Coinpot – Eine Microwallet die zahlt

CoinPot ist eine Microwallet, die im Juli 2017 auf den Markt kam, um einige ausgewählte kostenlose Bitcoin Faucets zu bedienen, aber viele Menschen scheinen sich Sorgen um ihre Seriosität zu machen, einige behaupten sogar, dass es sich um eine Betrugsseite handeln könnte…

CoinPot ist in erster Linie ein Anbieter zum Sammeln der Minimal-Beträge verschiedener Free Faucet Anbieter. Gesammelt werden können gratis Bitcoin, Bitcoin Cash, Dogecoin, Litecoin und Dash. Zusätzlich gibt es noch CoinPot Tokens, eine Lotterie, Multiplier und Challenges. Der Anbieter ist zwar nicht auf Deutsch, aber dennoch recht einfach und Verständlich aufgebaut und recht zügig eingerichtet.

Die mit CoinPot verbundenen Seiten (Faucets) sind:

Nachdem ich mehrere Beiträge zu diesem Thema in verschiedenen prominenten Bitcoin-Foren gelesen habe, scheint die Hauptsorge darin zu liegen, was viele als mangelnde Kommunikation zwischen CoinPot und den Usern ansehen, wenn etwas schief geht. Das führt zwangsläufig dazu, dass die Leute geradezu ” Betrug ” schreien.

Du wirst aber schon schnell feststellen, dass CoinPot tatsächlich auszahlt. Ich schreibe diesen Artikel gerade weil Coinpot tatsächlich auf mein Coinbase Account, bzw. auf die Coinbase Wallet auszahlt. Es klappt also. Kein einziges Problem mit Zahlungen, Einzahlungen oder Konvertierungen.

Wir haben mit den fünf unterstützten Währungen – Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH) Litecoin (LTC), Dogecoin(DOGE) und Dash (DASH)– experimentiert und jede hat genau so funktioniert, wie sie sollte.

Das Browser-Mining-Angebot von CoinPot steht ebenfalls zur Verfügung, was bedeutet, das du direkt in Coinpot minen kannst wenn du möchtest. Es läuft alles reibungslos und wie erwartet. Die Auszahlungen sind wie versprochen angekommen und werden dem Coinbase-Wallet jedes Mal innerhalb von wenigen Minuten gutgeschrieben.

Bitcoin

CoinPot Erfahrungen

Kein Betrug – Die Auszahlungen kommen an.
Ich glaube nicht das CoinPot etwas anderes als eine zuverlässige und einfach zu bedienende Microwallet ist. Es ist unserer Meinung nach sicherlich kein Betrug.

Wir hatten auch keine Probleme mit den angebundenen Faucets (siehe Liste oben). Auch hier sind alle zuverlässig und leisten genau das, was sie sollten.

Dadurch, dass wir noch keine Probleme mit der Plattform hatten, konnten wir Coinpot nicht um Unterstützung zu bitten, so dass wir uns nicht dazu äußern können, ob dies bei echten Problemen der Fall ist oder nicht.

Infolgedessen wissen wir nicht, ob die Schreie ala “scam” hauptsächlich von frustrierten Benutzern stammen, die keine sofortige Antwort auf ihre Anfrage erhalten haben, oder ob es etwas anderes ist.

Also dann zu denen, die Probleme hatten.

Aus dem was herausfinden ist, kann man folgendes ableiten: CoinPot ist ein kleines Team mit überschaubarem Personal. Coinpot bedient es eine kleine Familie von Faucets, im Gegensatz zu anderen Microwallets, wie FaucetHub, die mit Hunderten verbunden sind.

Vielleicht ist das bereits das erste Problem. Ein kleiner Mitarbeiterstab bedeutet auch, dass es unwahrscheinlich ist, dass alle Anfragen und Beschwerden mit der gleichen Geschwindigkeit beantwortet werden können wie es vielleicht, größere Betriebe schaffen würden.

Das nächste Problem, das wir bemerkt haben, ist, dass sich viele der von den Benutzern gemeldeten Probleme später als menschliches Versagen und nicht als Problem mit der Website herausstellen. Die falsche Verwendung von Bitcoin und anderen Kryptocoin-Adressen bei der Durchführung von Transaktionen scheint eine häufige Ursache für Angstreaktionen des Benutzers zu sein, die wirklich nicht sein müssen. Ich erklär dir alles und du kannst anschließend durchstarten.

WERBUNG Cashflow WERBUNG

Sehen wir gemeinsam an wie du deinen Coinpot Account aufsetzen kannst. Wie gesagt, ich bekomme ausgezahlt, deswegen gibt es diesen Artikel. Jetzt bist du Dran ebenfalls Gratis Coins zu sammeln. Wir machen das mit: Trommelwirbel bitte….. Mit Coinpot natürlich. 🙂

Anmeldung und Sicherheit bei CoinPot

Link zum Anbieter: https://coinpot.co/

Die Registrierung bei Coinpot ist ziemlich einfach: man gibt seine Emailadresse an und wählt ein Passwort. Anschließend muss man seine Emailadresse und seine IP bestätigen. Dazu bekommt man von CoinPot eine Email mit einem Link geschickt, auf den man einfach klicken muss.
Wer möchte kann zur Sicherheit sogar eine 2FA, eine 2 Faktor Autorisierung, aktivieren.

Was ist Coinpot

CoinPot ist ein Wallet für Kryptowährungen wie zum Beispiel Bitcoin, Litecoin oder Bitcoincash. Es wurde dafür entwickelt die Auszahlungen von Bitcoin Faucet’s an einer Stelle zu bündeln. Man hat somit nur noch ein einziges Kryptowallet wo alle Zahlungen aus den Bitcoin Faucet’s eingehen. Bitcoin Faucet’s sind Gratis miner bei denen du künftig gratis Coins abgreifen und in der Coinpotwallet sammeln und anschließend auszahlen lassen kannst.

Dazu zählen
Moon Bitcoin, MoonCash, Moon Litecoin, Moon Dogecoin und Moon Dash. Einnahmen die auf diesen gratis Bitcoin Faucet’s generiert werden, werden automatisch auf das CoinPot Wallet übertragen. Damit fällt das Ganze hin und her überweisen auf verschiedene Wallets weg und Du musst hier nur noch ein einziges Wallet verwalten. Alle Bitcoin Faucet’s die sich CoinPot angeschlossen haben gehören übrigens auch zu den Faucet’s die wir als sicher einschätzen und daher auch empfehlen.

Bitcoincash

Coinpot und Faucets verbinden

Die Faucets mit CoinPot zu koppeln bringt Vorteile mit sich. Falls du die Gratis Coin Sammler Seiten noch nicht kanntest, werden Sie spätestens Jetzt zu deinen neuen Alltagsbegleitern. So kannte ich die Plattformen davor gar nicht, oder war dort zumindest nicht angemeldet. Das habe ich natürlich direkt nachgeholt. Ich hatte ja jetzt eine Kennung für alles – die Coinpot Kennung.

Die Einrichtung der CoinPot-Plattform ist denkbar einfach:

  1. Du registrierst dich mit Emailadresse und Passwort (mindestens 8 Zeichen, egal ob groß oder klein, Buchstabe oder Zahl).
  2. Du erfüllst die Vorgaben des “reCaptcha” (und beweist damit, dass du tatsächlich Du und nicht irgendein Robot bist).
  3. Du stimmst den Nutzungsbedingungen (“TOS” terms of service) zu.
  4. In der Bestätigungsmail den Link anklicken – und fertig ist dein eigenes CoinPot-Microwallet.
  5. Danach wählst du unter den sieben Coinpot-Faucets diejenigen aus, die du nutzen möchtest.
    Praktischerweise solltest du für jedes dort verwaltetete Faucet dieselbe Emailadresse benutzen wie für die CoinPot-Website, denn so werden die Verdienste automatisch und direkt in dein CoinPot-Wallet umgebucht.
Dash

Faucets

Jetzt sammele ich täglich nicht nur Bitcoins sondern auch Bitcoincash, Dogecoin und Litecoin. Das schöne bei CoinPot ist, dass man die Währungen im Backend von Coinpot in eine andere Umtauschen kann. So lasse ich mir aktuell meine Coins bei Bedarf in Bitcoins tauschen und schicke Sie an Coinbase. Über diese Images kommst du direkt zu den Faucets und kannst direkt Coins sammeln.


Wenn du deinen Coinpot Account angemeldet hast – klicke auf diese 5 Bilder und melde dich dort mit deiner Coinpot Kennung an. Dann kannst du direkt mit dem Coinsammeln anfangen. Die “Claims” siehst du anschließend sofort auf deinem Coinpot Account.


Dogecoin

Das Coinpot Dashboard

Die Oberfläche von CoinPot gefällt mir ebenfalls sehr. Hier hat man einen direkten Überblick über seine Coins und seine Einnahmen. Das Ganze ist auch noch über Diagramme sehr schön abgebildet.

Du musst wissen das Microwallets keine echten Wallets für Kryptogeld sind, sie funktionieren vielmehr wie ein Zwischenspeicher zwischen den Faucet-Websites und deinem eigentlichen Wallet. Die Faucet-Gewinne werden zunächst dort hin überwiesen und können dann später umgetauscht, ausgezahlt oder zum Bezahlen anderer Services wie zum Beispiel Lotterien weiterverwendet werden. Mit einem Microwallet verwaltest du die Gewinne deiner Faucets – das eigentliche Verdienen geschieht immer noch auf der Website des Faucet selbst. Ein Vorteil der CoinPot-Website ist hier übrigens, dass du dich mit nur einer einzigen Kennung bei allen angeschlossenen Faucets anmelden kannst.

Vorteile von Coinpot

  • sehr übersichtliches und einfaches Dashboard
  • Du hast verschiede Coin’s auf einem zentralen Kryptowallet
  • Einfache Verwaltung mehrerer verschiedener Faucets, Bitcoin-Anbieter und digitaler Währungen
  • Du kannst dich mit einer Kennung bei 5 verschieden Bitcoin Faucet’s anmelden
  • Faucet-Claims und -Verdienste der angeschlossenen Anbieter werden automatisch und sofort zum CoinPot-Microwallet gebucht.
  • Zusätzliche Verdienstmöglichkeiten und Gewinnchancen
  • Nur eine Umgebung wo das Auszahlungslimits schnell erreicht ist
  • Kostenloser Umtausch der Währungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Dashcoin, Dogecoin und Litecoin – auch dies ermöglicht dir, das du dein “Vermögen” in einer einzigen Währung bündelst und ebenfalls schneller die kostenlose Auszahlungsgrenze erreichst.
  • keine Kosten für die Auszahlung ab 0,0005 BTC (50.000 Satoshi)
  • keine Kosten für die Nutzung oder Anmeldung
Litecoin

Viele User sind begeistert von der aktuellen Verdienstübersicht, diese wird für jede Kryptowährung auf CoinPot bereitgestellt, inklusive auch der Tokens. Die Tokens können dann später übrigens in eine der angebotenen Währungen getauscht werden. Hier muss man wirklich kein Englisch können, denn Zahlen sind international.

Erstelle deinen Coinbase Account

Warum erstellen wir den Coinbase Account? Nun ja, wir möchten unsere Gewinne schließlich sichern und Sie nachher auch jederzeit auszahlen lassen. Wenn du deine Kryptos in Euro tauschen und auszahlen lassen möchtest brauchst du ein Konto. Dieses Kryptokonto erstellen wir bei einem der Nahrhaftesten in der Branche Coinbase.

Mit Weltweit mehr als 8 Mio. Kunden und einem geschätzten Exchange-Volumen von weit über 7 Mrd. US-Dollar zählt Coinbase zu den größten Kryptowährungsbörsen überhaupt.

Da es sich bei Coinbase um eine Exchange-Wallet handelt, können die entsprechenden Kryptowährungen hier nicht nur aufbewahrt, sondern auch gekauft und auch wieder verkauft werden. Im Angebot stehen hier die beliebten Kryptowährungen wie z.B. Bitcoin, Ethereum, Ripple´s XRP und auch Litecoin, die mit den Referenzwährungen US-Dollar oder Euro gehandelt werden können.

Natürlich können die digitalen Münzen aber auch ganz normal an externe Exchange-Wallets oder reine Wallets versendet werden.

Coinbase

Coinbase Anmelden – Die ersten Schritte

Um einen Account bei Coinbase zu eröffnen– völlig kostenlos – muss zunächst das Anmeldeformular auf der Webseite von Coinbase ausgefüllt werden. Abgefragt werden hier aus Sicherheitsgründen z.B. Daten über die eigene Adresse, die eigene Bank- oder Kreditkartenverbindung, Ausweisdokumente (entweder Führerschein oder Personalausweis) in Kopie hochgeladen werden. Ist dies alles getan, geht es zum nächsten Schritt und du erhältst direkt schon einmal Zugang zu deinem neuen Account.

Coinbase Anmelden – Verifikation

Kostenlos bei Coinbase anmelden
Um jetzt mit deinem Account arbeiten zu können muss eine Zahlungsmethode hinzugefügt werden. Hier muss das eigene Bankkonto angegeben werden, auf welches Mittel zu Coinbase überwiesen oder von Coinbase abgebucht werden sollen – kurz: „Deposit“ oder „Withdraw“. Mit der Angabe der eigenen Telefonnummer wird dann die „Two-Factor-Authentifizierung“ abgeschlossen, mit welcher ein sicheres Einloggen auf den Coinbase-Account gewährleistet werden kann. Coinbase überprüft nun die Daten, schickt einen Registrierungslink per Mail sowie eine Legitimierungs-SMS, mit der dein eigene Handy legitimiert wird. Danach im nächsten Schritt, werden die besagten Ausweisdokumente verifiziert: hierfür einfach den Personalausweis, Führerschein oder Reisepass mit dem Handy fotografieren und zu Coinbase hochladen. Wichtig ist hier, dass die Lichtverhältnisse stimmen und alle Informationen auf dem Ausweisdokument gut lesbar sind.

Coinbase Anmelden – Letzter Schritt

Im letzten Schritt kann entweder die Kreditkarte oder das eigene Bankkonto als Zahlungsmittel ausgewählt werden – unterstützt werden von Coinbase unter anderem Visa, MasterCard sowie auch Maestro und alle gängigen Girokonten. Dann noch die entsprechende Bezugswährung auswählen – also entweder US-Dollar oder Euro – fertig. Jetzt kannst du Coinbase verwenden und dir deine earnings von Coinpot auf dein Coinbase schicken lassen, in Euro tauschen, und auf dein Bankkonto schicken lassen.

Hier ist mein Empfehlungslink für Coinbase. Du erhältst kostenlose Bitcoins im Wert von €8.42, wenn Du für €84.22 oder mehr auf Coinbase Kryptowährung handelst – also kaufen oder verkaufen. Ich hatte damals für 100€ einige Kryptowährungen gekauft und sie auf Coinbase deponiert.  coinbase.com/join

Kurzes Fazit

Wenn du die Faucets nutzen möchtest, sicherst du dir als erstes eine Coinpot Microwallet, danach loggst du dich mit deiner Coinpot Kennung (Emailadresse) bei den fünf Faucets ein die wir oben besprochen haben und sammelst fleißig. Eröffne deinen Coinbase Account und verifiziere ihn. Zum Schluss lässt du dir deine Coinpot Gewinne auf dein Coinbase Account auszahlen. Als Bonus kannst du dir zusätzlich über 8€ in Bitcoin sichern.

Sharing ist caring 😁 – lass uns eine Info da, wenn ihr eure erste Claims gemacht habt, bzw. euren Bonus eingesackt habt. Das hilft dir und anderen, es dir gleich zu tun.

Bloggerei.de