn eine Idee zu dir kommt, sag danke. Oft ist es so, dass die unmöglichste Idee sich am Ende als DIE richtige erweist.
Du kannst einen Freund bitten, dir zu helfen, Möglichkeiten zu identifizieren. Brainstormed zusammen, wenn du Schwierigkeiten haben solltest selbst auf die Entscheidende Idee zu kommen, stellen aber sicher,
dass du die selbst die finale Entscheidung am Ende machst.

 

Wäge die Vor-und Nachteile deiner Möglichkeiten ab.


Beurteile jede Möglichkeit im hinblick auf Vor-und Nachteile, die Sie bieten. Auf diese Weise erhälst Du einen tieferen Einblick über die Konsequenzen einer Möglichkeit.

 

 

[easyinstagramfeed userid=”5320101476″]

Trust in your Move

So beeinflusst du dich und andere.
Vertraue dir und deiner Entscheidung! Ich möchte mal etwas von dir wissen: Zuerst möchte ich, dass du deinen Gedanken mal bewusst zuhörst.
Nun sag mir, welche Gedanken füllen deinen Kopf? Würdest du Sie sie als positiv oder negativ bezeichnen?
Nun sagen wir, du gehst mit diesen Gedanken in deinem Kopf durch die Straßen. Denkst du, wer dich treffen würde, würde dir sagen können, was dir in den Sinn kommt?
Die Antwort auf die erste Frage, is up to you.  Aber die Antwort auf die zweite Frage kann ziemlich generisch sein. Obwohl die Leute nicht in der Lage sein werden, genau zu sagen, was du denkst,
werden sie eine wage vorstellung auf grundlage deines Auftretens, deiner Mimik oder Gestik als indikator für dein inneres erleben erstellen und zum besten geben. Sieh dir dieses Video an:  Es hat den Titel “Überwinden”

 

[bctt tweet=”„Die Entscheidung ist bereits die halbe Miete.” username=”blueshopping24″]

 

 

Gedanken tanken

Die Gedanken sind sehr mächtig. Sie beeinflussen die allgemeine Haltung.Deswegen ist es wichtig sich immer mit guten Gedanken zu betanken. Mittwoch ist Motivationstag, kurz MIMDay hier auf dem Blog und es gibt für das beste Mindset auch coole Videos die dich puschen das beste aus dir herauszuholen – und dich unterhalten, es unterstützt dich in deiner gedanklichen Haltung zu dir und der Welt. Die Haltung, die du im inneren trägst, reflektiert auch dein Aussehen – es sei denn, du bist ein großartiger Schauspieler. Und es hört nicht bei dir auf. Die Haltung kann auch Menschen um dich herum beeinflussen. Die Art der Haltung, die wir tragen, hängt von uns ab, das ist offensichtlich. Es kann entweder positiver oder negativer Natur sein. Positive Gedanken haben eine füllende Wirkung. Sie sind belebend. Außerdem sind die Leute um die Person, die positive Gedanken trägt, in der Regel durch diese Art von Haltung positiv animiert. Negative Gedanken auf der anderen Seite haben eine destruktive Wirkung auf andere Menschen. Abgesehen davon, dass man düster und traurig aussieht, können negative Gedanken eine festliche Versammlung zu einer Beerdigung machen. Eine positive Einstellung zieht Menschen an, während eine negative Haltung sie abstößt. Menschen neigen dazu, sich von denen zu scheuen, die eine negative Haltung tragen,
das vergiss bitte nicht! Haben Wir Die Möglichkeiten beurteilt, ist es Zeit, sich selbst zu vertrauen. Denke daran, dass es keine Garantien gibt und falsche Entscheidungen sich oft erst im Nachhinein herausstellen. Nun wähle … entscheide … glauben fest daran, dass Du die beste Möglichkeit mit bestem gewissen, bei bestmöglicher information zu gegebenem Zeitpunkt wählst.

Jetzt, da wir eine Entscheidung getroffen haben, sollten wir bereit sein, uns den möglichen Konsequenzen zu stellen: Egal ob gut und schlecht. Es kann uns zu einem Ort des Glücks oder zu einem Land der Probleme führen. Aber das Wichtigste ist, dass wir uns entschieden haben, das Leben zu leben, die Straßen zu erkunden, uns eine eigene Landkarte zu erschaffen anstatt ein Zuschauer in einem passiven Publikum im eigenen Leben zu bleiben. Ob es die richtige Entscheidung ist oder nicht, wird die Zeit zeigen. Aber bereue es nicht, was auch immer das Ergebnis ist. Stattdessen lernen wir daraus und denken daran, dass wir immer die Chance haben, in Zukunft bessere Entscheidungen zu treffen.

[easyinstagramfeed userid=”4777278997″]

 

Zeit, die Kontrolle zu übernehmen


Wenn man das Gefühl hat, dass man immer wieder Gas geben muss…? Das Leben ein massiver Kampf zu sein scheint, um über Wasser zu bleiben…
Kommst du öfter mal nach Hause von der Arbeit und fühlst dich so müde und gestresst und ohne die Energie, etwas anderes zu tun, als auf der Couch vor dem Fernseher zusammenzubrechen?
Hast oder hattest du einmal das Gefühl, dass Du einfach nicht ganz so glücklich bist, wie du es eigentlich sein könntest?
That´s life my friend. Oder zumindest ist es das Leben, wie viele von uns es kennen gelernt haben. In der Tat aber gibt es keinen Grund, dass dies unbedingt so weitergehen sollte.


Das Problem ist, dass wir immer nach dem Gold am Ende des Regenbogens jagen und dabei vollkommen vergessen anzuhalten, um an den Rosen zu riechen.
Sorry, wenn ich hier Metaphern anbringe, aber ich finde es zeichnet ein ziemlich genaues Bild von der Situation. Wir sind nie glücklich, weil wir immer danach streben, was als nächstes kommt.
Wir sind immer gestresst, was kommt als nächstes, sind wir schon bereit? Wir schätzen nie, was wir haben, bis wir es verlieren. Wir denken, dass der einzige Weg, dies zu ändern ist,
unser Leben zu ändern in dem wir härter und länger arbeiten. Aber es ist nicht immer nur das. Die Art, wie wir etwas ändern, ist von innen heraus.
Wir müssen die Art und Weise ändern, wie wir über unsere Situation nachdenken, und wir müssen die Art und Weise ändern, wie wir uns den Problemen des Lebens nähern und wie wir den Moment genießen.


Und das bedeutet, die Kontrolle über unsere Entscheidugen zu bewahren. Sobald wir das tun können, können wir uns in allen Situationen zuversichtlich, entspannt und glücklich fühlen.
Sobald wir das tun können, können wir beginnen Raum zu schaffen, um tatsächlich einen Kurs einzuschlagen und das Leben zum Besseren zu ändern.
Du kannst aufhören mit Wassertretten und anfangen zu schwimmen. Alles sehr abstrakt, ja. So weit klingt es wie eine platitüde von einem Autoaufkleber. Aber bleib noch kurz bei mir, denn hier kommt der wissenschaftliche Aspket.
Und es könnte einfach so ändern, wie du an dein Leben, dein Gehirn und das Zusammenspiel zwischen den beiden denkst.

[easyinstagramfeed userid=”1565218898″]

 

Es ist Deine Wahrnehmung, die zählt.

Sie es doch mal so: Es ist nicht die Situation, die zählt, es ist die Wahrnehmung der Situation, die zählt. Und ich meine das im wörtlichsten und realistischsten Sinne. Denk mal darüber nach… Du könntest aus deinem Flugzeug springen, oder Bungee jumpen und ganz ruhig, los gelösst und glücklich sein, oder du könntest zu Hause sitzen bei dem versuch dich zu entspannen und trotzdem nur stress empfinden. Im ersten Fall fliegst du durch die Luft, aber du glaubst, dass du Superman bist. Soweit es dich betrifft, kann dir nichts weh tun und du hast nichts zu befürchten. Infolgedessen bleibst du ruhig und Ihre Herzfrequenz steigt nicht einmal – gut, vielleicht ein bisschen wir springen immerhin aus einem Flugzeug 🙂

Im zweiten Szenario sitzt du zu Hause, gemütlich und mit einer warmen Tasse Tee. Du bist von einer Familie umgeben, die dich liebt und du hast den Fernseher mit deinem Lieblings-TV-Programm eingeschaltet. Aber alles, was dir durch den Kopf geht, ist die Arbeit, die morgen noch zu machen ist, die Geldprobleme und die Tatsache, dass du nicht so gut oder erfolgreich bist wie du es möchtest. Das Ergebnis, dein Körper und dein Logikprozessor aka Gehirn interpretiert die Signale, das du in Gefahr bist. Das Gehirn produziert jetzt mehrr Nor-Epinephrin, mehr Cortisol, mehr Dopamin und mehr Adrenalin. Als Ergebnis ist die Person, die aus dem Flugzeug springt zwar im Eustress aber eigentlich glücklicher und ruhiger als die Person, die zu Hause sitzt, aber Distress ausgesetzt ist. Nun, du musst jetzt natürlich nicht immer erst aus dem Flugzeug springen um dich positiv zu stimmen, … aber versuchen könnte man es, stimmt´s 😉
 

Aber du solltest auch wirklich nicht so sein wie der gestresste Kerl, der eigentlich entspannt sein sollte. Und hier ist die Sache: viele von uns sind dieser Kerl! Das ist der Grund, warum es so wichtig ist, die Kontrolle über die eigenen Möglichkeiten und Entscheidungen zu haben. Weil es das ist, was sich auf dein Glück, die Ausgeglichenheit, die Ruhe, deinen Fokus und auf all die anderen Dinge, die dazu beitragen, dass du glücklich und erfolgreich bist, auswirkt. Wenn du eine positive Einstellung an den Tag legst und ständig bemüht bist, dein bestes zu geben, werden sich schließlich unmittelbare Probleme überwinden lassen. Sei Bereit für größere Herausforderungen und egal was du durchmachst, da ist ein Licht am Ende des Tunnels und es mag vielleicht zunächst schwer zu erreichen sein, aber du kannst es tun! Halte einfach darauf zu. Du entscheidest.

 

Die Top 9

Mehr Persönlichkeit und Optimismus in 9 Schritten.

Sofort Anwendbar!!

Gib was du möchtest!​

BONUS:

Ticket Online Seminar zur PersönlichkeitsentwicklungMINDSOURCE

Mittwoch ist Motivationstag – Ein leben voller Frieden

Ein leben voller Frieden – Motivation

Das heutige Video behandelt das Thema  – Überwinden –

 

Maike van den Boom – Glücklich sein ist so einfach

Was ist das Geheimnis eines glücklichen Lebens?
Um das zu ergründen reist die Bestsellerautorin um die Welt und erkundet vor Ort, sehr persönlich, was für den Fabrikarbeiter,
den CEO und andere Menschen wahres Glück ist, eine Tolle Reise durch die Welt des Glücks.

 

Sieh dir das Glücksbuch an – Besuche einen inspirierenden Channel auf Youtube.

Check it out and subscribe!  Check  @youtube – sonixfx

Immer Ärger mit den Kollegen

Weißst du noch? du hast dich mal fast zu Tode geärgert? Denk doch mal an das letzte mal zurück als du dich so richtig geärgert hattest? Was für eine Situation war das, und wie hast sich das zu diesem moment zugespitzt? Wenn man ganz genau bei sich nachschaut, wirst du warhsceinlich feststellen, dass du dich durch das verhalten oder die Worte, Gesten, verletzt persönlich angegriffen, provoziert oder respektlos behandelt fühlst. Es brodelte in dir, richtig? “Wie kann er nur…”,wie kann Sie nur…”, “was will der p***** von mir…”, ” Für wie dumm hält er/Sie mich eigentlich?” usw. Seien wir ehrlich, diese Person ist dir in diesem Moment auf den Schlips getreten, hat deine Knöpfe gedrückt, hat die achillesferse erwischt, die man selbst so eloquent vernachlässigt, besser noch vergessen hatte.. Bis zu diesem Zeitpunkt. Lass uns heute mal ergründen wie wir mit dieser EMotion (Energy in Motion), klar kommen können. Ohne Uns zu schaden und ohne andere zu schaden! Auch Ärger, blanke Wut, kann positiv genutzt werden. Let´s Dive deep!

Woher kommt dieser Ärger ?

Eine kleine Spruchperle von Bertrand Russell, er soll mal gesagt haben, “Wer sich von der Herrschaft des Ärgers befreit, wird das Leben viel lebenswerter empfinden!” Ärger kann auftauchen, lass dich aber nicht davon beherrschen das mach die Sache,(das Leben)tausend mal schöner. Die Freude an und in einer Beziehung ist gut zu bewältigen, keine Frage aber  vom Ärger lässt sich das nicht so auf Anhieb sagen. Und doch sind beide Teil einer Erfahrung von Polarität, die sich das gesamte Leben hindurch als unvermeidlich erweist, keine Beziehung kommt ohne sie aus. Eine verneinende Beziehung lebt vom Ärger, eine bejahende wird von ihm auf die Probe gestellt, beginnend mit der gelegentlichen Verstimmung zwischen dem Pärchen. Das Verhältnis der Geschlechter zueinander sorgt für eine verlässliche Quelle von Ärger von Missverständnissen. kennst du noch das Buch “Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken!”  Je weiter die Beziehung sich zeitlich und auch in sonstiger Hinsicht von ihren Ursprüngen entfernt, desto interessanter wird es: Die Art, wie der andere beim Lachen die Zähne entblößt, wirkt unschön. Seine Kleidung ist falsch gewählt, mal wieder…Was Er oder Sie mir erzählt, ist missverständlich. Spreche ich, ist Er /Sie absichtlich schwer von Begriff und gibt Widerworte. Stets will der Partner auf etwas anderes hinaus als ich, grundsätzlich macht er andere Vorstellungen zum Status Quo, äußert abweichende Meinungen, lässt abartige Vorlieben erkennen, pflegt sonderbare Gewohneiten. Seine Vergesslichkeit ist notorisch. Immer ist es der Partner der alles falsch macht und befindet sich so auf dem Weg zum idealen “Opfer”, während wir natürlich zuverlässig alles richtig machen, kaum noch aufzuhalten sind auf unserem Weg zur Perfektion! Lässt das auf das drohende Ende einer Beziehung schließen? Nicht unbedingt. Allerdings auf das Bedürfnis nach Ärger!! Woher kommt dieses Bedürfnis?

Produkte von Amazon.de

Ärger 2.0


Auffällig ist zunächst mit welcher Hartnäckigkeit der Ärger sich behauptet unabhängig von seinem momentanen Grund. Ganz von selbst stellt er sich ein, und wie er sich zur Not “vom Zaun brechen” lässt, versteht jede und jeder schon von kleinauf an: Einem Menschen wird Arges, Schlechtes oder Schlimmes zugefügt, ist das die Herkunft des Ärgers.

Meiner freien Bewegung und Entfaltung steht der andere im Weg, derjenige der meine Bedürfnisse nicht gebührend beachtet,
meine Lust und Laune untergräbt, meine Erwartungen enttäuscht, Abmachungen, Regeln oder Werte missachtet.
Derjenige der mir Privilegien entzieht, auf meine Machtsphäre übergreift, sie infiltriert. Du fühlst dich nicht hinreichend
respektiert, vielmehr lächerlich gemacht, beleidigt, gekränkt oder vielleicht sogar gedemütigt. Halten wir fest das Ärger
im Kern eigentlich die Antwort darauf ist, dass du dich mit bestimmten Aspekten deines “selbst” nochmal mehr
auseinandersetzen musst.

Ist die Entstehungsgeschichte klar, lässt sich daran arbeiten, den jeweils aktuellen Ärger abzustellen!
Die Gründe für Ärger haben die Gestalt einer Hydra: Kaum ist einer aus der Welt geschafft, brechen schon wieder andere auf. Denn der eigentliche Grund des Ärgers ist ontologischer Natur, oder metaphysisch wenn du so möchtest. Ein Abgrund, der sich zwischen Wirklichkeit und Möglichkeit auftut: Ein wirkliches Verhalten entspricht nicht den erwünschten Möglichkeiten, ein Vergleich realer Verhältnisse mit idealen Vorstellungen fällt frustrierend aus!
Ich fass das mal eben zusammen:  – Etwas ist nicht so, wie es sein sollte.

[easyinstagramfeed userid="1565218898"]

 

Lösen wir das Ganze

Verspüren Menschen das Bedürfnis nach Ärger, wollen sie die Wirklichkeit sprengen, die den vorgestellten Möglichkeiten nicht entspricht: Ärger macht Luft. Oder wir versuchen, Möglichkeiten zurück auf den Boden der Wirklichkeit zu holen: Ärger kann erden.

Um auf seine Entstehung besser antworten zu können, erscheint es sinnvoll, sich die Mechanik des Ärgers bewusst zu machen.
Regelmäßig folgt er, fast im unverstand, auf bestimmte Erfahrungen. Derjenige, der Ärger macht, ist der schuldige der dich aus deiner Mitte herausreisst, dabei ist er der Lehrer der dich nochmal darauf aufmerksam macht, das es noch einen kleinen “Bug” in deinem System gibt den du umprogrammieren solltest. Stell die Lage klar und Danke im Innerlich!  
Wo die Nähe zu groß geworden ist, verweist der Ärger auf Distanz, und gerade dann, wenn “eigentlich alles stimmt”, wird er oft vorsätzlich gesucht. Ein Wort, eine Geste genügt, der Vorsatz aber wird geleugnet: “Es ist mir herausgerutscht.” Dann setzt der Ärger Wut, Zorn und Jähzorn frei, schüttet sie geradezu verschwenderisch aus, drängt ganz von selbst nach außen. Der Körper beginnt zu zittern, die Stimme zu beben; mit Macht diktiert er heftige Wortwechsel, lautes Schweigen, wütende Bewegung, kleine oder große Rache…
Diesen Moment zu leben, ihm Ausdruck zu geben ist die Voraussetzung dafür, den Ärger im nächsten Moment wieder zurücknehmen zu können, wenn er ohnehin an Energie verliert und die Zeit für eine Wiedergutmachung reif ist.

[easyinstagramfeed userid="4133428115"]

Spannung und Entspannung

Die Wiederherstellung der Polarität ist zügig ledigt. Hast du kleine Kinder schonmal beobachtet, wenn Sie sich tierisch über etwas aufregen? Sie verstehen es noch im Gleichgewicht zu bleiben. Sie regen sich tierisch über etwas auf und kaum sind einige minuten vergangen ist der Druck verflogen, die Welt bekommt einen neuen Fokus und es ist als wäre nie etwas passiert. Faszinierend!  
Je entschiedener sie betrieben wird: Im selben Maß in dem der Ärger forciert wird, löst er sich auch wieder auf. Ihn für einen Moment zu verstärken, erscheint geradezu als Element der Gesundheit, für die es nur darauf ankommt, sich den Ärger wechselseitig zuzugestehen. Wenn du das beherzigst kann er eine Sauna für die Seele sein: Dem Aufenthalt in der Hitze des Gefühls folgt die
Abkühlung im Tauchbecken der Ernüchterung, und erst dann, wenn beide Stationen durchlaufen sind, stellt sich das wohlige Gefühl der Entspannung ein.
Gelöst, befreit können die Beteiligten sich wieder einander und anderen Dingen zuwenden. Wechselseitig dankbar könnten sie sich sein und ihre Freude am Ärger zeigen zöge dies nicht Verwirrung nach sich, da es die Ordnung des Affekts unterliefe, der Ärger nur sein kann, wenn er wirklich ärgerlich ist.

[easyinstagramfeed userid="2922573227"]


Entlasse unterdrückten Ärger

Kennst du passive Agressivität? Kennst du diese unterschwellige passivagressive Rethorik einiger Menschen?
Denke bitte daran: Den Ärger zu unterdrücken macht die anschließende Sanftheit unmöglich, denn unter der Haut subkutan,
schwelen Wut und Zorn weiter vor sich hin und schleichen sich in Mimik, Gestik und Rhetorik ein: Während von Harmonie die Rede ist, zucken ganz andere Muskeln im Gesicht. Überall und jederzeit lässt sich da mit Spannung erzeugen. Spannung aber ist Leben; schon aus diesem Grund tut es dem Selbst gut, nicht nur die positive, sondern auch die negative Seite seiner selbst und anderer wieder neu zu fühlen Die Aufladung und Entladung im Ärger setzt die Lebenskräfte von neuem in Bewegung, so die Thesis.

So, wie bleibst du cool, relaxed, gefestigt und unnahbar in einer harten Realität? Immer ruhig und gelassen bleiben das ist ein Ideal das wir nur allzu gerne erreichen würden. Ärger, so glauben wir zu wissen, schadet uns, und wer sich ärgert, ist nicht mehr cool.
Aber Ärger hat seinen eigenen Wert, wenn wir richtig mit ihm umgehen. Dann hilft er, das Selbst zu stärken und die Dinge zu klären.

[easyinstagramfeed userid="5320101476"]

Ich möchte dir heute einige Tipps mitgeben die du als Startup guide für nutzen kannst.

Lass uns mal nachsehen, welche täglichen punkte wirklich getrosst vergessen werden können.
weniger arbeiten ist mehr, stimmt´s? Check out my 6 Steps!

6 Punkte zum Nachdenken

  • POINT #1
  • POINT #2
  • Point #3
  • POINT #4
  • POINT #5
  • POINT #6

Vergangene Geschichten

Es ist okay mal einzustecken und misserfolge zu verbuchen.


Lass nicht zu das diese erlebnisse sich in Angst transformieren. Angst gehört zu einer der größten Emotionen.


zu einer der größten herausforderungen. Gibst du ihr nach, ist das verhängnisvoll! Siehst du ihr ins gesicht, macht die


Angst etwas seltsames... Sie tritt einfach bei Seite! EInfach so, SIe tritt beiseite und lässt dich passieren!


behandle deine fehlschläge als chancen. Anschauen, gucken was du besser machen kannst und mach es dann auch besser.

So, jetzt hast du die Potenziale für Ärger identifizierbar auf dem Schirm, auf die du verzichten kannst. Vermeide das diese Potenziale. Sie zu akzeptieren und gewähren zu lassen bedeutet ,mehr Ärger, mehr negative Spannung und mehr Stress den du dir ersparen könntest. Es gibt diese wundervollen Menschen, diese Geschenke des Himmels die mit Positivität geladen sind und jeden Raum erhellen. Dieser Menschch hat sich dafür entschieden, bewusst oder unbewusst. Es ist eine Wahl… wie alles. WÄHLE.

Gott würde sicherlich nicht extra vom Himmel herabsteigen nur um dir zu sagen – So, jetzt hast du die Erlaubnis Selbstachtung und eine positive Lebensweise für dich zu erschaffen und dich weiterzuentwickeln!” No DUDE!! – diese Fähigkeit ist bereits in deine Gene einprogrammiert und du hast freien Zugriff darauf. Im Leben, so will man meinen, ist es schwer hart zu bleiben, besonders wenn Umstände und Menschen einen in die Knie zwingen. Wenn du das Leben manchmal als Schlachtfeld interpretierst, so denk bitte daran, das richtige Gepäck, die richtigen Waffen und die richtige Rüstung mitzunehmen. Kugelsicher, versteht sich. Ich übernehm den part deines Wingman.  Denke immer daran, das Leben gibt uns eine Fülle von Optionen aus denen wir wählen können. In dem du dich von innen heraus veränderst, die Welt aus einem anderen bewussteren Fokus heraus siehst manifestieren sich 4 Dinge: deine Haltung, dein Verhalten, dein Denken und deine Art glücklich zu sein, trotz Ärger.

HAT ES DIR GEFALLEN? SPENDIERE MIR EINEN SMOOTHIE!

Träume, Wünsche und Visionen funktionieren nur mit Menschen und mit gegenseitigem Support. Teile den Beitrag und unterstütze mich auf dem Weg, dir immer bessere

und motivierendere "Insights" zu liefern.

Machs mit einem leckeren Smoothie!

Mittwoch ist Motivationstag – Erfolgsgefühle

 Über Erfolgsgefühle…

“If you have the feeling that something is wrong, don’t be afraid to speak up.” – Fred Korematsu-

Wenn deine Begabung sich nicht wie Arbeit anfühlt und du mit dieser Begabung sogar deinen Lebensunterhalt
gesichert hättest, würdest du es tun?

Wenn ich dir heute in Erinnerung rufe, dass es Dinge gibt die dich morgens aus dem Bett drängen… Du freiwillig morgens aufstehst,

noch vor deinem Wecker, weil du es garnicht erwarten kannst
endlich dein Projekt oder deine Vision weiter voranzutreiben…

Verschreib dich deiner Sache ganz. Das Gefühl, zeigt dir den Weg.

Mach dein Leben zu einem Ort an dem alles aufregend ist, alles fordert und fördert.
Fordere dich heraus noch mehr aus dir herauszukitzeln…
Gib Alles!! UND noch ein bisschen mehr…
Sieh dir das leben an und erkenne, dass soviel möglich ist und du es mitgestalten kannst.
geh es an, tue es!

Sieh dir das heutige tolle Video an und teile es mit Freunden.

Besuche einen inspirierenden Channel auf Youtube.

Check it out and subscribe!  Check  @youtube – sonixfx

Die Langeweile und ihr Meister


Langeweile startet deinen kreativen Prozess

Warum Langeweile inspiriert

Kleiner Ausflug durch die Geschichte der Langeweile

Die Quelle für Kreativität

Zeus donnerte aus Langeweile. Der Erdmacher, so heißt es im Schöpfungsmythos der amerikanischen Winnebago-Indianer, erschuf die Erde, nachdem er sich lange überlegt hatte, was er eigentlich machen sollte. Gott tat das am sechsten Tage, am siebten, so Friedrich Nietzsche,

sei ihm bereits wieder langweilig gewesen… auch ihm kann sowas mal passieren 😉


Langeweile startet deinen kreativen Prozess

Iggy Pop, der Godfather of Punk, muss wohl in einem dieser Momente I’m bored (Mir ist langweilig) geschrieben haben, die Talking Heads - "Heaven is a place where nothing ever happens" (Der Himmel ist ein Ort, an dem nie etwas passiert).

Andy Warhol war so vernarrt ins Nichts, dass er versuchte, seine Werke jeglicher Tiefe und Individualität zu berauben. Wie es mir scheint, kann Langeweile offenbar kreativ machen.

Einigen Geistesgrößen genügte schon der Gedanke an die Leere, um aus dem Vollen zu schöpfen.

Der dänische Philosoph Soren Kierkegaard beispielsweise schrieb sich beim Grübeln über die Langeweile geradezu in Rage, er hielt fest: Die Götter langweilten sich, darum schufen sie den Menschen. Adam langweilte sich, weil er allein war, darum wurde Eva er schaffen.

Dann langweilten sich Adam und Eva zu zweit, dann langweilten sich Adam und Eva und Kain und Abel en famille, dann wuchs die Menge der Menschen auf Erden, und sie langweilten sich en masse, you get my drift, right? Es geht ja noch weiter, denn um sich zu unterhalten, kamen sie auf den Gedanken, einen Turm zu bauen,

so hoch, dass er bis in den Himmel ragte. Dieser Gedanke ist ebenso langweilig, wie der Turm hoch war.

Warum Langeweile inspiriert

Über so viel Schöpfungskraft verfügt nicht jeder Mensch. Dennoch: Versuche zeigen, dass Menschen sich in reizarmen Situationen selbst stimulieren können.

Wenn von außen nichts kommt, beobachten sie sich selbst intensiver, um sich Impulse zu verschaffen. Und ihre Gedanken und Fantasien beginnen zu galoppieren, wenn man sie jeglicher Stimuli beraubt. Sensorische Deprivation oder simpler noch, Reizentzug führte bei versuchen dazu, dass Menschen beginnen zu halluzuinieren.

Diese Erkenntnis ist auf Donald Hepps zurückzuführen der dies in den 50ern testete. Sie flüchten in ihre Fantasie, um der Leere zu entgehen, manche erlebten sogar ekstatische Zustände. Schon Kinder zwischen neun und 24 Monaten sind in der Lage sich in faden Momenten Abwechslung zu verschaffen, in dem sie aktiv werden,

nach etwas greifen, etwas fallenlassen, drücken oder damit auf den Boden klopfen. Obwohl wir um Einfälle nicht verlegen sind, fürchten wir uns vor der Langeweile, vor Momenten der Leere, in denen wir nichts mit uns und der Welt anzufangen wissen, kennst du stimmt´s?

Weil Langeweile schrecklich lähmen kann und den Eindruck erweckt, sie würde nie wieder vergehen. Du musst Sie dir bewusst machen und in der stille auf die Antwort warten. Eine außerordentlich gute Zeit um zu meditieren.

Geh in die Stille, die Leere und erkunde Sie. Das Tun wird mit Kreativität, Ausgeglichenheit, Selbsterkenntnis und Motivation belohnt.

 >>auch interessant: Das Selbstcoachingmanifest

 

Kleiner Ausflug durch die Geschichte der Langeweile

Seit der Romantik gibt es das Streben nach einem persönlichen Sinn des Daseins, versucht der Mensch über sich hinauszugehen:

"In der Moderne übernimmt der Mensch die Rolle, die Gott bislang gespielt hat"

-Philosoph Lars Svendsen-  Kleine Philosophie der Langeweile.

Eine Rolle, die alles andere als einfach zu sein scheint, denn nur selten wird Langeweile als produktive Zeit beschrieben.

Die meisten Definitionen lassen nichts Gutes erahnen und verweisen auf Fehlendes: Arthur Schopenhauer beschrieb die Langeweile als ,,mattes Sehnen, ohne bestimmtes Objekt‘,

Martin Heidegger als "schweigenden Nebel", der norwegische Schriftsteller Arne Garborg spricht von der Langeweile als "psychische Erkältung", die sich auf die Seele geschlagen hat. Dramatischen Naturen gilt sie als "Tod im Leben", als "Nicht-Leben" oder "Zustand der Erlebnisarmut".

Die Quelle für Kreativität

Nutze leere momente der Langeweile um kreativ zu werden. Wenn du dich zu tode langweilst, könntest du etwa folgendes tun…

Das Beste was man gegen Langeweile tun kann, ist nichts tun, zu Meditieren. Verzettel dich nicht in tausende von Aufgaben, die dir nichts geben nur damit du etwas getan hast. Im Extremfall kann der Versuch, die Zeit totzuschlagen in einer Sucht oder einer Depression enden, wenn deine Interessen nicht gefunden oder nicht gelebt werden, weil sie mit den Erwartungen anderer kollidieren.

Das lässt mich auch an die Erschöpfungsdepression denken:

"Sie ist nicht, wie häufig angenommen, eine Form der Überarbeitung, sondern ein Zeichen dafür, dass ein Mensch zuviel von dem getan hat, was ihn wenig oder gar nicht interessiert! Warum, weil es extrem viel Energie kostet. Die Depression ist ein Lebensgefühl, bei dem man nicht weiß, was man möchte, und tut, was andere von einem wollen!

Eine chronische existenzielle Langeweile!  Ändere das.

Verena Kast eine Schweizer Psychologin und Professorin für Psychologie an der Universität Zürich sowie Dozentin und Lehranalytikerin am dortigen C. G. Jung-Institut beschreibt auch, was echtes Interesse von Versuchen, sich zu zerstreuen, unterscheidet: Echtes Interesse nehme gefangen, erzeuge Lebendigkeit und Freude. Und: Echtes Interesse habe Konsequenzen, weil es zum Handeln motiviere.

Ablenkung stimuliere deutlich weniger, erzeuge zwar eine Reaktion, aktiviere aber nicht zu weiterem Tun. „Aktivierende Reize stimulieren nachhaltiger sagt Verena Kast. "Und sie erzeugen keine Gewöhnung." Aber kann man echtes Interesse erschaffen? Was, wenn ein Mensch nichts oder nur wenig wollen kann?

Falls du dich in dieser Woche mal wieder langweilst, so kann es folgendes für dich heißen: Entweder du hast mal wieder zuviel von dem getan was dich nicht wirklich interessiert, du hast zu wenig Zeit in deine wirklichen Vorlieben oder Projekte gesteckt, oder hast schlicht deinen Fokus verloren. Wenn dieses Gefühl auftaucht, und das wird es, dann heiße es willkommen als „Reminder“, als Erinnerung daran, das du ein Ziel hast für das du brennst! So go an get it!">


HAT ES DIR GEFALLEN? SPENDIERE MIR EINEN SMOOTHIE!

Und lies dieses Buch:

Smoothie Time!

Mittwoch ist Motivationstag – Selbstkontrolle

 So bekommst du mehr Kontrolle !

“Worauf du dich fokussierst, ändert wie du dich fühlst!”

Heute möchte ich dich in deiner 5 Minuten Auszeit vom Tag dazu animieren, das Thema Kontrolle auf dich wirken zu lassen. Ich hatte heute den Artikel “Warum ständige Selbstkontrolle impulsiver macht” im Psychologiebereich  /   Gesundheit auf Welt.de entdeckt den du hier lesen kannst. Ich möchte ihn unbedingt heute mit dir teilen. Wie immer, gibt es mittwochs ein sagenhaftes Video zum nachdenken und motivieren. Also Klick auf Play und genieße das Video. Deine 5 Minuten Qualitätszeit. Danke das du da bist.

 

Produkte von Amazon.de

 

Besuche einen inspirierenden Channel auf Youtube.

Check it out and subscribe!  Check  @youtube – sonixfx

Gute Laune – Spirituelle Energie

Gute Laune kommt von Innen. SERIES Part4

"Erfolg im Leben ist nicht nur das Resultat harter Arbeit, exakter Planung oder der ehrgeizigen Realisierung materieller Ziele. Denn Gesundheit, positive Lebensenergie, seelische Zufriedenheit und Glück sind innere Faktoren,die ohne eine entsprechende geistige Einstellung nicht zu verwirklichen sind."

- Deepak Chopra -







Das soll jetzt ganz und gar nicht esoterisch daher kommen, denn ich glaube fest daran, dass man an diesen Punkten arbeiten muss.Ich möchte heute auf sieben spirituelle Gesetze des Erfolges eingehen und dir die Leitgedanken in die nächstse Woche mitgeben.Sicherlich entdeckst du Dinge, die dir helfen werden, deine Ziele zu erreichen

Ideelle und spirituelle Energie


Im Kern unseres Selbst liegt die Energie und das Potential für jegliche Transformation. Wenn man den Mut hat,
sich tieferen Schichten zu nähern und personale Energien zu transformieren, kommt man mit spirituellen Energien in Verbindung,
durch die man ein Leben mit einem tiefer empfundenen Sinn leben kann. So oder so ähnlich würde ich antworten, wenn ich ordentlich
Zeit hätte über die Frage:” Was ist Energie und in welchen Formen bzw. Dimensionen kann ich mit ihr interagieren?” zu reflektieren.

in diesem Teil heute kompletieren wir die Dimensionen um das Thema Energien.
Nachdem wir physische Energie beleuchtet haben HIER, emotionale Energie erforscht haben HIER
und die mentale Ebene HIER besucht haben, nehmen wir unsere erkenntnisse und ergründen im vierten Teil
die folgenden Leitgedanken und widmen uns der Spirituellen und ideellen Energie. Alles ist Energie und ich fragte mich wie ich es schaffen
könnte diese Energie zu kanalisieren? Du musst wissen ich betreibe seit Jahren Kampfkunst und auch hier ist es ein zentrales Thema
mit Energien beziehungsweise Kräften umzugehen. Energie oder Kraft ist allgegenwärtig und kann kontrolliert wrden um einen nutzen zu vollbringen.
Ganz einfaches bildliches beispiel: Da hat mal jemand Stromkabel ersonnen,Isolierte elektrische Leitungen um genau zu sein. Werner von Siemens um 1846.
Mit ihnen war es fortan möglich Strom auf sichere Art und Weise von A nach B zu transportieren. Es revolutionierte alles bisher dagewesene.
Es war die Möglichkeit elektrische Kräfte in Bahnen zu lenken die dem Menschen nutzen bringen konnten. Energien = Strom und das Kabel ist der Leiter…simpel.

Und je mehr Energie fließt desto besser muss das Leitmedium hergeben, stimmt´s ?

[easyinstagramfeed userid="1565218898"]


Sicherlich stimmtst du mir zu wenn ich sage, wenn sich zu viele Elektronen durch den Leiter drängen, erwärmt sich dieser und die Isolation wird zunächst weich um später zu schmelzen.
Das Leitmedium muss passen.
die 4 Dimensionen der Energie sind dieses Leitmedium das in allen facetten um die Energie zu führen errichtet wird.
Physisch kannst du Kräfte Leiten, Psychisch kannst du Energien leiten, (emotionen o.ä),
mental kannst du Energien Leiten ( bewusste entscheidungen treffen… ) und in spiritueller und ideeler Sicht.

Wer hat nicht schon einmal erlebt, dass man für ein Projekt, an das man glaubt, Tag und Nacht ohne Probleme ackern kann.
Unsere Kräfte hängen nicht nur davon ab, was, wo und wie wir arbeiten, sondern auch, wofür. Der Mensch ist ein Wesen das sich vor allem nach Sinn in seinem Leben sehnt.
Diese Erkenntnis, die der österreichische Psychiater Viktor Frankl (1905-1997) formulierte,
gilt heute mehr als je zuvor und es gibt eine sinnvolle Beschäftigung die sehr weit oben auf der Wunschliste von vielen Berufstätigen steht.

[easyinstagramfeed userid="2922573227"]


In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts G.R.P unter mehr als 5000 deutschen Arbeitnehmern gaben 92 Prozent der Befragten an,
dass für ihr Wohlempfinden im Job eine als sinnvoll erlebte Tätigkeit wichtig sei, wichtiger noch als eine gute Kommunikation mit Kollegen und die Anerkennung
durch den Chef. Sinnmangel führt zu Energielosigkeit, Dienst nach Vorschrift und schlimmstenfalls zu gesundheitlichen Problemen.
So zeigte eine Gallup-Studie aus dem Jahre 2004, dass Beschäftigte, die Arbeit als reinen Broterwerb sahen,
13 Tage jährlich wegen Krankheit fehlten, während jene, die sich mit ihrer Arbeit eng verbunden fühlten, nur 9 Tage zu Hause blieben.
Das Gefühl, an etwas mitzuarbeiten, das über den banalen Alltag hinaus Bedeutung hat, kann Sinnbildlich Flügel verleihen. Doch wie findest du heraus,
was dieses Etwas ist? Die meisten Menschen haben eine falsche Vorstellung davon, wie das Gefühl von Sinn entsteht, sagt Mira Kirshenbaum,
eine klinische Direktorin am Chestnut Hill Institute in Boston:


“Wir glauben, dass Sinn einfach passiert, dass er etwas Gegebenes ist…”
In Wahrheit ist es ein sich entwickelndes, lebenslanges Projekt: “Man muss den Sinn des eigenen Lebens selbst erschaffen.
Und man muss ihn immer wieder erneuern, auffrischen und neu ausrichten”

 

[easyinstagramfeed userid="5320101476"]

Lasse folgendes auf dich wirken:

Top 7

7 wertvolle Gedanken für dich von Deepak Chopra




Die geistigen Gesetze des spirituellen Erfolgs


1. Entdecke dein wahres Selbst und löse dich von deinem EGo


2. Umarme deine derzeitige Situation und übe dich in Verteidigunslosigkeit


3. Um deine Wünsche zu realisieren, musst du dich von ihnen lösen und dem Universum vertrauen.


4. Gib anderen, was du dir wünschst und lass dein Geld in die Welt fließen


5. Treffe bewusste und durchdachte Lebensentscheidungen, um den größtmöglichen Nutzen aus deinem Leben zu ziehen.



6. Fokusiere dich auf intensiv auf positive Absichten, denn so werden sich deine Wünsche in der Welt manifstieren.


7. Entdecke den Sinn deines Lebens, indem du anderen Hilfst und zulässt, dass das Universum deine Bemühungen unterstützt.


Es ist nie zu spät, den Sinn deines Lebens zu erkennen und sich an die endlose Kraftquelle anzuschließen, die das Universum zur Verfügung stellt.


[easyinstagramfeed userid="4133428115"]

Vom Sinn und Unsinn eigener Ziele

Was ist mir im Leben wirklich wichtig, was möchtesst du langfristig erreichen, diese Fragen sollte man sich immer wieder stellen nicht nur,
wenn man gerade in einem Stimmungsloch sitzt, sondern auch dann,
wenn man optimitisch und fröhlich ist. Ich habe einen Daily Reminder in meinem Handy der folgendermaßen lautet” Fokusiere dich auf dein Ziel!”
Studien zeigen, dass es Menschen, die in guter Stimmung sind,
leichter fällt, eine weite mentale Perspektive einzunehmen und den Blick auf das große Ganze zu lenken.
Dadurch gelingt es dir auch besser, die alltägliche Existenz in einen größeren Sinnzusammenhang zu stellen.
Aber egal in welcher Stimmungslage du dich gerade befindest, Sinnsuche wirkt nur dann belebend, wenn man seinen Alltag auch nach seinen Prioritäten ausrichtet.
“Sinn umfasst nicht nur, etwas wichtig zu nehmen”, betont Kirshenbaum, sondern dies dann auch in konkrete Aktivitäten umzusetzen.” Wer Freundschaft,
Familie oder die Pflege sportlicher oder künstlerischer Ambitionen als wichtige Faktoren im Leben erkannt hat und dann nie Zeit dafür reserviert,
muss sich nicht wundern, wenn er seinen Alltag als grau und ermüdend empfindet. Das Wissen, wo sich Tankstellen befinden,
reicht nicht aus, man muss die Zapfsäulen auch regelmäßig anfahren,stimmt´s? Das gilt nicht nur für die ideelle, sondern auch für die physische,
emotionale und mentale Energie.

Dies ist allerdings leichter gesagt als getan.
Mehr zeit mit lieben Menschen und inspirierenden Aktivitäten verbringen,
täglich frühstücken, mehr schlafen usw… Gute Vorsätze sind schnell gefasst die Willensstärke aufzubringen, sich im über den vollen Alltag daran zu halten,
scheint vielen Menschen über die eigenen Kräfte zu gehen. In der Tat strengen Selbstkontrolle und Disziplin die Psyche schon ordentlich an.
Sich früher schlafen zu legen oder weniger Kaffee zu trinken verlangt eine Menge Energie die dann nicht mehr für andere Tätigkeiten zur Verfügung steht.
In einer Studie beispielsweise sollten Versuchsteilnehmer, die mehrere Stunden gehungert hatten, einen Teller mit Kuchen stehenlassen und sich mit Gemüse begnügen.
In einem nachfolgen den Konzentrationstest schnitten sie deutlich schlechter ab als Teilnehmer, die der süßen Versuchung nicht hatten widerstehen müssen.
Wie kann es dir dennoch gelingen, gute Vorsätze energiesparend umzusetzen? Die Antwort könnte so formuliert werden: durch Rituale! Ritualisierte Handlungen laufen praktisch

[easyinstagramfeed userid="4777278997"]

automatisch ab man braucht sich kaum an sie zu erinnern und auch nicht weiter über sie nachzudenken. Daniel Kahnemann thematisiert diesen Aspket in seinem Buch “schnelles denken
langsames Denken ganz ausführlich. Ein absolutes Must Read um dich selbst besser zu verstehen. Ich habe dir das Buch mal hier verlinkt, damit du dir die Buch Review man genauer ansehen kannst.

 

 

Ritualisierte Peak Performance


Viele Sportler machen sich diesen Mechanismus zunutze. Ivan Lendl beispielsweise sicherlich nicht der talentierteste Tennisspieler seiner Zeit schaffte es fünf Jahre lang,
die Nummer eins in der Welt zu sein, indem er zahlreiche Trainings-, Ess-, Entspannungs- und Konzentrationsroutinen zelebrierte.
Auch Stargolfer Tiger Woods setzt Rituale ein, um seine Energie vor jeder Runde zu sammeln.
Um Rituale zu implementieren, ist es hilfreich, möglichst präzise zu definieren, was genau du tun willst und wann du sie tun willst.
beispielsweise könntest du festleggen, dass du täglich um 10, 14 und 16 Uhr eine kleine Pause machst und dir deinen Lieblingssong auf deinem Smartphone anzuhören.
oder du sagst dir: “Ich werde jeden Samstagvormittag eine Stunde im Garten arbeiten und mich jeden zweiten Montag mit einer Freundin zur Sauna treffen.”
Solche konkreten Vorgaben sind besser als ein allgemeiner Vorsatz wie: “Ich will mich öfter entspannen”, viel zu unpräzise, höchst un-SMART.
Aber auch vor zu ambitionierten Plänen solltest du dich hüten. Für jemanden, der nie Sport getrieben hat, ist ein täglicher Spaziergang von 15 Minuten ein guter Start. Nicht gleich 2 Stunden beim 10km/h Reisegeschwindigkeit.
Nach ein paar Wochen haben sich Rituale meist so automatisiert, weiß Coach Tony Schwartz, dass man gar nicht mehr über sie denken muss. Sie sind dir in Fleisch und Blut übergegangen. Lt Kahnemann wäre jetzt dein System 1 am Drücker.
Dann falle es einem nur noch auf wenn man mal nicht dazu gekommen ist, weil man das wohl tuende Gefühl vermisst. Wähle Rituale die dich an dein Ziel bringen und sorge dafür das Sie dir in Fleisch und Blut übergehen.
Dein Zielgerichtetes Tun wird zum Flow. Nebeneffekt: Peak Performance !

 

[easyinstagramfeed userid="2922573227"]

 


 

Über die spirituelle Energie berühren wir ein umfassendes, tiefergehendes und reichhaltiges Ganzes,
das uns begrenzte Situationen aus einer neuen Perspektive sehen lässt.
Es bedeutet für jeden, ein Gefühl für etwas jenseits des persönlich liegenden, etwas Transpersonales, das unserem
Leben einen zusätzlichen Sinn und Wert verleiht, zu erfahren. Das Etwas kann für jeden Menschen eine andere Form, haben.
Es kann aber auch über eine spezielle Form hinausgehen, ein Flow, ein kosmisches Ganzheitsgefühl,
mit dem wir uns als Sinnvolles innerhalb des gesamten empfinden.

Serie Komplett!! Keyelemte zu besseren Laune. Wir sehen uns am Mittwoch mit einem sensationellen Youtube Video.

Change your thinking change your Life!

 

 

HAT ES DIR GEFALLEN? SPENDIERE MIR EINEN SMOOTHIE!

Träume, Wünsche und Visionen funktionieren nur mit Menschen und mit gegenseitigem Support. Teile den Beitrag und unterstütze mich auf dem Weg, dir immer bessere

und motivierendere "Insights" zu liefern.

Machs mit einem leckeren Smoothie!


Mittwoch ist Motivationstag – Paradiso

 Murphy’s Komitee von Jerry L. Clark. !

Irgendwo zwischen Kuhweide und Paradies stoßen wir auf Murphy´s Komitee.

Niemanden kennt man besser als sich selbst. Und doch gibt es diese Momente, in denen man sich selbst wie von außen betrachtet:
Bin das wirklich ich? Wie bin ich so geworden?
Und wer könnte ich sonst noch sein?
Offensichtlich gibt es manchmal eine merkwürdige menschliche Neigung dazu, einfache Dinge kompliziert zu machen, deswegen möchte ich dich heute etwas fragen: Gehst Du eigentlich wie ein Nashorn durch den Dschungel oder lebst Du wie eine Kuh auf Weide?

Zu dieser Frage habe ich diese coolen Videos auf youtube gesehen und möchte Sie heute mir teilen. Beide enthalten den philosophischen Leitgedanken von Jerry L Clark.

Gehst Du wie ein Nashorn durch den Dschungel oder lebst Du wie eine Kuh auf Weide?

Manche Menschen verhalten sich wie Kühe…, andere wiederum wie Nashörner. Um wirklich Dinge zu erschaffen oder zu erreichen, welche nur wenige meistern,
brauchst Du ein ziemlich dickes Fell, ein starkes Herz und einen sehr wachen Geist und das sind nur einige Eigenschaften eines Nashorns!
Nashörner haben eine dicke Haut, um sich vor Parasiten zu schützen, selbst ein Pfeil kann ihnen nichts anhaben. Und wie steht es mit den Kühen?

Es geht noch weiter: Nashörner haben kaum natürliche Feinde und werden selten von anderen Kreaturen belästigt! Oder verhälst du dich vielleicht unterbewusst doch eher wie eine Kuh? Bist du bereits im Paradies?


Michael Jordan hat mal gesagt:”Ich kann Versagen akzeptieren, keiner ist perfekt. Aber was ich nicht akzeptieren kann ist, es nicht zu versuchen!”
Heutzutage sollte man muss das Unmögliche versuchen, um das mögliche zu erreichen, das bekommen wir aber nur hin wenn wir uns von unseren Träumen leiten lassen, dann und nur dann wird der Erfolg all unsere Erwartungen übertreffen und wir erschaffen großartiges. Der zweite Gedanke ist MUT!
Wer nicht mutig genug ist, Risiken einzugehen, wird es im Leben zu nichts bringen. Sorry Dude !  Sei Mutig, sei bereit die Dinge zu tun, die andere niemals tun werden, um die Dinge zu haben, die andere niemals haben werden! Die wichtigste Erkenntnis neben dem tollen “Mindopener” Video ist:
Was immer du tun kannst oder träumst es zu können, Sei mutig, fang damit an, am besten noch heute.

Murphy´s Komitee

Das Video geht knapp eine dreiviertelstunde und erzählt die Lebensgeschichte und… ach, hör´s dir einfach an, viel Spass. 😉


Wie stehst du zu Murphy´s Komitee? Was kannst du für dich mitnehmen, das dein Denken berreichert?

 

Besuche einen inspirirenden Channel auf Youtube.

Check it out and subscribe!  Check  @youtube – sonixfx

Gute Laune – mentale Energie

Gute Laune kommt von Innen. SERIES Part3

Was Du denkst, das bist Du! Was Du denkst, das wirst Du! Was Du denkst, strahlst Du aus! Was Du denkst, ziehst Du an! Alles entsteht in Dir und kann auch deshalb nur in Dir gelöst werden.


Sei Dir bewusst: Du entscheidest immer und jede Entscheidung hat ihren Preis.Du allein hast 100% Verantwortung für Dein Leben. Sei Dir bewusst: Nicht andere machen etwas mit Dir - Du lässt es zu.



Energie ist unser Benzin und Treibstoff. Vitalität und Lebenskraft zu besitzen heißt auch,    
ausreichend Energie zu besitzen.
Doch im Leben werden die täglichen Anforderungen an jeden von uns mit der Zeit immer höher.
Ständig wird mehr von uns erwartet und das in immer kürzerer Zeit.
Beschleicht dich nicht manchmal auch das Gefühl und das Empfinden,den immer höheren Anforderungen,
die an dich gestellt werden,nicht
mehr gerecht zu werden? Falls du letzte Woche nicht die Zeit hattest dich mit dem Thema der emotionalen Energie anzufreunden, kannst du unter folgendem Artikel  – Gute Laune – emotionale Energie nochmal alles von letzter Woche nachlesen.

Manchmal fühlt man eine gewisse Erschöpfung, die sich nach und nach auch immer mehr auf die eingene    
Vitalität auswirkt! Warum?
Immer wieder sollte uns dann eines bewusst werden:
Immer nur hektisch von Termin zu Termin, von Meeting zu Meeting zu hetzen,
sich immer noch mehr Arbeit aufzuladen, kann über die Zeit, über die Monate und Jahre keiner wirklich durchhalten!
Sollten wir unserer Gesundheit schaden und immer weniger Lebensfreude dabei empfinden? Himmel nein!    
Denn nur wenn du wirklich vital und voller Energie sein kannst, kannst du auch klar und motiviert denken und motiviert agieren.
Also “Here we go!”, schauen wir uns möglichkeiten und Wege an deine Mentale Energie möglichst hoch zu halten. 

 

[easyinstagramfeed userid=”4133428115″]

 

Mentale Energie

Wenn du deine mentale Energie Trainieren willst, wie würdest du das machen? Vielleicht definieren wir kurz was mentales Training sein könnte, okay?
Mentales Training verfolgt den Zweck, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, deren Kräfte zu bündeln und auf das anvisierte Ziel auszurichten! Gut, denn
nachdem wir das geklärt haben wir uns warscheinlich eher klar das es nur durch die Balance zwischen Körper, Geist und Seele zulässt das eigene Leistungspotenzial zu steigern
und voll auszuschöpfen.

Es nützt nichts, wenn das Bewusstsein auf das nächste Level unterwegs ist, während dein Unterbewusstsein sagt “Freundchen, wir sind hier noch icht fertig, es gibt noch Themen zu bearbeiten!”.
Stress, Angst und Unsicherheit beeinträchtigen die Leistung und führen mitunter zum Scheitern eines Vorhabens.

Ein hohes Niveau an mentaler Energie kann dir dabei helfen, eine entscheidungsfreudigere, kreative und geistig schnellere Person zu werden.
Wenn du deine Geisteskraft steigerst, wirst du dich den verschiedenen Schwierigkeiten und Problemen des Alltags effektiver stellen können.

 

Physische und mentale Energie sind eng miteinander verbunden.

Wenn man sich entspannt kommen einem oft auch die besten Ideen!


Mentale
Energie

Täglich spazieren zu gehen erhöht nicht nur deine mentale Energie du kommst auch wieder in deiner Umwelt an.
Wenn du mehr gehst und weniger Transportmittel wie das Auto oder den Bus benutzt, dannn verschaffst du dir Vorteile für deine körperliche Gesundheit
(z.B. verringert sich das Risiko für Herz-Gefäss-Probleme) und du erzeugst positive mentale Energie! Wenn du zu denjenigen gehörst, die durch die Stadt laufen, wirst du tagsüber in positiverer Stimmung sein, als wenn du dich im Auto im Verkehr bewegst. Eine holländische Studie, die 2015 im Geographical Journal veröffentlicht wurde mit dem Thema, wie die Interaktionen mit der Umwelt unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit beeinflussen,
gab an, dass die Menschen bei der Fortbewegung zu Fuss von einem Ort zum anderen ein höheres Empfinden der Autonomie hatten, mehr Lust darauf hatten mit anderen Menschen in Kontakt


zu treten und sich integrierter in ihrer Umgebung fühlten. Wenn du jetzt auch noch auf eine regelmäßige,
nahrhafte Ernährung achtest, ausreichend schläfst und dich viel bewegst, sorgst  du automatisch dafür, dass die Gehirnzellen kraftvoll arbeiten können.
Auch regelmäßige Pausen sind ein Instrument, mit dem sich die mentalen Kräfte wirkungsvoll aktivieren lassen.
Gesundheitsberater raten dringend davon ab, geistige Marathonläufe zu veranstalten.”Ultradianische Sprints” von rund 90 Minuten, gefolgt von einer 5- bis 20-minütigen Pause,
sind sehr viel effektiver, weil sie den natürlichen Wellenbewegungen mentaler Leistungsfähigkeit entsprechen. Die Studien haben gezeigt, dass Gedächtnisleistung sowie die Auge-Hand-Koordination, sprachliche Fähigkeiten und räumliches
Vorstellungsvermögen ultradianen Rhythmen folgen. Wer also regelmäßig Auszeiten nimmt, kann also praktisch jeden Aspekt kognitiver Potenz verbessern.

[easyinstagramfeed userid=”4133428115″]

 

 

Kreativität, Pausen und dein mentales Energielevel

Auch die Kreativität profitiert von regelmäßigen Pausen. Unterbrechungen helfen nicht nur, die Einfallskraft wiederherzustellen, sodass man gestärkt eine neue kreative
Runde einläuten kann. Wenn man sich entspannt kommen einem oft auch die besten Ideen. Der amerikanische Innovationsexperte Michael Gelb fragte mehrere Tausend Menschen,
wann sie die besten Einfälle hätten. Die häufigsten Antworten lauteten: unter der Dusche, im Bett, beim Spazierengehen, beim Musikhören. An sich ist das keine neue Erkenntnis.
Schon Leonardo da Vinci, der mehrmals täglich kleine Nickerchen hielt “Powernapping”, wusste: “Es ist ein sehr guter Plan, immer mal wieder wegzugehen und sich ein bisschen zu entspannen


denn ständig bei der Arbeit zu bleiben führt dazu, dass man an Urteilsvermögen verliert. Gefahren für die mentale Spannkraft, mit denen sich der Altmeister noch nicht auseinandersetzen musste,
sind Multitasking und Taskswitching, zu denen uns die digitale Technik verführt. Wir versuchen, die Frage eines Kollegen am Telefon zu beantworten, und recherchieren gleichzeitig im Intranet
nach einer wichtigen Zahl; wir lassen uns von jeder eingehenden E-Mail bei der Ausarbeitung der Vorstandsvorlage unterbrechen, wir jonglieren am Handy mit Anklopf und Makelfunktion,
um mehrere Anrufe gleich zeitig zu bewältigen. Das Resultat: Kognitiver Overload. Unser Gehirn, ist für diese Art von Hip-Hop nicht gemacht, ermüdet und verliert an Konzentrationsfähigkeit; Fehler
schleichen sich ein.Unsere Wissenschaftler haben dies bereits eindrucksvoll dokumentiert.
In einem Versuch wurden Teilnehmer gleichzeitig Sätze vorgespielt denen Sie zuhören sollten und sich drehende Objekte hingestellt die Sie begutachten sollten.
Im Vergleich zum konzentrierten Bewältigen einer einzigen Anforderung fiel die Hirnaktivität, die für jede einzelne Aufgabe zur Verfügung stand,um

[easyinstagramfeed=”2368937246″]

29 beziehungsweise 53 Prozent. In einem anderen Experiment, in dem Teilnehmer zwischen zwei kognitiven Aufgaben hin und herwechseln sollten,
brauchten sie 40 Prozent länger, als wenn sie sich auf eine Tätigkeit konzentrierten. Wer sich mehr mentale Power wünscht”, sagt der ame- rikanische Coach Jon Gordon,
muss aufhören, sich zu einem Sklaven der Technik zu machen.” Er rät dazu, das Handy öfter auszuschalten und nur ab und zu die E-Mails ab zurufen.
Anfangs bekommt man vielleicht das Gefühl von der Außenwelt abgeschnitten, “Isoliert” zu sein, räumt er ein: “Aber das wird bald einem neuen Gefühl von Kraft und Macht weichen” Schau doch nachher mal hier vorbei im Personality Bereich


 

 

die Anleitung zur Wim-Hof-Methode 30 Poweratemzüge- kannst du hier nochmal nachlesen. Aboslut Powervoll und vitalisierend.Viel Spass beim Ausprobieren. Ich bin auch dabei

 

Sooo, das war es für´s erste: mit Teil 3 der Serie über die Keyelemte zu besseren Laune.

Nächste Woche : Ideele und spirituelle Energie “part4” der Serie.

Freue mich über Feedback und Shares und jede menge Smoothies.

 

HAT ES DIR GEFALLEN? SPENDIERE MIR EINEN SMOOTHIE!

Träume, Wünsche und Visionen funktionieren nur mit Menschen und mit gegenseitigem Support. Teile den Beitrag und unterstütze mich auf dem Weg, dir immer bessere

und motivierendere "Insights" zu liefern.

Machs mit einem leckeren Smoothie!