Lifestyle und Zeitmanagement

Entwerfe dein Lifestyle-Design

Mit diesen Tipps wirst du einiges in deinem Alltag umstellen... Glaubst du nicht? Oh, ich glaube doch, es ist zumindest mal einen Blick wert! Sag mal, Kennst du eigentlich das Pareto-Prinzip? Das Pareto-Prinzip, das auch als ’80: 20-Regel ’bekannt ist, besagt, dass 80 % der Bemühungen, die nicht zeitgebunden oder fokussiert sind, nur 20 % der gewünschten Leistung erzeugen. Allerdings können 80 % der gewünschten Leistung mit nur 20 % einer gut koordinierten Organisation erzeugt werden. Obwohl das Verhältnis ’80: 20 ’nur willkürlich ist, wird es verwendet, um zu betonen, wie viel verloren ist oder wie viel mit Zeitmanagement gewonnen werden kann.

Zeitmanagement

Manche Menschen sehen das Zeitmanagement als eine ellenlange Liste von Regeln an, die die Aufstellung von Terminen, Ziele, gründliche Planung, Aufgabenverteilung und Prioritäten beinhalten. Dies sind die Grundlagen des Zeitmanagements, um eine effiziente persönliche Zeitmanagementfertigkeit zu entwickeln. Diese grundlegenden Fähigkeiten können sehr fein abgestimmt werden, um die Ergebnisse zu erhalten, die du dir wünschst. Aber es gibt mehr Fähigkeiten im Zeitmanagement als die Kerngrundlagen. Fähigkeiten wie Entscheidungsfindung, inhärente Fähigkeiten wie emotionale Intelligenz und kritisches Denken sind auch für dein persönliches Wachstum unerlässlich. Das persönliche Zeitmanagement beinhaltet alles, was Du tust. Egal wie groß, egal wie klein, alles zählt. Jedes neue Wissen, das du erwerben kannst, jeder neue Rat, den Du kritisch betrachtest, jede neue Fähigkeit, die Du entwickelst, sollte in Betracht gezogen werden. Um einen ausgewogenen Lebensstil zu realisieren, sollte eines deiner Baustellen dein persönliches Zeit-Management sein.

Zeitmanagement und seine 6 Dimensionen

Die sechs Bereiche, die das persönliche Zeitmanagement in jedem Leben verbessern wollen, sind körperlicher, intellektueller, sozialer, beruflicher, emotionaler und spiritueller Natur.

Der physische Aspekt beinhaltet einen gesunden Körper, weniger Stress und Müdigkeit.

Der intellektuelle Aspekt beinhaltet das Lernen und andere geistige Weiterentwicklungen.

Der soziale Aspekt beinhaltet die Entwicklung persönlicher oder intimer Beziehungen und ist ein aktiver Beitrag zur Gesellschaft.

Der berufliche Aspekt beinhaltet Schule und Arbeit.

Der emotionale Aspekt beinhaltet angemessene Gefühle und Wünsche und manifestiert sie.

Der spirituelle Aspekt beinhaltet eine persönliche Suche nach Sinn.

Um gründlich planen zu können und mit einer Reihe von Dingen fertig zu werden braucht es unter anderem das Eisenhower Prinzip. Das Coole ist du darfst unnötiges eliminieren! Die wichtigsten Aufgaben zuerst erledigen und unwichtige Dinge aussortieren. Jeder Bereich schafft ein Gesamtbild, wenn Du einen Bereich ignorierst, dann ignorierst Du einen wichtigen Teil der Aufgabe. Das persönliche Zeitmanagement geht sonst den Bach runter. Check den Link zum Eisenhower Prinzip, er verlinkt zu Wikipedia und erklärt in einer einfachen Matrix, was zu tun ist. Mache das Wichtige und eliminiere unnötiges, bzw. delegiere es an andere 😉 es ist ein sehr vernünftiger Ansatz bei der Lösung von Problemen, egal ob groß oder klein. Eine gute Möglichkeit, Zeitmanagement zu lernen und dein persönliches Leben zu verbessern, ist, mehrere dir wichtige Aktivitäten zu managen. Beispielsweise kannst du deine Ziele überprüfen, ob es sich um sofortige oder langfristige Ziele handelt. Ein Weg, dies zu tun ist, eine Liste zu erstellen, nutze bspw. Evernote als Notiz App.

 

 

Stelle immer fest, welche Aufgabe wirklich erforderlich ist.

Bestimme welche Aufgabe notwendig oder eben nicht notwendig ist, um deine Ziele zu erreichen. Entscheide welche Aktivitäten dir dabei helfen, einen ausgewogenen Lebensstil zu pflegen. Wir sollten in der Lage sein, schwierige Aufgaben dann zu tun, wenn wir die höchste Aufmerksamkeit aufbringen können. Am besten direkt am morgen! Ein Wort, das ich mit der Zeit lieben gelernt habe ist das berüchtigte :„NEIN!“. Lerne – Nein – zu sagen. Bestimmt hörst du das oft. Zelebriere das NEIN, auch wenn es darum geht, der Familie oder Freunden dieses deliziöse Wort zu kredenzen. …..ääh NO ! Nicht zögern! Achte auf die notwendigen Dinge.

Was ist „Lifestyle Design“?

So nach dem kleinen Exkurs in Sachen Zeitmanagement, kommen wir nun zum eigentlichen Kern. Lifestyle-Design bedeutet die Wahl des Jobs, so zu gestalten, dass er dir das Leben beschert, dass du willst. Das bedeutet nicht, dass dein Job den Lebensstil diktieren muss. Zum Beispiel, wenn das einzige das du im Leben willst, mehr Zeit mit der Familie ist, also mehr Zeit mit deiner Familie zu verbringen und du stapelst tief, dann spricht nichts dagegen einen Halbtagsjob anzunehmen der die Fixkosten deckt und vielleicht einige Ersparnisse erlaubt. Es gibt also keinen Grund, dass du nicht morgen bereits als Straßenfeger anfangen kannst. Wenn du das machst, wirst du weniger Zeit damit verbringen, zu arbeiten, und du wirst zu Hause sein, wenn deine Kinder von der Schule zurückkommen. Die Arbeit ist nicht schrecklich stressig, bietet aber auch nicht viel Potenzial nach oben. Vielleicht reist du gerne, dann könntest du vielleicht überlegen, online zu arbeiten, dies erlaubt dir, Geld von überall in der Welt zu verdienen. Ansonsten gibt es viele Arbeitsplätze, die die Möglichkeit zu reisen erleichtern. Oder gönne dir einfach mit deinem guten Gehalt einen besonders großzügigem Urlaub inklusive flexibler Arbeitszeit.

Der digitale Nomade

Der entscheidende Ausdruck dafür ist vielleicht der Lebensstil des digitalen Nomaden. Dies ist jemand, der online arbeitet und ständig unterwegs ist. Du packst deinen Laptop und bist mit AirBnB unterwegs und erkundest die Welt. Coole Unterkünfte, kühle Bars…, oder Entspannen am Strand. Ein digitaler Nomade zu sein kann ein wahrer Traum sein. Überlege, ob er für dich in Frage kommen kann. Sieh, was möglich ist!

Hab keine Angst, anders zu sein

Online arbeiten ist nicht der einzige Weg, um ein Lifestyle-Design anzuwenden. Es bedeutet einfach, darüber nachzudenken, wie sich dein Job auf den täglichen Lebensstil auswirkt und dann den richtigen Job auf dieser Basis auszuwählen. Und ja, das kann ein Job sein, der dir viel frische Luft und Bewegung bringt. Oder es könnte bedeuten, einen Job als Straßenfeger anzutreten -it´s up to you, dude! Aber das Problem, das viele Leute haben ist, dass es nicht das ist, was allgemein hin anerkannt ist. Zu oft fühlen wir uns verpflichtet dazu, zu tun was allgemein anerkannt ist, was von uns erwartet wird oder „normal“ ist. Auch wenn du als Straßenfeger glücklicher wärst, wirst du beschließen Arzt zu werden, nur um deine Familie stolz bzw. glücklicher zu machen. Alle sind glücklich bloß du nicht… als, ob das Erfolg ist… Wie Du Dir vorstellen kannst ist das ein Fehler. Dein Glück ist, was zuerst kommen sollte. Nur wenn es dir Gut geht, du glücklich bist, kannst du anderen ein Licht sein. Sei ein Licht, das ist es, was du bist.

...Strahle hell und verkaufe dann Sonnenbrillen 😉

Ebenso solltest du auch keine Angst haben, ein wenig ungewöhnlich zu sein. Vielleicht willst du Karrieren in einer Weise kombinieren, die nicht besonders häufig anzutreffen sind und andere seltsam finden würden ... das ist gut! Hab keine Angst, die oder der erste zu sein. Noch einmal die Tatsache #1: Es ist wichtig, dass du glücklich bist! Das ist, was wirklich zählt. Gewöhne dir, eine positive Einstellung an und mache Sie zu einem deiner besten Angestellten. Sei realistisch in deinem Bestreben und bei der Erreichung deiner Ziele. Lege dir Aufzeichnung an, einen tollen Blog, ein Journal. Ich nutze die SprachmemoApp auf meinem Iphone, um meine Gedanken festzuhalten bzw. die EvernoteApp für alle Aktivitäten. Dies wird dir helfen, Dinge in ihrer richtigen Perspektive zu sehen. Das sind jetzt einige wenige Schritte, mit denen du beginnen kannst, dein „Ich“ fein-zu-tunen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.