Diese Mindsets bestimmen ob du dich erfolgreich verhältst…oder eben nicht.

„Choose what you get and you always get what you choose.“

Wähle bewusst was du bekommst und du bekommst immer das, was du gewählt hast.

Jeder möchte dazugehören: ein „Growth Mindset“ klingt positiv und erfolgsversprechend. Wie bei vielen „Trend-Begriffen“. Dieser Artikel kann dein Leben durchaus auf den Kopf stellen. Und zwar so, dass du alle Aufgaben und Probleme auf einmal in einem anderen Licht siehst. Dass du das, was unlösbar erscheint, auf einmal für durchaus machbar hältst. Es geht hier um eine wissenschaftliche Entdeckung, die ganz viel mit dir zu tun hat und damit, wie du dich selbst wahrnimmst, so dass du dein Leben so gestalten kannst, wie du es dir wirklich wünschst.

Mindset Of Growth

Was es bedeuten kann ein Growth Mindset zu haben…

Was bedeutet Growth Mindset? Was ist mein Mindset? Wie kann ich mein Mindset ändern? Was versteht man unter Mindset? Das sind Fragen die wir heute in einem kleinen Roundup durchgehen werden. Besonders dann, wenn einem der Alltag mit seinen Herausforderungen, manchmal an seine Grenzen zu treiben scheint…

Es ist es allerdings auch so, dass eine inflationäre Verwendung die ursprüngliche Bedeutung überdeckt oder zumindest verwässert.Ein Growth Mindset beschreibt den Glauben an die eigene Lernfähigkeit: Intelligenz und andere Fähigkeiten sind immer ausbaufähig. Übrig bleibt beim „Growth Mindset“ eine allgemeiner Vergleich mit einer positiven Einstellung zum Lernen und zur Veränderung.

Doch was steckt konkret hinter dem „Growth Mindset“? Woher kommt dieser Begriff und was sind die konkreten, damit verbundenen Aussagen und Deutungen? Wenn Du bereit bist, ein vielleicht eingestaubtes Mindset (dem größten Feind des Erfolgs) zu überwinden und zu erweitern und das Leben zu leben, das Du wirklich willst, lies unbedingt weiter.

Dein Geist hat die Macht, dir dabei zu helfen, in jedem Bereich des Lebens erfolgreich(er) zu sein…

Aber ohne eine auf Wachstum ausgerichtete Denkweise kann dir diese Kraft durchaus verschlossen bleiben. Die Entwicklung einer wachstumsorientierten Denke ist in den letzten Jahren zu einem beliebten Thema geworden, weil die Menschen ihren großen Einfluss auf Erfolg erkannt haben.

Aber der Anfang kann verwirrend sein. Wahr oder wahr?

Persönlich trete ich von einem Fettnäpfchen ins nächste – mache so unfasslich vieles falsch das ich mich eigentlich lieber unter einem Stein verkriechen sollte… aber,

Was ist wenn man die Fehler erkennt?

Und Sie als Lernhilfen verwendet?

Es gibt eine Flut von Informationen von Wissenschaftlern, spirituellen Führern, Business-Ikonen und Berühmtheiten, die alle ihre eigene Sichtweise zu diesem Thema haben. Da ist es schwer zu wissen, wo man anfangen soll und auf wen man hören soll, oder?

Ich erzähle dir heute trotzdem was ich über dieses Thema, „Mindset Of Growth“, als meine Wahrheit teile.

Das Ziel ist es, für den Anfang einen Einstieg in die Entwicklung einer wachstumsorientierten Denkweise zu erleichtern, damit Du beginnen kannst, die erstaunlichen Vorteile von Wohlstand, Gesundheit und Glück für dich zu ernten.

Aber bevor wir uns mit den spezifischen Tipps und Strategien für eine wachstumsorientierte Denkweise befassen, lasse uns zunächst eintauchen in das, was eine wachstumsorientierte Denkweise wirklich ist…

Was ist ein Wachstums-Mindset ?– Das Growth Mindset

Ein Growth Mindset ist folgendes:

Der Glaube, dass unsere grundlegenden Fähigkeiten durch Hingabe und harte Arbeit entwickelt und verbessert werden kann.

Es geht nicht so sehr darum, dass dieser Glaube eine Art Hokuspokus ist – es geht nur darum, dass wir uns ohne einen Wachstumsgedanken (Ich kann über mich hinauswachsen) nicht die Mühe geben, die wir brauchen, um voranzukommen, was uns auf Dauer “feststecken” lässt.

Mit diesem Wachstumsgedanken können wir jedoch das “Steckenbleiben” durchbrechen und die Ergebnisse erzielen, die wir uns wünschen, sei es bei der Arbeit, in unseren Beziehungen oder in anderen Bereichen unseres Lebens.

Auf einer Ebene geht es oft um den Wunsch, ein besseres Leben zu schaffen und sich auf die persönliche Entwicklung zu konzentrieren, damit wir das erreichen können. Dazu gehört, dass man die Überzeugungen und Gedanken untersuchen und verändern möchte.

Um wirklich von den Vorteilen eines Growth Mindset, der Denkweise zu profitieren, müssen wir eine grundlegende Überzeugung haben und annehmen, um Wachstum zu ermöglichen, und das ist die feste Überzeugung, dass wir fähig sind, zu wachsen!

Jeder Mensch hat bestimmte Denkweisen, die grundlegend für seine Sichtweise auf die Welt sind. Diese Denkweisen prägen das eigene Selbstbild enorm. Das Growth-Mindset über das wir hier sprechen, wird daher oft auch „dynamisches Selbstbild“ oder auch „Wachstumsdenken“ genannt.

Wer ein Growth-Mindset hat,

  • ist überzeugt, seine Fähigkeiten weiterentwickeln zu können,
  • lernt, um Dinge besser zu verstehen und mehr zu erfahren,
  • sieht Fehler als Möglichkeit, etwas Neues auszuprobieren und sich weiterzuentwickeln.

Die größte Entscheidung des Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst. – Albert Schweitzer

Der Gegenspieler des Growth-Mindset ist das Fixed Mindset. Es wird auch „statisches Selbstbild“ genannt oder „statisches Denken“.

Wer ein Fixed Mindset hat,

ist überzeugt, dass es rein vom Talent abhängt, ob er etwas kann oder nicht,

lernt, um positives Feedback zu bekommen (einen Bonus, eine Aufstiegschance, ein Lob),

sieht Fehler als Bedrohung und Abwertung seiner Person.

Der größte Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. – Dietrich Bonhoeffer

Das Growth-Mindset ist also die Denkweise, die einen Misserfolg in einen Erfolg verwandeln kann.

Klar soweit?

Growth-Mindset vs. Fixed Mindset: Was hat der Unterschied für Auswirkungen?

Das sind Menschen mit einem Growth-Mindset:

Sie entwickeln sich in jedem Bereich weiter, der sie interessiert. Weil sie nämlich glauben, dass sie nur ordentlich üben und sich anstrengen müssen und dann jedes realistische Ziel erreichen können, das sie erreichen wollen.

Sie setzen ihre Lebensträume und Wünsche um, weil sie fest davon überzeugt sind, dass sie es selbst in der Hand haben, ob sie etwas erreichen können, oder eben nicht.

Haben einen entkrampften Umgang mit Fehlern und Misserfolgen (weil ein Misserfolg einfach nur aufzeigt, wo man noch weiter wachsen kann). Ein Fehler sagt nur: „Du kannst es noch nicht.“

Menschen mit Growth Mindset schreiben ihre Erfolgsaussichten NICHT ihrer Herkunft oder ihrem von der Natur gegebenen Talent zu.

Personen mit Growth Mindset glauben daran, dass sie fast alles erreichen und lernen können, wenn sie sich durchbeißen, wenn sie üben, wenn sie sich nur genug anstrengen.

Ein Growth Mindset macht dich effektiver

Bei der persönlichen Entwicklung hat das Growth Mindset eine besondere Bedeutung. Die Erkenntnisse von jahrzehntelanger Forschung durch Carol Dweck und ihr Kolleg*innen zeigen, dass schon ein kurzer Input zum Thema Growth Mindset am Anfang jeder persönlichen Entwicklung den Lernerfolg deutlich erhöhen kann. Allein das Wissen, dass ich mich in jedem Bereich weiterentwickeln kann, ermutigt dazu, mich mit einem Thema intensiver auseinanderzusetzen.

 Es führt dazu, dass Menschen Herausforderungen offener angehen und sich mehr anstrengen und natürlich am Ende auch weiterkommen. Es ist ok nicht sofort alles zu können und sich anzustrengen, denn es ist kein Zeichen von mangelndem Talent. Letztendlich ist das Growth Mindset eine Art zu denken, welche das konstante Lernen und die Weiterentwicklung fördert.

In einem Growth Mindset ist Intelligenz nicht angeboren, also ein Schicksal, sondern etwas, was man mit Lernen und Anstrengung erreichen kann, was dementsprechend in der eigenen Kontrolle liegt. Es fördert auch Innovationen und Engagement der Kollegen. Wenn ich nicht Angst haben muss, mein Gesicht zu verlieren, wenn ein Versuch scheitert, probiere ich automatisch mehr aus.

Das sind Menschen mit einem Fixed-Mindset:

In einer Welt in der Wissen und Können eine immer kürzere Halbwertszeit haben, wird es immer wichtiger, dass jeder sein Fähigkeiten immer wieder erweitert und bereit ist sich zu entwickeln. Doch häufig kommt es vor, dass man es sich in seiner Komfortzone gemütlich macht und seinen Status als ‘kompetenter Mensch’ nicht durch die Offenbarung, dass man etwas noch nicht so gut kann, in Gefahr bringt.“Ich mache lieber nur das was ich kann, bevor ich mich zum Affen machen, in dem ich was Neues ausprobieren und erstmal wieder Anfänger bin. Lieber faul als blöd.

Das sorgt dafür, dass man gar nicht erst versucht bestimmte Dinge zu lernen. Wenn ich immer nur gehört habe, dass ich ja sehr schlau bin, möchte ist das immer wieder zeigen und nicht das Risiko eingehen, als dumm dazustehen, wenn ich etwas Neues nicht sofort kann.

Die Einstellung bzw. das Mindset spiegelt sich ebenfalls in der Haltung gegenüber meinen Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen.

Wer ein starres Mindset hat, glaubt, dass andere sich nicht verändern können. Der Kollege ist einfach dumm oder kann einfach nicht mit Menschen.

Punkt aus. 

Menschen mit einem Fixed Mindset:

entwickeln sich nur in einem bestimmten Bereich weiter. Nämlich dort, wo sie ohnehin schon ganz gut sind und so wenig Fehler wie möglich machen.

entwickeln sich so gut wie gar nicht weiter, wenn sie der Überzeugung sind, für nichts so richtig Talent zu haben.

schreiben ihre Erfolgsaussichten ihrer Herkunft oder ihrem von der Natur gegebenen Talent zu.

setzen ihre Wünsche und Lebensträume meist nicht um, weil sie vor den Herausforderungen zurückschrecken.

haben zumeist große Angst, Fehler zu machen, weil Fehler einem Urteil gleichkommen: „Siehst Du, Du kannst das nicht.“

haben das Gefühl, versagt zu haben, wenn sie Herausforderungen nicht auf Anhieb bewältigen.

leben oft mit einem diffusen Gefühl der Bedrohung und der Angst, weil sie wissen, dass selbst das am besten geordnete Leben Herausforderungen an sie stellt. Vor denen Sie sich dann fürchten.

Nutze den Glauben, dass Du fähig bist, zu wachsen

Wenn Sie glauben, dass etwas möglich ist, neigen Sie dazu, Beweise dafür zu finden (oder sogar zu schaffen), dass es so ist. Und auch das Gegenteil ist der Fall.

Da der Verstand einen so großen Einfluss auf das Ergebnis der Lebenserfahrung hat, erschaffen wir jeden Tag eine „Sich selbst erfüllende Prophezeiung“.

Unterm Strich: Ergebnisse hängen von dem ab, woran wir glauben es realisieren zu können.

Wenn Du glaubst, dass Du dich ändern, lernen und wachsen kannst, wirst Du wahrscheinlich herausfinden, dass Du Recht haben wirst, und das eröffnet einem grenzenlose Möglichkeiten.

Wenn Du hingegen glaubst, dass Du mit den Talenten oder Eigenschaften, mit denen Du geboren wurdest, feststeckst, dann glaubst Du stattdessen an eine begrenzte Realität.

Und warum?

Weil Überzeugungen Ergebnisse formen.

Wenn man also in der Lage sein will, sich zu verändern und zu wachsen, ist der erste Glaube, den wir kultivieren müssen, dass Du es kannst, dass du wachsen kannst!

Das ist genau das, worum es bei einer Wachstumsmentalität, dem Wachstumsgedanken, dem Growth Mindset geht – fest daran zu glauben, die Fähigkeit zu haben, die Fähigkeiten und Eigenschaften zu entwickeln, die gebraucht werden, um eigene Ziele zu erreichen.

Bist du bereit herauszufinden, wie Du etwas für dein Growth Mindset tun kannst? Lese weiter, um 5 leistungsstarke Möglichkeiten zu entdecken, wie eine wachstumsorientierte Denkweise genutzt werden kann!

Aber davor noch ein bisschen Hintergrund zur Entdeckerin des Growth – Mindset , Carol Dweck.

Die Entdeckerin des Growth-Mindset

Die Forschungen zum Thema Mindset nehmen laut Recherche in einer Schule ihren Anfang. Carol Dweck, eine amerikanische Wissenschaftlerin, wunderte sich in einem Experiment über Schüler, die angesichts unlösbarer Aufgaben nicht etwa frustriert waren, sondern die sowas sagten wie: „Ich liebe kniffelige Rätsel.“ Oder: „Wissen Sie, genau das hatte ich gehofft: dass ich hier was lerne.“

Carol Dweck wollte mehr darüber wissen, was das für eine Einstellung ist, wie sie entsteht und was es für Folgen hat, wenn Menschen in dieser Weise an schwierige Aufgaben herangehen. Die ersten Ansätze waren geboren.

Daraus entwickelte sich eine jahrelange Forschungsarbeit mit unzähligen Experimenten und Studien mit ganz verschiedenen Menschengruppen.

In den folgenden Jahren und Jahrzehnten erforschte Carol Dweck die Haltung des Growth-Mindset eingehender und die dem gegenüberstehende Haltung des sogenannten „Fixed Mindset“s.

Die Begriffe Growth Mindset und Fixed Mindset wurden maßgeblich durch die amerikanische Psychologin Carol S. Dweck geprägt, einer Professorin an der Stanford University.

WERBUNG Cashflow WERBUNG

In ihren Forschungen geht Dweck davon aus, dass es grundsätzlich die zwei eben genannten „Mindset-Typen“ gibt:

Growth Mindset

Fixed Mindset

Die Kernfrage der sich Carol stellte und damit ein Growth Mindset beweist war es, dass Sie danach fragte, warum manche Menschen leichter mit Rückschlägen zurechtkommen und eher bereit sind „Challenges“ anzunehmen und andere nicht.

Manche erleben ein Scheitern gar nicht als solches, sondern als die Chance etwas zu (er)lernen. Und das beginnt schon im Kindesalter.

Basis von Erfolg so heißt es weiter laut Dweck, ist die Einstellung aber auch die Anstrengung etwas zu erreichen – auch wenn man zunächst scheitert.

Dweck spricht dabei von „Constant Effort“ – also einer ausdauernden Anstrengung.

Und gerade diese magische Komponente ist es, die bei der Interpretation eines „Growth Mindsets“ gelegentlich fehlt.

Ein Growth Mindset ist eben nicht eine irgendwie positive Einstellung oder gar ein sonniges Gemüt, das einem quasi in die Wiege gelegt wurde.

Mit einem „Growth Mindset“ verbindet sich die Bereitschaft, sich kontinuierlich anzustrengen,

sich Ziele zu setzen und zu versuchen, diese auch zu erreichen – und auch dann weiter zu machen, wenn man in einem der ersten Anläufe gescheitert sein sollte. Persönlich kenne ich dies ganz gut vom Investieren Onlinemarketing und/oder dem Online traden…

Wie oft ich da auf die Nuss bekommen habe…

Jeder erwartet mit dem Online Handel von Kryptowährungen oder Aktien zu starten und sofort Erfolg zu haben….

Nein, viele zahlen erstmal „teures“ Lehrgeld.

Ein Growth Mindset ist hier überlebenswichtig.

Sinnvoll.

Hast du ein Growth Mindset, bist du überzeugt, dass Du etwas schaffen – und ich auch persönlich dabei verändern kannst.

Das besagte „sonnige Gemüt“ mit einer „ich kann-das schon“ Haltung ist eben kein Growth- sondern ein Fixed Mindset.

Von sich grundsätzlich überzeugte Personen haben wenig Bereitschaft zur Veränderung. Sie sind eher „Fixed“ – genau wie solche mit einer

negativen Grundhaltung („ich schaffe das sowieso nicht“). Fixed Mindsets suchen nicht die Anstrengung, sondern die ständige Bestätigung, dass sie gut sind, wie sie sind. Wenn Ich den letzten Satz so lese, muss ich eingestehen, dass ein Fixed Mindset, Teil meiner Persona ist… Zum Glück gehen wir hier auch in eine Art der Retrospektion.

Anstelle von:

  • Ich bin nicht gut in so etwas
  • ich bin fantastisch darin
  • ich gebe auf
  • Das ist zu schwer
  • ich kann das nicht besser machen
  • Ich kann Mathe einfach nicht
  • Ich habe einen Fehler gemacht
  • Ich werde nie so schlau sein
  • Es ist gut genug.
  • Plan “A” hat nicht funktioniert

Versuche dir stattdessen folgende Frage zu stellen:

  • Was übersehe ich?
  • Ich bin auf dem richtigen Weg
  • Ich werde einige der Strategien anwenden, die wir gelernt haben
  • Das kann etwas Zeit und Mühe kosten
  • Ich kann mich immer verbessern, also werde ich es weiter versuchen
  • Ich werde mein Gehirn in Mathe trainieren
  • Fehler helfen mir, besser zu lernen
  • Ich werde herausfinden, wie es andere machen
  • Ist es wirklich meine beste Arbeit?
  • Das Alphabet hat 25 weitere Buchstaben!

Das heißt nicht, dass alle gleich sind

Eine zentrale Erkenntnis der Forschungen um das Growth-Mindset ist:

Unser Erfolg im Leben hängt in erster Linie von unserer Bereitschaft ab, zu üben, dazuzulernen und uns zu entwickeln. Klingt reißerisch, ist aber nicht so einfach umzusetzen, nur weil man einen Artikel gelesen hat.

Carol Dwecks Studien zeigen zum Beispiel, dass von den Absolventen einer renommierten Musikakademie die späteren Solo-Virtuosen einfach nur deutlich mehr Stunden geübt hatten als die Musiker, die später „nur“ im Orchester spielen.

Und Orchester-Spieler haben wiederum deutlich mehr Stunden geübt als diejenigen, die später „nur“ Musiklehrer wurden.

Ein Zusammenhang zwischen Virtuosität und anfänglichem Talent konnte nicht nachgewiesen werden. Dafür aber ein glasklarer Zusammenhang zwischen den Übungsstunden und der späteren Leistung.

Carol Dweck hat völlig unterschiedlichste Menschen untersucht und befragt: Leistungssportler, Kinder aus ganz schwierigem sozialem Umfeld, Manager, Liebespaare. Dabei sind Ergebnisse herausgekommen, mit denen kein Mensch gerechnet hatte.

Sie fand heraus, dass:

Männer und Frauen, die als völlig unsportlich galten, später megaerfolgreiche Sportler geworden sind.

Unternehmen, die total am Boden waren, von Managern mit wachstumsorientiertem Selbstbild wieder nach oben gebracht wurden.

Kinder, die als Totalversager abgestempelt worden waren, bei geeigneter Förderung später in ihrer Klasse „Macbeth“ diskutierten.

viele erfolgreiche Wissenschaftler, Musiker und Sportler als Kinder und Jugendliche nur durchschnittlich begabt waren. Ihre Leistungen haben sie erreicht, weil sie ihr Potential mit viel Üben und Ausdauer immer weiterentwickelt haben.

Carol Dweck sagte in einem Interview sinngemäß:

„Die Erkenntnis des Growth-Mindset bedeutet nicht, dass alle gleich sind. Es bedeutet keinesfalls, dass wir nicht alle doch unterschiedliche Fähigkeiten haben. Die Forschung zum Growth- und Fixed Mindset zeigen, dass jeder von uns wachsen kann.“

Wenn du dir die Zeit nehmen kannst, sieh dir das ganze Interview an. Es lohnt sich sehr.

NEU

Fühlst du dich unsicher? Ängstlich? Ohnmächtig? Dann sieh dir das neue Buch an. Darin zeigt dir Jörg Löhr, wie du auch in schwierigen oder ungewissen Situationen entspannt bleibst, einen klaren Blick behältst und besonnen handeln kannst. Hier geht´s zum Buch.

5 Wirksame Methoden

Jetzt gehen wir in die 5 wirksamen Methoden zur Entwicklung eines Wachstums-Mindset

1. Beginne mit Selbstvertrauen

Wachstum beginnt in unserem Kopf, und ohne ein starkes Selbstwertgefühl ist es unmöglich zu wachsen!

Um ein Growth Mindset zu entwickeln, müssen wir Wert erkennen und an das Potenzial glauben. Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen fangen an sich aufzubauen.

2. Sei präsent

Wer sich darauf konzentriert, was in der Vergangenheit passiert ist oder in die Zukunft blickt, dann verpasst man das, was jetzt gerade passiert.

Wer nicht im JETZT lebt, verpasst nicht nur das eigene Leben, sondern wird auch nie wirklich glücklich sein. In der Gegenwart zu leben kann helfen, sich kontrollierter, weniger gestresst und glücklicher zu fühlen. Letzten Beitrag lesen

3. Schaffe Wert, während Du etwas GROSSES tust

Wir alle haben eine große Vision – etwas Außergewöhnliches, etwas, wofür wir geschaffen wurden. Aber jede große Vision oder jeder Erfolg beginnt mit einem kleinen ersten Schritt.

Wenn wir das, wofür unsere Leidenschaft brennt umsetzen, einen Schritt nach dem anderen verfolgen, wird das Wachstum folgen.

4. Verstehe, dass nichts eine Bedeutung hat, außer der Bedeutung, die Du ihm gibst

Kurz gesagt, erschaffe deine eigene Realität. So einfach ist das. Wenn das, was Du möchtest, sowohl anderen als auch dir selbst dient, wird das Leben diesen Wunsch noch mehr gewähren und dich dahin bewegen, das Ziel zu erreichen.

Verlagere die Angst vor dem, was Du nicht möchtest, und richte den Fokus auf das, was Du möchtest, so dass es geschieht.

5. Glaube daran, dass alles aus einem bestimmten Grund geschieht, und dass dieser Grund dazu da ist, dir zu helfen

Menschen, die diesen Effekt  verstehen, Sind keine Magier, haben keinen Zauberstab. Sie sind nicht immun gegen schlechte Ergebnisse und Fehlschläge auf dem Weg, die passieren jedem. In der Tat haben sie mit den gleichen Schwierigkeiten und Rückschlägen zu kämpfen wie jeder andere auch.

Aber was wir hoffentlich heute gelernt haben, ist, dass wir die Macht haben. In der Mitte von allem, was passiert, liegt eine Chance. Und die Macht liegt darin, wie wir diese Gelegenheit sehen und ergreifen.

Mindset ist nicht immer gleich

Keinem gelingt es jederzeit und in jeder Situation, aus einem Growth-Mindset heraus immer und zur jeder Zeit optimal zu handeln. Denn das Mindset kann sich je nach Situation oder auch beteiligten Personen verändern. Im Beruf kann jemand sehr wachstumsorientiert „Growth“ denken. Und in seiner Beziehung denkt die gleiche Person eher statisch „fixed“.

Du kennst es bestimmt von dir selbst. Es gibt Situationen, in denen bist du ganz natürlich davon überzeugt, aus deinen Fehlern lernen zu können. Da siehst du eher die Chancen als die Begrenzungen. Da traust du dir zu, das zu lernen, was dir noch fehlt.

Und dann gibt es andere Situationen oder auch Beziehungen, in denen hast du ein eher starres Bild von dir selbst und deinen Möglichkeiten.

Die Chance des Growth-Mindset besteht darin, dass es eben nicht so bleiben muss. Dass das ganze Leben, durch die Brille des Growth-Mindset betrachtet, ein anderes werden kann.

Die Frage des Growth-Mindset zieht sich durch alle Lebensbereiche

Das Growth-Mindset ist nicht nur bei ganz handfesten Themen wichtig. Also nicht nur, wenn es darum geht, etwas Neues zu lernen oder eine konkrete Fähigkeit weiterzuentwickeln.

Nein, es ist bei allem wichtig, was du tagtäglich erlebst. Hier ein paar Beispiele:

  • wie es in deiner Beziehung läuft,
  • wie du deinen Job auf die Reihe bekommst,
  • wie das Verhältnis zu dir selbst aussieht.
  • wie sich das Verhältnis zu deinen Kindern oder Freunden entwickelt und auch
  • Dass wir eine Sprache sprechen lernen können, ist für die meisten von uns noch nachvollziehbar.

Aber dass dein Mindset auch die entscheidende Rolle in deiner Beziehung zu dir selbst spielt, ist den meisten von uns nicht so schnell klar.

Die Sichtweise des Growth-Mindset eröffnet dir zudem alle Chancen und Träume, wenn es um die Beziehung zu dir selbst geht:

Falls du öfter unter Selbstzweifeln leidest kannst du mit einem Growth-Mindset lernen, dir selbst zu trauen, weil du immer den Fokus auf deine Möglichkeiten legst und die Herausforderungen machbar erscheinen.Wenn du manchmal sehr hart mit dir ins Gericht gehst kann dir das Growth-Mindset dabe helfen deinem inneren Kritiker keine Angriffsfläche mehr zu bieten, weil du aus dem klassischen Bewertungensystem aussteigst.

Wie findest du heraus, welcher Mindset Typ bei dir vorherrscht?

Analysier dich selbst. Versuch dich von einer übergeordneten Ebene aus zu beobachten.

Geh doch mal ein paar Situationen der vergangenen Woche durch und frag dich: Habe ich dort eher wachstumsorientiert oder eher statisch gedacht?

Denk an eine etwas schwierige Situation, die in den nächsten Tagen auf dich zukommt. Ein Termin bei der Arbeit oder eine Verabredung. Mit welchem Mindset gehst du in diese Situationen rein?

Denk an etwas, dass du dir sehr wünschst. Etwas, das du haben oder unternehmen möchtest. Wie denkst du darüber? Growth- oder Fixed-Mindset?

Wie reagierst du in herausfordernden Situationen? Wie denkst du, wenn du über deine Träume und Wünsche nachdenkst?

Finde heraus, welche Auslöser bei dir zu einem statischen Denken führen. Zum Beispiel: wenn bestimmte Personen anwesend sind; wenn du müde bist; wenn du von einer Herausforderung überrascht wirst …? usw.

Lass dir Zeit, lerne dich selbst neu kennen und verstehe, wann und bei wem du eher wachstumsorientiert und wann du statisch denkst.

Darüber hinaus kannst du dein Wachstumsdenken aber auch gezielt stärken. Wie genau, darum geht es auch in diesem Kurs

Mit folgenden Ideen kannst du heute schon viel bewirken.

Die Macht des „noch nicht“

Eine ganz einfache Möglichkeit, ein Fixed Mindset in ein Growth-Mindset zu wandeln: Wenn du sagst: „Ich kann das nicht“, füge so oft wie möglich ein „noch“ oder „bisher“ ein.

  • Ich kann kein Spanisch.
  • Sag lieber: Ich kann noch kein Spanisch.
  • Ich weiß nicht, wie ich mit der Pubertät meiner Tochter klarkommen soll.
  • Sag lieber: Ich weiß noch nicht, wie ich mit der Pubertät meiner Tochter klarkommen soll.
  • Ich habe nicht die Fähigkeiten, diesen Karrieresprung zu bewältigen.
  • Sag lieber: Bisher habe ich noch nicht die Fähigkeiten, diesen Karrieresprung zu bewältigen.

Von Helden lernen – Erfolgreiche Vorbilder weisen den Weg

Analysiere deinen Helden, deine Heldin, seinen Werdegang, ihren Lebenslauf: Was hat die Person dafür getan, diese herausragende Leistung zu entwickeln?

Oft denken wir, dass unsere Vorbilder oder Heldinnen einfach viel Talent hatten, dass ihnen ihre herausragenden Fähigkeiten in die Wiege gelegt worden sind.

…nicht wirklich…

Dabei ist es in aller Regel so, dass sie sich einfach sehr viel mehr angestrengt haben und bemüht haben, sich weiterzuentwickeln.

…deutlich mehr als andere!

Wenn wir uns das bewusst machen, passieren zwei entscheidende Dinge:

Wir schätzen diese Personen meist noch mehr, weil wir nämlich ihre wahre Leistung anerkennen und ihnen den magischen Zauber nehmen.

Wir können unsere eigenen Möglichkeiten besser erkennen. Denn wenn diese Person dies alles aufgrund ihres Trainings und der Fähigkeit, aus Fehlern zu lernen, geschafft hat …

Was kann ich dann vielleicht lernen und erreichen, wenn ich ebenfalls so hart trainiere und mit meinen Fehlern anders umgehe?

“INSPIRE YOUR LIFE! – Dein Weg zu mehr Erfolg”

Das neue kostenlose Buch von Jörg Löhr

Du erfährst in diesem Buch, wie du:

  • das Beste aus deinem Leben machst
  • den Sieger in dir weckst
  • deine verborgenen Kräfte nutzt
  • andere für dich und deine Ziele gewinnst
  • in jeder Lebenslage neue Motivation findest
  • wirklich ins Handeln kommst

 “INSPIRE YOUR LIFE! – der Online Kurs

Der neue Online Kurs von Jörg Löhr

Du erfährst in diesem Kurs, wie du:

  • das Beste aus deinem Leben machst 
  • neue Gewohnheiten implementierst 
  • den Sieger in dir weckst 
  • in jeder Lebenslage neue Motivation findest 
  • wirklich und nachhaltig ins Handeln kommst

Wähle den geeigneten Weg für dich

Vor die Wahl gestellt, den sicheren, berechenbaren Weg zu nehmen oder eine Herausforderung anzunehmen, wählen viele den ersteren Weg. Dabei lohnt es sich, sich öfter für die Herausforderung zu entscheiden. Denn so gibst du dir selbst die Chance, Fehler zu machen und aus ihnen zu lernen.

 „Wenn du die Wahl hast zwischen Sicherheit und Herausforderung, wähle die Herausforderung.“

Das Geschenk des Growth-Mindsets

Carol hat uns allen mit ihren Forschungen ein echtes Geschenk gemacht.

Es war nichts neues, Sie hat uns nur aufmerksam gemacht für eine Fähigkeit die bereits in uns Steckt.

Denn sie zeigt: Du bist nicht festgelegt.

…Gott sei Dank!

Du steckst nicht in einem Rahmen fest, der dich begrenzt. Der Rahmen, in dem du dich siehst, wird lediglich durch dein Denken bestimmt.

…Klar soweit?

Denn du bist frei.

Natürlich nicht frei, alles zu werden, was du dir wünschst. Der Weg zum Mars wird für die meisten von uns wahrscheinlich zu Lebzeiten keine Realität mehr werden. Wir lassen Elon Musk aber trotzdem weiter daran arbeiten, diesen Traum zu realisieren.

Aber lernen und wachsen in dem, was uns begeistert, was wir uns wünschen, wovon wir träumen, können wir alle. Denn weder Talent noch unsere derzeitigen Fähigkeiten sagen besonders viel darüber aus, was für uns möglich ist. Entscheidend ist unsere – ist deine – Haltung.

Du bist frei. Frei zu lernen und dich weiterzuentwickeln. So ziemlich alles zu lernen, was du lernen möchtest. Du bist frei, eine Haltung dir selbst gegenüber zu entwickeln, die dir die Angst vor Fehlern nimmt. Die scheitern nicht mehr zu etwas Schlimmem macht. Sondern zu einer Chance, einer richtig guten Gelegenheit, voran zu kommen. Und das in die Realität zu prägen, was du dir wünschst.

Aus den Fakten wird deutlich, warum das Growth Mindset zu einer der wichtigsten New Work Kompetenzen zählt. Zum Growth Mindset bieten wir Workshops und Trainings an.

Fazit

Mit einem „Growth Mindset“ verbindet sich die Bereitschaft, sich kontinuierlich anzustrengen, sich Ziele zu setzen und zu versuchen, diese auch zu erreichen – und auch dann weiter zu machen, wenn man in einem ersten Anlauf gescheitert sein sollte. Growth Mindsets sind überzeugt, dass sie etwas schaffen – und sich auch persönlich dabei verändern können.

Letztendlich ist das Growth Mindset eine Art zu denken, welche das konstante Lernen und die Weiterentwicklung fördert. In einem Growth Mindset ist Intelligenz nicht angeboren, also ein Schicksal, sondern etwas, was man mit Lernen und Anstrengung erreichen kann, was dementsprechend in der eigenen Kontrolle liegt.

Stell dir vor, du würdest im Ganzen noch stärker wachstumsorientiert denken … Was würdest du anders machen? Wie würde sich dein Leben dadurch verändern? Schreib mir in den Kommentaren. Ich freu mich zu lesen, was du denkst. 🙂

Lebe heute – morgen könnte es tatsächlich zu spät sein!

Warum es Sinn machen kann, im Hier und Jetzt leben zu wollen… und wann nicht…

Im Hier und Jetzt zu leben, ist meist leichter gesagt als getan.
Gewöhnlich bemerken wir noch nicht einmal, welch seltsame Gedankenketten in uns ablaufen und dass wir kaum etwas von der Gegenwart mitbekommen.
Wir beschäftigen uns damit, dass wir heute noch einkaufen gehen müssen,
morgen eine herausfordernde Aufgabe im Büro auf uns wartet, der Handwerker uns eine überhöhte Rechnung geschickt hat,
unser Telefon nicht funktioniert, wie unsere Nachbarn über unser neues Auto denken, …

Seien wir ehrlich:

Im gegenwärtigen Moment zu leben, kann schwierig sein.

Vor allem, wenn wir uns nur auf die Herausforderungen, Schwierigkeiten und Negativitäten im Leben konzentrieren.

Aber was ist das Geheimnis, um wahres Glück und Erfolg zu genießen?

Gegenwart genießen?

Auf die Zukunft fokussieren?

Wir sollen den Moment genießen, kommt ja so bald nicht wieder. Heißt es. Das ist aber kein guter Rat. Was als Entlastung gedacht war, macht nur letztlich nur Druck. Warum es so schön ist, zwischen gestern, morgen und überhaupt zu schweben.

Oft lebe ich nicht im Moment, sondern gegen ihn. Ich wäre dann gern woanders, in einem Gestern oder einem Morgen. Ich gebe es öffentlich zu.

Gemessen an dem, was heute so von einem erwartet wird, ist das ziemlich uncool. Schließlich sollen wir alle unser Bestes tun, um die Gegenwart auszusaugen, besser noch aufzusaugen. Wir müssen nicht nur im Moment leben, sondern den Moment leben, ihn selbst ausleben, aufleben, bis nichts mehr von ihm übrig ist.

Dazu gibt es Bücher, Blogs, Youtube-Kanäle und Seminare. Die Hauptarbeit leistet aber unser Gewissen, das uns immer wieder zuflüstert: “…pssst, hey genieß doch den Augenblick! Lebe dein Leben!” Alles ist genau so, wie es sein sollte! Wehe, wir verfallen in Nostalgie, Sentimentalität, Zukunftsangst oder Vorfreude. Heute ist heute. Einfach in den Tag hineinleben. Klingt supergeil, oder?

Wenn wir uns auf das konzentrieren, was in der Vergangenheit passiert ist, oder in die Zukunft blicken, dann verpassen wir vielleicht am ehesten das, was jetzt gerade passiert.

Wir wurden trainiert, nach vorne zu schauen
Ich verstehe schon, wie diese Idee entstanden ist. Im Laufe unseres Lebens wurden wir darauf trainiert, immer eifrig nach vorn zu blicken, unser Glück in dem zu suchen, was über den Ist-Zustand hinausgeht. Das Beste steht uns schließlich immer noch bevor, wir arbeiten darauf hin und sparen darauf.

Wenn wir uns ein bisschen anstrengen, ein bisschen ruhig sind, für die nächste Prüfung lernen, auf eine Lohnerhöhung warten und die teuren Cornflakes nur dann kaufen, wenn sie gerade im Angebot sind, dann werden wir bald die Schulden bei unseren Eltern abbezahlt haben und uns das WG-Zimmer im coolen Viertel leisten können. Bis dahin gilt: noch etwas durchhalten.

Angesichts all dieser Vernunft klang es erst mal nach einer Erleichterung, sich nicht ständig mit der Vorbereitung des Glücks beschäftigen zu müssen, das dann irgendwann später eintritt. Inzwischen ist aber das, was als Entlastung gedacht war, selbst zum Muss geworden.

Jack Nicholson wird mit den Worten zitiert: “Viele Menschen können sich nicht an Dinge erinnern, weil sie eigentlich gar nicht da waren.”

Nicht im JETZT zu leben, kann bedeuten dein eigenes Leben zu verpassen, auch nie wirklich glücklich zu sein. Weil einfach “etwas” fehlt. Im Jetzt zu leben kann uns dabei helfen, sich kontrollierter, weniger gestresst und glücklicher zu fühlen.

Sich auf das Jetzt zu konzentrieren – statt auf Probleme, anfallende Hausarbeiten, den Verkehr und so weiter – wird uns dabei helfen, sich auf das zu konzentrieren, was wirklich glücklich macht.

Heute möchte ich mit dir: “3 Tipps für das Leben in der Gegenwart”, teilen.

Lies dir die Tipps entspannt durch, und Du wirst dich umgehend glücklicher fühlen und wissen, wie man ab morgen mit einem breiten Lächeln im Gesicht aufwachen kann… 🙂

3 Tipps für ein Leben in der Gegenwart

Zu lernen, in der Gegenwart zu leben, kann schwierig sein, besonders wenn Sie sich nur auf die Herausforderungen, Schwierigkeiten und Negativität im Leben konzentriert. Wenn wir es ermöglichen, uns in den guten Momenten eines jeden Tages zu erden, können wir glücklich und erfolgreich sein, besonders wenn wir uns erreichbare Ziele setzen und uns verpflichten, jeden Tag Schritte in diese Richtung zu unternehmen. Alles zu tun was auf dein Ziel einzahlt.

WERBUNG Cashflow WERBUNG

Fokussierung auf das Jetzt

Zappst du gerade auf deinem Smartphone herum? Denkst dabei über all das nach, was in deinem Leben wohlmöglich besser sein könnte? Bist du traurig oder wütend wegen etwas, das in Ihrer Vergangenheit passiert ist? Glückwunsch du bist multitasking fähig! Vergisst dabei aber, jenen aktuellen Moment vollständig wahrzunehmen und wertzuschätzen.

Wir können/sollten uns bemühen, über Glück und das, was gerade im Leben passiert, nachzudenken, um eine positive Einstellung in einem Gegenwärtigen Moment zu bewahren.

Rational betrachtet wissen wir, wer sich auf das konzentriert, was im Leben schief läuft, wird mehr davon bekommen, mehr von dem, was im eigenen Leben schief läuft. Wenn wir uns mehr auf das konzentrieren, was im Leben richtig läuft, werden wir mehr von dem erhalten und bekommen, was richtig ist. Das liegt ganz einfach an der Fähigkeit des Menschen Muster wiederzuerkennen.

Wie man in der Gegenwart lebt

Viele Menschen stecken in der Vergangenheit fest oder leben für die Zukunft und verpassen somit die wunderbaren Erlebnisse in ihrem Leben – Genau jetzt! Um wirklich glücklich zu sein, sollten die Menschen sich weder um die Sorgen von gestern noch um die Sorgen von morgen kümmern. Wenn Sie nicht im Augenblick leben, dann leben Sie nicht wirklich. Was würde Konfuzius sagen? Würde er etwas dazu sagen?

Um in der Gegenwart zu leben, beachte ich diese drei Tipps:

Schätze die kleinen Dinge

Der Autor Richard Carlson sagte: “Kümmern Sie sich nicht um die kleinen Dinge.” Aber zum Glücklichsein gehört mehr, als nur den Stress des Alltags zu vermeiden. Sie müssen aktiv die kleinen Dinge schätzen.

Menschen neigen dazu, alltägliche Momente zu übersehen, die sie zum Lächeln bringen. Jeder wird sich an den blöden Autofahrer erinnern, der einen auf dem Weg zur Arbeit geschnitten hat. Menschen ärgern sich über die unbedachte Bemerkung eines Arbeitskollegen*in oft monatelang, passiv aggressiv. Viele denken immer noch daran, wie der Schulschwarm beim Abi-Ball den Tanz verweigert hat.

Aber erinnerst Du dich auch an den Fremden, der dir einfach so ein Kompliment gemacht hat? Oder als ein Freund aus heiterem Himmel ein Geschenk machte? Oder an die Zeit, als Du so herzzerreißend gelacht hast, dass dir die Tränen gelaufen sind? Ja, ganz ehrlich, wann hast du das letzte mal so richtig, und mich meine soo richtig herzlich gelacht, das dir der Bauch wehgetan hat? Überleg mal kurz..

Das sind die Zeiten, an die wir uns erinnern sollten, damit wir in unserem Leben mit einem Gefühl des inneren Friedens vorankommen können.

Definiere neu, was glücklich macht

Was macht glücklich? Ist Glück davon abhängig, bestimmte Dinge zu tun, zu haben oder zu erreichen?

Die meisten Menschen sind unglücklich, weil sie ihr Glück davon abhängig machen, eine bestimmte Menge Geld zu verdienen, ein bestimmtes Gewicht zu erreichen oder eine perfekte Beziehung zu haben. Aber was ist, wenn sie nie so viel Geld verdienen oder so viel Gewicht verlieren oder ihren Seelenverwandten finden? Werden sie dann einfach nie glücklich sein?

Andere Menschen verpassen ihre Chance, glücklich zu sein, weil sie immer noch nachtragend über vergangene Verletzungen sind. Unabhängig von dem Schmerz, den Sie in Ihrer Vergangenheit erlitten haben, müssen Sie die Traurigkeit oder den Ärger nicht weiter mit sich herumtragen. Erkennen Sie, dass die andere Person Ihnen Schaden zugefügt hat, aber hören Sie auf, sich davon abhalten zu lassen, heute glücklich zu sein. Ich Denke Konfuzius hätte an diesen Gedanken seine helle Freude gehabt.

Lass dein Glück einfach im Heute liegen – erschaffe jeden Tag einfach neues Glück. In dem Job, den Du hast, in dem Projekt das du gerade umsetzt, in dem Pfund, das du durch Training verloren hast, in einem Freund, den Du hast. Die kleinen Freuden, die jeden Tag passieren, häufen sich an und multiplizieren sich, wenn sie gestapelt werden.

Ziele setzen

Jeder Tag ist ein Tag, um Träume zu verwirklichen. Aber wir müssen uns Ziele setzen – sowohl große als auch kleine -, um dorthin zu gelangen. Und achten darauf, dass Du die kostbaren Tage nicht damit vergeudest, nur von morgen zu träumen.

Gleichzeitig solltest Du dich nicht mit vergangenen Erfolgen aufhalten. Du hast deinen Höhepunkt noch nicht erreicht, und Du kannst sicherlich noch mehr erreichen, wenn Du jeden Tag auf deine Ziele hinarbeitest.

“Denke groß, aber Fang klein an.” Richtig? Mache also einen Schritt in Richtung deines eigenen Unternehmens. Mache einen Plan für den Vorruhestand. Setzen dir das Ziel, finanziell frei zu sein.

Fülle jeden Tag mit Freude und deinem Business

Falls du den Link noch nicht geklickt hast können wir vielleicht erstmal hiermit weitermachen: Erstelle eine Liste mit drei Aktionen für heute oder morgen. Denke daran, dass kleine, erreichbare Ziele, die zu ein oder zwei “großen” Zielen führen, am effektivsten sind. Recherchiere eine Möglichkeit wie du nebenberuflich über das Internet eine Geschäftsidee auf die Beine Stellen kannst. Sieh dir diese Idee an. Mache anschließend einen Powerwalk. Melde dich für diesen Workshop an. Aber verpflichte dich täglich, Schritte in Richtung des Zieles zu unternehmen.

Indem wir die kleinen Dinge wertschätzen, neu definieren, was glücklich macht, und wir uns erreichbare Ziele setzen, stellen wir das gegenwärtige – und zukünftige – Glück sicher.

Und warum?

Weil wir so Selbstvertrauen und geistige Stärke gewinnen werden. Du wirst wissen, dass Du, wenn Du dich zu etwas verpflichtest, es auch tun wirst. Weil du erkennst, dass es Erfolge mit sich bringt. Du wirst dich weiter auf dein Ziel zubewegen und dich von nichts aufhalten lassen.

Aber am wichtigsten ist, dass wir die großen Dinge, die mit dem Erfolg einhergehen, auch zu schätzen wissen, da wir für die kleinen Dinge dankbar sind, die in der Gegenwart passieren.

Wir haben ein fast KOSTENLOSES, brandheißes Online-Training zusammengestellt, mit dem man nicht nur lernen kann, wie du täglich glücklicher grinsen wirst, sondern auch, wie du dafür sorgen kannst ein Business auf die Beine zu stellen, das nachhaltig Einkommen generiert und dich unabhängiger von nur einer Einkommensquelle (gewöhnlich der Hauptjob) macht. Sodass Du glücklich sein kannst, egal was in deinem Leben passiert. Der Kurs heißt:

Wenn Du dich diesem fast KOSTENLOSEN* Kurs anschließt, garantiere ich dir, dass Du viel besser gerüstet sein wirst, um echtes und dauerhaftes Glück in deinem Leben zu schaffen und nachhaltig zu pflegen, gerade weil das Thema Geld nicht mehr den Hauptfokus einnehmen wird. *(mit fast kostenlos meine ich, dass du mit der Übergabe eines symbolischen Euros (1€) Commitment an den Kursleiter und sein Team, versicherst etwas für dein Glück und deine künftigen Einnahmen tun zu wollen – ich möchte auch, dass du weißt, das diese 1Euro Aktion vom Kursleiter jederzeit beendet werden kann. Sei daher lieber schnell und sicher dir deinen Platz an der Sonne 🙂 )

Hier ist ein Vorgeschmack auf das, was es zu entdecken gibt:

  • Was du tun musst um Online umsatzstarken Traffic zu erhalten
  • Wie du dich aufstellen musst
  • Komplettes Setup für endlos Traffic
  • Community die dich wöchentlich unterstützt
  • erprobtes System,
  • erfahrener Kursleiter,
  • gut aufbereitetes Lernmaterial
  • Und vieles, vieles mehr!

Denke daran, dass Zeit dein wertvollstes Gut ist. In weniger Zeit, als Du brauchen würdest, um dir ein paar Folgen einer Netflix-Serie anzusehen, kannst Du diesen Kurs besuchen und dich auf den Weg zu einem völlig neuen und viel freudvolleren Leben machen.

Schon mit der Anmeldung lebst Du in der Gegenwart und machst den ersten Schritt, dein eigenes Glück in den Vordergrund zu stellen.

Klicke hier oder hier und sieh dir das Video unterhalb dieses Artikels an. Ich hoffe, Dich dort zu sehen!

5 Fragen, die man sich stellt, um in schwierigen Situationen cool zu bleiben

It’s the choices we make every day that determine who we will become, and HOW we live.

Um die eigene Schwingung zu erhöhen soll der Mensch zuerst sich selbst und die

eigenen Eigenschaften, Verhaltensmuster, Neigungen, Triebe und Gewohnheiten erkennen. Es ist ratsam, sich besonders der Gewohnheiten bewusst zu werden, denn sie sind das was uns eigentlich beherrscht. Richtig gesagt, hinter jeder Gewohnheit steht ein Elemental, ein „kleiner Geist“, welchen wir selbst erschaffen haben und welcher zum Leben erwacht ist. Als Lebewesen sucht er nach Nahrung und diese Nahrung ist unsere Lebensenergie, welche er uns abzieht. Auf diese Weise beherrscht uns unsere Gewohnheit und mit der Zeit geht dies in die Sucht über. Der Ursprung jeder Gewohnheit sind unsere Gedanken. Unbewusst und wahllos ausgesandte Gedanken werden zu Neigungen und beeinflussen entscheidend das eigene Fühlen, Denken und Handeln. Neigungen schaffen Gewohnheiten, die wiederum die Neigungen verstärken. Sie können weiter zum Bedürfnis und das Bedürfnis zur Sucht anwachsen. Erst durch eine zurückgewonnene Gedankenkontrolle, durch die Beherrschung der eigenen Triebe, Gefühle und Gedanken kann der Geist an Kraft gewinnen und diese kleinen Geister, denen man auf diese Weise Energie abzieht, zerstören.

Und doch kann man neue „bessere“ bzw. positive Gewohnheiten nicht über Nacht erschaffen. Auch dafür brauchen wir Zeit, um neue Elementale zu formen und sie mit Energie aufzuladen. Aber mit dem festen Willen und täglich durchgeführten kleinen Veränderungen können wir bedeutende Schritte für unser Glück und unseren Wohlstand machen.

Wenn Du in den nächsten 14 Tagen die folgenden Herausforderungen meisterst, wirst Du vierzehn Tage des Wachstums und Schwingens auf höheren Frequenzen erleben.

“Life isn’t about finding yourself, life is about CREATING yourself”

 

BENUTZE DIE WORTE, DIE DAS GLÜCK FÖRDERN

Das nächste Mal wenn Du gefragt wirst wie es Dir geht sage nicht: „Oh, ganz gut“ oder „OK“. Lieber sage wie glücklich und aufgeregt Du bist wegen etwas was gerade passierte, oder was Dich inspiriert, begeistert oder beflügelt. Schon während Du darüber sprichst wird sich Freude in Dir ausbreiten, denn, vergesse es nicht: Gedanken wecken entsprechende Gefühle.

PROBIERE JEDEN TAG ETWAS NEUES AUS

Versuche jeden Tag etwas Neues herauszufinden was Du ausprobieren möchtest. Zum Beispiel probiere das Essen eines fremden, oder sogar exotischen Landes. Wenn Du nie gemalt hast, versuche zu malen, oder versuche Dich in einem neuen Hobby, besuche einen Ort, an dem Du noch nie warst, oder verändere einfach etwas in Deiner Wohnung. Lass Deine Fantasie grenzenlos sein und Dir immer wieder eine neue Idee zur Veränderung vorsetzen.

NEHME DIR JEDEN TAG EINE STUNDE ZEIT, UM DAS ZU MACHEN WAS DU GERNE TUST

Obwohl heutzutage fast jeder Menschen an Zeitmangel leidet, nimm Dir bewusst eine Stunde, um Deine Seele zu erfreuen. Magst du Meditieren, dann meditiere, spielst Du ein Instrument, dann mache Musik, oder höre Musik, oder Lese, oder, oder, oder… Das wird Dir mehr Freude in Dein Leben bringen.

SEI NETT GEGENÜBER ALLEN MENSCHEN

Sei nett wirklich gegenüber Allen, auch zu denen, die Du nicht magst. Zeige Mitgefühl, Liebenswürdigkeit und Achtung, nicht weil die anderen gut sind und das verdienen, sondern weil Du gut bist und Verständnis für menschliche Schwächen hast.

WERBUNG Cashflow WERBUNG

How many are taking you in the direction of the life you want?

 

BEFREIE DICH JEDEN TAG VON EINER SACHE

Werfe jeden Tag etwas weg was Du nicht mehr brauchst, aber was noch immer da ist. Am Anfang wirst Du sehr wahrscheinlich Widerstand spüren, etwas „was noch gut ist“ wegzuwerfen. Tu es trotzdem und bald wirst Du merken wie befreiend diese Methode sein kann.

 

ARBEITE JEDEN TAG AN DER VERWIRKLICHUNG DEINES LANGFRISTIGEN ZIELES

Wenn Du als Ziel, zum Beispiel, das Erlernen einer fremden Sprache hast, dann widme dem Lernen jeden Tag eine bestimmte Zeit. So näherst Du Dich schrittweise dem vorgegebenen Ziel.

 

DENKE JEDEN ABEND DARÜBER NACH WAS ALLES AN DEM TAG GUT WAR

Es ist Dir überlassen, ob Du in Ruhe 10 Minuten Reflexion machen würdest, oder Du Deine Ideen aufschreibst, aber denke in jedem Fall nach, ob Du alles an dem Du Gefallen gefunden hast und in dem Du Deine Freude hattest, nochmals in Dein Bewusstsein herausgeholt hast. Mache Dir bewusst was Du alles Schönes gesehen, getan, oder erlebt hast.

 

TUE JEDEN TAG ETWAS GUTES

Vielleicht kannst Du jemandem in einer Kleinigkeit helfen, den Einkaufskorb Deiner Nachbarin tragen, einer unbekannten Person ein Lächeln schenken, einem Hungrigen das Brot kaufen, auf das Kind deiner Verwandten aufpassen und so weiter. Ich bin mir sicher, Du wirst schon eine Möglichkeit finden, etwas Gutes zu tun.

 

WIDME DIR SELBST JEDEN TAG MINDESTENS 15 MINUTEN

Sei in dieser Zeit gut zu Dir selbst. Gönne Dir das was Du schon lange wünschst, mache Yoga wenn Du es magst, nimm ein erholsames Bad, kaufe Dir etwas Schönes, sage „Nein“ zu dem was Deine Energie ausschöpft und liebe Dich selbst. Du verdienst es, Dich selbst zu lieben.

Wenn Du das wirklich jeden Tag vierzehn Tage lang machst, wird Dir das zur Gewohnheit werden und es wird Deine Schwingungen auf Dauer auf die höhere Ebene bringen.

Credit to: Welt der spiritualität/

Zusammengefasst

Urlaub ? in Dänemark ??

Erlebe einen tollen Urlaub in Dänemark. Wunderschöne Ferienhäuser & Wohnungen mit Meerblick. Ausgezeichnetes Angebot für entspannte Tage.

Ferienhaus Dänemark mit Kind – Größte Ferienhausauwahl im Netz
Urlaub am Meer – Dänische Nordseeküste erleben
Jetzt mehr über Dänemark erfahren. Verbringe deinen nächsten Urlaub doch am besten an der Dänischen Nordsee.
Hier findest Du alle Highlights, die besten Reisetipps, Strände und Regionen.
Die besten Reisetipps. Das ist dein Offizieller Reiseguide. Erlebnisse, Orte, Karten.

WERBUNG Cashflow WERBUNG
  • Du findest hier die besten Ferienunterkünfte zum besten Preis, So können alle Ihren perfekten Urlaub finden!
  • Jetzt Dänemark buchen! zB mit WLAN, Pool, Klimaanlage, TV, Terrasse oder wassernah.
  • Ferienwohnungen.
  • Geld-zurück-Garantie.
  • Direktbuchung.
  • mehr als 1300 Anbieter.
  • Mit Pool
  • ‎Mit Hund
  • ‎Für viele Personen
  • ‎Mit WLAN und TV
  • ‎Top-Bewertete Unterkünfte

10 Gründe warum du ein Buch schreiben solltest

 Kein gutes Buch oder irgend etwas Gutes zeigt seine gute Seite zuerst.

Thomas Carlyle.  

Ich wette, dass viele von euch da draußen, auch schon darüber nachgedacht haben, ein Buch zu schreiben. Vielleicht hat der eine oder andere von euch sogar schon angefangen, ein paar Ideen zu notieren. Vielleicht ist es ein Fiction-Buch, die nächsten 50 Shades of Grey, oder vielleicht möchtest du das nächste Enthüllungsbuch über das Leben des Donald Trump schreiben.

Du könntest eventuell sogar darüber nachdenken, das nächste große Selbsthilfebuch zu schreiben, ähnlich wie "The Secret" oder "How to make Friends and influence People", oder >> dieses Buch hier <<.

Vielen fehlt aber die nötige Motivation anzufangen oder der entscheidende Kick ihr angefangenes Buchprojekt zu beenden. Deshalb möchte ich dich mit diesem Artikel ein wenig motivieren! Ich habe 10 Gründe für dich zusammengestellt, warum du ein Buch schreiben solltest – oder warum du dein bereits angefangenes Buch endlich beenden solltest.

Laut einer Studie, die vor fast zwei Jahrzehnten im Jahr 2002 durchgeführt wurde, haben 81 % der Amerikaner das Gefühl, ein Buch schreiben zu müssen.

Das bedeutet, dass fast 260 Millionen Menschen allein in den USA Bücher schreiben wollen. Ungefähr 600.000 Bücher werden jedes Jahr in den USA veröffentlicht und viele davon sind selbst veröffentlicht.

Nur wenige verkaufen mehr als ein paar Kopien (der Durchschnitt liegt bei etwa 250–300 verkauften Exemplaren pro Jahr!). Aber ich bin ja heute hier, um dir zu sagen, dass du dieses Buch schreiben solltest, das dir in den Sinn gekommen ist, und in das Reich der Selbstveröffentlichung einzutauchen.

Hier sind meine 10 Gründe, warum du diesen Sprung machen solltest und ein Buch schreiben solltest:

1. ES LÄSST DICH KLARER DENKEN

Wenn man zum ersten Mal darüber nachdenkt, ein Buch zu schreiben, scheint es eine unheimliche Mammutaufgabe zu sein. Es ist eine aufregende Idee, sicher, aber je mehr man darüber nachdenkt… Wenn man den Stift (oder den Laptop) zur Hand nimmt und mit dem Schreiben beginnt, wirst du feststellen, welche klärende Wirkung der Schreibprozess auf deinen Geist haben kann. Für mich hat es soviel verändert.

2. ES HILFT DIR DABEI, DEINE KREATIVITÄT ZU FOKUSSIEREN

Schreiben ist vielleicht eine der reinsten Formen des Selbstausdrucks und der Kreativität, die dem Menschen zugänglich sind. Wir alle lernen schon früh an zu schreiben, doch wenige von uns kultivieren die Fähigkeit, sich selbst auszudrücken.

Gute Bücher, Sachbücher oder Fiktion können sich dem Leser durch das Erzählen kreativer Geschichten und dem Erfassen psychologischer Zustände, die mit bestimmten Emotionen verbunden sind, erschließen.

Das Buch, das du schreibst, braucht nicht trocken oder langweilig zu sein. Überlege dir, wie du es interessant machen könntest, um dann mit Volldampf durchstarten zu können.

“The obstacle in the path becomes the path. Never forget, within every obstacle is an opportunity to improve our condition.“ – Ryan Holiday

3. ES GIBT DIR EIN GEFÜHL VON SINNHAFTIGKEIT

Jeden November nehmen fast eine halbe Million Menschen die Herausforderung von NaNoWriMo (National Novel Writing Month) an. 

Die Herausforderung besteht darin, dass Autoren aller Altersstufen, ihren Terminkalender freischaufeln, um im Laufe des Monats wie verrückt zu schreiben. Das Ziel ist es, eine fast lächerlich anmutende Anzahl von 50.000 Wörtern in so wenigen Tagen wie möglich zusammenzutragen.

Sich einer Herausforderung dieser Größenordnung zu stellen oder einfach nur eine Frist für sich selbst, auf eine bestimmte Anzahl von Seiten festzulegen, und in einer bestimmten Zeit zu schreiben, kann einem ein unglaubliches Gefühl von Zweck und Antrieb vermitteln.

4. ES BRINGT DICH DAZU, VORAUS ZU PLANEN

Die meisten Leute, die Bücher schreiben, tun dies nicht als Teil Ihres Vollzeitjobs. Menschen wie wir haben keine großen Netzwerke oder massive Budgets für Marketing und PR.

Stattdessen müssen wir in dem uns möglichen Rahmen planen und promoten und das um unser bereits bestehendes geschäftiges Leben. Die Entscheidung, ein Buch zu schreiben, erfordert Planung und Aufmerksamkeit. Es zwingt einen auch dazu, einen Plan zu entwerfen, wann wir ein Buch veröffentlichen und wann wir mit dem Marketing beginnen sollten.

5. ES MOTIVIERT DICH

Sobald wir im groben eine Übersicht für das Buch und einen Zeitplan erstellt haben, wie beispielsweise die Wortanzahl die wir jeden Tag fertigstellen müssen, (oder wie viele Abschnitte des Buches wir bis zu einem bestimmten Datum fertig haben wollen), wirst Du überrascht sein, wie motiviert Du auf einmal bist.

Wenn Du einen Plan hast, an dem du dich entlanghangeln kannst, der so eng mit (d)einem kreativen Unterfangen übereinstimmt, ist unglaublich erfüllend und wird während des Schreibens sehr motivierend sein.

6. ES SCHAFFT GUTE GEWOHNHEITEN

Die Schaffung guter Gewohnheiten ist ein positives Nebenprodukt der Gliederung, Planung und des Schreibens eines Buches. Durch die Planung Deiner Aktivitäten entwickelt sich eine tiefere Wertschätzung für die Zeit, die wir für bestimmte Aufgaben aufwenden.

Du bemühst Dich automatisch, produktiver zu sein, Dinge auszusortieren, die für Dich weniger wertvoll sind, und Dinge zu priorisieren, die Dir helfen, Dein nächstes Ziel oder Deine nächste Aufgabe zu erreichen.

Es sind all die positiven Dinge, die zur Entwicklung guter Gewohnheiten führen.

7. ES ENTWICKELT NEUE KREATIVE GEDANKEN

Verwechsle nicht den Prozess des Buchschreibens mit dem Prozess der Bearbeitung eines Buches. Wenn man nach einem Zeitplan schreibt, hat man vielleicht nicht das Gefühl wirklich zu schreiben, aber die schiere Willensstärke deinen Plan zu verfolgen, wird eine starke Motivationskraft mit sich bringen.

Nicht nur das..., je mehr du schreibst, desto wahrscheinlicher wird es, dass du neue kreative Verbindungen, Gedanken oder Ideen entwickelst, die du noch nie zuvor hattest. Es entstehen ganz neue und individuelle Gedankenmuster, die du während deines Schreibens entwickelst, Großartig sag ich dir!

Während du schreibst, kann dir etwas "klar werden", das seit Jahren oder Jahrzehnten deines Lebens eher einem Geheimnis gleich kam. Indem du schreibst, wirst du diese neuen Verbindungen aufdecken und dein ganzes Denken verändern.


WERBUNG Cashflow WERBUNG
“The three great essentials to achieve anything worthwhile are: Hard work, Stick-to-itiveness, and Common sense.“ – Thomas A. Edison

8. ES MACHT DICH INTERESSANTER

Ja, ein Buch zu schreiben ist viel Arbeit, und es geht nicht von heute auf morgen. Menschen, die nichts gebacken kriegen, die nicht planen können – die werden es nie schaffen ein Buch fertig (!) zu bekommen und auch zu veröffentlichen.

Ein Buch zu schreiben wird dich als Person interessanter machen. Es wird dir nicht nur etwas an die Hand geben, über das du auf Partys sprechen kannst, es wird dir auch helfen, die Herausforderungen zu verstehen und zu meistern, mit denen heutzutage so viele Menschen konfrontiert sind, wenn es um Motivation oder Herausforderungen bei der Arbeit oder in ihrem persönlichen Leben geht. Indem ich ein Buch schreibe, würde ich argumentieren, dass du in deinen Interaktionen mit anderen sowohl einfühlsamer als auch energischer wirst.

Andere denken jetzt nämlich:

“Boah, du hast ein Buch geschrieben. Du musst ja wahnsinnig organisiert sein! Wie viel Arbeit das macht! Wahnsinn!“

Damit haben sie auch durchaus recht, finde ich 🙂 Ja, du darfst dann auch stolz auf das Ergebnis sein! Es ist völlig okay und auch erstrebenswert, dass dein Ansehen steigt, weil du ein Buch veröffentlicht hast. Genieße das!

Freu dich schon jetzt auf dieses erhebende Gefühl!

9. ES ÖFFNET MEHR TÜREN

Wenn du viel Zeit damit verbringst, etwas zu schreiben, besteht die Chance, dass du eine engagierte und vertrauenswürdige Person bist. Du bist ein intrinsisch motivierter, jemand der aus sich selbst heraus motiviert sein kann, große sich selbst gesteckte Ziele zu erreichen.

Indem du Leuten erzählst, dass du ein Buch geschrieben hast, öffnest du Türen, von denen du gar nicht wusstest, dass es Türen sind. Die Leute werden mit dir sprechen wollen, mit dir zu Mittag essen, den Menschen kennenlernen wollen, von dir lernen wollen. Der Himmel ist da mit Sicherheit "nicht" das Limit.

10. ES FÜHRT ZU TIEFEREM VERSTÄNDNIS

Letztendlich können wir durch das Schreiben eines Buches ein tieferes Verständnis für uns selbst erreichen, für andere und für die Welt um uns herum.

Ich würde behaupten, dass das Schreiben eines Buches sowohl ein selbstloser als auch ein selbstsüchtiger Akt ist, da es dir erlaubt, dein Herz und deine Seele in etwas einzubringen, das der Welt als Ganzes nützen könnte.

Im Jahr 2002 sagte ein Autor und Professor an der Northwestern University mit dem Namen Joseph Epstein den Lesern in der New York Times, dass sie ihr Buch besser nie schreiben sollten.

Seit 2002 hat sich viel verändert und wenn ich jetzt die Welt betrachte, würde ich mich stark für das Gegenteil aussprechen. Ich habe das Buch geschrieben, als Zusammenfassung besonderer Werte für ein gelungenes Leben mit sich selbst und anderen. Ich wollte ein Modell und meine Erfahrung und Wissen einer breiteren Masse verfügbar machen.

Es soll anderen Menschen helfen und sie motivieren. Das Thema ist mir wirklich wichtig und ich möchte die Menschen deshalb darüber aufklären.

Aber sieh doch selbst:  >>>>> Kategorie: Erfolg & Produktivität <<

Ich finde, die Menschen sollten mehr Zeit damit verbringen, darüber nachzudenken die Bücher zu schreiben, die schon solange nur auf gedanklicher Ebene existieren. Nur dann werden wir in der Lage sein, eine wirklich vollständige Sicht der Welt und der Menschheit zu entwickeln, festzuhalten und zu diskutieren.

WANN SCHREIBST DU DEIN BUCH?

Ich hoffe, ich konnte Dich motivieren jetzt endlich dein eigenes Buchprojekt in Angriff zu nehmen. Neben den Gründen, die ich hier aufgezählt habe, gibt es sicherlich noch viele weitere…

Ich selbst spiele momentan mit dem Gedanken Dir >> dieses Buch << zu empfehlen. Ich möchte Dir damit zeigen, dass es jedem möglich ist etwas zu schreiben! Gedanken zu teilen, die unglaublich wertvoll sein können. Es ist eigentlich nur eine Frage der Zeit – bis die Menschen da draußen, diese Art der Philosophie verstehen und die tiefe der vermittelten Emotionen in Ihrem Leben sehen und ausleben. Das passiert - da bin ich mir sicher! - früher oder später auf jeden Fall.

Falls Du das Thema spannend findest, trag Dich auf jeden Fall in meine E-Mail-Liste ein! Denn das war der erste, aber sicher nicht der letzte Artikel auf diesem Blog 🙂

Verrate mir in einem Kommentar:

  • Was denkst Du? Welches Buch steckt noch in Deinem Kopf, dass Du noch nicht angefangen hast?
  • Hast Du (jetzt) vor ein Buch zu schreiben?
  • Wie weit bist Du mit Deinem Buchprojekt?
  • Oder hältst Du das für Ganze für Schwachsinn? 😉

Zusammengefasst

It’s the choices we make every day that determine who we will become, and HOW we live.

Um die eigene Schwingung zu erhöhen soll der Mensch zuerst sich selbst und die

eigenen Eigenschaften, Verhaltensmuster, Neigungen, Triebe und Gewohnheiten erkennen. Es ist ratsam, sich besonders der Gewohnheiten bewusst zu werden, denn sie sind das was uns eigentlich beherrscht. Richtig gesagt, hinter jeder Gewohnheit steht ein Elemental, ein „kleiner Geist“, welchen wir selbst erschaffen haben und welcher zum Leben erwacht ist. Als Lebewesen sucht er nach Nahrung und diese Nahrung ist unsere Lebensenergie, welche er uns abzieht. Auf diese Weise beherrscht uns unsere Gewohnheit und mit der Zeit geht dies in die Sucht über. Der Ursprung jeder Gewohnheit sind unsere Gedanken. Unbewusst und wahllos ausgesandte Gedanken werden zu Neigungen und beeinflussen entscheidend das eigene Fühlen, Denken und Handeln. Neigungen schaffen Gewohnheiten, die wiederum die Neigungen verstärken. Sie können weiter zum Bedürfnis und das Bedürfnis zur Sucht anwachsen. Erst durch eine zurückgewonnene Gedankenkontrolle, durch die Beherrschung der eigenen Triebe, Gefühle und Gedanken kann der Geist an Kraft gewinnen und diese kleinen Geister, denen man auf diese Weise Energie abzieht, zerstören.

Und doch kann man neue „bessere“ bzw. positive Gewohnheiten nicht über Nacht erschaffen. Auch dafür brauchen wir Zeit, um neue Elementale zu formen und sie mit Energie aufzuladen. Aber mit dem festen Willen und täglich durchgeführten kleinen Veränderungen können wir bedeutende Schritte für unser Glück und unseren Wohlstand machen.

Wenn Du in den nächsten 14 Tagen die folgenden Herausforderungen meisterst, wirst Du vierzehn Tage des Wachstums und Schwingens auf höheren Frequenzen erleben.

“Life isn’t about finding yourself, life is about CREATING yourself”

 

BENUTZE DIE WORTE, DIE DAS GLÜCK FÖRDERN

Das nächste Mal wenn Du gefragt wirst wie es Dir geht sage nicht: „Oh, ganz gut“ oder „OK“. Lieber sage wie glücklich und aufgeregt Du bist wegen etwas was gerade passierte, oder was Dich inspiriert, begeistert oder beflügelt. Schon während Du darüber sprichst wird sich Freude in Dir ausbreiten, denn, vergesse es nicht: Gedanken wecken entsprechende Gefühle.

PROBIERE JEDEN TAG ETWAS NEUES AUS

Versuche jeden Tag etwas Neues herauszufinden was Du ausprobieren möchtest. Zum Beispiel probiere das Essen eines fremden, oder sogar exotischen Landes. Wenn Du nie gemalt hast, versuche zu malen, oder versuche Dich in einem neuen Hobby, besuche einen Ort, an dem Du noch nie warst, oder verändere einfach etwas in Deiner Wohnung. Lass Deine Fantasie grenzenlos sein und Dir immer wieder eine neue Idee zur Veränderung vorsetzen.

NEHME DIR JEDEN TAG EINE STUNDE ZEIT, UM DAS ZU MACHEN WAS DU GERNE TUST

Obwohl heutzutage fast jeder Menschen an Zeitmangel leidet, nimm Dir bewusst eine Stunde, um Deine Seele zu erfreuen. Magst du Meditieren, dann meditiere, spielst Du ein Instrument, dann mache Musik, oder höre Musik, oder Lese, oder, oder, oder… Das wird Dir mehr Freude in Dein Leben bringen.

SEI NETT GEGENÜBER ALLEN MENSCHEN

Sei nett wirklich gegenüber Allen, auch zu denen, die Du nicht magst. Zeige Mitgefühl, Liebenswürdigkeit und Achtung, nicht weil die anderen gut sind und das verdienen, sondern weil Du gut bist und Verständnis für menschliche Schwächen hast.

How many are taking you in the direction of the life you want?

 

BEFREIE DICH JEDEN TAG VON EINER SACHE

Werfe jeden Tag etwas weg was Du nicht mehr brauchst, aber was noch immer da ist. Am Anfang wirst Du sehr wahrscheinlich Widerstand spüren, etwas „was noch gut ist“ wegzuwerfen. Tu es trotzdem und bald wirst Du merken wie befreiend diese Methode sein kann.

 

ARBEITE JEDEN TAG AN DER VERWIRKLICHUNG DEINES LANGFRISTIGEN ZIELES

Wenn Du als Ziel, zum Beispiel, das Erlernen einer fremden Sprache hast, dann widme dem Lernen jeden Tag eine bestimmte Zeit. So näherst Du Dich schrittweise dem vorgegebenen Ziel.

 

DENKE JEDEN ABEND DARÜBER NACH WAS ALLES AN DEM TAG GUT WAR

Es ist Dir überlassen, ob Du in Ruhe 10 Minuten Reflexion machen würdest, oder Du Deine Ideen aufschreibst, aber denke in jedem Fall nach, ob Du alles an dem Du Gefallen gefunden hast und in dem Du Deine Freude hattest, nochmals in Dein Bewusstsein herausgeholt hast. Mache Dir bewusst was Du alles Schönes gesehen, getan, oder erlebt hast.

 

TUE JEDEN TAG ETWAS GUTES

Vielleicht kannst Du jemandem in einer Kleinigkeit helfen, den Einkaufskorb Deiner Nachbarin tragen, einer unbekannten Person ein Lächeln schenken, einem Hungrigen das Brot kaufen, auf das Kind deiner Verwandten aufpassen und so weiter. Ich bin mir sicher, Du wirst schon eine Möglichkeit finden, etwas Gutes zu tun.

 

WIDME DIR SELBST JEDEN TAG MINDESTENS 15 MINUTEN

Sei in dieser Zeit gut zu Dir selbst. Gönne Dir das was Du schon lange wünschst, mache Yoga wenn Du es magst, nimm ein erholsames Bad, kaufe Dir etwas Schönes, sage „Nein“ zu dem was Deine Energie ausschöpft und liebe Dich selbst. Du verdienst es, Dich selbst zu lieben.

Wenn Du das wirklich jeden Tag vierzehn Tage lang machst, wird Dir das zur Gewohnheit werden und es wird Deine Schwingungen auf Dauer auf die höhere Ebene bringen.

Credit to: Welt der spiritualität/

Zusammengefasst

7 Kraftvolle und inspirierende Worte, mit denen es dir bestimmt noch besser geht.

Kraftvolle und inspirierende Worte der Ermutigung

Wenn man schwierige Zeiten durchmacht, braucht es Mut, Klarheit, Energie und ein kleines bisschen Sympathie für sich selbst. Oft brauchen wir nur jemanden, der einem sagt, wie stark wir sind und das wir mit den Situationen umgehen können. Im Wesentlichen warten wir doch auf eine beruhigende, uns stärkende Stimme, die den inneren Tornado besänftigen kann.

Wenn du in einer schwierigen Situation steckst, dann denke auch daran, dass du nicht alleine bist. Hilfe ist in den meisten Fällen tatsächlich direkt in unmittelbarer Umgebung. Die schwierige Situation vernebelt einem aber nur all zu gern die Sicht.

Du fühlst dich vielleicht aufgrund eines Vorfalls, erschlagen, kraftlos, ratlos ... Vielleicht wie ein Schluck in der Kurve( so geht´s mir oft)! Von einem Bulldozer überrollt, oder sogar apathisch. Vielleicht weil du ernsthafte familiäre Probleme hast, mit jemandem brichst, den du sehr geliebt hast,  keinen guten Job bekommst, oder von der Person betrogen wirst, der du am meisten vertraut hast oder irgendetwas anderes in dieser Richtung..

Ich denke oft: Es gibt Hoffnung für alle, auch für mich und dich. Das alles, können wir schaffen, egal was passiert. - Warum? Weil wir es verdient haben!!

Ein gibt ein Sprichwort, dass ich aufgeschnappt habe: "Jede dunkle Wolke hat einen Silberstreifen."

Die folgenden Zitate sind etwas freier übersetzt, falls du eine bessere Übersetzung vorschlagen möchtest, kannst du sie gern in die Kommentare schreiben.

Hier sind 7 kraftvolle Zitate, die dich in deiner Zeit der Not und/oder mangelnder Klarheit unterstützen sollen:

1. "There are only TWO days in the year that nothing can be done. One is called yesterday, and the other one is called tomorrow. Today is the right day to Love, Believe, Do and mostly Live." – Dalai Lama

"Es gibt nur ZWEI Tage im Jahr, an denen nichts getan werden kann. Einer heißt gestern, der andere morgen. Heute ist der richtige Tag, um zu lieben, zu glauben, zu tun und zu leben." - Dalai Lama

Dieses Zitat überbracht durch seine heilige Hoheit dem Dalai Lama ist so treffend für das Leben, findest du nicht? Du lebst in der Gegenwart, weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft. Denke echt mal darüber nach, kannst du etwas ändern, was bereits getan wurde? Die Antwort ist, nein, du kannst es nicht, - Warum? Weil niemand es kann. Es ist bereits vollendet! Es ist weise, die schlechten Dinge aus der Vergangenheit zu vergessen und etwas in der Gegenwart zu tun, das dir helfen wird, deine persönliche Zukunft zu verbessern.


2."Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid." – Albert Einstein

"Jeder ist ein Genie. Aber wenn man einen Fisch nach seiner Fähigkeit beurteilt, auf einen Baum zu klettern, wird er sein ganzes Leben lang glauben, dass er dumm ist." - Albert Einstein

Denkst du auch manchmal an diese außerordentlich smarten Worte von Albert Einstein? Es ist so tiefgründig und praktisch, was er da sagt, stimmt´s? Manchmal sind wir unglücklich, weil die Leute versuchen, uns in eine Form zu bringen, in die wir nicht gehören. Und so kann es schnell beginnen, das auch wir uns anders fühlen, seltsam fühlen.. Ein Gefühl von Nutzlosigkeit macht sich dann unter dem einen oder anderen breit... Das muss aber nicht der Fall sein. Wir sind alle mit Fähigkeiten ausgestattet, die wir nur deshalb übersehen oder verleugnen, weil wir Angst davor haben, abgelehnt oder vernachlässigt zu werden.

Wir sollten uns nicht auf die Perspektive der Menschen verlassen, wenn wir wissen, was unser echtes Potenzial ist.


3. "What seems to us as bitter trials are often blessings in disguise." – Oscar Wilde

"Was uns in Form von bitteren Prüfungen erscheint, ist oft Glück im Unglück."  - Oscar Wilde

Schwierige Zeiten sind sehr herausfordernd. Sie wollen einen glauben lassen, dass am Ende des Tunnels kein Licht mehr sei. Wir sind uns nicht bewusst, dass die heutigen Kämpfe für ein besseres Morgen stehen. Diese Kämpfe sind nicht dauerhaft, sie werden nicht EWIG dauern. Sobald du entschlossen bist, deine Situation zu ändern, wird dir sogar Gott helfen. Erinnere dich an das Sprichwort: "Gott hilft denen, die sich selbst helfen".


4. "Every time you state what you want or believe, you’re the first to hear it. It’s a message to both you and others about what you think is possible. Don’t put a ceiling on yourself." – Oprah Winfrey

"Jedes Mal, wenn du sagst, was du möchtest oder glaubst, bist du der Erste, der es hört. Es ist eine Nachricht an dich und andere darüber, was du für möglich hältst. Begrenze dich nicht. " - Oprah Winfrey

Diese Worte der Ermutigung von Oprah Winfrey sind sehr kraftvoll, sodass ich nicht widerstehen konnte, sie hier zu zitieren.Oft geben wir unsere Träume und Wünsche nur deshalb auf, weil wir denken, dass sie unmöglich seien. Wir müssen an uns selbst glauben und uns sagen, dass wir es können und es möglich ist. Wir sollten keine Angst vor Misserfolgen und Rückschlägen haben, sondern sie willkommen heißen.


5. "I will not let anyone walk through my mind with their dirty feet." – Mahatma Gandhi

"Ich werde nicht zulassen, dass jemand mit seinen schmutzigen Füßen durch meinen Kopf spaziert."  - Mahatma Gandhi

Alle unsere Aktivitäten während unseres gesamten Lebens werden von unserem Geist gesteuert. Ob du es glaubst oder nicht, es ist wahr. Auf den Punkt gebracht kann man festhalten das du wirst, was du denkst. Die Leute um uns herum werden dich nicht immer hochziehen, und du wirst vielleicht Leute treffen, die deinem Verstand pausenlos negativen Inhalt liefern möchten. Sei´s drum. Es liegt jedoch an uns, wen wir in unseren Kopf lassen wollen und wen nicht. Wenn du deine Gedanken und deinen Verstand kontrollierst, kann dich nichts und niemand ablenken.


6. "Even if you’re on the right track, you’ll get run over if you just sit there." – Will Rogers

"Selbst wenn Du auf dem richtigen Weg bist, wirst du überfahren, wenn Du einfach auf der Straße sitzen bleibst."  - Will Rogers

Denke darüber nach: "Stilles Wasser ist stehendes Wasser". Selbst Wasser muss weiter fließen, um voranzukommen. Willst du erfolgreich sein, müssen wir uns immer wieder aufrichten und in Bewegung bleiben. Lass dich nicht von den Strapazen aufhalten und warte nicht auf (d)ein Wunder.

WERBUNG Cashflow WERBUNG

Du bist bereits auf dem richtigen Weg, also sollte dich nichts davon abhalten, in deinem Leben weiter zu gehen. Sei wie Wasser mein Freund. - Fließe!


7. "In the midst of movement and chaos, keep stillness inside of you."  – Deepak Chopra

"Inmitten von Bewegung und Chaos, behalte die Ruhe in dir" - Deepak Chopra

Dieses Zitat ist sehr tiefgründig und auf eine liebevolle Art und Weise subtil. Ausgezeichnet um diesen ganzen Artikel abzurunden. Es könnte die Art verändern, wie du deine Probleme gerade wahrnimmst.

Es gibt Umstände, die dich umwerfen, es gibt Probleme, von denen du zunächst meinst, sie nicht lösen zu können, und sie scheinen manchmal sogar völlig außer Kontrolle zu sein. Es ist jedoch manchmal echt nicht leicht, in so einer Situation tatsächlich ruhig zu bleiben...

Wenn wir jedoch lernen, inmitten all des Chaos zu sein, - also im Leben zu stehen - sind wir wie die Gewinner. Du hast bereits die halbe Miete, wenn du einfach nur aufstehst und weiter machst.

Gewinnen und Verlieren ist nur ein Teil des Lebens. Dass habe ich heute für mich mitnehmen können. Egal in welcher Phase unseres Lebens wir sind, denke ich daran, dass es einen Zweck hinter all dem gibt und ich weiß, das dieser Zweck zur richtigen Zeit sein Früchte trägt.

Außerdem wirst du eines Tages für all die Kämpfe und Fehler dankbar sein, denn sie werden dich zu einem stärkeren, besseren und schöneren Menschen machen.

Welches dieser Zitate hat dich am meisten inspiriert und warum? Lass es mich in den Kommentaren wissen!


>>> Übrigens habe ich heute wieder etwas tolles für dich ausfindig gemacht >>> schau mal hier und Sprenge deine Grenzen

Nochmal alle 7 Punkte zusammengefasst

It’s the choices we make every day that determine who we will become, and HOW we live.

Um die eigene Schwingung zu erhöhen soll der Mensch zuerst sich selbst und die

eigenen Eigenschaften, Verhaltensmuster, Neigungen, Triebe und Gewohnheiten erkennen. Es ist ratsam, sich besonders der Gewohnheiten bewusst zu werden, denn sie sind das was uns eigentlich beherrscht. Richtig gesagt, hinter jeder Gewohnheit steht ein Elemental, ein „kleiner Geist“, welchen wir selbst erschaffen haben und welcher zum Leben erwacht ist. Als Lebewesen sucht er nach Nahrung und diese Nahrung ist unsere Lebensenergie, welche er uns abzieht. Auf diese Weise beherrscht uns unsere Gewohnheit und mit der Zeit geht dies in die Sucht über. Der Ursprung jeder Gewohnheit sind unsere Gedanken. Unbewusst und wahllos ausgesandte Gedanken werden zu Neigungen und beeinflussen entscheidend das eigene Fühlen, Denken und Handeln. Neigungen schaffen Gewohnheiten, die wiederum die Neigungen verstärken. Sie können weiter zum Bedürfnis und das Bedürfnis zur Sucht anwachsen. Erst durch eine zurückgewonnene Gedankenkontrolle, durch die Beherrschung der eigenen Triebe, Gefühle und Gedanken kann der Geist an Kraft gewinnen und diese kleinen Geister, denen man auf diese Weise Energie abzieht, zerstören.

Und doch kann man neue „bessere“ bzw. positive Gewohnheiten nicht über Nacht erschaffen. Auch dafür brauchen wir Zeit, um neue Elementale zu formen und sie mit Energie aufzuladen. Aber mit dem festen Willen und täglich durchgeführten kleinen Veränderungen können wir bedeutende Schritte für unser Glück und unseren Wohlstand machen.

Wenn Du in den nächsten 14 Tagen die folgenden Herausforderungen meisterst, wirst Du vierzehn Tage des Wachstums und Schwingens auf höheren Frequenzen erleben.

“Life isn’t about finding yourself, life is about CREATING yourself”

 

BENUTZE DIE WORTE, DIE DAS GLÜCK FÖRDERN

Das nächste Mal wenn Du gefragt wirst wie es Dir geht sage nicht: „Oh, ganz gut“ oder „OK“. Lieber sage wie glücklich und aufgeregt Du bist wegen etwas was gerade passierte, oder was Dich inspiriert, begeistert oder beflügelt. Schon während Du darüber sprichst wird sich Freude in Dir ausbreiten, denn, vergesse es nicht: Gedanken wecken entsprechende Gefühle.

PROBIERE JEDEN TAG ETWAS NEUES AUS

Versuche jeden Tag etwas Neues herauszufinden was Du ausprobieren möchtest. Zum Beispiel probiere das Essen eines fremden, oder sogar exotischen Landes. Wenn Du nie gemalt hast, versuche zu malen, oder versuche Dich in einem neuen Hobby, besuche einen Ort, an dem Du noch nie warst, oder verändere einfach etwas in Deiner Wohnung. Lass Deine Fantasie grenzenlos sein und Dir immer wieder eine neue Idee zur Veränderung vorsetzen.

NEHME DIR JEDEN TAG EINE STUNDE ZEIT, UM DAS ZU MACHEN WAS DU GERNE TUST

Obwohl heutzutage fast jeder Menschen an Zeitmangel leidet, nimm Dir bewusst eine Stunde, um Deine Seele zu erfreuen. Magst du Meditieren, dann meditiere, spielst Du ein Instrument, dann mache Musik, oder höre Musik, oder Lese, oder, oder, oder… Das wird Dir mehr Freude in Dein Leben bringen.

SEI NETT GEGENÜBER ALLEN MENSCHEN

Sei nett wirklich gegenüber Allen, auch zu denen, die Du nicht magst. Zeige Mitgefühl, Liebenswürdigkeit und Achtung, nicht weil die anderen gut sind und das verdienen, sondern weil Du gut bist und Verständnis für menschliche Schwächen hast.

How many are taking you in the direction of the life you want?

 

BEFREIE DICH JEDEN TAG VON EINER SACHE

Werfe jeden Tag etwas weg was Du nicht mehr brauchst, aber was noch immer da ist. Am Anfang wirst Du sehr wahrscheinlich Widerstand spüren, etwas „was noch gut ist“ wegzuwerfen. Tu es trotzdem und bald wirst Du merken wie befreiend diese Methode sein kann.

 

ARBEITE JEDEN TAG AN DER VERWIRKLICHUNG DEINES LANGFRISTIGEN ZIELES

Wenn Du als Ziel, zum Beispiel, das Erlernen einer fremden Sprache hast, dann widme dem Lernen jeden Tag eine bestimmte Zeit. So näherst Du Dich schrittweise dem vorgegebenen Ziel.

 

DENKE JEDEN ABEND DARÜBER NACH WAS ALLES AN DEM TAG GUT WAR

Es ist Dir überlassen, ob Du in Ruhe 10 Minuten Reflexion machen würdest, oder Du Deine Ideen aufschreibst, aber denke in jedem Fall nach, ob Du alles an dem Du Gefallen gefunden hast und in dem Du Deine Freude hattest, nochmals in Dein Bewusstsein herausgeholt hast. Mache Dir bewusst was Du alles Schönes gesehen, getan, oder erlebt hast.

 

TUE JEDEN TAG ETWAS GUTES

Vielleicht kannst Du jemandem in einer Kleinigkeit helfen, den Einkaufskorb Deiner Nachbarin tragen, einer unbekannten Person ein Lächeln schenken, einem Hungrigen das Brot kaufen, auf das Kind deiner Verwandten aufpassen und so weiter. Ich bin mir sicher, Du wirst schon eine Möglichkeit finden, etwas Gutes zu tun.

 

WIDME DIR SELBST JEDEN TAG MINDESTENS 15 MINUTEN

Sei in dieser Zeit gut zu Dir selbst. Gönne Dir das was Du schon lange wünschst, mache Yoga wenn Du es magst, nimm ein erholsames Bad, kaufe Dir etwas Schönes, sage „Nein“ zu dem was Deine Energie ausschöpft und liebe Dich selbst. Du verdienst es, Dich selbst zu lieben.

Wenn Du das wirklich jeden Tag vierzehn Tage lang machst, wird Dir das zur Gewohnheit werden und es wird Deine Schwingungen auf Dauer auf die höhere Ebene bringen.

Credit to: Welt der spiritualität/

Zusammengefasst

4 Mindset Shifts aus der Filmwelt für deinen Blockbuster Success

Wie können Menschen einen so starken Impuls bekommen, der sie dazu bringt ENDLICH aus dem Kreislauf des Stillstands auszubrechen? 

Hattest Du schon einmal in Deinem Leben das bedrückende Gefühl Deine Zeit zu verschwenden?

Es scheint, dass typische Anzeichen von Menschen, die das Gefühl haben aktuell ihr Leben nicht richtig zu nutzen, beispielsweise folgende sind:

  • Übertriebene Gereiztheit bei Dingen, die eigentlich Kleinigkeiten sind.
  • KEIN Gefühl der Zufriedenheit, obwohl man ständig irgendetwas tut.
  • Wachsende Ungeduld im Job und Privatleben bei Kleinigkeiten.

Ein ständiges „nagendes Gefühl”, welches einem signalisiert, dass man „nicht genug, oder nicht gut genug“ ist, ganz egal was man tut. Kennst du das?

Lass uns jetzt einmal gemeinsam nachschauen welchen Verhaltensweisen wir nachgehen sollten, die verhindern, dass Menschen sich unwohl, missverstanden, unproduktiv, faul oder „unnütz“ fühlen. Die Zeit, diesen Artikel zu lesen ist gut investiert und wird dir wohl möglich ein dezentes schmunzeln abverlangen, wenn wir über Glück und einfache Wege nachdenken, wie wir mehr davon bekommen dürfen.

Die Frage

Es ist die wohl älteste Frage der Menschheit, die schon Generationen vor Jahrtausenden beschäftigt hat. Und ich frage dich das heute auch – “Was braucht der Mensch eigentlich zum glücklich sein?”

So richtig konnte diese Frage noch niemand beantworten, aber ich frage mich das jeden Tag und lasse dich hier an meinen gedanklichen Errungenschaften teilhaben. Im Kern kann ich sagen kommen wir der Sache schon um einiges näher…

Vorab möchte ich noch festhalten: Es geht um Glück, und Glücklich sein ist zu allererst etwas sehr individuelles.

Du triffst gute Freunde, neue Herausforderungen, eine neue Liebe, einen neuen Job, beendest ein Projekt erfolgreich, wirst befördert… alles sehr individuelle Dinge, die eines Gemeinsam haben: “Sie machen glücklich!”

Nicht jeder Mensch braucht die gleichen Dinge in seinem Leben, um ein glückliches und zufriedenes Leben zu führen, doch sind im Laufe der Jahre einige Elemente durch Glücksforschung zu Tage getreten, die das glücklich sein erwiesener Maßen bei vielen Menschen stark beeinflussen. Das ist es, was ich heute mit dir besprechen möchte: Es geht darum was wir brauchen, um wirklich glücklich sein zu können?

Denn nur, wenn wir das wissen, können wir auch aktiv an unserem persönlichen Glück arbeiten und eine Glücksperfomance Kurve, mit Plateaus entwicklen, die Lust auf mehr macht.

Man kann ja schließlich nicht auf ein Ziel hinarbeiten, wenn man die einzelnen Schritte zum Ziel gar nicht kennt und nicht die Plateaus auskostet bevor man weiter richtung Bergspitze voranschreitet.

Daher hier und jetzt ein paar wesentliche Elemente des Glücklich Seins.

Glücklich sein: Einen Sinn finden

Die wohl schwierigste Aufgabe gleich zuerst.

Ein Mensch kann nicht glücklich sein, wenn er keinen Sinn in seinem Leben sieht. Siehst du einen Sinn, in deinem?

Sinn, das bedeutet für mich, ein größeres Ziel zu haben, einen Grund, weshalb man überhaupt auf der Welt ist und dort auch bleiben sollte, eine Aufgabe, die für einen selbst gedacht ist.

Diese Aufgaben, bzw. „Sinne“ können vielfältig sein und auch für jeden Menschen sehr verschieden.

Wichtig bei der Suche nach (d)einem eigenen Sinn des Lebens ist: Mach dir nicht zu viele Gedanken um das „Warum“.

WERBUNG Cashflow WERBUNG

Wenn man zu viel über den Sinn des Lebens nachgrübelt, dann verfängt man sich schnell in Gedankennetzen und kommt irgendwann vielleicht zu dem Schluss, dass das Leben gar keinen Sinn hat, weil man sich prinzipiell ja immer fragen kann: Aber warum den genau das, oder jenes?

Und zu jeder Antwort, die man sich dann gibt, gibt es eine weitere Folgefrage auf Folgefrage auf Folgefrage….

Es gibt schlussendlich kein universell gültiges: Darum! Das darum muss jeder für sich selbst finden und entscheiden.

Wichtig ist nur, dass man ein “Darum” findet, welches dich erfüllt und glücklich macht und nach dem man dann auch lebt. Könntest du das?

Das eigene Leben hinterfragen ist gut, ich tue das auch ständig. Aber man sollte es mit Vorsicht tun und dabei nicht vergessen, tatsächlich zu leben und glücklich zu sein.

Glücklich sein, heißt buntes beisammen sein

Der Mensch ist ein Gruppentier, das durfte ich wiedererkennen. Ganz alleine kommt er nicht zurecht. Das liegt nicht daran, dass Menschen nicht alleine überleben könnten, das können Sie!

Ein Mensch kann auf einer einsamen Insel überleben, Nahrung und Obdach finden, aber es gibt einen starken Unterschied zwischen Leben und Überleben. Um wirklich leben zu können, braucht man andere Menschen.

Ich weiß nicht wie es dir geht, aber mittlerweile mag ich die Menschen, bin ja schließlich selber einer, sagt zumindest meine Mutter.

Wir als menschliche Wesen müssen uns ausdrücken dürfen, wir sind soziale Wesen. Wir brauchen Anerkennung und Zuneigung von anderen Menschen.

Achte also in deinem Leben darauf, dass du dich nicht zu sehr abkapselst.

Versuche, immer wenigstens ein paar wichtige Menschen in deinem Leben zu haben, die dir helfen können, denen aber auch du helfen kannst, wenn es wirklich mal drauf ankommt.

Es ist das Prinzip der Harmonie oder des Ausgleichs, das bereits Onkel Toth, seinen Neffen erzählte. Du kennst ihn vielleicht unter dem Namen “Hermes Trismegistos”. Überliefert durch die (Hermetischen Gesetze).

Menschen, mit denen du deinen Alltag, dein Glück und auch dein Leid teilen kannst, sind die Krönung eines jeden Lebens. Es ist schön das es dich gibt!

Nur durch diese Menschen wirst du zu einem glücklichen und zufriedenen Menschen.

I think the first problem is most people think that their life purpose is something they need to FIND. Like a needle in a haystack, or a mathematical problem you can solve to figure out what your life is all about.

Glücklich sein, heißt, etwas zu tun zu haben

Ein bisschen hängt dieser letzte Punkt mit dem ersten Punkt zusammen, aber eben nur ein bisschen. Ich erzähl dir auch warum.

Hier geht es nicht mal unbedingt darum, einen tiefen philosophisch transzendentalen Sinn zu finden, sondern viel mehr Befriedigung und Spaß zu finden.

Das kann im Job sein, aber auch bei verschiedenen Hobbies, denen man so nachgeht, wie angeln, Kampfkunst, oder der Kneipenbesuch.

Menschen, die den lieben langen Tag zuhause herumsitzen und nichts mit sich anzufangen wissen, werden schnell unglücklich. Wir brauchen alle eine Beschäftigung.

Irgendetwas, was einen weiter bringt. Das kann zum einen ein Projekt sein, das dir Erfüllung und einen Durchbruch bringt, zum anderen aber auch ein neues Hobby, welches einem Freude bereitet.

Wichtig ist dabei einfach nur, überhaupt etwas zu tun und dass man Spaß dabei hat. Nichts tun ist nicht gut für das glücklich sein. Beachte doch in der nächsten Woche diese drei Punkte, denn sie gehören zu den Grundpfeilern unseres Glücks.

Wenn es dir mal nicht gut geht, dann schau hier vorbei, lies nochmal nach in welchem dieser Bereiche es bei dir nicht so gut läuft und dann arbeite daran. Für jeden dieser Bereiche findest du jede Woche was tolles hier im ReallifehackMag. Es kann dir helfen,

dein Leben in die richtigen Bahnen zu lenken und richtig glücklich sein zu können!  Was du gleich tun kannst: Klicke hier  oder hier,um deine Glücksperformance nachhaltig zu steigern.

Tu was für dein Glück!

Die 3 Glücksschlüssel aus diesem Artikel

Have a nice Day! Clary

Was braucht man, um wirklich Glücklich zu sein?

Wie können Menschen einen so starken Impuls bekommen, der sie dazu bringt ENDLICH aus dem Kreislauf des Stillstands auszubrechen?  ​>>lies Claudias Story

Hattest Du schon einmal in Deinem Leben das bedrückende Gefühl Deine Zeit zu verschwenden?

Es scheint, dass typische Anzeichen von Menschen, die das Gefühl haben aktuell ihr Leben nicht richtig zu nutzen, beispielsweise folgende sind:

  • Übertriebene Gereiztheit bei Dingen, die eigentlich Kleinigkeiten sind.
  • KEIN Gefühl der Zufriedenheit, obwohl man ständig irgendetwas tut.
  • Wachsende Ungeduld im Job und Privatleben bei Kleinigkeiten.

Ein ständiges „nagendes Gefühl”, welches einem signalisiert, dass man „nicht genug, oder nicht gut genug“ ist, ganz egal was man tut. Kennst du das?

Lass uns jetzt einmal gemeinsam nachschauen welchen Verhaltensweisen wir nachgehen sollten, die verhindern, dass Menschen sich unwohl, missverstanden, unproduktiv, faul oder „unnütz“ fühlen. Die Zeit, diesen Artikel zu lesen ist gut investiert und wird dir wohl möglich ein dezentes schmunzeln abverlangen, wenn wir über Glück und einfache Wege nachdenken, wie wir mehr davon bekommen dürfen.

Die Frage

Es ist die wohl älteste Frage der Menschheit, die schon Generationen vor Jahrtausenden beschäftigt hat. Und ich frage dich das heute auch - "Was braucht der Mensch eigentlich zum glücklich sein?"

So richtig konnte diese Frage noch niemand beantworten, aber ich frage mich das jeden Tag und lasse dich hier an meinen gedanklichen Errungenschaften teilhaben. Im Kern kann ich sagen kommen wir der Sache schon um einiges näher…

Vorab möchte ich noch festhalten: Es geht um Glück, und Glücklich sein ist zu allererst etwas sehr individuelles.

Du triffst gute Freunde, neue Herausforderungen, eine neue Liebe, einen neuen Job, beendest ein Projekt erfolgreich, wirst befördert... alles sehr individuelle Dinge, die eines Gemeinsam haben: "Sie machen glücklich!"

Nicht jeder Mensch braucht die gleichen Dinge in seinem Leben, um ein glückliches und zufriedenes Leben zu führen, doch sind im Laufe der Jahre einige Elemente durch Glücksforschung zu Tage getreten, die das glücklich sein erwiesener Maßen bei vielen Menschen stark beeinflussen. Das ist es, was ich heute mit dir besprechen möchte: Es geht darum was wir brauchen, um wirklich glücklich sein zu können?

Denn nur, wenn wir das wissen, können wir auch aktiv an unserem persönlichen Glück arbeiten und eine Glücksperfomance Kurve, mit Plateaus entwicklen, die Lust auf mehr macht.

Man kann ja schließlich nicht auf ein Ziel hinarbeiten, wenn man die einzelnen Schritte zum Ziel gar nicht kennt und nicht die Plateaus auskostet bevor man weiter richtung Bergspitze voranschreitet.

Daher hier und jetzt ein paar wesentliche Elemente des Glücklich Seins.

>> Die Glücksformel - lies Claudias Story


Glücklich sein: Einen Sinn finden

Die wohl schwierigste Aufgabe gleich zuerst.

Ein Mensch kann nicht glücklich sein, wenn er keinen Sinn in seinem Leben sieht. Siehst du einen Sinn, in deinem?

Sinn, das bedeutet für mich, ein größeres Ziel zu haben, einen Grund, weshalb man überhaupt auf der Welt ist und dort auch bleiben sollte, eine Aufgabe, die für einen selbst gedacht ist.

Diese Aufgaben, bzw. „Sinne“ können vielfältig sein und auch für jeden Menschen sehr verschieden.

Wichtig bei der Suche nach (d)einem eigenen Sinn des Lebens ist: Mach dir nicht zu viele Gedanken um das „Warum“.

Wenn man zu viel über den Sinn des Lebens nachgrübelt, dann verfängt man sich schnell in Gedankennetzen und kommt irgendwann vielleicht zu dem Schluss, dass das Leben gar keinen Sinn hat, weil man sich prinzipiell ja immer fragen kann: Aber warum den genau das, oder jenes?

Und zu jeder Antwort, die man sich dann gibt, gibt es eine weitere Folgefrage auf Folgefrage auf Folgefrage....

Es gibt schlussendlich kein universell gültiges: Darum! Das darum muss jeder für sich selbst finden und entscheiden.

Wichtig ist nur, dass man ein "Darum" findet, welches dich erfüllt und glücklich macht und nach dem man dann auch lebt. Könntest du das?

Das eigene Leben hinterfragen ist gut, ich tue das auch ständig. Aber man sollte es mit Vorsicht tun und dabei nicht vergessen, tatsächlich zu leben und glücklich zu sein.

>> Die Glücksformel - lies Claudias Story


Glücklich sein, heißt buntes beisammen sein

Der Mensch ist ein Gruppentier, das durfte ich wiedererkennen. Ganz alleine kommt er nicht zurecht. Das liegt nicht daran, dass Menschen nicht alleine überleben könnten, das können Sie!

Ein Mensch kann auf einer einsamen Insel überleben, Nahrung und Obdach finden, aber es gibt einen starken Unterschied zwischen Leben und Überleben. Um wirklich leben zu können, braucht man andere Menschen.

WERBUNG Cashflow WERBUNG

Ich weiß nicht wie es dir geht, aber mittlerweile mag ich die Menschen, bin ja schließlich selber einer, sagt zumindest meine Mutter.

Wir als menschliche Wesen müssen uns ausdrücken dürfen, wir sind soziale Wesen. Wir brauchen Anerkennung und Zuneigung von anderen Menschen.

Achte also in deinem Leben darauf, dass du dich nicht zu sehr abkapselst.

Versuche, immer wenigstens ein paar wichtige Menschen in deinem Leben zu haben, die dir helfen können, denen aber auch du helfen kannst, wenn es wirklich mal drauf ankommt.

Es ist das Prinzip der Harmonie oder des Ausgleichs, das bereits Onkel Toth, seinen Neffen erzählte. Du kennst ihn vielleicht unter dem Namen "Hermes Trismegistos". Überliefert durch die (Hermetischen Gesetze).

Menschen, mit denen du deinen Alltag, dein Glück und auch dein Leid teilen kannst, sind die Krönung eines jeden Lebens. Es ist schön das es dich gibt!

Nur durch diese Menschen wirst du zu einem glücklichen und zufriedenen Menschen.

I think the first problem is most people think that their life purpose is something they need to FIND. Like a needle in a haystack, or a mathematical problem you can solve to figure out what your life is all about.


Glücklich sein, heißt, etwas zu tun zu haben

Ein bisschen hängt dieser letzte Punkt mit dem ersten Punkt zusammen, aber eben nur ein bisschen. Ich erzähl dir auch warum.

Hier geht es nicht mal unbedingt darum, einen tiefen philosophisch transzendentalen Sinn zu finden, sondern viel mehr Befriedigung und Spaß zu finden.

Das kann im Job sein, aber auch bei verschiedenen Hobbies, denen man so nachgeht, wie angeln, Kampfkunst, oder der Kneipenbesuch.

Menschen, die den lieben langen Tag zuhause herumsitzen und nichts mit sich anzufangen wissen, werden schnell unglücklich. Wir brauchen alle eine Beschäftigung.

Irgendetwas, was einen weiter bringt. Das kann zum einen ein Projekt sein, das dir Erfüllung und einen Durchbruch bringt, zum anderen aber auch ein neues Hobby, welches einem Freude bereitet.

Wichtig ist dabei einfach nur, überhaupt etwas zu tun und dass man Spaß dabei hat. Nichts tun ist nicht gut für das glücklich sein. Beachte doch in der nächsten Woche diese drei Punkte, denn sie gehören zu den Grundpfeilern unseres Glücks.

Wenn es dir mal nicht gut geht, dann schau hier vorbei, lies nochmal nach in welchem dieser Bereiche es bei dir nicht so gut läuft und dann arbeite daran. Für jeden dieser Bereiche findest du jede Woche was tolles hier im ReallifehackMag. Es kann dir helfen,

dein Leben in die richtigen Bahnen zu lenken und richtig glücklich sein zu können!  Was du gleich tun kannst: Klicke hier  oder hier, um deine Glücksperformance nachhaltig zu steigern.

Tu was für dein Glück!

Die 3 Glücksschlüssel aus diesem Artikel

Have a nice Day! Clary

It’s the choices we make every day that determine who we will become, and HOW we live.

Um die eigene Schwingung zu erhöhen soll der Mensch zuerst sich selbst und die

eigenen Eigenschaften, Verhaltensmuster, Neigungen, Triebe und Gewohnheiten erkennen. Es ist ratsam, sich besonders der Gewohnheiten bewusst zu werden, denn sie sind das was uns eigentlich beherrscht. Richtig gesagt, hinter jeder Gewohnheit steht ein Elemental, ein „kleiner Geist“, welchen wir selbst erschaffen haben und welcher zum Leben erwacht ist. Als Lebewesen sucht er nach Nahrung und diese Nahrung ist unsere Lebensenergie, welche er uns abzieht. Auf diese Weise beherrscht uns unsere Gewohnheit und mit der Zeit geht dies in die Sucht über. Der Ursprung jeder Gewohnheit sind unsere Gedanken. Unbewusst und wahllos ausgesandte Gedanken werden zu Neigungen und beeinflussen entscheidend das eigene Fühlen, Denken und Handeln. Neigungen schaffen Gewohnheiten, die wiederum die Neigungen verstärken. Sie können weiter zum Bedürfnis und das Bedürfnis zur Sucht anwachsen. Erst durch eine zurückgewonnene Gedankenkontrolle, durch die Beherrschung der eigenen Triebe, Gefühle und Gedanken kann der Geist an Kraft gewinnen und diese kleinen Geister, denen man auf diese Weise Energie abzieht, zerstören.

Und doch kann man neue „bessere“ bzw. positive Gewohnheiten nicht über Nacht erschaffen. Auch dafür brauchen wir Zeit, um neue Elementale zu formen und sie mit Energie aufzuladen. Aber mit dem festen Willen und täglich durchgeführten kleinen Veränderungen können wir bedeutende Schritte für unser Glück und unseren Wohlstand machen.

Wenn Du in den nächsten 14 Tagen die folgenden Herausforderungen meisterst, wirst Du vierzehn Tage des Wachstums und Schwingens auf höheren Frequenzen erleben.

“Life isn’t about finding yourself, life is about CREATING yourself”

 

BENUTZE DIE WORTE, DIE DAS GLÜCK FÖRDERN

Das nächste Mal wenn Du gefragt wirst wie es Dir geht sage nicht: „Oh, ganz gut“ oder „OK“. Lieber sage wie glücklich und aufgeregt Du bist wegen etwas was gerade passierte, oder was Dich inspiriert, begeistert oder beflügelt. Schon während Du darüber sprichst wird sich Freude in Dir ausbreiten, denn, vergesse es nicht: Gedanken wecken entsprechende Gefühle.

PROBIERE JEDEN TAG ETWAS NEUES AUS

Versuche jeden Tag etwas Neues herauszufinden was Du ausprobieren möchtest. Zum Beispiel probiere das Essen eines fremden, oder sogar exotischen Landes. Wenn Du nie gemalt hast, versuche zu malen, oder versuche Dich in einem neuen Hobby, besuche einen Ort, an dem Du noch nie warst, oder verändere einfach etwas in Deiner Wohnung. Lass Deine Fantasie grenzenlos sein und Dir immer wieder eine neue Idee zur Veränderung vorsetzen.

NEHME DIR JEDEN TAG EINE STUNDE ZEIT, UM DAS ZU MACHEN WAS DU GERNE TUST

Obwohl heutzutage fast jeder Menschen an Zeitmangel leidet, nimm Dir bewusst eine Stunde, um Deine Seele zu erfreuen. Magst du Meditieren, dann meditiere, spielst Du ein Instrument, dann mache Musik, oder höre Musik, oder Lese, oder, oder, oder… Das wird Dir mehr Freude in Dein Leben bringen.

SEI NETT GEGENÜBER ALLEN MENSCHEN

Sei nett wirklich gegenüber Allen, auch zu denen, die Du nicht magst. Zeige Mitgefühl, Liebenswürdigkeit und Achtung, nicht weil die anderen gut sind und das verdienen, sondern weil Du gut bist und Verständnis für menschliche Schwächen hast.

How many are taking you in the direction of the life you want?

 

BEFREIE DICH JEDEN TAG VON EINER SACHE

Werfe jeden Tag etwas weg was Du nicht mehr brauchst, aber was noch immer da ist. Am Anfang wirst Du sehr wahrscheinlich Widerstand spüren, etwas „was noch gut ist“ wegzuwerfen. Tu es trotzdem und bald wirst Du merken wie befreiend diese Methode sein kann.

 

ARBEITE JEDEN TAG AN DER VERWIRKLICHUNG DEINES LANGFRISTIGEN ZIELES

Wenn Du als Ziel, zum Beispiel, das Erlernen einer fremden Sprache hast, dann widme dem Lernen jeden Tag eine bestimmte Zeit. So näherst Du Dich schrittweise dem vorgegebenen Ziel.

 

DENKE JEDEN ABEND DARÜBER NACH WAS ALLES AN DEM TAG GUT WAR

Es ist Dir überlassen, ob Du in Ruhe 10 Minuten Reflexion machen würdest, oder Du Deine Ideen aufschreibst, aber denke in jedem Fall nach, ob Du alles an dem Du Gefallen gefunden hast und in dem Du Deine Freude hattest, nochmals in Dein Bewusstsein herausgeholt hast. Mache Dir bewusst was Du alles Schönes gesehen, getan, oder erlebt hast.

 

TUE JEDEN TAG ETWAS GUTES

Vielleicht kannst Du jemandem in einer Kleinigkeit helfen, den Einkaufskorb Deiner Nachbarin tragen, einer unbekannten Person ein Lächeln schenken, einem Hungrigen das Brot kaufen, auf das Kind deiner Verwandten aufpassen und so weiter. Ich bin mir sicher, Du wirst schon eine Möglichkeit finden, etwas Gutes zu tun.

 

WIDME DIR SELBST JEDEN TAG MINDESTENS 15 MINUTEN

Sei in dieser Zeit gut zu Dir selbst. Gönne Dir das was Du schon lange wünschst, mache Yoga wenn Du es magst, nimm ein erholsames Bad, kaufe Dir etwas Schönes, sage „Nein“ zu dem was Deine Energie ausschöpft und liebe Dich selbst. Du verdienst es, Dich selbst zu lieben.

Wenn Du das wirklich jeden Tag vierzehn Tage lang machst, wird Dir das zur Gewohnheit werden und es wird Deine Schwingungen auf Dauer auf die höhere Ebene bringen.

Credit to: Welt der spiritualität/

Zusammengefasst

5 Fragen, die man sich stellt, um in schwierigen Situationen cool zu bleiben

5 Fragen, die man sich stellt, um in schwierigen Situationen cool zu bleiben   

Wir alle sehen uns schwierigen Situationen in der Arbeit und in unserem persönlichen Leben gegenüber, doch nur wenige von uns beschäftigen sich systematisch mit diesen Erfahrungen.

Wir treffen auf anstößige Chefs, derbe Kunden und unfreundliche Autofahrer, aber wir haben oft nicht die besten Ansätze, um mit diesen Situationen umzugehen.

Mit der Zeit fordern die Herausforderungen unserer Emotionen und unsere mentalen Ressourcen ihren Tribut. Daher ist es wichtig, Wege zu finden, mit herausfordernden Momenten effizient und mit möglichst wenig Aufwand umgehen zu können.

Was tun wir, wenn wir uns überwältigt oder frustriert fühlen? Schließt du dich aus, entfernst du dich von den Menschen und den Situationen um dich herum?

Wenn du Schwierigkeiten damit hast, starke Emotionen zurückzuhalten, wenn Du einen Rückschlag oder eine äußerst herbe Herausforderung erlebst, könnten die folgenden Fragen ein bisschen mehr Ruhe in (d)ein  überhitztes Gemüt bringen. Auch mal ausflippen zu dürfen ist gut und richtig, aber nicht immer zwingend nötig. Es geht auch entspannter…

Bist du Ready, hast du Bock? Let´s Dive Deep!

Hier sind 5 Fragen, die man sich selbst stellen kann, um sein reaktives Gehirn, ein bisschen zu bremsen und aktuelle, frustrierende, nervenaufreibende  Situation  besser einzuschätzen zu können, damit man auf die herausfordernden Situationen effektiver und entspannter reagieren kann.

Ich habe mich gefragt:

1. Warum fühle ich mich durch diese Situation so geladen?

Warum fühle ich mich grad so?

Diese Frage ermöglicht es, eine kurze Pause im emotional instinktiven Wirrwarr einzulegen, um zu untersuchen, warum ich mich in einer bestimmten Situation so fühle, wie ich mich fühle.

 

Zu fragen, “Warum” ist mächtig, weil es einen zwingt, die eigenen Gefühle und Emotionen näher zu betrachten. Manchmal ist es einem vielleicht gar nicht bewusst, dass man sich von einer bestimmten Situation gestresst, wütend oder bedroht fühlt. 

Nimm dir die Zeit, diese Gefühle zu erkennen und frage dich, “Warum” du sie fühlst.

“Obstacles are those frightful things you see when you take your eyes off your goal.” – Henry Ford

 

2. Was würde ich denken, wenn ich jetzt in der Haut meines Gegenübers stecken würde?

Oft kommt emotionaler Stress oder Belastung durch eine Interaktion mit anderen Menschen – sei es ein Arbeitskollege, ein Kunde oder ein geliebter Mensch.

Die meisten unserer Leben, leben wir in einer Blase von “Uns und unseren Träumen und Wünschen”. 

Wir denken ständig über unsere Situation nach, so wie sie sich auf uns bezieht und nicht auf unsere Umgebung. Fragst Du dich, was die andere Person in dieser Situation denkt und warum sie sich so verhält, wie sie es tut?

Vielleicht peitschen sie dich nicht an, weil sie doof sind, sondern weil sie sich Sorgen um dich und deinen Vorankommen sorgen.

3. Wie würde ein Außenstehender, die Situation beurteilen?

 

In dem ich noch einen Schritt zurück trete, kann ich die Perspektive noch weiter verändern und betrachte die Situation aus der Perspektive eines Außenseiters.

Wenn die Situation zu nah ist, besteht die Möglichkeit, dass es sich als unmöglich erweist, sich in die Situation des anderen zu versetzen.

Betrachte stattdessen, wie ein Außenstehender auf diese Situation reagieren könnte, wenn du mit ihm im Raum wärst.

WERBUNG Cashflow WERBUNG

Der Standpunkt des Außenseiters, gibt einem mehr Klarheit über das eigene Verhalten und wir haben die Möglichkeit zu beurteilen, ob die Reaktionen von der Situation selbst oder von unbewussten Vorurteilen, Gedanken, Sorgen oder Bedenken beeinflusst worden ist.

4. Wenn ich nicht müde, hungrig, mürrisch und traurig wäre, wie würde ich dann auf diese Erfahrung reagieren?

 

Es besteht die Möglichkeit, dass du immer noch das Bedürfnis verspürst ein kraftvolles Feuerwerk der Gefühle abzufackeln. Besonders nach einem Tag voller Stress und mehr Tiefen als Höhen, der dadurch geprägt sein kann, das du müde, hungrig, mürrisch oder traurig bist.

Indem du dich fragst, wie du reagieren würdest, wenn du ausgeruht und klar im Kopf bist, nimmst du dir automatisch ein paar Sekunden Zeit, um langsamer zu werden, einen kühlen Kopf zu bewahren, bevor du emotional reagierst. 

Nur indem man erkennt, dass der mentale Zustand beeinträchtigt sein könnte, beginnt man sich wertvolle Einblicke zu verschaffen, bevor man in einer Situation überreagiert.

5. Was würde Ich in einer Woche über diese Situation denken?

Wenn ich darüber nachdenke, wie mein “bestes Selbst” in einer Woche auf eine bestimmte Situation reagieren würde, tue ich zwei Dinge.

Zuerst verschiebst du deine Perspektive, um über das Problem deines eigenen “besten Selbst” nachzudenken.

Dies bedeutet zu verstehen, dass du aus einem Zustand, der nicht perfekt ist, zu dieser “besagten” Situation kommst. Und es fällt auf das du die Erwartungen anpassen musst.

Zweitens: Ich distanziere mich von der Situation, indem ich meinen Logikprozessor damit beauftrage, zu überlegen, wie die Dinge in einer Woche aussehen würden.

 

Indem ich diese beiden Dinge tue, sorge ich dafür, dass ich in ausgewogener Weise reagiere.

Je mehr man sich in solchen Denkweisen übt, sich die Fragen in Zeiten des Stresses zu stellen, desto besser werden wir auf alle Herausforderungen reagieren, die auf uns zukommen.

Gibt es Fragen, die Du dir stellst, um Probleme oder Herausforderungen anders zu gestalten?

“I didn’t get there by wishing for it or hoping for it, but by working for it.” – Estée Lauder

 

It’s the choices we make every day that determine who we will become, and HOW we live.

Um die eigene Schwingung zu erhöhen soll der Mensch zuerst sich selbst und die eigenen Eigenschaften, Verhaltensmuster, Neigungen, Triebe und Gewohnheiten erkennen. Es ist ratsam, sich besonders der Gewohnheiten bewusst zu werden, denn sie sind das was uns eigentlich beherrscht. Richtig gesagt, hinter jeder Gewohnheit steht ein Elemental, ein „kleiner Geist“, welchen wir selbst erschaffen haben und welcher zum Leben erwacht ist. 

Als Lebewesen sucht er nach Nahrung und diese Nahrung ist unsere Lebensenergie, welche er uns abzieht. Auf diese Weise beherrscht uns unsere Gewohnheit und mit der Zeit geht dies in die Sucht über. 

Der Ursprung jeder Gewohnheit sind unsere Gedanken. Unbewusst und wahllos ausgesandte Gedanken werden zu Neigungen und beeinflussen entscheidend das eigene Fühlen, Denken und Handeln. 

Neigungen schaffen Gewohnheiten, die wiederum die Neigungen verstärken. Sie können weiter zum Bedürfnis und das Bedürfnis zur Sucht anwachsen. Erst durch eine zurückgewonnene Gedankenkontrolle, durch die Beherrschung der eigenen Triebe, Gefühle und Gedanken kann der Geist an Kraft gewinnen und diese kleinen Geister, denen man auf diese Weise Energie abzieht, zerstören.

Und doch kann man neue „bessere“ bzw. positive Gewohnheiten nicht über Nacht erschaffen. Auch dafür brauchen wir Zeit, um neue Elementale zu formen und sie mit Energie aufzuladen. Aber mit dem festen Willen und täglich durchgeführten kleinen Veränderungen können wir bedeutende Schritte für unser Glück und unseren Wohlstand machen.

Wenn Du in den nächsten 14 Tagen die folgenden Herausforderungen meisterst, wirst Du vierzehn Tage des Wachstums und Schwingens auf höheren Frequenzen erleben.

“Life isn’t about finding yourself, life is about CREATING yourself”

Benutze Worte, die das Glück fördern

Das nächste Mal wenn Du gefragt wirst wie es Dir geht sage nicht: „Oh, ganz gut“ oder „OK“. Lieber sage wie glücklich und aufgeregt Du bist wegen etwas was gerade passierte, oder was Dich inspiriert, begeistert oder beflügelt. Schon während Du darüber sprichst wird sich Freude in Dir ausbreiten, denn, vergesse es nicht: Gedanken wecken entsprechende Gefühle.

Probiere jeden Tag etwas neues aus

Versuche jeden Tag etwas Neues herauszufinden was Du ausprobieren möchtest. Zum Beispiel probiere das Essen eines fremden, oder sogar exotischen Landes.

Wenn Du nie gemalt hast, versuche zu malen, oder versuche Dich in einem neuen Hobby, besuche einen Ort, an dem Du noch nie warst, oder verändere einfach etwas in Deiner Wohnung. Lass Deine Fantasie

grenzenlos sein und Dir immer wieder eine neue Idee zur Veränderung vorsetzen.

Nehme dir jeden Tag eine Stunde Zeit, um das zu machen was du Gerne tust 

Obwohl heutzutage fast jeder Menschen an Zeitmangel leidet, nimm Dir bewusst eine Stunde, um Deine Seele zu erfreuen. Magst du Meditieren, dann meditiere, spielst Du ein Instrument, dann mache Musik, oder höre Musik, oder Lese, oder, oder, oder… Das wird Dir mehr Freude in Dein Leben bringen.

Sei nett zu den Menschen 

Sei nett wirklich gegenüber Allen, auch zu denen, die Du nicht magst. Zeige Mitgefühl, Liebenswürdigkeit und Achtung, nicht weil die anderen gut sind und das verdienen, sondern weil Du gut bist und Verständnis für menschliche Schwächen hast.

How many are taking you in the direction of the life you want?

Befreie dich jeden Tag von einer Sache 

Werfe jeden Tag etwas weg was Du nicht mehr brauchst, aber was noch immer da ist. Am Anfang wirst Du sehr wahrscheinlich Widerstand spüren, etwas „was noch gut ist“ wegzuwerfen. Tu es trotzdem und bald wirst Du merken wie befreiend diese Methode sein kann.

 Arbeite jeden Tag an der verwirklichung deines langfristigen Zieles 

Wenn Du als Ziel, zum Beispiel, das Erlernen einer fremden Sprache hast, dann widme dem Lernen jeden Tag eine bestimmte Zeit. So näherst Du Dich schrittweise dem vorgegebenen Ziel.

Denke jeden Abend darüber nach, was alles Gut war an diesem Tag 

Es ist Dir überlassen, ob Du in Ruhe 10 Minuten Reflexion machen würdest, oder Du Deine Ideen aufschreibst, aber denke in jedem Fall nach, ob Du alles an dem Du Gefallen gefunden hast und in dem Du Deine Freude hattest, nochmals in Dein Bewusstsein herausgeholt hast. Mache Dir bewusst was Du alles Schönes gesehen, getan, oder erlebt hast.

Tue jeden Tag irgendetwas gutes 

  Vielleicht kannst Du jemandem in einer Kleinigkeit helfen, den Einkaufskorb Deiner Nachbarin tragen, einer unbekannten Person ein Lächeln schenken, einem Hungrigen das Brot kaufen, auf das Kind deiner Verwandten aufpassen und so weiter. Ich bin mir sicher, Du wirst schon eine Möglichkeit finden, etwas Gutes zu tun.

Widme dir selbst jeden Tag mindestens 15 Minuten – Meditiere in dieser Zeit 

Sei in dieser Zeit gut zu Dir selbst. Gönne Dir das was Du schon lange wünschst, mache Yoga, meditiere wenn Du es magst, nimm ein erholsames Bad, kaufe Dir etwas Schönes, sage „Nein“ zu dem was Deine Energie ausschöpft und liebe Dich selbst. Du verdienst es, Dich selbst zu lieben.

Wenn Du das wirklich jeden Tag, erst 14, dann 28, dann 2 Monate lang machst, wird Dir das zur Gewohnheit werden und es wird Deine Schwingungen auf Dauer auf die höhere Ebene bringen.

Meta-Skills – Die Fähigkeiten über den Fähigkeiten

Es gibt so viel zu lernen und nur so wenig Zeit.

8 Meta-Fähigkeiten, von denen du nicht wusstest, dass du Sie hast.

Obwohl es bei all der tollen Auswahl schwer für mich ist, zu entscheiden, auf was ich mich konzentrieren soll, habe ich feststellen dürfen, dass Meta-Skills, Fähigkeiten sind auf die ich mich vielleicht zuerst konzentrieren sollte…aber,

Was ist eine Meta-Fähigkeit?

Meta Skills sind jene Fähigkeiten, die beeinflussen, wie Du mit Ideen, Unsicherheiten, Gedanken, Gefühlen und der Welt um dich herum umgehst / interagierst. Durch die Entwicklung von Meta-Skills, die Kreativität unterstützen, kannst du deine kreative Interaktion tag täglich verbessern. Meta-Fähigkeiten verändern die Art, wie du dich allen Aspekten deines Lebens nährst. Eine Meta-Fähigkeit ist im Wesentlichen eine Fähigkeit höherer Ordnung, die es anderen Fähigkeiten überhaupt erst ermöglicht und sie befähigt, sich durch dich auszudrücken.

Meta-Fähigkeiten sind die Grundlage, durch die wir uns effektiv mit neuen Fähigkeiten auseinandersetzen können.

Es gibt viele verschiedene Metakompetenzen, vom Selbstbewusstsein über Vertrauen, kritisches Denken bis hin zu Empathie und vielen mehr. Einige von ihnen können als Soft Skills angesehen werden, aber ehrlich gesagt sie sind alles andere als "Soft!". Es sind Fähigkeiten, die alles, was Du tust und auf alle Facetten deines Lebens anwendet.

Vielleicht erkennst du bereits jetzt, warum sie so wichtig sind. Von den vielen Meta-Skills gibt es einige, die ich mir auf meine To-Do-Liste geschrieben habe. Ich gehe Sie heute einmal mit dir durch - Ich bin mir fast sicher, dass Sie auch für dich interessant sein könnten.

Wir können positive und negative Meta-Fähigkeiten ausbilden, die sich wie ein Filter über alles legen was wir tun. Diese Metakompetenzen, wie sie auch genannt werden, färben deine ganze Umwelt und dein ganzes empfinden in ein anderes Licht. Ein deftiges Grau beispielsweise...falls du notorischer Grau-Seher bist. Selbst wenn du der beste Kampfkünstler des Planeten wärst, würdest du in diesem Fall, aufgrund deiner übergeordneten nicht ausgebildeten Metafähigkeit, immer unterdurchschnittlich Performen. Verstehst du jetzt, die Wichtigkeit von Meta-Skills?

Sollte das ein oder andere in deinem Leben nicht wie gewünscht funktionieren, kann es Sinn machen, die übergeordneten Meta-Fähigkeiten mal auf ein Blatt Papier zu bannen und für sich zu entscheiden, wie stark Sie für dich arbeiten.

Aber jetzt sehen wir uns einige der Meta-Skills, Metafähigkeiten an, damit wir beide was daraus lernen können.

Bist du Ready hast du Bock? Let´s Dive Deep!

[amazon_link asins=’3864100364,B074LX185V’ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’8b033d41-6667-11e8-b858-239667890b9f’]

Meta-Skills - die Fähigkeiten über den Fähigkeiten.

In der heutigen Welt ist das einzige, dessen wir uns sicher sein können, dass Sie sich ändern wird.​
Und hier kommen Metakompetenzen ins Spiel. Eine Meta-Fähigkeit ist (d)eine Fähigkeit höherer Ordnung, die es dir ermöglicht, andere Fähigkeiten zu nutzen und zu entwickeln. Das bedeutet im Grunde, dass Du, um die Fähigkeiten auf niedrigerer Ebene zu meistern, den gemeinsamen Nenner beherrschen musst. Die alte Arbeitswelt ist weg und die Fähigkeiten, die wir brauchen, um in der Zukunft erfolgreich zu sein, haben sich dramatisch verändert.

Wir müssen immer noch unsere Funktionen kennen, egal ob wir im Marketing, der Buchhaltung, im Vertrieb oder in einer anderen Funktion arbeiten. Natürlich verändert sich auch die funktionale Kompetenz rasant.

Jede Zertifizierung, die wir uns beispielsweise durch die IHK bestätigen lassen, beruht auf der bestandenen Prüfung und ist innerhalb von ein bis zwei Jahren veraltet. Kontinuierliches Lernen und weiterbilden ist "the Name of the Game", aber mehr noch als Fachkompetenz müssen wir wissen, wie wir in der Arbeitswelt nach der Beschäftigung erfolgreich sein können.

Was bedeutet "nach der Beschäftigung"? Das Beschäftigungsverhältnis endet doch nicht, oder? Oh doch, es kann! Die Zeiten, in denen man einen Job annimmt und ihm bis in die Rente nachgeht, sind vorbei, resp. werden immer kürzer. Vor zwei Generationen bekamen die Menschen einen Job und behielten ihn für Jahrzehnte. Wie gesagt, heute fasst undenkbar.

Je länger wir bei einer Arbeit bleiben, desto mehr verkümmern unsere Arbeitsplatz suchenden Muskeln, und das sind die Muskeln, die wir am meisten brauchen! Es ist immer schwieriger, die Arbeit zu bekommen, als die Arbeit zu erledigen, sobald wir sie haben.

Mir wurde die Frage gestellt, was ich brauche um meine Fähigkeiten effektiv und auf höchstem Niveau auszuleben. Nun, ich konnte echt nicht sofort und voller selbstvertrauen antworten. Ich musste mich erstmal hinsetzen und Brainstormen - und du bist live dabei.

Hier sind die 8 Super-Skills (oder "Meta-Skills"), die wir für den Rest unseres Lebens benötigen werden:

Meta-Fähigkeiten, die du lernen musst, um etwas im Leben zu erreichen.

Perspektiven einnehmen

In der Schule werden uns Fakten und Formeln gelehrt, aber in der Welt da draußen müssen wir Menschen und Trends lesen. Etwas, das die meisten von uns in der Schule nicht gelernt haben.

Perspektiv wechsel ist eine Metakompetenz, die wir lernen, wenn wir die Welt absichtlich durch die Augen einer anderen Person sehen - entweder durch die Augen eines Kunden, eines zukünftigen Chefs oder deines besten Freundes, oder Freundin. Wenn Du die Perspektive eines Kunden betrachtest, antizipierst Du seine Reaktionen auf alles, was der Kunde dir zu sagen hat. Du fühlst dich in ihn rein. "just walk a little bit in his/her shoes". Andere Perspektiven einnehmen zu können ist eine unschätzbare Fähigkeit für jeden, der ein Produkt, einen Service oder eine Idee verkaufen möchte oder jemand,

der sich irgendwann selbst verkaufen muss - mit anderen Worten, eine unschätzbare Fähigkeit, die jeder erwerben kann! Und keiner bringt einem in der Schule bei, wie man Sie zielorientiert anwendet, ist das zu glauben!?

Nunja, wir wissen es jetzt und werden es aktiv in unseren Alltag einbauen. Meta Style 😉

Pain-Spotting

Ein Wert in diesem turbulenten Talent-Markt ist das Verständnis, komplexe Problemstellungen in Teilbereiche aufzugliedern und sie zu lösen. Nehmen wir an deine Fähigkeit, Schmerzpunkte, Kittel-Brennfaktoren, Probleme in deiner Umgebung zu erkennen, sie anzusprechen, Lösungsansätze präsentieren zu können, ist deine Stärke.

In der Einstellung, ob du für dich selbst oder für jemand anderen Mehrwert kreierst, wird über das gelingen entscheiden. Jeder kann sagen: "Ich bin ein erfahrener Krisen-Berater", aber nicht annähernd so viele können sagen: "Ich kenne das Problem, habe es bereits gelöst und weiß im Detail, welche Knöpfe ich drücken muss, damit die Aufgabe, das Projekt an Flughöhe gewinnt."

Anfängergeist

Ein großer Teil des Lernens kommt von der Denkweise, in der wir uns befinden, wenn wir etwas tun. Wir verstehen, dass wir ein unbekanntes Territorium betreten und dass wir nicht alle Antworten wissen werden. Du bist ein Neuling, ein Amateur, und das bedeutet, dass du nicht nur mit Zweideutigkeit einverstanden sein musst, sondern sie auch annehmen kannst.

Im Zen-Buddhismus wird diese Denkweise durch den Begriff Shoshin oder Anfängergeist definiert. Die Voraussetzung für den Geist des Anfängers ist, offen zu sein, alle vorgefassten Meinungen los zu lassen und das willkommen zu heißen.

Wir verstehen, dass wir kämpfen und stecken bleiben und versagen können, aber dass das vollkommen akzeptabel ist, denn wie sonst könnten wir lernen. Es kann unbequem sein, jener Ort, die Fremde. Wenn wir wissen, dass wir gerade eine Reise in Richtung Wissen beginnen und bequem damit umgehen lernen, steigt die Lernerfahrung.

Aufbau von Gewohnheiten

Aristoteles pflegte zu sagen: "Wir sind, was wir wiederholt tun. Exzellenz ist also keine Handlung, sondern eine Angewohnheit ", und Jim Rohn stimmte zu, indem er hinzufügte:" Motivation ist das, was dich auf den Weg bringt, Gewohnheit ist es, was dich am Laufen hält. "

Wir können einen starken Beweis für die Bedeutung von Gewohnheiten überall auf der Welt finden, von Wirtschaft über Sport bis hin zu Bildung, und die meisten Geschäftsbücher sagen uns, dass wir Gewohnheiten in diesem oder jenem bilden sollten. Aber selten lernen wir wirklich, Gewohnheiten aufzubauen.

Ich habe so viele Bücher über Mindset und Gewohnheiten gelesen, aber den meisten fehlen mindestens ein paar Schritte, die dir helfen könnten, eine Gewohnheit zu entwickeln.

Irgendwann habe ich es geschafft, mein eigenes System zu bauen. Dieses System hat mir geholfen, eine Lese- und Schreibgewohnheit aufzubauen, und derzeit baue ich damit eine Gesunde Gewohnheit auf, die meinem Online-business hilft und meinem Leben. Selbst wenn du kein eigenes Business hast, empfehle ich dir, dieses kompakte Büchlein zu lesen (klick hier).

WERBUNG Cashflow WERBUNG

Ich habe mir die Zeit genommen, zu lernen, Gewohnheiten zu entwickeln - irgendwelche Gewohnheiten - und es gab mir meine massive Belohnung. Ich kann jetzt jede Gewohnheit aufbauen, wenn ich möchte und diese Meta-Fähigkeit wird ein unschätzbares Werkzeug für den Rest meines Lebens sein und es kann auch für dich eine wertvolle Meta Fähigkeit sein.

Gewohnheiten trainieren dich dazu, jeden Tag eine einzige Aktion zu machen, bis sie Teil dessen wird, wer du bist und die nächste Meta-Fertigkeit perfekt dazu passt.

“Motivation is what gets you started, habit is what keeps you going.” – Jim Rhon 

Selbsterkenntnis

So viele Bücher und Artikel schwärmen von Selbsterkenntnis stilisieren sie als eine der stärksten Meta-Fähigkeiten, die man überhaupt haben kann. Als man Gary Vaynerchuk fragte, welche Fähigkeiten die Menschen heute beherrschen sollten, war seine Antwort "Selbsterkenntnis". Selbsterkenntnis ist die Fähigkeit, deinen eigenen Charakter, Persönlichkeit und Gefühle bewusst zu verstehen und zu kennen. Das Selbstbewusstsein hat ein paar Schichten, aber es ist am besten, zunächst nur zwei Schichten tief vorzudringen.

  • Stufe 0 Du bist auf Stufe 0, wenn du so lange auf Autopilot bist, dass du vergisst, dass du auf Autopilot bist. Stufe 0 ist eine Ebene, auf der du keine Selbstwahrnehmung hast.
    • Stufe 1 Auf Stufe 1 hast du eine gewisse Metakognition (du hast Gedanken über deine Gedanken) und du denkst an die Gedanken, die du in deinem Kopf hast.
    • Stufe 2 In Stufe 2 denkt man über seine mentalen Modelle nach (woher die Gedanken stammen und warum). Ein gutes Beispiel dafür ist, dass ein Typ, den du von der Arbeit her kennst und hasst, weil er dir vor dem ganzen Büro einen Streich gespielt hat. Du warst so wütend und als du nach Hause kamst, zoffst du dich mit deiner Freundin, Frau, dem Nachbarn, oder deinem Vater.

Auf Stufe 0 machst du es einfach. Auf Level 1 denkst du: "Eigentlich bin ich überhaupt nicht böse auf meine Freundin, Frau, Nachbar, etc. - das ist nur die Konsequenz des Typen von der Arbeit, ich bin einfach sooo geladen."

Auf Level 2 merkt man, dass man den Scherz nicht hassen muss, indem man den Typen hasst oder wütend ist, akzeptiere einfach, dass es nur ein Streich war, lächle oder lache und fahre mit deinem Tag fort.

Ja, das ist dann wohl - Self Awareness. Sie wird dir dabei helfen effektiver werden, es wird dir beruflich, persönlich und sozial helfen; und sobald du es beherrschst, desto schneller kannst du davon profitieren.

“Self awareness is one of the rarest of human commodities. I don’t mean self consciousness where you’re limiting and evaluating yourself. I mean being aware of your own patterns.” – Tony Robbins

Storytelling

Heutzutage gibt es nichts mehr was es nicht gibt. Ein und dasselbe Produkt, wird auf aber tausend verschiedene Arten und Weisen an den Mann/Frau gebracht. Das eine funktioniert besser als das andere, aber warum?

Wo ist der Unterschied? Das Storytelling! Die Geschichte verkauft, das Produkt/Dienstleistung ist das physische outcome, das man den Menschen im Tausch für Geld gibt.Wenn die Story dir über Schmerzen und Probleme des Alltags erzählt und eine Lösung anbietet, ist das der "Way to go". Je emotionaler und verzwickter die Story "vom Tellerwäscher zum Millionär" ist, desto mehr Herzen werden erreicht. Die Story erreicht die Herzen, das ist es was die Menschen beflügelt etwas zu tun. Und das ist vollkommen in Ordnung. Auch du wirt durch Geschichten erzählen.

Eine gute Geschichte erzählt dem Zuhörer oder Leser, was falsch war (warum Sie zuerst handeln mussten) und was Sie getan haben, um das Problem zu lösen. Schließlich wird die Geschichte erklären, warum der Schritt, den Sie gemacht haben, der richtige war. Wir sind alle Geschichtenerzähler! Geschichten sprechen die gesamte emotionale Bandbreite an. Dein Facebook Profil, dein LinkedIn-Profil, dein Instagram, dein Leben, Marketingmaterialien, sogar Unternehmens-Websites, erzählen Geschichten.

Wir erzählen Geschichten in unseren Bewerbungsbenühungen und beim Netzwerken, coole Anektoden, spannende Erlebnisse. Deine Geschichte ist deine Marke!

Zuhören & Interviewen

Wir müssen alle besser darin werden, Leute zu interviewen und ihren Antworten zuzuhören. Ich spreche nicht von ein lahmes Job-Interview-Skript - das in meinen Augen eine abscheuliche Praxis ist, die nie in das laufende Jahrtausend hätte überleben dürfen.

Ich spreche darüber, eine Frage zu stellen, der Antwort zuzuhören und dann die nächste relevante Frage zu stellen, wie es gute Verkäufer und Berater tun. Ehrliche Mehrwert schaffende Kommunikation.

Hier ist ein Beispiel:

Du (im Gespräch mit einem Kunden oder Vorgesetzen): Sie haben also Verkaufsgespräche auf der Messe, aber dann gerät das Gespräch ins Stocken?

  • Er: Ja, es gibt einen semi-automatisierten Prozess, bei dem die Vertriebslinien nach Regionen unterteilt werden, je nachdem, wo der Umsatz besser ist.
  • Du: Mit anderen Worten, der Interessent war begeistert, als er auf der Messe war, und mit dem Berater gesprochen hat?
  • Er: Das ist richtig, aber drei Wochen später schickt eine völlig andere Person dem Interessenten eine Broschüre, und die Antwort darauf ist im Grunde Null.
  • Du: Das Problem ist also, wie bringt man die Begeisterung der Messe auf die nächste Ebene, sobald alle wieder von der Messe zurück sind und wieder ihren normalen Büroalltag verhaftet sind?
  • Er: Das ist es. Wir müssen die Begeisterung über die zeitliche und räumliche Distanz tragen und den Interessenten daran erinnern, woran er sich auf der Messe am meisten erfreut hat.
  • Du: Und verschiedene Leute sind begeistert von verschiedenen Dingen, richtig?
  • Er: Das stimmt auffallend. Wir müssen die Interessenten daran erinnern, worüber sie besonders erfreut waren - was bedeutet, dass wir diese Informationen sammeln müssen. Wir sollten uns da was überlegen. Das ist toll!
Zu wissen, wie man lernt, ermöglicht alles andere, sogar die Entwicklung anderer Metakompetenzen ergibt sich aus unserer Fähigkeit zu lernen.

Die Punkte verbinden - Connecting the Dots

Die letzte Meta-Fähigkeit auf meiner Liste, die man kultivieren kann, ist das - Connecting the Dots.

Wir müssen Flughöhe in unseren Jobs, in unserem Leben und in unseren Business Aktivitäten bekommen, weil wir oft in einem zu kleinen Rahmen operieren.Wir denken: "Ich mache heute nur diese fünf Aufgaben und es wird ein erfolgreicher Tag!" Oft beziehen wir keine externen Informationen ein, Informationen, die frei um uns herum verfügbar sind.

Wir müssen das größere Bild sehen, in dem wir tätig sind - größer als unser Schreibtisch, unsere To-Do-Liste, unser Job oder unser eigenes Business. Egal wo du gerade stehst - Wir müssen beginnen Muster im Chaos zu sehen - Und zum Glück gibt es überall Muster! Ein beispiel für Connecting the Dots könnte so aussehen:

"Ich löse den Schmerz, den viele Menschen zwischen 20 und 30 haben, weil sie keine Ahnung haben, welches Potential wirklich in ihnen steckt und wie Sie es zutage fördern.Ich schaue mir mögliche  Probleme an. Ich  konzentriere mich darauf, mit meinen Erfahrungen einen positiven Input, Motivation und Inspiration zu schaffen - Einen Rahmen, den man benutzen kann, um sich auf sich und seine Fähigkeiten zu konzentrieren, ohne Stress dabei zu empfinden."

"Ich schreibe Blogartikel und biete somit eine Anlaufstelle die 24/7 geöffnet ist. Kostenfreier Content - eine einfache Netzwerkarbeit und weiterführende Links zu speziellen Themen/Seminaren/Büchern/Kursen des Personal Developments in Laymens Terms. Ich brauche nicht viele Leser, ich löse eine unheimlich teure Art von Schmerz, - Die unter seinen möglichen Fähigkeiten leben zu müssen, was zu unter-durschnittlickeit und Armut im psychisch wie physischem Aspekt eines Menschen, führt. Meine Arbeit ist deutschsprachig und spezialisiert."

Wir alle müssen unsere Welt und unser Tun aus größerer Höhe betrachten und sehen, wo wir uns einklinken können, um den größten Unterschied zu machen - Du, Ich, Vermarkter, unabhängige Berater und Arbeitssuchende. Wir alle haben das gleiche Problem, das ist nicht mehr "Wer kann eine Person wie mich oder eine Dienstleistung wie meine nutzen?" sondern "Wo kann ich den größten Schmerz lösen und Mehrwert generieren.

Und wie kann ich mich so orientieren, dass ich direkt zu den Menschen spreche, denen ich am meisten helfen kann?" Es ist die Fähigkeit, neue Informationen zu verarbeiten und auf sie zu reagieren, sobald sie verfügbar sind. Das ist wahre Power, mein Freund. "Was Wir brauchen, ist die Denkweise, tatsächliches auszugehen und das zu nutzen, was wir wissen. Wie beim Bugatti Chiron - Die 1500 PS auf die Straße bringen! Wir brauchen nicht nur Fähigkeiten. Wir brauchen geschulte Meta-Fähigkeiten.

 Das heißt für mich: 

  • Du musst lernen, auch mal unsicher zu sein und Risiken einzugehen. Wenn du nur in deiner Komfortzone bleibst, wirst du nie wirklich erfolgreich sein.
  • Es ist nicht leicht, zu tun, was unsicher und riskant ist, und deshalb werden die Menschen, die es wagen, belohnt. Es sind die Pioniere die neues Land auskundschaften.
  • Du musst lernen zu führen, was für mich einfach bedeutet, rauszugehen und Dinge zu tun. Wenn du Dinge machst, anstatt immer nur darüber nachzudenken und zu reden, dann bist du ein Anführer. Andere werden folgen.
  • Du musst lernen, Probleme zu lösen. Kinder ... müssen lernen, wie man eine Situation betrachtet und analysiert, welche Ressourcen sie benötigen und dann diese Ressourcen zu finden, um das Problem zu lösen.
  • Wir müssen alle lernen zu fischen, anstatt uns darauf zu verlassen, dass andere uns Fische geben.
  • Du musst anfangen zu glauben, dass du es schaffen kannst. Das klingt vielleicht pushy, aber es ist sehr wichtig.

In einer Welt, in der die einzige Konstante Veränderung ist, müssen wir uns auf Fähigkeiten konzentrieren, die sich nicht ändern, hat Jeff Bezos gesagt.

Damit haben wir jetzt Meta-Kenntnisse, Meta-Skills, Meta-Fähigkeiten gesehen, die wir lernen sollten, um die Meisterschaft in unserem Leben zu erlangen. Gewohnheiten zu entwickeln, Anfängergeist und sich selbst bewusst zu sein, sind einige von denjenigen, die uns am besten helfen.

Also, worauf wartest Du? Übernimm die Kontrolle über dein Leben, indem du der Meister deiner Meta-Skills wirst.

[amazon_link asins=’B01GLAXD0G,B01H49N1SM’ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’cc8876fb-6667-11e8-a939-837b2e42f272′]

It’s the choices we make every day that determine who we will become, and HOW we live.

Um die eigene Schwingung zu erhöhen soll der Mensch zuerst sich selbst und die

eigenen Eigenschaften, Verhaltensmuster, Neigungen, Triebe und Gewohnheiten erkennen. Es ist ratsam, sich besonders der Gewohnheiten bewusst zu werden, denn sie sind das was uns eigentlich beherrscht. Richtig gesagt, hinter jeder Gewohnheit steht ein Elemental, ein „kleiner Geist“, welchen wir selbst erschaffen haben und welcher zum Leben erwacht ist. Als Lebewesen sucht er nach Nahrung und diese Nahrung ist unsere Lebensenergie, welche er uns abzieht. Auf diese Weise beherrscht uns unsere Gewohnheit und mit der Zeit geht dies in die Sucht über. Der Ursprung jeder Gewohnheit sind unsere Gedanken. Unbewusst und wahllos ausgesandte Gedanken werden zu Neigungen und beeinflussen entscheidend das eigene Fühlen, Denken und Handeln. Neigungen schaffen Gewohnheiten, die wiederum die Neigungen verstärken. Sie können weiter zum Bedürfnis und das Bedürfnis zur Sucht anwachsen. Erst durch eine zurückgewonnene Gedankenkontrolle, durch die Beherrschung der eigenen Triebe, Gefühle und Gedanken kann der Geist an Kraft gewinnen und diese kleinen Geister, denen man auf diese Weise Energie abzieht, zerstören.

Und doch kann man neue „bessere“ bzw. positive Gewohnheiten nicht über Nacht erschaffen. Auch dafür brauchen wir Zeit, um neue Elementale zu formen und sie mit Energie aufzuladen. Aber mit dem festen Willen und täglich durchgeführten kleinen Veränderungen können wir bedeutende Schritte für unser Glück und unseren Wohlstand machen.

Wenn Du in den nächsten 14 Tagen die folgenden Herausforderungen meisterst, wirst Du vierzehn Tage des Wachstums und Schwingens auf höheren Frequenzen erleben.

“Life isn’t about finding yourself, life is about CREATING yourself”

 

BENUTZE DIE WORTE, DIE DAS GLÜCK FÖRDERN

Das nächste Mal wenn Du gefragt wirst wie es Dir geht sage nicht: „Oh, ganz gut“ oder „OK“. Lieber sage wie glücklich und aufgeregt Du bist wegen etwas was gerade passierte, oder was Dich inspiriert, begeistert oder beflügelt. Schon während Du darüber sprichst wird sich Freude in Dir ausbreiten, denn, vergesse es nicht: Gedanken wecken entsprechende Gefühle.

PROBIERE JEDEN TAG ETWAS NEUES AUS

Versuche jeden Tag etwas Neues herauszufinden was Du ausprobieren möchtest. Zum Beispiel probiere das Essen eines fremden, oder sogar exotischen Landes. Wenn Du nie gemalt hast, versuche zu malen, oder versuche Dich in einem neuen Hobby, besuche einen Ort, an dem Du noch nie warst, oder verändere einfach etwas in Deiner Wohnung. Lass Deine Fantasie grenzenlos sein und Dir immer wieder eine neue Idee zur Veränderung vorsetzen.

NEHME DIR JEDEN TAG EINE STUNDE ZEIT, UM DAS ZU MACHEN WAS DU GERNE TUST

Obwohl heutzutage fast jeder Menschen an Zeitmangel leidet, nimm Dir bewusst eine Stunde, um Deine Seele zu erfreuen. Magst du Meditieren, dann meditiere, spielst Du ein Instrument, dann mache Musik, oder höre Musik, oder Lese, oder, oder, oder… Das wird Dir mehr Freude in Dein Leben bringen.

SEI NETT GEGENÜBER ALLEN MENSCHEN

Sei nett wirklich gegenüber Allen, auch zu denen, die Du nicht magst. Zeige Mitgefühl, Liebenswürdigkeit und Achtung, nicht weil die anderen gut sind und das verdienen, sondern weil Du gut bist und Verständnis für menschliche Schwächen hast.

How many are taking you in the direction of the life you want?

 

BEFREIE DICH JEDEN TAG VON EINER SACHE

Werfe jeden Tag etwas weg was Du nicht mehr brauchst, aber was noch immer da ist. Am Anfang wirst Du sehr wahrscheinlich Widerstand spüren, etwas „was noch gut ist“ wegzuwerfen. Tu es trotzdem und bald wirst Du merken wie befreiend diese Methode sein kann.

 

ARBEITE JEDEN TAG AN DER VERWIRKLICHUNG DEINES LANGFRISTIGEN ZIELES

Wenn Du als Ziel, zum Beispiel, das Erlernen einer fremden Sprache hast, dann widme dem Lernen jeden Tag eine bestimmte Zeit. So näherst Du Dich schrittweise dem vorgegebenen Ziel.

 

DENKE JEDEN ABEND DARÜBER NACH WAS ALLES AN DEM TAG GUT WAR

Es ist Dir überlassen, ob Du in Ruhe 10 Minuten Reflexion machen würdest, oder Du Deine Ideen aufschreibst, aber denke in jedem Fall nach, ob Du alles an dem Du Gefallen gefunden hast und in dem Du Deine Freude hattest, nochmals in Dein Bewusstsein herausgeholt hast. Mache Dir bewusst was Du alles Schönes gesehen, getan, oder erlebt hast.

 

TUE JEDEN TAG ETWAS GUTES

Vielleicht kannst Du jemandem in einer Kleinigkeit helfen, den Einkaufskorb Deiner Nachbarin tragen, einer unbekannten Person ein Lächeln schenken, einem Hungrigen das Brot kaufen, auf das Kind deiner Verwandten aufpassen und so weiter. Ich bin mir sicher, Du wirst schon eine Möglichkeit finden, etwas Gutes zu tun.

 

WIDME DIR SELBST JEDEN TAG MINDESTENS 15 MINUTEN

Sei in dieser Zeit gut zu Dir selbst. Gönne Dir das was Du schon lange wünschst, mache Yoga wenn Du es magst, nimm ein erholsames Bad, kaufe Dir etwas Schönes, sage „Nein“ zu dem was Deine Energie ausschöpft und liebe Dich selbst. Du verdienst es, Dich selbst zu lieben.

Wenn Du das wirklich jeden Tag vierzehn Tage lang machst, wird Dir das zur Gewohnheit werden und es wird Deine Schwingungen auf Dauer auf die höhere Ebene bringen.

Credit to: Welt der spiritualität/

Zusammengefasst

Grandioses Buch “Kopf schlägt Potenzial” von Dave Brych

Gratis Buch "Kopf schlägt Potenzial" von Dave Brych

Als ich so durch die Neuigkeiten, bei Google scrollte fand ich Top headlines, wie: Tim Mälzer verletzt sich bei Dreharbeiten für Joko und Klaas in Feuer-Parcours, findet sich bei Stern.de.

Promis der Woche - First Lady Melania Trump wird für ihre Kleiderwahl kritisiert , brüllt es von ZEIT ONLINE und Lilly Becker zeigt, was sie hat, nach dem Aus zwischen ihr und Boris Becker…

Aber irgendwie, war ich auf der Suche nach etwas, das hier zum Blog passt, nach etwas das motivert... Etwas das uns beiden, - dir und mir - etwas an die Hand gibt, mit dem wir unsere persönliche Reise des Personal Developments voranbringen können.  

Kopf schlägt Kapital, oder besser noch Kopf schlägt Potenzial - Wie wird man erfolgreich?

Jeder Stolperstein auf seinem Weg kann einen wachsen lassen. Man lernt mit der Zeit den Stolpersteinen auszuweichen, sich zu fokussieren, seine Ziele zu definieren, sich keinen Tag von seinem Ziel abbringen zu lassen…

Verfolge Ich meine Ziele konsequent?

Verfolgst Du Deine Ziele konsequent? An jedem einzelnen Tag?

Viele Menschen wollen ihre Ziele nicht um jeden Preis erreichen. Ich frage mich, warum nicht? Wir haben doch die Energie, Großes zu erreichen! Nicht nur von Deinen Wünschen zu träumen, sondern sie anzupacken und wahr werden zu lassen. Wäre das nicht wundervoll?

Niederlagen, Roadblocks oder Stolpersteine kennen wir aus unserm persönlichen Alltag nur all zu gut. Sie sind manchmal einfach nur stupide, manchmal herausfordernde Hindernisse auf einem Weg, den wir beschreiten.

Wofür sind Hindernisse da, fragst du dich vielleicht? - Nunja, um an ihnen zu wachsen und immer stärker zu werden. Ohne wiederstand macht das ganze ja keinen Spass und wir wären gar nicht in der Lage unsere Kraft und Fähigkeiten zu präsentieren. Ich musste auch zig Hindernisse aus dem Weg räumen. Und weißt Du, wozu diese Hindernisse bei mir führten? Ich gab umso mehr Gas, je mehr davon sich vor mir aufbauten.

Diese Kraft will ich bei Dir freisetzen. Kraft für Deine Wünsche, Deine Finanzen, Dein Leben. Was hält Dich ab, Gas für Dich selbst zu geben? Du hast das Recht darauf!

[optin-cat id=4690]

Drei Dinge so durfte ich es lernen, sind entscheidend, um auf Deine persönliche Zielgerade zu kommen:

Viel Disziplin, eine klare Vision und das richtige Mindset.

Das was ich heute für dich habe, greift einen essentiellen Bereich auf, der die Ausgangssituation dafür ist, dass du Disziplin und eine klare Vision überhaupt erst in Angriff nehmen kannst - Das Mindset!!

Gratis Buch "Kopf schlägt Potenzial" von 5IDEEN Gründer Dave Brych 

Schon in frühester Kindheit wurde dir gesagt, dass du etwas nicht gut kannst. Dabei willst du es eigentlich können...

Die Glaubenssätze, die richtige Lebenseinstellung, das Innere leuchtende Selbstvertrauen, es gibt viele Umschreibungen für ein und dasselbe.Die besten Voraussetzungen nützen nichts, wenn das Mindset nicht passt.

Mit der eigenen persönlichen Entwicklung  Grenzen einzureißen wird (d)ein Leben bereichern. Für jeden der Inspiration und Motivation in seinem Leben sucht, um große Ziele zu erreichen gibt es jetzt dieses Buch das Dave Brych geschrieben hat.

Erfolg ist Kopfsache! Geld, Ernährung und ein erfolgreiches Leben haben ein gemeinsames Fundament, das Mindset.

Seine Geschichte ist keine Fahrt auf der Rolltreppe sondern ein Hindernislauf aus dem Du viel lernen kannst, weil Du nicht alle Fehler selbst machen musst. Wenn Du Deine Routinen, Gewohnheiten und Dein Leben proaktiv gestalten willst, kann Dir dieses Buch den Rücken stärken.

Kopf schlägt Potenzial

Der 5 IDEEN-Kanal präsentiert, die genialsten Ideen aus Büchern und Seminaren zu den Themen Business & Mindset. In KOPF SCHLÄGT POTENZIAL beschreibt Dave Brych wie sehr ihn das Lesen von Erfolgsbüchern selber erfolgreich machte und warum viele Grenzen nur in unserem Kopf bestehen. Themen wie Zeitmanagement, Ernährung oder Geld sind wirklich Kopfsache.

Seine persönliche Entwicklung beschreibt er in 11 authentischen Geschichten.

Zusammengefasst  sind das etwa zwei Stunden maximal komprimiertes Know-How zum Thema Kopf schlägt Potenzial. Sehr, sehr cooler Stoff, wie ich finde.

Das Mindset ist so entscheidend, dass ich es nur immer wieder betonen kann.

Du kannst alle möglichen Voraussetzungen haben, aber mit dem falschen Mindset wirst du dein Potential nie voll ausschöpfen, nie erreichen, was du dir vorgenommen hast.

Ich bin so oft vor die Wand gefahren, dass ich dazu einfach keine Lust mehr hatte, mir nochmal eine blutige Nase zu holen. Kennst du Das vielleicht auch?

Was mir besonders gut gefällt, ist, dass es eben sehr sehr persönlich ist. Es sind nicht allgemeine Dinge die besprochen werden,

sondern es sind immer Dinge, die mit dir als Person und mit deinem Leben zu tun haben. Das finde ich jedes Mal richtig richtig gut.

Mit dem richtigen Mindset und etwas Training schaffst du es!  Denn Veränderung entsteht im Kopf und Kopf schlägt Potenzial!  – Dave Brych

Dave Brych

Er ist Buchautor, hat eine eigene Firma, produziert Animationsfilme, Podcasts und ist trotz all des Erfolgs immer auf der Suche nach Optimierung – Dave Brych.

WERBUNG Cashflow WERBUNG

Mich fasziniert sein YouTube Kanal “5 Ideen” in dem er mithilfe von kurzen Animationsfilmen die fünf essentiellsten Ideen von Sachbüchern darstellt, die ihn inspiriert haben und damit auch mich, das ein oder andere Buch ebenfalls zu kaufen oder nochmal aus dem Regal zu holen. Es gibt auch den gleichnamigen Podcast in dem er dann auch detaillierter auf die Bücher eingeht.

Er gibt Zusatzwissen zum Autor und der Entstehungsgeschichte und macht die Lektüre echt nochmal richtig interessant.

Mit deinem neuen Mindset zum Erfolg

Daves wichtigste Botschaft ist, aus den Schubladen, in denen man eventuell gesteckt hat, herauszukommen. Vielen Leuten wird eingeredet, wer sie sind, wie sie sind und was sie zu tun haben. Dabei entscheidet nicht das Umfeld über das eigene Potenzial. Du tust es!

Du selbst kannst erkennen, was in dir steckt!

Aber der Weg zur Veränderung muss erst in deinem Kopf entstehen, verstehst du?  Dein Mindset ist entscheidend für (d)einen Lebensweg.

Das Mindset ist der Beginn von allem und bringt uns ins Handeln.  Die Glaubenssätze, die wir uns selber beigebracht haben, bremsen uns oder versetzen uns in Schwung!

Als Schüler, so heißt es, soll Dave noch gestottert haben. Ein Lehrer sagte ihm dann, er könnte so nicht vor Leuten sprechen und sollte große Auftritte und Gesang möglichst vermeiden. Nun ja, es kommt wie es kommen muss... Jetzt hat er Podcasts und YouTube-Videos.

Also, nicht immer alles glauben, was einem der Lehrer so erzählt 😉

Auch du kannst es schaffen, aus diesen Schubladendenken herauszukommen. Tu dir was Gutes!

Dave gibt dir jetzt gleich Beispiele, um mit der Veränderung deines Mindsets zu beginnen. Hör mal rein in dieses Video und erfahre, 5 IDEEN wie du zukünftig für dich mehr rausholen kannst:

So wird man endlich erfolgreich!

Vor einigen Jahren hatte Dave noch gedacht, um erfolgreich zu werden müsste er sich niemals ändern, er müsse einfach nur mehr Geld verdienen. Doch egal wie viel Geld er auch auf sein Konto bekam, die Sorgen und Nöte blieben dieselben:

  • keine Zeit,
  • keine Gesundheit
  • und am Ende des Monats auch kein Geld,

 egal wie hoch die Einnahmen auch waren.

Das große Problem, was Dave übersah, war die Einstellung zu seinem Leben und die Macht dieser Einstellung!

Mindset ist wieder "das Stichwort"  

In den letzten drei Jahren hat sich Daves Mindset erheblich verändert. Durch den YouTube-Kanal sah er sich gezwungen jede Woche ein Buch zu lesen. Die Lektüre so vieler Bücher geht nicht spurlos an einem vorbei und so münden diese Erfahrungen in seinem  Buch:

"Kopf schlägt Potenzial" 

klicke auf das Cover um eine Übersicht über die Kapitel zu bekommen

Und dieses Buch ist so gut geworden, dass es einem möglichst breiten Publikum zur Verfügung gestellt werden soll und deswegen wird die erste Auflage verschenkt. Ich finde mit 50 Millionen Exemplaren den deutschsprachigen Raum zu versorgen, dürfte den notwendigen positiven Wandel in unser aller Denken bewerkstelligen! Sicher dir dein Buch und teile und kommentiere diesen Artikel aktiv! 

beliebte Hashtags: #EntscheidungErfolg und #DirkKreuter

It’s the choices we make every day that determine who we will become, and HOW we live.

Um die eigene Schwingung zu erhöhen soll der Mensch zuerst sich selbst und die

eigenen Eigenschaften, Verhaltensmuster, Neigungen, Triebe und Gewohnheiten erkennen. Es ist ratsam, sich besonders der Gewohnheiten bewusst zu werden, denn sie sind das was uns eigentlich beherrscht. Richtig gesagt, hinter jeder Gewohnheit steht ein Elemental, ein „kleiner Geist“, welchen wir selbst erschaffen haben und welcher zum Leben erwacht ist. Als Lebewesen sucht er nach Nahrung und diese Nahrung ist unsere Lebensenergie, welche er uns abzieht. Auf diese Weise beherrscht uns unsere Gewohnheit und mit der Zeit geht dies in die Sucht über. Der Ursprung jeder Gewohnheit sind unsere Gedanken. Unbewusst und wahllos ausgesandte Gedanken werden zu Neigungen und beeinflussen entscheidend das eigene Fühlen, Denken und Handeln. Neigungen schaffen Gewohnheiten, die wiederum die Neigungen verstärken. Sie können weiter zum Bedürfnis und das Bedürfnis zur Sucht anwachsen. Erst durch eine zurückgewonnene Gedankenkontrolle, durch die Beherrschung der eigenen Triebe, Gefühle und Gedanken kann der Geist an Kraft gewinnen und diese kleinen Geister, denen man auf diese Weise Energie abzieht, zerstören.

Und doch kann man neue „bessere“ bzw. positive Gewohnheiten nicht über Nacht erschaffen. Auch dafür brauchen wir Zeit, um neue Elementale zu formen und sie mit Energie aufzuladen. Aber mit dem festen Willen und täglich durchgeführten kleinen Veränderungen können wir bedeutende Schritte für unser Glück und unseren Wohlstand machen.

Wenn Du in den nächsten 14 Tagen die folgenden Herausforderungen meisterst, wirst Du vierzehn Tage des Wachstums und Schwingens auf höheren Frequenzen erleben.

“Life isn’t about finding yourself, life is about CREATING yourself”

 

BENUTZE DIE WORTE, DIE DAS GLÜCK FÖRDERN

Das nächste Mal wenn Du gefragt wirst wie es Dir geht sage nicht: „Oh, ganz gut“ oder „OK“. Lieber sage wie glücklich und aufgeregt Du bist wegen etwas was gerade passierte, oder was Dich inspiriert, begeistert oder beflügelt. Schon während Du darüber sprichst wird sich Freude in Dir ausbreiten, denn, vergesse es nicht: Gedanken wecken entsprechende Gefühle.

PROBIERE JEDEN TAG ETWAS NEUES AUS

Versuche jeden Tag etwas Neues herauszufinden was Du ausprobieren möchtest. Zum Beispiel probiere das Essen eines fremden, oder sogar exotischen Landes. Wenn Du nie gemalt hast, versuche zu malen, oder versuche Dich in einem neuen Hobby, besuche einen Ort, an dem Du noch nie warst, oder verändere einfach etwas in Deiner Wohnung. Lass Deine Fantasie grenzenlos sein und Dir immer wieder eine neue Idee zur Veränderung vorsetzen.

NEHME DIR JEDEN TAG EINE STUNDE ZEIT, UM DAS ZU MACHEN WAS DU GERNE TUST

Obwohl heutzutage fast jeder Menschen an Zeitmangel leidet, nimm Dir bewusst eine Stunde, um Deine Seele zu erfreuen. Magst du Meditieren, dann meditiere, spielst Du ein Instrument, dann mache Musik, oder höre Musik, oder Lese, oder, oder, oder… Das wird Dir mehr Freude in Dein Leben bringen.

SEI NETT GEGENÜBER ALLEN MENSCHEN

Sei nett wirklich gegenüber Allen, auch zu denen, die Du nicht magst. Zeige Mitgefühl, Liebenswürdigkeit und Achtung, nicht weil die anderen gut sind und das verdienen, sondern weil Du gut bist und Verständnis für menschliche Schwächen hast.

How many are taking you in the direction of the life you want?

 

BEFREIE DICH JEDEN TAG VON EINER SACHE

Werfe jeden Tag etwas weg was Du nicht mehr brauchst, aber was noch immer da ist. Am Anfang wirst Du sehr wahrscheinlich Widerstand spüren, etwas „was noch gut ist“ wegzuwerfen. Tu es trotzdem und bald wirst Du merken wie befreiend diese Methode sein kann.

 

ARBEITE JEDEN TAG AN DER VERWIRKLICHUNG DEINES LANGFRISTIGEN ZIELES

Wenn Du als Ziel, zum Beispiel, das Erlernen einer fremden Sprache hast, dann widme dem Lernen jeden Tag eine bestimmte Zeit. So näherst Du Dich schrittweise dem vorgegebenen Ziel.

 

DENKE JEDEN ABEND DARÜBER NACH WAS ALLES AN DEM TAG GUT WAR

Es ist Dir überlassen, ob Du in Ruhe 10 Minuten Reflexion machen würdest, oder Du Deine Ideen aufschreibst, aber denke in jedem Fall nach, ob Du alles an dem Du Gefallen gefunden hast und in dem Du Deine Freude hattest, nochmals in Dein Bewusstsein herausgeholt hast. Mache Dir bewusst was Du alles Schönes gesehen, getan, oder erlebt hast.

 

TUE JEDEN TAG ETWAS GUTES

Vielleicht kannst Du jemandem in einer Kleinigkeit helfen, den Einkaufskorb Deiner Nachbarin tragen, einer unbekannten Person ein Lächeln schenken, einem Hungrigen das Brot kaufen, auf das Kind deiner Verwandten aufpassen und so weiter. Ich bin mir sicher, Du wirst schon eine Möglichkeit finden, etwas Gutes zu tun.

 

WIDME DIR SELBST JEDEN TAG MINDESTENS 15 MINUTEN

Sei in dieser Zeit gut zu Dir selbst. Gönne Dir das was Du schon lange wünschst, mache Yoga wenn Du es magst, nimm ein erholsames Bad, kaufe Dir etwas Schönes, sage „Nein“ zu dem was Deine Energie ausschöpft und liebe Dich selbst. Du verdienst es, Dich selbst zu lieben.

Wenn Du das wirklich jeden Tag vierzehn Tage lang machst, wird Dir das zur Gewohnheit werden und es wird Deine Schwingungen auf Dauer auf die höhere Ebene bringen.

Credit to: Welt der spiritualität/

Zusammengefasst

Coaching boomt – Woran erkennst Du deinen idealen Coach?

Coaching boomt - Woran erkennst Du (d)einen idealen Coach? -

"Each person holds so much power within themselves that needs to be let out. Sometimes they just need a little nudge, a little direction, a little support, a little coaching, and the greatest things can happen." -Pete Carroll

Ein guter Coach oder Trainer zu sein, ist eine Kunstform. Nicht jeder kann es. Für viele scheint es eine mühelos erlernbare Fähigkeit zu sein, aber in Wirklichkeit ist es ein Talent, in dem sich nur sehr wenige wirklich eine Auszeichnung verdienen dürfen und können. Ich hab mich gefragt, woran erkennt man eigentlich einen guten Coach? Welche Kompetenzen, Fähigkeiten und Qualitäten sollte er haben?

Nachdem ich mich mal hingesetzt habe und ordentlich Brainstorming betrieben habe ist einiges zusammengekommen, das ich hier für dich zusammengetragen habe. Dann hab ich es aus dem Kopf und du was tolles zum Lesen. 😉

Also was macht einen guten Coach aus?

Bist du ready hast du Bock? Let´s Dive Deep!

Ein Coach unterstützt seine Mentees darin ein bestimmtes Ziel zu erreichen oder eine Lösung für ein Problem zu finden, auch die persönliche Entwicklung, Verhaltensänderung und Potentialentfaltung sind beliebte Coaching Themen.

Was aber zeichnet einen kompetenten Coach aus? Einige Fähigkeiten, wie beispielsweise Empathie, Neugierde und Intuition sind teilweise natürliche Gaben oder entwickeln sich gemeinsam mit der Erfahrung eines Coaches über die Jahre. Andere Fähigkeiten, wie das richtige Fragen stellen und zuhören, entwickeln und lassen sich gezielter trainieren.

Ich glaube, dass gutes Coaching eine der wichtigsten Komponenten für den persönlichen und geschäftlichen Erfolg ist. Lassen wir uns dann jetzt coachen!?

Ich weiß noch nicht! - Sehen wir mal weiter...

[amazon_link asins=’3864100364,B074LX185V’ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’8b033d41-6667-11e8-b858-239667890b9f’]

Denkst du nicht auch, dass jedes Management jede Führungsposition (auch das Führen des eigenen Lebens) ein Element des Coachings beinhalten sollte?

Ob bei der Arbeit, zu Hause, in der Freizeit oder anderswo, es geht darum, andere dazu zu bringen, sich zu verbessern, etwas zu leisten, sich zu entwickeln.

Diejenigen, die diese Fähigkeiten, unter professioneller Anleitung eines Coaches, entwickelt und genutzt haben, steigen gewiss an die Spitze. Also vielleicht doch Coachen lassen?!

Dieser Artikel ist für dich, wenn du einen Coach suchst und einige Kriterien gebrauchen kannst anhand derer du entscheiden kannst welcher Coach für dich in Frage kommt.  Wenn alles nach Plan läuft, findest du diesen Artikel bei einer Google suche direkt an erster Stelle, weil du nach einem Coach gegoogelt hast. Du bist hier Richtig! Dieser Artikel ist auch für dich, wenn du selbst mit dem Gedanken spielst Coach zu werden...

Aber beginnen wir doch von Anfang an...

Was macht einen großartigen Coach aus?

Es ist die Fähigkeit zu führen - Dinge zu bewegen, deine Ressourcen zu maximieren und dich zu inspirieren.

Es ist die außerordentliche Qualität eines Coaches, die Probleme löst und dem Einzelnen hilft, seine persönlichen Möglichkeiten zu verstehen.

Und es ist die Fähigkeit und das Talent, andere positiv anzuleiten, um echte Durchbrüche zu erzielen und nachhaltige Veränderungen für dich zu bewirken. Große renommierte Coaches sehen die Dinge so, wie sie sind - nicht schlimmer als sie sind.

Sie haben einen klaren Blick auf die Realität und sind ehrlich mit sich selbst. Sie wissen wo sie stehen.  Anders als die meisten Menschen beschäftigen und versenken sie sich jedoch nicht in Problemen; sie gehen sie frontal an, sind lösungsorientiert und so Vorbildfunktion und Richtschnur für viele Menschen. Sie verfügen über die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse, um Situationen einschätzen zu können und den besten Weg zur weiterer Entwicklung zu finden. Angst und Zweifel spielen in ihrer Mission keine Hauptrolle, obwohl sie notwendige Risiken einzugehen wissen, um anderen zu helfen, die nächste Stufe zu erreichen.

Große Coaches haben eine Vision. Sie können die Dinge besser aus einer übergeordneten Situation sehen als wir es vielleicht vermögen und können so anderen helfen, an dieser Idee anzuknüpfen.

Coaches können Bewegungen erzeugen, die andere inspirieren, so dass man beginnt die Ärmel hochzukrempeln und zu tun, was nötig ist, um die Arbeit zu erledigen. Es geht weit über die Regieaktivität hinaus, denn ein Coach wie ich ihn dir heute vorstellen möchte wird dir helfen deine Zukunft neuer zu definieren und sie für dich und andere real und erreichbar zu machen.

Coaches die erfolgreich sind, verstehen auch das Thema "Strategie". Sie erkennen, dass die Umsetzung einer Vision in die Realität unverzichtbare Veränderungen erfordert, die zu radikalen Ergebnissen führen wird, wenn man den Weg beschreitet. Es geht nicht immer um die verfügbaren Ressourcen, sondern darum, eigene Ressourcen zu maximieren - den Willen, die Energie, die Kreativität, den Mut, den Glauben und die Entschlossenheit eines Menschen - um diese Ziele zu erreichen.

Möchtest du das?!

Ich hoffe du antwortest mit einem selbstbewusstem "JA!!"

Denk doch nur mal an die Menschen aus deinem Leben, die dein Potenzial erkannt haben und ihre Talente dazu genutzt haben, dir dabei zu helfen, deine eigenen Fähigkeiten zu entdecken und zu formen... Wenn ein solches Coaching beispielsweise deine Arbeitsweise zum positiven verändern würde, so könnte eben dieser Einfluss einen tiefgreifenden Einfluss auf deine berufliche Entwicklung und der des gesamten Teams und sogar der Firma haben.

Die meisten Menschen arbeiten lieber unter einem Manager/Chef/CEO, der sich wie ein Coach verhält, als für jemanden zu arbeiten, der von der Kanzel herunter-diktiert und Regie führt. Selbst ein Coaching von Mitarbeitern, falls du welche hast, ist ein wichtiger Schritt zur Entwicklung einer internen Kultur, die das Kundenerlebnis unterstützt.

Du steigerst deinen Customer Livetime Value, und das ist gut für dich und deine Kunden!!

Manchmal kann Coaching "on the fly" stattfinden,

Wenn sich Lernmöglichkeiten bieten, aber formelle Coaching-Sitzungen nicht permanent in den Arbeitsalltag passen, bieten Coaches den Mitarbeitern insofern einen großen Vorteil, das die Mitarbeiter die Möglichkeit haben, Fragen zu sammeln zu den Seminaren zu gehen oder sie dem Coach direkt zu übermitteln und immer ein individuelles Feedback zu erhalten.

So ist es die möglich deine Fähigkeiten auszubauen, zu üben sich Ziele zu setzen an denen du dann deine Fortschritte messen kannst. Also ist vom individuellen Lifecoach über den Erfolgscoach bis hin zum Motivationstrainer ein breites Spektrum abgedeckt, das ein jeder für sich in Anspruch nehmen kann, wenn er sich den tatsächlich verändern möchte.

Das macht einen guten Trainer aus!

Es gibt keinen in Stein gemeißelten Plan für einen guten Coach, da jeder Coach seine eigenen Stärken und Schwächen hat. Es gibt jedoch einige Eigenschaften, die herausragende Coaches gemeinsam haben. Wenn Du diesen Artikel liest, frage dich, in wieweit du Hilfe oder Unterstützung benötigen kannst oder Hilfestellung leisten kannst. Und welche Bereiche in deinem Leben besondere Aufmerksamkeit benötigen.

Jeder Erfolg, jeder Misserfolg hat seinen Ursprung in deinem Denken. Deine Gedanken bestimmen Deine Ergebnisse. Der Unterschied zwischen guten und herausragenden Leistungen passiert - Zwischen den Ohren.

Es ist die Mentale Stärke die entscheidet. Doch was machen hocherfolgreiche Menschen, sogenannte „Genies“, anders?

Sie haben meist tatsächlich einen Coach der ihnen hilft, wie der Fußballtrainer in der E oder F Jugend, oder einen Jogi Löw. Er ist es, der hilft deinen Fokus zu entwickeln,  er ist es, der die Art zu denken in dir verändert, du hast mehr zutrauen in deine Fähigkeiten, da er Sie aus dir herauskitzelt. Klingt gut, stimmt´s?

Die Bilder und Überzeugungen, die Du jede Sekunde im Kopf hast – sind die sichtbaren und unsichtbaren Erfolgsgaranten.

Wer mental nicht stark genug ist, einen Coach nicht an sich ranlässt und seine Gedanken nicht bewusst steuern lernt, der wird nie sein volles Potential entfalten können.

Willst du das?!

Ich hoffe doch, du beantwortest, diese Frage mit einem selbstbewussten "NEIN!"

Lerne Schritt für Schritt, wie Du diese mentale Kraft entwickelst.

>> Schau mal hier

Nützliche Fähigkeiten und Attribute eines Trainers

Es gibt keine Standardvorlage und es gibt wahrscheinlich keinen einzigen ultimativen Satz des Phytagoras, mit dem sich ein exaktes Ergebnis für ein Coach berechnen ließe.

Bevor wir darüber diskutieren, welche Qualitäten und Fähigkeiten einen guten Coach ausmachen, müssen wir zuerst begreifen, wie schwierig der Coaching-Beruf in Wirklichkeit ist. Coaching ist manchmal ein undankbarer, frustrierender Job ohne wirklichen Benefit. Warum machen die Kerle und Mädels, den Job dann?!

Coaching ist einer jener Berufe, in denen die Öffentlichkeit regelmäßig darüber diskutiert und bewertet, ob es gut ist was da gelehrt wird oder nicht. Ob der Coach das nun möchte oder nicht.

Der Coach lebt vom Outcome! Bist du Motivationstrainer sollten die Leute sich motiviert fühlen, wenn Sie auch nur deinen Namen hören, etwas von dir lesen oder deine Stimme hören!!

Der Coach oder Trainer hilft dir, damit er sich helfen kann, und er hilft sich, indem er dir hilft. Eine wundervolle Symbiose auf Zeit. Ein gegenseitiges Geben und Nehmen, wie bei Mutter Natur.

Wenn es darum geht, deine Arbeitsleistung zu beurteilen, scheint jeder ein Experte zu sein und die "Qualifikationen" zu haben, um einen zu kritisieren. Fans, Eltern, Studenten, Wannabees, die Medien, sogar das eigene Board in deiner Firma sind sofort bereit, einem entweder den Daumen hoch oder den Unheil verheißenden Daumen runter zu präsentieren.

Was für einen Coach noch frustrierender sein kann, ist, dass viele Urteile von Personen stammen, die keine Ahnung von dem haben, welch immensen Aufwand und Hingabe es benötigt, um in den Teilnehmern eines Coachings, lebensverändernde und bleibende positive Impulse zu verankern.

Coaching ist auch einer dieser Berufungen, bei denen die berufliche Effektivität fast immer eng an dem gemessen wird, was man im allgemeinen nicht kontrollieren kann: Tut der Teilnehmer alles um sich positiv zu verändern?

Der Coach initiiert die gewünschte Veränderung - Den Weg musst "DU" dann aber auch gehen - sonst hat das ganze keinen Mehrwert für dich und alle beteiligte.

Der Segen einer helfenden Hand

Große Coaches und auch Trainer sind sachkundig und erfahren.

Sie sind scharfsinnig, intuitiv und neugierig. Sie kennen die Prozesse und folgen ihnen - den Fähigkeiten und Techniken, die zum Erfolg beitragen. Es sind diese Fähigkeiten kombiniert mit dem Wissen, das zum Erfolg führt. Sie können den Aufbau einer Struktur, die tatsächliche Verantwortlichkeit und die notwendige Unterstützung anleiten, um ein nachhaltiges Engagement für dich sicherzustellen.

Coaches können schnell Lücken zwischen dem Ist-Zustand des Mentees und dem Soll-Zustand des Mentees identifizieren. Um dies zu tun, müssen Coaches bessere Fragen stellen - sie verlangen nach bewussteren Überlegungen, Handlungen und Verhaltensänderungen, als der Mentee es von sich verlangt hätte - was entscheidend ist.

Sie dir nur mal die Videos von Christian Bischoff oder Dan Pena an, zugegeben zwei sehr unterschiedliche aber geniale Mentoren und Coaches - selbst aus der Ferne.Große Trainer  und Coaches müssen flexibel sein und die Fähigkeit zu tiefem und umfassendem Lernen haben. Ein guter Coach passt sich der Persönlichkeit und dem Verhalten des einzelnen an.

In vielerlei Hinsicht kannst du vielleicht ein schlechter oder ineffektiver Trainer sein, aber da du das Glück hast, großartige Teilnehmer in deinen Coachings zu haben, brillierst du als Coach die ganze Zeit. Aufgrund dieser Brillanz giltst du in der Branche dann als vermeintlich - "herausragender Coach".

In ähnlicher Weise könntest du aber auch ein wunderbarer Trainer und Coach sein, aber aufgrund eines Mangels an persönlicher Hingabe des zu coachenden, wenig Glück oder anderen Umständen, die du nicht kontrollieren kannst, ist dein Erfolgs-Mißerfolgs Ranking nur mittelmäßig und als Konsequenz daraus wird dir sehr schnell klar, dass du so keine Goldmedaille gewinnst - Es ist ein Drahtseilakt.- Du wirst als ineffektiver Trainer angesehen... Coache nur die zu dir passenden Menschen, würde ich aus Sicht eines Coaches jetzt raten. Menschen die so ticken, wie du!Menschen mit denen du dich identifizieren kannst bzw. lässt du dich nur auf ein Coaching ein, wenn du dich gut mit diesem Coach fühlst - Mit Herz und Verstand zu 100 %.

Hast du einen Trainer einen Coach? Einen oder eine die dich antreibt?

Gute Trainer haben viele Fähigkeiten und können aus vielen Bereichen kommen, aber sie alle verbindet etwas mit ihren Coachees. Sie wissen, wie man Veränderungen vornimmt, und sie wissen, wie man Ergebnisse erzielt. Sie arbeiten unaufhörlich an sich selbst und haben in der Regel einen eigenen Coach.

Sie sind offen für neue Ideen und Philosophien. Sie lernen Coaching ernsthaft und nehmen Coaching ernst. Es ist ein Beruf, der immer persönlichen Einsatz für Exzellenz erfordert. Die besten Trainer sind sehr gut organisiert. Dies ist einer der wichtigsten Merkmale eines großen Trainers, weil er ihr Engagement zeigt.

Der eigentliche Coaching-Prozess ist nicht willkürlich. Es ist konsistent. Der Mentee/Trainee/Coachee/ Klient wird nicht durch die Methodik des Mentors/Trainers/Coaches verwirrt.

Ich habe mir unter anderem diese Fragen gestellt:

  • Was unterscheidet einen guten von einem ausgezeichneten Trainer?
  • Welche persönlichen Qualitäten besitzen Top-Trainer, die sie von guten Trainern unterscheiden?
  • Ist es mehr das Training oder die persönlichen Qualitäten? (Soft Skills)
  • Ist es mehr die Coaching-Technik oder die persönliche authentizität?
  • Ist es mehr Coaching Wissen oder seine Anwendung?
  • Gibt es Techniken, die konsequent funktionieren, die von exzellenten Trainern eingesetzt werden?
  • Ist es eher ein natürliches Talent, Menschen oder Fähigkeiten auf und auszubauen?
  • Ist es die aufschlussreiche Analyse von Einzelpersonen oder Rätselraten auf hohem Niveau?

Folgende wichtige Elemente habe ich für mich herausgearbeitet:

  • Die Kultivierung von höchsten Standards in sich und den zu coachenden.
  • Die Verwendung eines hervorragenden Prozesses, der Organisation und der überprüfun der Ziele.
  • Ausgezeichnete kritische Analyse und Objektivität.
  • Ausgezeichnete Feedback- und Kommunikationsfähigkeiten.
  • Große Empathie und die Fähigkeit, weiter zu gehen, als es erforderlich ist.

Kannst du da was für dich mitnehmen?

Es ist viel schwieriger zu definieren, was die persönlichen Qualitäten, Soft-Skills und Einstellungen sind, die einen großartigen Trainer ausmachen.

WERBUNG Cashflow WERBUNG

Es gibt eine breite Palette von zwischenmenschlichen, emotionalen und intellektuellen Fähigkeiten.

Die Schlüsselqualitäten, die meiner Meinung Guten Coaches haben, sind die folgenden: - Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Reihenfolge

  • Sie haben ein aufrichtiges Interesse an Menschen und dem Wunsch zu helfen.
  • Sie kümmern sich sehr um Menschen.
  • Sie sind alle lebenslang Lernende.
  • Sie sind demütig, offen, unterstützend und dankbar.
  • Sie haben unglaublich hohe persönliche Standards und Ambitionen.
  • Sie haben ein hohes Maß an Selbsterkenntnis.
  • Sie zeichnen sich durch Persönliche Kompetenz aus
  • Sie haben Selbst- und Lebenserfahrung
  • Sie haben die Fähigkeit zur realistischen Selbsteinschätzung (Wahrnehmung der eigenen Stärken und Schwächen)
  • Sie bieten Mehrjährige, umfassende Beratungserfahrung
  • Sie üben sich in regelmäßiger Reflexion
  • Sie bilden sich permanent Weiter
  • Sie haben die Fähigkeit, zuhören zu können
  • Sie haben Standfestigkeit im Vorgehen und Frustrationstoleranz
  • Sie bieten Flexibilität im Inhalt
  • Sie haben Empathie & emotionales Einfühlungsvermögen
  • Sie haben Glaubwürdigkeit, persönliche Integrität, Kongruenz
  • Sie pflegen Kritische Loyalität gegenüber dem Mentees
  • Sie leben Diskretion & absolute Verschwiegenheit bezüglich der Inhalte des Coachings
  • Sie sind Aufmerksam
  • Sie haben Interesse an den Anliegen des Mentees
  • Sie haben Konfrontationsbereitschaft
  • (auch moralische) Neutralität, Vorurteilsfreiheit, Unabhängigkeit und Offenheit
  • Sie haben ein sehr hohes Maß an Selbstbewusstsein mit emotionaler Intelligenz und Belastbarkeit. Die meisten Mentees widersetzen sich dem Wandel, auch wenn die Veränderung dem Guten dient.
  • Sie verstehen dass die Veränderung von Verhalten Zeit und Mühe benötigt. Manche Kunden passen sich schnell neuen Gegebenheiten an - manche nicht.
  • Ein guter Trainer ist sich dessen bewusst, und deswegen geduldig und einfallsreich.
  • Sie haben Zivilcourage
  • Sie haben Autorität
  • Sie verstehen auf höchster Ebene die Gründe für Innere Widerstände.
  • Sie haben die Fähigkeit, eine sichere Umgebung zu schaffen, in der sich die Coachees klarer ausdrücken können. Dort können sie kreativ und innovativ sein.

Wenn ich an einen geeigneten Trainer denke, so stelle ich mir eine Person vor, die ein fundiertes Verständnis von Coaching-Philosophien hat.

Sie müssen GROW- oder COACH-Modellen nicht religiös befolgen, um ein guter Coach zu sein, aber ein Verständnis für Coaching-Frameworks ist ein wirklich guter Anfang.

Wer sich in ein fundiertes Verständnis für die Philosophie des Coachings reingefuchst hat, wird die Prinzipien erkennen, die in einem effektiven Coaching Gespräch wichtig und essentiell sind.

Vorteile: Das kannst du durch einen Coach lernen

Auswahl eines Coaches

Wichtig ist, bei der Auswahl eines Coaches darauf zu achten, dass dieser für seine Tätigkeit auch speziell ausgebildet ist.Da sich heute viele, seeehr viele Leute Coaches nennen, weil es sozusagen Mode ist. Es gibt unter anderem Business Coaches, Lifecoaches, systemische Coaches, Coaches die in der neurolinguistischen Programmierung (NLP) ausgebildet sind usw. Während Coaching in anderen Ländern unter anderem die UK, schon seit vielen Jahren weit verbreitet ist, führt das Coaching von Privatpersonen, das sogenannte Life-Coaching, in Deutschland langsam aber sicher das Licht der Welt.

Businesscoaching, also das Coaching von Menschen, die Lösungen für Probleme im beruflichen Bereich suchen, ist dagegen schon weiter verbreitet. Systemisches Coaching oder Coaching auf NLP-Basis sind da verschiedene Schulen des Coachings. NLP wurde kurz gesagt aus den USA importiert, während das systemische Coaching seine Wurzeln in "Good old Germany" hat.

Es gibt Coaches, die streng nach den Richtlinien einer bestimmten Schule ausgebildet sind und Coaches, die Methoden und Instrumente verschiedener Schulen kombinieren.

Ein guter Trainer ist sich seiner selbst bewusst.

Um sich selbst zu verstehen, ist der eigene Coaching-Stil und wie er von anderen wahrgenommen und empfangen wird, ein kritischer erster Schritt, um ein wertvoller und effektiver Coach zu werden. Ein guter Coach bringt spezifische und klar definierte Themen in die Aufmerksamkeit anderer. Wenn man unspezifisch über Problembereiche spricht oder es versäumt, sie mit den richtigen Parteien in Verbindung zu bringen, deutet dies auf eine Abneigung hin, positive Veränderungen bewirken zu wollen.

Ein Coach ist auch ein effektiver Motivator und Cheerleader

Positiv, proaktiv und ein effektiver Motivator sind wichtige Bestandteile eines großartigen Trainers, da Sie Ihren Coachee ermutigen müssen, gute Ergebnisse zu erzielen. Um ein großartiger Coach zu sein, müssen Coaches in der Lage sein, mit gutem Beispiel zu inspirieren, zu unterstützen, herauszufordern und zu führen, und auch Ihre Coachees ermutigen, ihre Erfolge zu feiern. Ein guter Coach bereitet sich mit Informationen, Beispielen, Ideen usw. auf jede Sitzung vor und ist bereit zur Diskussion. Coaching-Sitzungen sollten im Voraus geplant werden, und der Coach sollte eine solide Agenda für jede Sitzung haben, in der die Mission für den Tag festgelegt ist. Ohne Struktur kann die Coaching-Sitzung in eine zwanglose Konversation ohne wirkliche Substanz oder Richtung ausarten.

Sei den Ergebnissen verpflichtet - Also Coach musst du das Leben und die Arbeit des Coachee nicht 100prozentig genau kennen, um zu helfen die Ergebnisse zu erzielen, die gewünscht sind, und manchmal ist es vorteilhaft, das man einige Details nicht kennt. Aber man sollte als Coach engagiert sein, um zu helfen, Ergebnisse zu erzielen. So kann man dann sowohl die Ergebnisse als auch die Auswirkungen auf das Endergebnis messen, unabhängig davon, ob es sich um eine finanzielle oder eine Maßnahme im Bereich der soft-Skills handelt.

Ein guter Coach behandelt Einzelpersonen als Partner im Coachingprozess, ermutigt dich zum Input und vertraut dir bei der Durchführung von Aufgaben. Einige Trainer sind Anhänger der "harten Liebe", während andere eher nachsichtig sind, aber was alle guten Trainer gemeinsam haben, ist der Respekt für ihre Mentees. Verachtung und Groll haben keinen Platz in einer effektiven Coaching-Beziehung und züchten nur weitere Konflikte.

Gesteigerter Glauben in sich und seine Fähigkeiten - Die Besten Trainer/Coaches lassen ihre Coachees an sich selbst glauben - gute Trainer inspirieren ihre Coachees, mehr zu tun, als sie meinen zu können. In der Tat tun alle guten Coaches das. Sie bringen ihre Coachees/Trainees dazu, Möglichkeiten zu ergreifen, die die Grenzen ihres Glaubens überschreiten. Ein Teil davon besteht darin, den Coachee aufzubauen, anstatt ihn zusammenzustauchen. Gute Trainer bauen immer ein Selbstwertgefühl auf, anstatt es zu untergraben.

Dieses Selbstwertgrüst ist keine Spielerei und wird nicht sporadisch aufgestellt. Mit anderen Worten, der Trainer lobt keine mittelmäßigen Bemühungen. Er / sie macht es einfach zu einer Übung, um seine / ihre Coachees anzutreiben, die Dinge RICHTIG zu machen.

Die wirklich effektiven Coaches setzen keine Erniedrigung und Demütigung als "Lehrmittel" ein - sie verstehen, dass ein junger Trainee wegen eines Fehlers oder Versagens nicht noch extra bestraft werden muss.

Es gibt nichts, das pädagogisch oder konstruktiv daran wäre. Es zerreißt den zu coachenden und untergräbt sein / ihr Selbstwertgefühl und verursacht Leistungsprobleme. Und wir wollen doch eigentlich in die andere Richtung, stimmt´s?

Ein guter Trainer kennt die Stärken und Schwächen seiner Coachees - Ähnlich wie der Trainer eines Sportteams weiß er, wie er die individuellen Stärken nutzen kann, um das Beste aus dir herauszuholen oder ein Team kollektiv und individuell mit der größtmöglichen Produktivität zu versorgen.

Trainer sind Große Lebenslehrer - Ein guter Trainer versteht, dass das, was er / sie lehrt, weit über die X's und O's hinausgeht. Diese Art von Trainer lehrt nicht nur Fähigkeiten, Technik und Strategie in den engen Grenzen eines speziellen Feldes. Stattdessen sucht er nach Gelegenheiten, wo die wichtigeren Lektionen des Lebens gelehrt werden können, wie das verhalten in einer Notsituation, die Bewältigung und das "wieder aufstehen" nach Misserfolgen oder Rückschlägen,das Vertrauen in dich, Teamkameraden, Arbeitskollegen, Partner und Freunde aufzubauen, der Verzicht auf individuelle Bedürfnisse zugunsten der Gruppe, der emotionale Umgang mit Gewinnen und Verlusten, guter Kampfgeist, Fairplay, Ehrlichkeit, und Integrität.

Ein guter Trainer macht zu Beginn des Coachings die Erwartungen klar - Sowohl der Trainer als auch der Mentee müssen das Gefühl haben, dass dieses Treffen einen bestimmten Zweck hat und sich auf den Zweck einigen muss, damit die Sitzung reibungslos abläuft.

Die besten Trainer Halten den Fokus Aufrecht - Man bleibt am Ball, wird nicht abgelenkt. Es ist wie in einem großen Spiel, wir treten an um zu gewinnen uns selbst zu fordern und dabei das Spiel zu genießen. Ebenso verstehen Trainer/ Coaches, dass die Coaching Einheiten ein Vehikel sind, um ihr Know-How und andere, wichtigere Lebenslektionen beizubringen. Sie verstehen, dass das, was sie unterrichten und wie sie es lehren, einen Einfluss auf den zu coachenden haben, der weit über den Coaching-Prozess hinausgeht.

Ein guter Coach lässt genügend Zeit, um Probleme und Bedenken angemessen zu diskutieren. - Die Bereitstellung von genügend Zeit für eine solide und wertschöpfende Sitzung, anstatt eine Coaching-Session zwischen "Tür und Angel" durchzuhämmern, zeigt Respekt für die Zeit des Mentees und erlaubt dir, ordentlich an dir und deinen Zielen zu arbeiten.

Trainer Verstehen die individuellen Unterschiede Ihrer Coachees - die besten Trainer haben ein grundlegendes Verständnis dafür, dass jeder Coachee in seinem Kader in Haltung, Persönlichkeit, Reaktionsfähigkeit, Sensibilität und wie er mit Kritik und Widrigkeiten umgeht, anders ist. Diese Trainer nehmen sich die Zeit, die individuellen Unterschiede und Stile jedes einzelnen kennenzulernen, um besser mit ihnen arbeiten zu können.

Sie passen dann individuell an, was sie sagen, wie sie es sagen und wie sie dich als zu coachenden behandeln, um maximale Coaching-Effektivität zu erreichen. Trainer/ Coaches wissen, dass während der eine gut auf eine harte Gangart anspricht, ein anderer mit diesem Ansatz keine Fortschritte machen kann.

Ein guter Trainer hört anderen zu und versucht ihre Sichtweisen zu verstehen - Anstatt Schuldzuweisungen zu erteilen oder nicht hilfreiche Kritik zu liefern, erlaubt er oder sie dem Mentee, Dinge von einem anderen Blickwinkel aus zu betrachten, was oft die Ursachen von Missverständnissen oder Fehlkommunikationen aufdecken kann.

Trainer/ Coaches entwickeln den ganzen Menschen, und kümmern sich nicht nur um das Problem - wirklich effektive Trainer nehmen sich die Zeit, die Person kennenzulernen. Sie interessieren sich für das Leben des Coachees außerhalb des zu bearbeitenden Problems. Sie sehen persönliche, akademische oder soziale Probleme nicht als Ablenkung für einen Coaching-Job.

Sie sehen "externe Probleme" als eine Gelegenheit, eine Beziehung mit dem Coachee aufzubauen. Diese Art der sozialen Pflege geht niemals verloren. Trainer, die sich für das gesamte Leben, also für dich als Person, interessieren, sind vertrauenswürdiger und respektierter als diejenigen, die das nicht tun. Infolgedessen erreichen Trainer, die sich wirklich für den Menschen interessieren, dass ihre Trainees motivierter sind und härter an sich arbeiten.

Die besten Trainer sind Flexibel - sie nähern sich ihrem Unterricht, indem sie kontinuierlich nach einem besseren Weg suchen, um jeden zu erreichen. Wenn einer damit kämpft, etwas zu lernen, sehen die besseren Trainer dies nicht als "Lernbehinderung" an und demütigen den Trainee für seine Inkompetenz. Stattdessen nähern sie sich dem lernenden und nutzen eine andere "Lehrgelegenheit" und ändern daher, wie sie dir als Person Material präsentieren.

Wenn eines nicht funktioniert, dann versuchen sie eine andere Variante, bis sie den besten Weg finden, um diesen bestimmten Menschen zu erreichen. Nur weil dieser Mensch möglicherweise nicht auf ein Coaching reagiert, bedeutet das nicht, dass er oder sie eine negativ Einstellung zum Thema hat oder abblockt.

Trainer, die steif und fest, unabrückbar auf ihrer Haltung beharren, sind weit weniger effektiv als jene Trainer, die die hohe Kunst, flexibel zu sein, gemeistert haben.

Flexibilität bedeutet hier - Klar im Ziel, aber flexibel im Weg dahin.

Ein guter Coach stellt die Ressourcen, Schulungen und Unterstützung bereit, die andere benötigen, um Lösungen zu finden - Coaching endet nicht mit dem Ende der Coaching Session. Es ist Aufgabe des Mentees, die zusätzlichen Anweisungen zu befolgen, die benötigt werden, um voranzukommen.

Die großartigen Trainer sind großartige Kommunikatoren - sie verstehen, dass Kommunikation kein One-Way-Ticket ist. Schlechte Trainer denken, dass Kommunikation eine Einbahnstraße ist. Du redest und der Coach versteht es dir richtig zuzuhören. –  Effektive Kommunikation bedeutet,  dass Trainer aufmerksam darauf hören, was ihre Coachees sagen. Wenn Coaches nicht genau zu hören, haben Sie keine Ahnung, was wirklich anliegt oder wie Sie am besten helfen können. Leider sind viel zu viele Trainer zu beschäftigt, bewusst auf das zu hören, was Menschen sagen - zwischen den Zeilen zu lesen. Wer nicht lernen kann zuzuhören, wird auch nie wirklich jemanden erreichen können. Bleib weg von solchen Coaches.

Gute Trainer leben nach dem Motto "Walk the Talk" - gute Trainer wissen, dass „WAS“ Sie sagen und “WIE“ Sie handeln kongruent sein muss, damit es was wird.

Sie arbeiten nach dem Prinzip, dass ihre Handlungen und ihr Verhalten eine viel deutlichere Sprache sprechen als bloße Worte. Deshalb modellieren sie aktiv die Verhaltensweisen und Einstellungen, die sie sich wünschen.

Sie leben, was Sie vermitteln.

Große Trainer fordern dich, besser zu werden und deine Grenzen zu verschieben - Sie inspirieren dich, an dich selbst zu glauben, indem sie dich ständig in Situationen bringen, die deine begrenzenden Überzeugungen herausfordern.Sie erlauben dir einfach nicht, dich mit dem Status Quo zufrieden zugeben und das ist, Toll!! Sie tun dies, indem sie dich physisch, mental und emotional aus deiner Komfortzone herausdrängen und dir dabei helfen, zu entdecken, dass du tatsächlich bessere Leistungen erbringen kannst, als du vielleicht zunächst geglaubt hast.

Sie lehren das "GET COMFORTABLE BEING UNCOMFORTABLE-Prinzip", das besagt, dass der einzige Weg, körperlich und emotional zu wachsen, darin besteht, sich ständig zu fordern, Dinge zu tun, die nicht einfach sind. Auf diese Weise lehnen sie es ab, Mittelmäßigkeit in Anstrengung, Haltung, Technik, Training oder Leistung zu tolerieren.

Die besten Trainer fordern sich selbst - Sie modellieren ständig die Einstellungen und Verhaltensweisen, die ihre Trainiees annehmen sollen. Sie behalten ihren "Anfängergeist", wenn es um ihre berufliche Entwicklung geht. Sie verstehen, dass unabhängig davon, wie viel Erfolg sie in der Vergangenheit hatten, Dinge auf ihre eigene Art und Weise zu tun, sie immer neue und bessere Wege lernen können. So treten diese Trainer als "Experten" immer wieder aus ihrer Komfortzone heraus und versetzen sich als "Anfänger und Lerner" in die unbequeme Position. Denn diese Trainer "sprechen" und fordern von ihren Trainiees genau das, was sie von sich verlangen und sind viel motivierter, die höheren Erwartungen auch zu erfüllen.

Ein guter Trainer drückt Ermutigung und Optimismus aus, wenn sowohl einfache als auch schwierige Fragen diskutiert werden - Manchmal kann ein Problem der Elefant im Raum sein, über den niemand sprechen möchte. Es ist die Aufgabe des Coaches, dieses Thema weniger einschüchternd zu gestalten, indem er eine konstruktive Haltung entwickelt, die das Team oder eine Einzelperson wieder in die Spur bringt, um es anzugehen.

Gute Trainer haben Empathie - Sie haben die Fähigkeit, ihren Coachees zu vermitteln, dass sie sie wirklich verstehen. Wenn Sie empathisch sind, lassen Sie einem das Gefühl, dass Sie und verstehen. Dies trägt wesentlich zum Aufbau von Loyalität, Selbstwertgefühl und Motivation bei.Denke daran, dass Empathie nicht unbedingt bedeutet, dass man ein emotionaler Schwächling ist. Die Fähigkeit zu verstehen, wo man dich abholen kann. Trainer, denen die Fähigkeit fehlt oder die sich nicht die Zeit nehmen, sich auf die Emotionen einzustimmen, weil sie irrtümlicherweise glauben, dass "all dieser emotionale Mist" eine totale Verschwendung von Zeit und Ressourcen ist, werden am Ende ihre besten Coaching-Bemühungen begraben müssen.

Ein guter Coach sucht Ideen und macht diese Ideen zum Teil der Lösung - Sieh es als rote Fahne, wenn ein Trainer nicht bereit ist, Ideen, Vorschläge oder Gedanken anderer anzuhören. Ein Coach ist da, um dir oder einem Team zu helfen, nicht um seinem  Ego zu schmeicheln.

Gute Coaches nutzen ihre Fehler und verwerten Sie als wertvolle Lehrgelegenheiten - Sie wissen, dass Du entspannt und locker sein musst, um dein Potenzial entfalten zu können und dass die Angst, Fehler zu machen, diesen entspannten Zustand verhindern kann. Zu diesem Zweck geben die guten Trainer ihren Coachees die Erlaubnis, Fehler zu machen.

Sie vermitteln ihren Spielern das Verständnis, dass Fehler nichts anderes sind als Feedback, Feedback darüber, was Sie falsch gemacht haben und speziell, was Sie beim nächsten Mal anders machen müssen.

Die besten Trainer lehren, dass Versagen Feedback ist und Feedback das FRÜHSTÜCK DER CHAMPIONS ist!

Ein guter Coach bietet Unterstützung - um zu helfen, Veränderungen umzusetzen und die gewünschten Ziele zu erreichen. Professionelle Entwicklung ist eine Teamleistung. Es ist in der Regel nicht ratsam, dich als Mentee nach einer Sitzung einfach allein zu lassen und zu erwarten, dass er oder sie selbst schon alles schaffen wird.

Ein guter Coach verfolgt Coaching-Sitzungen zeitnah - Es ist allzu einfach für Coaching, unter allen anderen Anforderungen der täglichen Pflichten eines Managers auf die Prioritätenliste zu fallen. Am Ende jeder Coaching-Sitzung ist es eine gute Idee, die nächste zu planen und diese Verpflichtung einzuhalten, wenn die Zeit reif ist. Wenn Lösungen nicht wie erwartet funktionieren, hilft ein guter Coach proaktiv, alternative Maßnahmen zu definieren.

Wenn es dir als Mentee zunächst nicht gelingt, könnte es sein, dass es ein Missverständnis gab, oder es könnte sein,dass die ursprüngliche Lösung für dich nicht geeignet war. Ein guter Coach ist offen für einen Backup-Plan (oder zwei).

Die besten Trainer lieben was Sie tun - Diese Trainer wissen, dass Leidenschaft (Liebe/ Hingabe) der beste Kraftstoff ist, der über Hindernisse, über Rückschläge und Frustration hinweg, zum Erfolg hilft. Ihre Leidenschaft ist ansteckend, motivierend und inspirierend.

Mein Fazit, meiner Überlegungen zu einem guten Coach sind:

Es gibt ein umfassendes Lernen.

Große Trainer sind objektiv und geben tolles Feedback. - Dies erfordert Kommunikationsfähigkeiten auf hohem Niveau, aber es muss auf festgelegten Kriterien basieren.Wenn Feedback zu den Standards gegeben wird, basiert es auf vorher festgelegten Komponenten und nicht auf der Laune des Trainers in diesem Moment. Dies macht das Feedback aussagekräftig, relevant und einfacher anzuwenden.

Wertschätzung und Erfahrung

Meiden werde ich "Coaches", die ein wenig oder gar kein wertschätzendes Verhalten gegenüber mir oder anderen Menschen an den Tag legen. Der Coach ist zwar kein Ja-Sager und seine Rolle verlangt es vielleicht manchmal, unbequem sein zu dürfen, aber er hat immer eine positive Einstellung zu dir. Miesen Coaches hingegen ist es egal, sie legen in erster Linie Wert auf finanzielle Zuwendungen und die Betonung ihrer "Großartigkeit". Solche Personen disqualifizieren sich selbst, dennoch gibt es sie immer noch  - und sogar in Positionen, bei denen man dies nicht erwarten würde.

Ich überprüfe daher vor einem Coaching, ob der Anbieter für mein Anliegen und für mich als Person passend ist. Ich würde vielleicht am Anfang mal kostenlosen Content des möglichen Coaches im Internet Suchen - Youtube, Facebook, Instagram, Blog etc. Artikel wie diesen lesen um mir so einen Eindruck zu verschaffen. Menschen zu begleiten und in ihrer Entwicklung zu fördern, ist eine besonders schöne Aufgabe. Dabei bringt Coaching häufig Klarheit in verworrene Situationen. Es ist sehr befreiend und kann einen regelrecht begeistern, wenn im Coaching der sprichwörtliche Groschen fällt und Mentees ein "Aha-Erlebnisse" nach dem anderen haben und sich zum Teil sogar schwieriger Probleme annehmen und sie zu lösen beginnen.

Probleme erscheinen einem häufig kompliziert, aber Lösungen sind oft einfacher, wenn man sie erst einmal gefunden hat. Dabei ist es das Spezifische eines guten Coachings, dass man weniger über das Problem, dafür aber umso mehr über mögliche Lösungen spricht.

Wenn Coaching im Geiste des gegenseitigen Respekts durchgeführt wird, sind die Belohnungen und Vorteile für dich schier endlos. Wichtig ist, eine positive Coaching-Beziehung zwischen Coach und Mentee aufzubauen, die die Stärken aller Beteiligten einschließt.

Mein Tipp:


Christian Bischoff DIE KUNST, DEIN DING ZU MACHEN!

Wer die Google Suchmaschine bemüht, der trifft bei einer Suche nach Christian Bischoff unter anderem auch auf Dirk Kreuter, Matthew Mockridge, Jürgen Höller, Veit Lindau, Calvin Hollywood,Martin Limbeck, Bodo Schäfer und viele viele mehr. Alle haben eine fabelhafte Reputation und ich lege Sie dir wärmstens ans Herz. Wenn du jetzt immer noch liest weiß ich das dich das Thema sehr beschäftigt und du ein ebenso gutes Ergebnis erhalten möchtest.

War gut, heute diesen Artikel zu lesen. 😉

Wenn du seine  Seite besuchst erwartet dich großartiges:

"DU WEISST NIE, WO DEIN LIMIT IST!"

WER IST CHRISTIAN BISCHOFF ?

Christian Bischoff ist einer der einflussreichsten Persönlichkeitstrainer und Life-Coaches in Europa. 500.000+. Teilnehmer. 8.000.000+. Podcastdownloads mehr als 200.000 Facebookfans.

Er hat bis heute mit über 500.000 Menschen live gearbeitet, coacht Spitzensportler und Personen des öffentlichen Leben, ist vielfacher Buchautor (Bild am Sonntag: „Der Mann weiß, wovon er spricht.“) und Gastgeber des erfolgreichsten Persönlichkeitsentwicklungs-Podcast im deutschsprachigen Raum (über 7 Million Downloads – Stand Dezember 2017).

Sein Erfolgsseminar DIE KUNST, DEIN DING ZU MACHEN hat schon zehntausende Menschen unterstützt, selbstbestimmt ihr volles Potential zu entfalten. Wann bist Du dabei? Starte durch und MACH DEIN DING.

Christian Bischoff hat u.a. diese Unternehmen und Verbände gecoacht:

Es sind folgende Seminare, die du besuchen kannst:

  • DIE KUNST, DEIN DING ZU MACHEN
  • DIE KUNST, SELBSTBESTIMMT ZU LEBEN
  • DIE KUNST, GLÜCK UND ERFÜLLUNG ZU FINDEN
  • MIT MIR IM REINEN SEIN
  • DIE MAGIE DER GLÜCKLICHEN PARTNERSCHAFT
  • SPIRITUALITÄT
  • TRAIN THE TRAINER
  • JUGEND LIFE DAY
  • DER ERLEUCHTETE INVESTOR
  • INSIDER CLUB

Erfolg, Motivation und Glück mit Motivationstrainer und Life-Coach Christian Bischoff.

DIE KUNST, DEIN DING ZU MACHEN hilft dir dabei dein Potential auszuschöpfen, Träume zu verwirklichen und deinen Sinn zu finden. Erlebe etwas vollkommen Neues. 

Ich Frage dich mal etwas: "Warum sind einige Menschen ein Leben lang erfolgreich, während andere von einem Frustrationserlebnis ins nächste stolpern?" Es liegt an den richtigen Strategien, mit denen diese Menschen Dinge anpacken, ihrem Selbstvertrauen und dem Sinn, den sie in ihrem Tun erkennen, nachgehen. Denk wirklich mal kurz darüber nach...

Wenn Du nicht weißt, in welche Richtung Du gehen sollst, also wenn Du ein Ziel hast, aber nicht den genauen Weg dorthin kennst oder wenn Du nicht genug an Dich oder Dein Ziel glaubst, dann wirst Du für immer im Mittelmaß gefangen sein, richtig - oder falsch?! Beherrschst du diese Dinge, verändert sich Dein Leben.

Christian Bischoff ist heutzutage einer der einflussreichsten und gefragtesten Motivationstrainer in Deutschland. Klar musste ich über ihn und seine Arbeit stolpern, schließlich kennst du meinen Blog und hast mitbekommen, dass du hier deine Tickets für  DIE KUNST, DEIN DING ZU MACHEN, das ganze Jahr lang ziehen kannst >>HIER

Als ich auf Facebook mal nachgesehen hatte, waren es weit über 121K likes!! also 121.502 Mal ein like!! W O W, dafür von meiner Seite aus!

Christian Bischoff ist Life-Coach, ehemaliger Basketballspieler, Redner, Persönlichkeits-Trainer, Motivations-Trainer, mehrfacher Buchautor,  ist Unternehmer und Gründer des Seminarevents DIE KUNST DEIN DING ZU MACHEN, das du dir vielleicht in naher Zukunft einmal persönlich anschaust.

Bis dahin wünsche ich dir die allerbesten Erfahrungen mit deinem Coaching.

[amazon_link asins=’B01GLAXD0G,B01H49N1SM’ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’cc8876fb-6667-11e8-a939-837b2e42f272′]

It’s the choices we make every day that determine who we will become, and HOW we live.

Um die eigene Schwingung zu erhöhen soll der Mensch zuerst sich selbst und die

eigenen Eigenschaften, Verhaltensmuster, Neigungen, Triebe und Gewohnheiten erkennen. Es ist ratsam, sich besonders der Gewohnheiten bewusst zu werden, denn sie sind das was uns eigentlich beherrscht. Richtig gesagt, hinter jeder Gewohnheit steht ein Elemental, ein „kleiner Geist“, welchen wir selbst erschaffen haben und welcher zum Leben erwacht ist. Als Lebewesen sucht er nach Nahrung und diese Nahrung ist unsere Lebensenergie, welche er uns abzieht. Auf diese Weise beherrscht uns unsere Gewohnheit und mit der Zeit geht dies in die Sucht über. Der Ursprung jeder Gewohnheit sind unsere Gedanken. Unbewusst und wahllos ausgesandte Gedanken werden zu Neigungen und beeinflussen entscheidend das eigene Fühlen, Denken und Handeln. Neigungen schaffen Gewohnheiten, die wiederum die Neigungen verstärken. Sie können weiter zum Bedürfnis und das Bedürfnis zur Sucht anwachsen. Erst durch eine zurückgewonnene Gedankenkontrolle, durch die Beherrschung der eigenen Triebe, Gefühle und Gedanken kann der Geist an Kraft gewinnen und diese kleinen Geister, denen man auf diese Weise Energie abzieht, zerstören.

Und doch kann man neue „bessere“ bzw. positive Gewohnheiten nicht über Nacht erschaffen. Auch dafür brauchen wir Zeit, um neue Elementale zu formen und sie mit Energie aufzuladen. Aber mit dem festen Willen und täglich durchgeführten kleinen Veränderungen können wir bedeutende Schritte für unser Glück und unseren Wohlstand machen.

Wenn Du in den nächsten 14 Tagen die folgenden Herausforderungen meisterst, wirst Du vierzehn Tage des Wachstums und Schwingens auf höheren Frequenzen erleben.

“Life isn’t about finding yourself, life is about CREATING yourself”

 

BENUTZE DIE WORTE, DIE DAS GLÜCK FÖRDERN

Das nächste Mal wenn Du gefragt wirst wie es Dir geht sage nicht: „Oh, ganz gut“ oder „OK“. Lieber sage wie glücklich und aufgeregt Du bist wegen etwas was gerade passierte, oder was Dich inspiriert, begeistert oder beflügelt. Schon während Du darüber sprichst wird sich Freude in Dir ausbreiten, denn, vergesse es nicht: Gedanken wecken entsprechende Gefühle.

PROBIERE JEDEN TAG ETWAS NEUES AUS

Versuche jeden Tag etwas Neues herauszufinden was Du ausprobieren möchtest. Zum Beispiel probiere das Essen eines fremden, oder sogar exotischen Landes. Wenn Du nie gemalt hast, versuche zu malen, oder versuche Dich in einem neuen Hobby, besuche einen Ort, an dem Du noch nie warst, oder verändere einfach etwas in Deiner Wohnung. Lass Deine Fantasie grenzenlos sein und Dir immer wieder eine neue Idee zur Veränderung vorsetzen.

NEHME DIR JEDEN TAG EINE STUNDE ZEIT, UM DAS ZU MACHEN WAS DU GERNE TUST

Obwohl heutzutage fast jeder Menschen an Zeitmangel leidet, nimm Dir bewusst eine Stunde, um Deine Seele zu erfreuen. Magst du Meditieren, dann meditiere, spielst Du ein Instrument, dann mache Musik, oder höre Musik, oder Lese, oder, oder, oder… Das wird Dir mehr Freude in Dein Leben bringen.

SEI NETT GEGENÜBER ALLEN MENSCHEN

Sei nett wirklich gegenüber Allen, auch zu denen, die Du nicht magst. Zeige Mitgefühl, Liebenswürdigkeit und Achtung, nicht weil die anderen gut sind und das verdienen, sondern weil Du gut bist und Verständnis für menschliche Schwächen hast.

How many are taking you in the direction of the life you want?

 

BEFREIE DICH JEDEN TAG VON EINER SACHE

Werfe jeden Tag etwas weg was Du nicht mehr brauchst, aber was noch immer da ist. Am Anfang wirst Du sehr wahrscheinlich Widerstand spüren, etwas „was noch gut ist“ wegzuwerfen. Tu es trotzdem und bald wirst Du merken wie befreiend diese Methode sein kann.

 

ARBEITE JEDEN TAG AN DER VERWIRKLICHUNG DEINES LANGFRISTIGEN ZIELES

Wenn Du als Ziel, zum Beispiel, das Erlernen einer fremden Sprache hast, dann widme dem Lernen jeden Tag eine bestimmte Zeit. So näherst Du Dich schrittweise dem vorgegebenen Ziel.

 

DENKE JEDEN ABEND DARÜBER NACH WAS ALLES AN DEM TAG GUT WAR

Es ist Dir überlassen, ob Du in Ruhe 10 Minuten Reflexion machen würdest, oder Du Deine Ideen aufschreibst, aber denke in jedem Fall nach, ob Du alles an dem Du Gefallen gefunden hast und in dem Du Deine Freude hattest, nochmals in Dein Bewusstsein herausgeholt hast. Mache Dir bewusst was Du alles Schönes gesehen, getan, oder erlebt hast.

 

TUE JEDEN TAG ETWAS GUTES

Vielleicht kannst Du jemandem in einer Kleinigkeit helfen, den Einkaufskorb Deiner Nachbarin tragen, einer unbekannten Person ein Lächeln schenken, einem Hungrigen das Brot kaufen, auf das Kind deiner Verwandten aufpassen und so weiter. Ich bin mir sicher, Du wirst schon eine Möglichkeit finden, etwas Gutes zu tun.

 

WIDME DIR SELBST JEDEN TAG MINDESTENS 15 MINUTEN

Sei in dieser Zeit gut zu Dir selbst. Gönne Dir das was Du schon lange wünschst, mache Yoga wenn Du es magst, nimm ein erholsames Bad, kaufe Dir etwas Schönes, sage „Nein“ zu dem was Deine Energie ausschöpft und liebe Dich selbst. Du verdienst es, Dich selbst zu lieben.

Wenn Du das wirklich jeden Tag vierzehn Tage lang machst, wird Dir das zur Gewohnheit werden und es wird Deine Schwingungen auf Dauer auf die höhere Ebene bringen.

Credit to: Welt der spiritualität/

Zusammengefasst

3 Nicht verhandelbare Gesetze, die du einhalten solltest, bevor du jemanden in deinen Inner-Circle lässt.

I REFUSE TO ACCEPT LESS THAN MY POTENTIAL. I SURROUND MYSELF WITH WINNERS! I WILL NOT SURROUND MYSELF WITH DREAM KILLERS!

Wenn ich meinem früheren “Ich“ heute einen wertvollen Ratschlag mitgeben könnte, der (m)ein Leben dramatisch verändern könnte, wäre es der Rat, meinen Inner-Circle, erstklassig zu besetzen. Wir haben alle das Sprichwort schon gehört: "Mit wem du dich täglich umgibst, hat maßgeblichen Einfluss darauf, wer du einmal sein wirst." , oder: "Du bist der Durchschnitt der fünf Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst."

Dennoch bleibt eine Frage im Raum: "Wie wählen wir unseren Inner Circle?" Wie wählt man die Leute aus, mit denen man am meisten Zeit verbringen möchte?

Hier sind drei Prinzipien die ich heranziehe um mich zu entscheiden, ob und wann ich andere Menschen in meinen Inner-Circle lasse, bist du Ready hast du Bock? Let´s Dive Deep!

[amazon_link asins=’3864100364,B074LX185V’ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’8b033d41-6667-11e8-b858-239667890b9f’]

Wir können uns Unterhalten

Kommunikation ist entscheidend für den Erfolg (m)eines Inner Circles. Ohne eine gute, effektive und ehrliche Kommunikation wird ein Inner-Circle auseinandergerissen und eine Freundschaft kann nicht wachsen. Dein innerer Kreis, dein Freundeskreis, müssen sich bequem genug sein und sich gegenseitig genug vertrauen, um offen miteinander zu sein.

Wie können wir auch erwarten, dass ein Team wächst, eine  Freundschaft wächst oder wir selbst wachsen, wenn es keine Transparenz, Offenheit und Zutrauen gibt?

Wie können wir erwarten, dass wir und unser Inner-Circle wachsen, wenn wir uns nicht gegenseitig pushen? Ist das nicht das Ziel eines Inner Circles?

Zusammen wachsen und die Welt erobern?

Wenn Du mehr Leben und positives Wachstum in deinem Leben haben möchtest, fördere ehrliche und offene Kommunikation.

Loyalität

Ich muss sagen, dass Loyalität ein wichtiger Faktor für einen Inneren Circle ist.

Loyalität und Vertrauen sind im Leben insgesamt von größter Bedeutung, finde ich zumindest. Das Ding mit der Loyalität ist, dass es nicht gelehrt oder im Discounter gekauft werden kann,

Es ist etwas, das aus dir selbst und anderen kommt.

Ein paar Fragen, über die ich oft nachdenke, sind: "Ist das eine Person, auf die ich mich verlassen kann? Ist das eine Person, der vertraut werden kann, um "echte" Gespräche zu führen?

Ist das eine Person, auf die ich mich verlassen kann und ob es möglich ist bei Problemen offen zu reden, oder muss man sich darauf einstellen, dass die Person, bestimmtes Wissen irgendwann einmal gegen dich einsetzen könnte?"

Nunja, während es viele Fragen gibt, über die man so nachdenken kann, ist die Loyalität eines Menschen äußerst Wertvoll.

Das Leben ist zu kurz, um deine Zeit auschließlich mit dem beurteilen anderer zu verbringen. Wir sind auch nicht perfekt... Warum auch ?! 😉

Schließlich wird der Mangel an Loyalität und Vertrauen IMMER aufgedeckt. Eine besonders Coole und lustige und vertrauensbildende Übung finde ich das Brainstormen mit Freunden oder Team-Membern.

[amazon_link asins=’B01GLAXD0G,B01H49N1SM’ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’cc8876fb-6667-11e8-a939-837b2e42f272′]

Das BrainCluster Spiel

Man spielt es so: Wir definieren das Thema, diskutieren das Problem und Sammeln Fokussiert in Brainstorming Manier stichwortartig Lösungen in abwechselnder Reihenfolge. Dabei ist es wichtig zügig zu antworten, um in den Flow zu kommen. Ausnahmslos Alle genannten Worte werden notiert oder per Audio aufgenommen – Egal wie komisch oder abwegig die Worte auch sein mögen.

Spielt die erste Runde ungefähr 8-10 Stichworte pro Person. Je nachdem wie gut der Flow entsteht könnt ihr weitere Runden mit ca. 15-25 Stichworten pro Person spielen. Geeignet für 2-8 Spieler.

Die WortCluster die ihr erhaltet, könnt ihr besprechen und aussagekräftige Lösungen kreieren. Ich empfehle, dass jeder Mitspieler, die Wortcluster erstmal 24 Stunden sacken lässt. Seht bzw. Hört sie euch kurz vor dem schlafen gehen nochmal an. Lass dann deinen Logikprozessor, (dein Hirn) das Tun was es am besten kann - Lösungen finden!

WERBUNG Cashflow WERBUNG

Es ist lustig mit zu verfolgen, wie die eigenen Gehirnwindungen arbeiten und welche Wege sie gehen um eine Lösung zu präsentieren. Ihr benutzt die chaotische Denkstruktur, um auf neue kreative Art, Lösungsansätze zu erschaffen. Auf diese Art und Weise erhält man neben tollen neuen Lösungen noch weitere Benefits, nämlich die Stärkung des Teams, Loyalität, tolle Kommunikation. Genauso werden Denkprozesse auf kreative Art angesprochen, man bekommt Ideen für Lösungen und man hat sogar was zu lachen. 

“Lots of people want to ride with you in the limo, but what you want is someone who will take the bus with you when the limo breaks down.” – Oprah Winfrey

Wir haben Visionen

Ich werde mich immer daran erinnern, was mir mein Mentor einmal gesagt hat: "Ohne Vision werden die Menschen zugrunde gehen." Dieses Zitat mag zwar religiöser Herkunft sein, aber wir sind uns alle einig, dass es stimmt, oder? Wie können wir ohne Vision unseren Inner-Circle wachsen lassen? Wie erwartest du zu wachsen?

Ich habe für mich erkannt: Wenn es einen Mangel an Visionen gibt, gibt es keine Richtung oder Handlungen, um überhaupt zu wachsen.

Dann müsste man sich fragen: "Möchte ich wirklich mit anderen zusammen sein, die keine Vision für ihr Leben haben?"

Eine großartige Möglichkeit, deinem Freundeskreis, deinem Team, deinem Inner-Circle zu helfen, besteht darin, seine Vision und seinen Ehrgeiz zu entwickeln und persönliche Entwicklung bewusster anzugehen. Lies doch einfach öfter mal ein Buch und erzähle deinem Inner-Circle davon, diskutiert aus wo ihr das wissen anwenden und einsetzen könntet.

Wenn wir alle an unserem persönlichen Wachstum arbeiten, werden wir garantiert Änderungen sehen und die Ergebnisse werden für sich sprechen. Indem wir als Einzelperson, etwas neues lernen und es mit unserem Tribe teilen, entwickeln wir eine Gemeinschaft auf einem neuen Level.

"Es ist besser alleine zu sein als in schlechter Gesellschaft." - George Washington

Also Boy and Girls, Ladys and Gents, ist das Endergebnis Wachstum. Ich muss zugeben, dass ich einige Erfahrungen gemacht habe, bei denen die Leute in meinem engeren Kreis nicht mithalten konnten und nicht mit den Werten des Teams übereinstimmten. Auch ich bin schon aus dem ein oder anderen Team raus geflogen oder habe es verlassen. That´s Live!

Ich lerne jetzt jeden Tag besser, wie wertvoll ein Inner-Circle ist und wie man diejenigen aussortiert, die nicht mit deinen Werten übereinstimmen.

Daher ermutige ich alle, sich immer daran zu erinnern, dass der Inner-Circle von größter Bedeutung ist, wenn es darum geht, dein Business, deinen Lifestyle, letztendlich dein gesamtes Leben positiver und noch lebenswerter zu gestalten.

Obwohl es in einer Gruppe immer bestimmte Reglements gibt, ermutige ich dich, dich immer daran zu erinnern, dass dein Dream-Team kein innerer Kreis ist, ohne Loyalität, effektiver und ehrlicher Kommunikation und einer Vision für Wachstum.

Welche Eigenschaften suchst du bei einem Freund? Erzähle es uns in den Kommentaren!

It’s the choices we make every day that determine who we will become, and HOW we live.

Um die eigene Schwingung zu erhöhen soll der Mensch zuerst sich selbst und die

eigenen Eigenschaften, Verhaltensmuster, Neigungen, Triebe und Gewohnheiten erkennen. Es ist ratsam, sich besonders der Gewohnheiten bewusst zu werden, denn sie sind das was uns eigentlich beherrscht. Richtig gesagt, hinter jeder Gewohnheit steht ein Elemental, ein „kleiner Geist“, welchen wir selbst erschaffen haben und welcher zum Leben erwacht ist. Als Lebewesen sucht er nach Nahrung und diese Nahrung ist unsere Lebensenergie, welche er uns abzieht. Auf diese Weise beherrscht uns unsere Gewohnheit und mit der Zeit geht dies in die Sucht über. Der Ursprung jeder Gewohnheit sind unsere Gedanken. Unbewusst und wahllos ausgesandte Gedanken werden zu Neigungen und beeinflussen entscheidend das eigene Fühlen, Denken und Handeln. Neigungen schaffen Gewohnheiten, die wiederum die Neigungen verstärken. Sie können weiter zum Bedürfnis und das Bedürfnis zur Sucht anwachsen. Erst durch eine zurückgewonnene Gedankenkontrolle, durch die Beherrschung der eigenen Triebe, Gefühle und Gedanken kann der Geist an Kraft gewinnen und diese kleinen Geister, denen man auf diese Weise Energie abzieht, zerstören.

Und doch kann man neue „bessere“ bzw. positive Gewohnheiten nicht über Nacht erschaffen. Auch dafür brauchen wir Zeit, um neue Elementale zu formen und sie mit Energie aufzuladen. Aber mit dem festen Willen und täglich durchgeführten kleinen Veränderungen können wir bedeutende Schritte für unser Glück und unseren Wohlstand machen.

Wenn Du in den nächsten 14 Tagen die folgenden Herausforderungen meisterst, wirst Du vierzehn Tage des Wachstums und Schwingens auf höheren Frequenzen erleben.

“Life isn’t about finding yourself, life is about CREATING yourself”

 

BENUTZE DIE WORTE, DIE DAS GLÜCK FÖRDERN

Das nächste Mal wenn Du gefragt wirst wie es Dir geht sage nicht: „Oh, ganz gut“ oder „OK“. Lieber sage wie glücklich und aufgeregt Du bist wegen etwas was gerade passierte, oder was Dich inspiriert, begeistert oder beflügelt. Schon während Du darüber sprichst wird sich Freude in Dir ausbreiten, denn, vergesse es nicht: Gedanken wecken entsprechende Gefühle.

PROBIERE JEDEN TAG ETWAS NEUES AUS

Versuche jeden Tag etwas Neues herauszufinden was Du ausprobieren möchtest. Zum Beispiel probiere das Essen eines fremden, oder sogar exotischen Landes. Wenn Du nie gemalt hast, versuche zu malen, oder versuche Dich in einem neuen Hobby, besuche einen Ort, an dem Du noch nie warst, oder verändere einfach etwas in Deiner Wohnung. Lass Deine Fantasie grenzenlos sein und Dir immer wieder eine neue Idee zur Veränderung vorsetzen.

NEHME DIR JEDEN TAG EINE STUNDE ZEIT, UM DAS ZU MACHEN WAS DU GERNE TUST

Obwohl heutzutage fast jeder Menschen an Zeitmangel leidet, nimm Dir bewusst eine Stunde, um Deine Seele zu erfreuen. Magst du Meditieren, dann meditiere, spielst Du ein Instrument, dann mache Musik, oder höre Musik, oder Lese, oder, oder, oder… Das wird Dir mehr Freude in Dein Leben bringen.

SEI NETT GEGENÜBER ALLEN MENSCHEN

Sei nett wirklich gegenüber Allen, auch zu denen, die Du nicht magst. Zeige Mitgefühl, Liebenswürdigkeit und Achtung, nicht weil die anderen gut sind und das verdienen, sondern weil Du gut bist und Verständnis für menschliche Schwächen hast.

How many are taking you in the direction of the life you want?

 

BEFREIE DICH JEDEN TAG VON EINER SACHE

Werfe jeden Tag etwas weg was Du nicht mehr brauchst, aber was noch immer da ist. Am Anfang wirst Du sehr wahrscheinlich Widerstand spüren, etwas „was noch gut ist“ wegzuwerfen. Tu es trotzdem und bald wirst Du merken wie befreiend diese Methode sein kann.

 

ARBEITE JEDEN TAG AN DER VERWIRKLICHUNG DEINES LANGFRISTIGEN ZIELES

Wenn Du als Ziel, zum Beispiel, das Erlernen einer fremden Sprache hast, dann widme dem Lernen jeden Tag eine bestimmte Zeit. So näherst Du Dich schrittweise dem vorgegebenen Ziel.

 

DENKE JEDEN ABEND DARÜBER NACH WAS ALLES AN DEM TAG GUT WAR

Es ist Dir überlassen, ob Du in Ruhe 10 Minuten Reflexion machen würdest, oder Du Deine Ideen aufschreibst, aber denke in jedem Fall nach, ob Du alles an dem Du Gefallen gefunden hast und in dem Du Deine Freude hattest, nochmals in Dein Bewusstsein herausgeholt hast. Mache Dir bewusst was Du alles Schönes gesehen, getan, oder erlebt hast.

 

TUE JEDEN TAG ETWAS GUTES

Vielleicht kannst Du jemandem in einer Kleinigkeit helfen, den Einkaufskorb Deiner Nachbarin tragen, einer unbekannten Person ein Lächeln schenken, einem Hungrigen das Brot kaufen, auf das Kind deiner Verwandten aufpassen und so weiter. Ich bin mir sicher, Du wirst schon eine Möglichkeit finden, etwas Gutes zu tun.

 

WIDME DIR SELBST JEDEN TAG MINDESTENS 15 MINUTEN

Sei in dieser Zeit gut zu Dir selbst. Gönne Dir das was Du schon lange wünschst, mache Yoga wenn Du es magst, nimm ein erholsames Bad, kaufe Dir etwas Schönes, sage „Nein“ zu dem was Deine Energie ausschöpft und liebe Dich selbst. Du verdienst es, Dich selbst zu lieben.

Wenn Du das wirklich jeden Tag vierzehn Tage lang machst, wird Dir das zur Gewohnheit werden und es wird Deine Schwingungen auf Dauer auf die höhere Ebene bringen.

Credit to: Welt der spiritualität/

Zusammengefasst

7 verbreitete, aber nicht hilfreiche Überzeugungen und wie wir Sie ändern können.

Konditionierte Überzeugungen die wir eigentlich nicht brauchen.

Das meiste, was uns als Menschen einschränkt, sind persönliche Überzeugungen, die auf vergangenen Erfahrungen oder unbewussten Konditionierungen basieren, mit denen wir während unserer Ausbildung oder Entwicklung programmiert oder ausgestattet wurden.

Die Menschen, zu denen ich aufschaue und die ich am meisten respektiere, sind diejenigen, die es geschafft haben zu verlernen, was die Gesellschaft ihnen durch Konditionierung beigebracht hat und die ihr eigenes Leben in Übereinstimmung mit dem, was für sie funktioniert, geschaffen haben.

Sie operieren immer noch aus einem Raum der persönlichen Integrität und der Fürsorge für andere, und sie können die Beschränkungen sehen, die sich bedingungslos nach dem richten, was die Gesellschaft vorgibt. Sie haben gelernt, auf ihre eigenen inneren Richtlinien und Werte zu hören und sie zu befolgen, erfolgreiche Gewohnheiten zu schaffen und im Leben zu gewinnen.

Einige allgemeine Glaubenssätze, die ich bemerkt habe, über die ich oft stolpere, sei es bei mir oder bei anderen Menschen sind die folgenden:

[amazon_link asins=’3864100364,B074LX185V’ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’8b033d41-6667-11e8-b858-239667890b9f’]

1. Etwas von anderen, dem Leben und der Welt erwarten

"Wenn ich will das etwas passiert, muss ich ins Tun kommen." lautet meine Devise. Das heißt nicht, dass ich nicht mit anderen zusammenarbeite, mitarbeite und von ihnen Ratschläge annehme, aber ich bin die treibende Kraft in meinem Universum.

Ich weiß, wenn andere etwas für mich tun, verstärkt sich sogar die Chance, dass etwas Großartiges passiert.Es ist immer eine Beinharte Arbeit, ins tun zu kommen, die diese Assoziation, Offenheit oder das Gefühl der Dankbarkeit oder Unterstützung schaffen kann, und es ist etwas, für das ich zutiefst dankbar bin und das ich nicht für selbstverständlich halte.

ICH HABE MIR GESAGT: Suche nach Inspiration und Motivation, mit der du in Resonanz gehen kannst und von diesem Raum aus, handelst du dann.

Fall seven times and stand up eight. – Japanese Proverb

2. Denken und handeln unter Ausschluss unserer Intuition

Viele von uns haben gelernt, den Instinkten zu misstrauen, anstatt anzuerkennen, was sich in unserem Bauch richtig anfühlt (was möglicherweise dem entgegensteht, was wir über eine Situation denken mögen).Den Begriff, den ich dazu aus dem englischen aufgeschnappt habe ist das "stinking thinking" und es existiert aus einem bestimmten Grund. Wenn logisches Denken allein für unser Leben ausschlaggebend wäre, hätte keiner von uns Probleme.

Wäre ja alles logisch.... und stink langweilig. Ich kombiniere stattdessen lieber Logik mit meinem inneren Bewusstsein und passender Handlung, um unaufhaltsam zu werden.

ICH HABE MICH GEFRAGT: Wie können wir anfangen, dieser kraftvollen Stimme im Inneren zuzuhören, der wir ab heute mehr Gehör schenken wollen?


3. Die innere Stimme verstummen lassen

Wie oft hast du den ständigen Drang widerstanden, etwas Neues oder Anderes zu tun, weil du nicht verstehen konntest, warum das Neue oder Andere eine gute Wahl sein könnte.

Vielleicht weil es sich chaotisch oder riskant anfühlte oder einfach nicht zu dem passte, was du für dich als richtig empfunden hättest? In seinem gemachten Nest sitzen zu bleiben und daran festzuhalten und vielleicht unglücklich zu sein, ist sicherer und scheint einfacher zu sein, als einen neuen Pfad einzuschlagen, den niemand zuvor genommen hat.

Die Kosten des Ignorierens unseres Wissensdrangs und unserer Neugier scheinen im Laufe der Zeit in Form von Stagnation, Bedauern und immerwährendem "Nichtstun" zu verenden.

ICH HABE MICH GEFRAGT: Was ist, wenn wir wirklich ehrlich sind und dem folgen, was uns am meisten reizt? Ist es das Einzige wahre, was wir tun sollten? Sollten wir einfach mal einen Blick über die Mauer werfen?


4. Nicht erkennen, dass Gefühle auf Konditionierung beruhen

Wir neigen dazu, bestimmte Emotionen mit dem zu assoziieren, was wir über bestimmte Ereignisse oder Ergebnisse aufgrund vergangener negativer Erfahrungen oder bedingt durch Konditionierung denken, selbst wenn dies bewusst für uns nicht der Fall ist. Wenn wir in unserer Wahrheit sind, sind unsere Gedanken von solch einer positiven und befreienden Natur, dass nicht viel uns aus unserer Mitte werfen kann.

ICH HABE MICH GEFRAGT: Was ist die grundlegendste Überzeugung in einer aktuell schwierigen Situation, die ich nicht anerkannt habe? Wie kannst ich eine Überzeugung über eine Person oder Situation ändern, um mir ein anderes Ergebnis zu liefern?


5. Erwartungen anderer basierend auf deren  "Rolle" voraussetzen"

Menschen erwarten oft, dass sich Familienmitglieder / Partner / Freunde oder Kollegen in Übereinstimmung mit den Werten und Verhaltensweisen, eben ihrem typischen Rollenverhalten entsprechend, verhalten.

Zum Beispiel meint man, die "Familie muss mich lieben" oder die "Kollegen müssen unterstützend sein". In einer idealen Welt sind diese Dinge immer wahr, aber meistens hindert unser Glaube unsere Fähigkeit daran, mit der Realität in dieser individuellen Situation umzugehen. Menschen sind nur in der Lage, zu sein, wer sie sind, und handeln von diesem Raum aus unabhängig von ihrer Rolle in unserem Leben.

ICH HABE FÜR MICH ERKANNT: Nehme immer zuerst an, dass andere auf ihrem Verhalten basierend agieren und nicht auf Grund der Beziehung zu dir.

WERBUNG Cashflow WERBUNG
The only limit to our realization of tomorrow will be our doubts of today. – Franklin D. Roosevelt

6. Wir erwarten, dass andere dieselben Werte und Fähigkeiten haben wie wir

Leute zeigen uns immer und nur allzu gern, wer sie sind und was Sie so können. Kokettieren auf Weltmeister Niveau. "Ich habe...", "ich bin...", "ich kann...". Ich frage zum geeigneten Zeitpunkt dann gern, so etwas wie: "Geht´s dir eigentlich gut, also so richtig gut?“, „Wo drückt der Schuh?! Sei mal ehrlich!".... und schon bröckelt die Fassade. Es sieht so aus als hätte ich Sie nach ihrer Pin gefragt und ob ich ihre Seele kaufen wolle. Es sind Mikroausdrücke und du siehst es in ihren Augen.

Einige der am widerspenstigsten Exemplare der menschlichen Evolution, denen man so begegnen kann, sind diejenigen, die einfach ignorieren wer der andere ist und ihm stattdessen eine Persona (eine Maske) aufzwängen und erwarten das man dieser Person entspricht, die da in einen reininterpretiert wird. Wieso fragt den keiner?

Menschen werden immer sein, wer sie sind und tun, was für sie funktioniert, unabhängig von Ihren Vorlieben und wünschen. Es ist gut zu verstehen, warum wir in jemanden investieren, der so ist wie wir und uns mit den Dingen versorgen kann, die wir möchten, anstatt es durch andere uns vielleicht fremde zu suchen.

ICH HABE FÜR MICH ERKANNT: Menschen zu treffen die andere Werte und Fähigkeiten haben ist ein Abenteuer, um meine Sinneswelt und Erfahrungen zu erweitern. Es macht mein Leben exponentiell einfacher und hilft mir dabei zu entscheiden, welcher Weg für mich der Beste sein kann.

[amazon_link asins=’B01GLAXD0G,B01H49N1SM’ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’cc8876fb-6667-11e8-a939-837b2e42f272′]


7. Denken, dass die persönliche Entwicklungsreise zu hart ist

Zu erkennen, dass wir viel zu tun haben, ist kein Grund, nicht anzufangen. In einem Jahr werden 12 Monate vergangen sein, 365 Tage oder 31.536.000 Sekunden. Und der Zeit ist es ist vollkommen egal ob Du gewachsen bist oder nicht. Die Zeit macht was Sie am besten kann. Sie erinnert dich täglich daran, das deine Zeit - Endlich! - ist.

Persönliches Wachstum kann hart sein, aber kannst du damit leben, so zu bleiben, wie du jetzt bist, und dir die Gelegenheit nehmen, deine wahre Größe zu erreichen? - Lies das hier.

Warum spielst du klein und teilst dein Potential nicht mit der Welt?

Ich kann schon verstehen, dass man all diese Arbeit in Angriff nehmen könnte und es vielleicht umsonst ist, aber es ist äußerst zweifelhaft das du versagst.

Selbst wenn du der mieseste Tennisspieler "In Town" bist, wirst du nach 10tausend Aufschlägen einen respektablen Aufschlag hinbekommen, der andere blass aussehen lässt.

Ob Du ehrlich zu dir selbst sein kannst und ein wenig Zeit für die Reise aufwenden und einigen großartigen Mentoren folgst, die dich dabei unterstützen können extrem Toll in dem zu werden, was du möchtest, liegt bei dir.

ICH HABE MIR GESAGT: Wen ich zurückblicke möchte ich sagen, dass ich gemacht habe wonach mir war und dass ich "The Time of my Life" hatte. In Guten wie in schlechten Zeiten. In den guten Zeiten genieße ich, in den schlechten lerne ich.

Nicht hilfreiche Konditionierung und Überzeugungen zu Identifizieren und  Sie auf eine Weise zu ändern, die für einen arbeitet, ist ein wertvoller Prozess den es zu meistern gilt.

Es braucht Mut, Über die Mauer hinaus zu schauen, zu erkennen wozu wir konditioniert wurden, zu glauben etwas ändern zu können, unsere Wahrheit zu suchen und danach zu leben. Die Belohnungen werden phänomenal sein.

Was sind einige deiner einschränkenden Überzeugungen, die dich zurückhalten? Kommentiere unten!

It’s the choices we make every day that determine who we will become, and HOW we live.

Um die eigene Schwingung zu erhöhen soll der Mensch zuerst sich selbst und die

eigenen Eigenschaften, Verhaltensmuster, Neigungen, Triebe und Gewohnheiten erkennen. Es ist ratsam, sich besonders der Gewohnheiten bewusst zu werden, denn sie sind das was uns eigentlich beherrscht. Richtig gesagt, hinter jeder Gewohnheit steht ein Elemental, ein „kleiner Geist“, welchen wir selbst erschaffen haben und welcher zum Leben erwacht ist. Als Lebewesen sucht er nach Nahrung und diese Nahrung ist unsere Lebensenergie, welche er uns abzieht. Auf diese Weise beherrscht uns unsere Gewohnheit und mit der Zeit geht dies in die Sucht über. Der Ursprung jeder Gewohnheit sind unsere Gedanken. Unbewusst und wahllos ausgesandte Gedanken werden zu Neigungen und beeinflussen entscheidend das eigene Fühlen, Denken und Handeln. Neigungen schaffen Gewohnheiten, die wiederum die Neigungen verstärken. Sie können weiter zum Bedürfnis und das Bedürfnis zur Sucht anwachsen. Erst durch eine zurückgewonnene Gedankenkontrolle, durch die Beherrschung der eigenen Triebe, Gefühle und Gedanken kann der Geist an Kraft gewinnen und diese kleinen Geister, denen man auf diese Weise Energie abzieht, zerstören.

Und doch kann man neue „bessere“ bzw. positive Gewohnheiten nicht über Nacht erschaffen. Auch dafür brauchen wir Zeit, um neue Elementale zu formen und sie mit Energie aufzuladen. Aber mit dem festen Willen und täglich durchgeführten kleinen Veränderungen können wir bedeutende Schritte für unser Glück und unseren Wohlstand machen.

Wenn Du in den nächsten 14 Tagen die folgenden Herausforderungen meisterst, wirst Du vierzehn Tage des Wachstums und Schwingens auf höheren Frequenzen erleben.

“Life isn’t about finding yourself, life is about CREATING yourself”

 

BENUTZE DIE WORTE, DIE DAS GLÜCK FÖRDERN

Das nächste Mal wenn Du gefragt wirst wie es Dir geht sage nicht: „Oh, ganz gut“ oder „OK“. Lieber sage wie glücklich und aufgeregt Du bist wegen etwas was gerade passierte, oder was Dich inspiriert, begeistert oder beflügelt. Schon während Du darüber sprichst wird sich Freude in Dir ausbreiten, denn, vergesse es nicht: Gedanken wecken entsprechende Gefühle.

PROBIERE JEDEN TAG ETWAS NEUES AUS

Versuche jeden Tag etwas Neues herauszufinden was Du ausprobieren möchtest. Zum Beispiel probiere das Essen eines fremden, oder sogar exotischen Landes. Wenn Du nie gemalt hast, versuche zu malen, oder versuche Dich in einem neuen Hobby, besuche einen Ort, an dem Du noch nie warst, oder verändere einfach etwas in Deiner Wohnung. Lass Deine Fantasie grenzenlos sein und Dir immer wieder eine neue Idee zur Veränderung vorsetzen.

NEHME DIR JEDEN TAG EINE STUNDE ZEIT, UM DAS ZU MACHEN WAS DU GERNE TUST

Obwohl heutzutage fast jeder Menschen an Zeitmangel leidet, nimm Dir bewusst eine Stunde, um Deine Seele zu erfreuen. Magst du Meditieren, dann meditiere, spielst Du ein Instrument, dann mache Musik, oder höre Musik, oder Lese, oder, oder, oder… Das wird Dir mehr Freude in Dein Leben bringen.

SEI NETT GEGENÜBER ALLEN MENSCHEN

Sei nett wirklich gegenüber Allen, auch zu denen, die Du nicht magst. Zeige Mitgefühl, Liebenswürdigkeit und Achtung, nicht weil die anderen gut sind und das verdienen, sondern weil Du gut bist und Verständnis für menschliche Schwächen hast.

How many are taking you in the direction of the life you want?

 

BEFREIE DICH JEDEN TAG VON EINER SACHE

Werfe jeden Tag etwas weg was Du nicht mehr brauchst, aber was noch immer da ist. Am Anfang wirst Du sehr wahrscheinlich Widerstand spüren, etwas „was noch gut ist“ wegzuwerfen. Tu es trotzdem und bald wirst Du merken wie befreiend diese Methode sein kann.

 

ARBEITE JEDEN TAG AN DER VERWIRKLICHUNG DEINES LANGFRISTIGEN ZIELES

Wenn Du als Ziel, zum Beispiel, das Erlernen einer fremden Sprache hast, dann widme dem Lernen jeden Tag eine bestimmte Zeit. So näherst Du Dich schrittweise dem vorgegebenen Ziel.

 

DENKE JEDEN ABEND DARÜBER NACH WAS ALLES AN DEM TAG GUT WAR

Es ist Dir überlassen, ob Du in Ruhe 10 Minuten Reflexion machen würdest, oder Du Deine Ideen aufschreibst, aber denke in jedem Fall nach, ob Du alles an dem Du Gefallen gefunden hast und in dem Du Deine Freude hattest, nochmals in Dein Bewusstsein herausgeholt hast. Mache Dir bewusst was Du alles Schönes gesehen, getan, oder erlebt hast.

 

TUE JEDEN TAG ETWAS GUTES

Vielleicht kannst Du jemandem in einer Kleinigkeit helfen, den Einkaufskorb Deiner Nachbarin tragen, einer unbekannten Person ein Lächeln schenken, einem Hungrigen das Brot kaufen, auf das Kind deiner Verwandten aufpassen und so weiter. Ich bin mir sicher, Du wirst schon eine Möglichkeit finden, etwas Gutes zu tun.

 

WIDME DIR SELBST JEDEN TAG MINDESTENS 15 MINUTEN

Sei in dieser Zeit gut zu Dir selbst. Gönne Dir das was Du schon lange wünschst, mache Yoga wenn Du es magst, nimm ein erholsames Bad, kaufe Dir etwas Schönes, sage „Nein“ zu dem was Deine Energie ausschöpft und liebe Dich selbst. Du verdienst es, Dich selbst zu lieben.

Wenn Du das wirklich jeden Tag vierzehn Tage lang machst, wird Dir das zur Gewohnheit werden und es wird Deine Schwingungen auf Dauer auf die höhere Ebene bringen.

Credit to: Welt der spiritualität/

Zusammengefasst

Die 4 Vereinbarungen, die man trifft, um ein glücklicheres Leben zu führen

Die 4 Vereinbarungen, die man trifft, um ein glücklicheres Leben zu führen

Wie man ein glücklicheres Leben führt.

Hier können wir uns einig sein: Das Leben ist hart. Und wenn das nicht genug ist, macht uns die Meinung anderer über unser Leben das (er)leben noch schwerer. Man hat einen guten Job, aber zu viel Angst, um ein eigenes Geschäft zu führen.

Vielleicht hat man eine gute Beziehung zu seinem Partner, aber man hat zu viel Angst, um zu heiraten. Ganz gewiss lebst du ein sehr interessantes Leben, aber du hast zu viel Angst, es in den sozialen Medien zu teilen...

Mit anderen Worten, Angst übernimmt viele teile (d)eines Lebens. Das Problem ist, dass das Ändern der Perspektive nicht einfach ist. Aber hier ist das große Geheimnis ... Du kannst deine früheren Überzeugungen verlernen und neue annehmen, die dir helfen, dich von deinen Ängsten zu befreien.

Es wird nicht einfach sein, aber wenn ich hungrig nach positiven Veränderungen bin, kann ich mich mal umschauen, was mir vielleicht helfen kann.

Vier Vereinbarungen basierend auf dem Buch "The Four Agreements" von Don Miguel Ruiz, die ich mit mir selbst machen muss:


1. Steh zu deinem Wort

Kennst du die Kraft deines Wortes? Die meisten Menschen hören nicht auf, die Macht zu unterschätzen,die sie durch ihre Worte bekommen. Dein Wort hat die Macht, Millionen von Menschen zu töten oder das Leben von jemandem

für immer zu verändern. Versetz dich mal ein bisschen in frühere Tage zurück, als Martin Luther King mit seiner Rede

"Ich habe einen Traum" Millionen von Leben verändern konnte. Ich finde das echt Powervoll. Wenn ich auch nur zu 5% diese Speaking intensität auf die Straße bringen könnte... wäre schon schön.

Das Problem ist, dass die meisten Menschen die Kraft ihrer Worte nicht nutzen,(wie gerade schon erwähnt) oder schlimmer noch, werden Worte benutzt, um andere (un)beabsichtigt zu verletzen. Der Trick ist jedoch nur zu sagen, was wir wirklich so meinen.

So vieles wäre so viel ehrlicher, findest du nicht auch? Sprich nicht schlecht über dich selbst oder andere. Und sprich über Wahrheit und Liebe und dein individuelles erleben.

Negatives Feedback kann für andere Menschen wie Gift wirken. Ich könnte versuchen anzufangen, die Macht meines Wortes ernster zu nehmen, indem ich nur noch positive Dinge sage... könnte das klappen?

Anstatt hinter dem Rücken des Kollegen zu tratschen, könnte man ja mal versuchen, die positiven Dinge des Kollegen in den Fokus zu Rücken. Ganz nach dem Motto "Stärken stärken, Schwächen schwächen. Stärken hervorheben, um die Schwächen kümmern wir uns vielleicht irgendwann mal.


“Folks are usually about as happy as they make their minds up to be.” – Abraham Lincoln


2. Befreie dich von den Ideen der Menschen

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Wörter anderer Leute in engem Zusammenhang mit der eigenen Wahrnehmung stehen.

Was passiert da? Du glaubst deinem Freund, der dich hässlich nennt, wenn du einen schlechten Tag hast.

Du glaubst deinem Chef, der sagt, dass du ein inkompetenter Arbeitnehmer bist, wenn du gerade ein nervliches Wrack bist.

Und man glaubt der Familie, wenn diese einem lang und breit Gründe dafür liefert, warum man besser kein eigenes Geschäft führen sollte. Vielleicht ist die Idee ja auch hirnrissig...

Die Liste geht so unendlich weiter.

Wiederholt man das, so ist es kein Wunder, dass man Jahre später beginnt die Kritik anderer Leute persönlich zu nehmen und Sie auch als wahr zu übernehmen. Was du verstehen musst ist, dass die Meinungen anderer Leute nicht von dir sind, es ist ein Spiegelbild ihrer selbst.

Wenn jemand sagt, dass wir niemals ein erfolgreiches Geschäft starten werden, schreit es, was wir tief in uns glauben. Der Ich glaube ich werde sogar viele meiner eigenen Kommentare nicht mehr sooo persönlich nehmen.

Manchmal verursachen die eigenen Wörter den größten Schaden. Diese negative Selbstbeweihräucherung.

Also, was ist die Lösung? Fange ich damit an, meine Überzeugungen aufzulisten, die mich ängstlich oder unglücklich machen?

Arbeite ich an meinen kleinsten Überzeugungen und negativen Selftalks?

Fange ich an, sie durch positive Überzeugungen zu ersetzen?


3. Aufhören, Annahmen über alles zu machen

"..Aber ich hatte angenommen, du wärst einverstanden wenn ich...." Wie oft hab ich das schon gehört, oder selbst gesagt.

Dieser Satz taucht immer dann auf wenn wir daneben gelegen haben.

Sei mutig und stell Fragen. Wenn das nächste Mal jemand etwas erklärt, wiederhole was gesagt wurde, um zu bestätigen, ob deine Aussage richtig war. Am besten in deinen eigenen Worten.

Wiederholen, bis Du sicher bist, dass du die andere Person verstanden hast.

WERBUNG Cashflow WERBUNG

Ist das einfach? Natürlich nicht. Manchmal ist das bei mir schon fast affig, - Hab ich dem jetzt fast jedes Wort 1x1 zurückgeworfen, hab dem jetzt nachgeplappert... Fühl mich grad ein bisschen komisch, dabei. Aber das Gute ist ich hab ihn wohl echt verstanden. Punkt für mich!!

Es wird Zeiten geben, in denen man Angst haben wird, Fragen zu stellen, oder die Leute genervt schauen. Wir können jedoch nicht zulassen, dass Angst uns zurückhält. Ich will das Wissen!! - Verstehen !! Und wir machen nicht weiter bis auch ich das begriffen hab!

Hier sind die zwei Fragen, die ich mir stellen muss, wenn wir mit schwierigen Dingen konfrontiert sind:

  • Wenn heute mein letzter Tag wäre, wäre dieses Problem signifikant?
  • Wie willst du leben?

Ich möchte neugieriger werden und zuversichtlicher sein, Fragen zu stellen, so dass wir nie mehr einfach nur annehmen müssen, etwas begriffen zu haben.


“Happiness is not something ready made. It comes from your own actions.” – Dalai Lama XIV


4. Tun wir einfach unser Bestes

Ich will nicht danach streben, perfekt zu sein, eher bemühe ich mich, mein Bestes zu geben.

Wir werden mehr die Chancen bereuen, die wir mit der Zeit nicht angenommen haben.Wenn wir beide immer möglichst das beste aus einer Situation herausholen, werden wir weniger enttäuscht sein.

Das Beste wird von Zeit zu Zeit variieren, aber solange wir uns immer bemühen, werden wir friedlicher und ausgeglichener sein.

Als Menschen bestrafen wir uns mehrmals für ein und den selben Fehler. Kennst du, stimmt´s? Das liegt daran, dass wir dazu neigen, in der Zukunft oder in der Vergangenheit zu leben, alte Fehler zu wiederholen und uns weiter zu bestrafen.

Indem wir immer unser Bestes geben, eliminieren wir die Möglichkeit zur Reue und Selbsteinschätzung.

Vergiss nicht, auch in den kleinen Dingen dein Bestes zu geben.

Hier ist, was ich heute gelernt habe: In dem Moment, in dem wir aufwachen, gebe ich mir die größte Mühe, mein Bett zu machen.

Wenn du dich schlecht fühlst, solltest du dich am besten ins Fitnessstudio begeben, um Gewichte zu heben, oder mach Calisthenics.

Hör auf, auf die Tage zu warten, an denen du motiviert aufwachst. Erschaffe dir diese Tage.

Stehe jeden Morgen mit der Absicht auf, alles zu tun, was du tun kannst! Stell dir vor du bekommst 86.400€ und darfst Sie jeden Tag für all das Ausgeben, was dir am wichtigsten ist. Es sind Sechsundachtzigtausendvierhundert Euro die du jeden Tag aufs neue bekommst,

um das beste aus dir herauszuholen. 86.400€ oder besser noch 86.400 Sek. , denn so viele Sekunden hat ein Tag voller Möglichkeiten.

Wie viele Sekunden lässt man so einfach verrinnen ohne Sie bewusst zu nutzen?


Ich beginne damit, ein glückliches Leben zu leben

Stell dir vor, es ist 5 Uhr morgens und Du beginnst dein ganz persönliches Morgenritual. Nach diesem Ritual bist du bereit für einen wunderbaren Tag, obwohl es Montag ist.

Aber das ist nicht alles! Vielleicht können wir auch den Mut finden, unseren Job zu verlassen, um mit dem eigenen Geschäft alles auf eine neue Stufe zu stellen.

Den Mut zu finden, zu heiraten und die Beziehung auf das nächste Level zu bringen.

Den Mut zu finden, auch mal Funny/schräge/künstlerisch verzierte Bilder von sich selbst in sozialen Medien zu teilen.

Das Leben ist gut. Das Buch bestimmt einen genaueren Blick wert. Jetzt wo du diese 4 Vereinbarungen näher kennengelernt hast, kann sich dein Leben zum Besseren wandeln.

Du bist nicht länger ein Opfer dessen, was in deinem Leben passiert.

Erstaunlich, nicht wahr? Dies kann deine, eine, meine, Realität sein, wenn wir beginnen, diese 4 Vereinbarungen in das Leben im heute zu übernehmen.

Du hast nur ein Leben zu leben, täglich 86.400 zur Verfügung. Wirst du dich von Furcht zurückhalten lassen, wenn du doch eigentlich glücklich sein willst?

Zusammengefasst:


Was hast du heute über dich entdeckt? Teile es mir mit! Kommentiere unten!

It’s the choices we make every day that determine who we will become, and HOW we live.

Um die eigene Schwingung zu erhöhen soll der Mensch zuerst sich selbst und die

eigenen Eigenschaften, Verhaltensmuster, Neigungen, Triebe und Gewohnheiten erkennen. Es ist ratsam, sich besonders der Gewohnheiten bewusst zu werden, denn sie sind das was uns eigentlich beherrscht. Richtig gesagt, hinter jeder Gewohnheit steht ein Elemental, ein „kleiner Geist“, welchen wir selbst erschaffen haben und welcher zum Leben erwacht ist. Als Lebewesen sucht er nach Nahrung und diese Nahrung ist unsere Lebensenergie, welche er uns abzieht. Auf diese Weise beherrscht uns unsere Gewohnheit und mit der Zeit geht dies in die Sucht über. Der Ursprung jeder Gewohnheit sind unsere Gedanken. Unbewusst und wahllos ausgesandte Gedanken werden zu Neigungen und beeinflussen entscheidend das eigene Fühlen, Denken und Handeln. Neigungen schaffen Gewohnheiten, die wiederum die Neigungen verstärken. Sie können weiter zum Bedürfnis und das Bedürfnis zur Sucht anwachsen. Erst durch eine zurückgewonnene Gedankenkontrolle, durch die Beherrschung der eigenen Triebe, Gefühle und Gedanken kann der Geist an Kraft gewinnen und diese kleinen Geister, denen man auf diese Weise Energie abzieht, zerstören.

Und doch kann man neue „bessere“ bzw. positive Gewohnheiten nicht über Nacht erschaffen. Auch dafür brauchen wir Zeit, um neue Elementale zu formen und sie mit Energie aufzuladen. Aber mit dem festen Willen und täglich durchgeführten kleinen Veränderungen können wir bedeutende Schritte für unser Glück und unseren Wohlstand machen.

Wenn Du in den nächsten 14 Tagen die folgenden Herausforderungen meisterst, wirst Du vierzehn Tage des Wachstums und Schwingens auf höheren Frequenzen erleben.

“Life isn’t about finding yourself, life is about CREATING yourself”

 

BENUTZE DIE WORTE, DIE DAS GLÜCK FÖRDERN

Das nächste Mal wenn Du gefragt wirst wie es Dir geht sage nicht: „Oh, ganz gut“ oder „OK“. Lieber sage wie glücklich und aufgeregt Du bist wegen etwas was gerade passierte, oder was Dich inspiriert, begeistert oder beflügelt. Schon während Du darüber sprichst wird sich Freude in Dir ausbreiten, denn, vergesse es nicht: Gedanken wecken entsprechende Gefühle.

PROBIERE JEDEN TAG ETWAS NEUES AUS

Versuche jeden Tag etwas Neues herauszufinden was Du ausprobieren möchtest. Zum Beispiel probiere das Essen eines fremden, oder sogar exotischen Landes. Wenn Du nie gemalt hast, versuche zu malen, oder versuche Dich in einem neuen Hobby, besuche einen Ort, an dem Du noch nie warst, oder verändere einfach etwas in Deiner Wohnung. Lass Deine Fantasie grenzenlos sein und Dir immer wieder eine neue Idee zur Veränderung vorsetzen.

NEHME DIR JEDEN TAG EINE STUNDE ZEIT, UM DAS ZU MACHEN WAS DU GERNE TUST

Obwohl heutzutage fast jeder Menschen an Zeitmangel leidet, nimm Dir bewusst eine Stunde, um Deine Seele zu erfreuen. Magst du Meditieren, dann meditiere, spielst Du ein Instrument, dann mache Musik, oder höre Musik, oder Lese, oder, oder, oder… Das wird Dir mehr Freude in Dein Leben bringen.

SEI NETT GEGENÜBER ALLEN MENSCHEN

Sei nett wirklich gegenüber Allen, auch zu denen, die Du nicht magst. Zeige Mitgefühl, Liebenswürdigkeit und Achtung, nicht weil die anderen gut sind und das verdienen, sondern weil Du gut bist und Verständnis für menschliche Schwächen hast.

How many are taking you in the direction of the life you want?

 

BEFREIE DICH JEDEN TAG VON EINER SACHE

Werfe jeden Tag etwas weg was Du nicht mehr brauchst, aber was noch immer da ist. Am Anfang wirst Du sehr wahrscheinlich Widerstand spüren, etwas „was noch gut ist“ wegzuwerfen. Tu es trotzdem und bald wirst Du merken wie befreiend diese Methode sein kann.

 

ARBEITE JEDEN TAG AN DER VERWIRKLICHUNG DEINES LANGFRISTIGEN ZIELES

Wenn Du als Ziel, zum Beispiel, das Erlernen einer fremden Sprache hast, dann widme dem Lernen jeden Tag eine bestimmte Zeit. So näherst Du Dich schrittweise dem vorgegebenen Ziel.

 

DENKE JEDEN ABEND DARÜBER NACH WAS ALLES AN DEM TAG GUT WAR

Es ist Dir überlassen, ob Du in Ruhe 10 Minuten Reflexion machen würdest, oder Du Deine Ideen aufschreibst, aber denke in jedem Fall nach, ob Du alles an dem Du Gefallen gefunden hast und in dem Du Deine Freude hattest, nochmals in Dein Bewusstsein herausgeholt hast. Mache Dir bewusst was Du alles Schönes gesehen, getan, oder erlebt hast.

 

TUE JEDEN TAG ETWAS GUTES

Vielleicht kannst Du jemandem in einer Kleinigkeit helfen, den Einkaufskorb Deiner Nachbarin tragen, einer unbekannten Person ein Lächeln schenken, einem Hungrigen das Brot kaufen, auf das Kind deiner Verwandten aufpassen und so weiter. Ich bin mir sicher, Du wirst schon eine Möglichkeit finden, etwas Gutes zu tun.

 

WIDME DIR SELBST JEDEN TAG MINDESTENS 15 MINUTEN

Sei in dieser Zeit gut zu Dir selbst. Gönne Dir das was Du schon lange wünschst, mache Yoga wenn Du es magst, nimm ein erholsames Bad, kaufe Dir etwas Schönes, sage „Nein“ zu dem was Deine Energie ausschöpft und liebe Dich selbst. Du verdienst es, Dich selbst zu lieben.

Wenn Du das wirklich jeden Tag vierzehn Tage lang machst, wird Dir das zur Gewohnheit werden und es wird Deine Schwingungen auf Dauer auf die höhere Ebene bringen.

Credit to: Welt der spiritualität/

Zusammengefasst

10 erstaunliche Dinge die passieren, wenn wir eine “Nicht-Aufgeben Mentalität” entwickeln.

It’s the choices we make every day that determine who we will become, and HOW we live.

Um die eigene Schwingung zu erhöhen soll der Mensch zuerst sich selbst und die

eigenen Eigenschaften, Verhaltensmuster, Neigungen, Triebe und Gewohnheiten erkennen. Es ist ratsam, sich besonders der Gewohnheiten bewusst zu werden, denn sie sind das was uns eigentlich beherrscht. Richtig gesagt, hinter jeder Gewohnheit steht ein Elemental, ein „kleiner Geist“, welchen wir selbst erschaffen haben und welcher zum Leben erwacht ist. Als Lebewesen sucht er nach Nahrung und diese Nahrung ist unsere Lebensenergie, welche er uns abzieht. Auf diese Weise beherrscht uns unsere Gewohnheit und mit der Zeit geht dies in die Sucht über. Der Ursprung jeder Gewohnheit sind unsere Gedanken. Unbewusst und wahllos ausgesandte Gedanken werden zu Neigungen und beeinflussen entscheidend das eigene Fühlen, Denken und Handeln. Neigungen schaffen Gewohnheiten, die wiederum die Neigungen verstärken. Sie können weiter zum Bedürfnis und das Bedürfnis zur Sucht anwachsen. Erst durch eine zurückgewonnene Gedankenkontrolle, durch die Beherrschung der eigenen Triebe, Gefühle und Gedanken kann der Geist an Kraft gewinnen und diese kleinen Geister, denen man auf diese Weise Energie abzieht, zerstören.

Und doch kann man neue „bessere“ bzw. positive Gewohnheiten nicht über Nacht erschaffen. Auch dafür brauchen wir Zeit, um neue Elementale zu formen und sie mit Energie aufzuladen. Aber mit dem festen Willen und täglich durchgeführten kleinen Veränderungen können wir bedeutende Schritte für unser Glück und unseren Wohlstand machen.

Wenn Du in den nächsten 14 Tagen die folgenden Herausforderungen meisterst, wirst Du vierzehn Tage des Wachstums und Schwingens auf höheren Frequenzen erleben.

“Life isn’t about finding yourself, life is about CREATING yourself”

 

BENUTZE DIE WORTE, DIE DAS GLÜCK FÖRDERN

Das nächste Mal wenn Du gefragt wirst wie es Dir geht sage nicht: „Oh, ganz gut“ oder „OK“. Lieber sage wie glücklich und aufgeregt Du bist wegen etwas was gerade passierte, oder was Dich inspiriert, begeistert oder beflügelt. Schon während Du darüber sprichst wird sich Freude in Dir ausbreiten, denn, vergesse es nicht: Gedanken wecken entsprechende Gefühle.

PROBIERE JEDEN TAG ETWAS NEUES AUS

Versuche jeden Tag etwas Neues herauszufinden was Du ausprobieren möchtest. Zum Beispiel probiere das Essen eines fremden, oder sogar exotischen Landes. Wenn Du nie gemalt hast, versuche zu malen, oder versuche Dich in einem neuen Hobby, besuche einen Ort, an dem Du noch nie warst, oder verändere einfach etwas in Deiner Wohnung. Lass Deine Fantasie grenzenlos sein und Dir immer wieder eine neue Idee zur Veränderung vorsetzen.

NEHME DIR JEDEN TAG EINE STUNDE ZEIT, UM DAS ZU MACHEN WAS DU GERNE TUST

Obwohl heutzutage fast jeder Menschen an Zeitmangel leidet, nimm Dir bewusst eine Stunde, um Deine Seele zu erfreuen. Magst du Meditieren, dann meditiere, spielst Du ein Instrument, dann mache Musik, oder höre Musik, oder Lese, oder, oder, oder… Das wird Dir mehr Freude in Dein Leben bringen.

SEI NETT GEGENÜBER ALLEN MENSCHEN

Sei nett wirklich gegenüber Allen, auch zu denen, die Du nicht magst. Zeige Mitgefühl, Liebenswürdigkeit und Achtung, nicht weil die anderen gut sind und das verdienen, sondern weil Du gut bist und Verständnis für menschliche Schwächen hast.

WERBUNG Cashflow WERBUNG

How many are taking you in the direction of the life you want?

 

BEFREIE DICH JEDEN TAG VON EINER SACHE

Werfe jeden Tag etwas weg was Du nicht mehr brauchst, aber was noch immer da ist. Am Anfang wirst Du sehr wahrscheinlich Widerstand spüren, etwas „was noch gut ist“ wegzuwerfen. Tu es trotzdem und bald wirst Du merken wie befreiend diese Methode sein kann.

 

ARBEITE JEDEN TAG AN DER VERWIRKLICHUNG DEINES LANGFRISTIGEN ZIELES

Wenn Du als Ziel, zum Beispiel, das Erlernen einer fremden Sprache hast, dann widme dem Lernen jeden Tag eine bestimmte Zeit. So näherst Du Dich schrittweise dem vorgegebenen Ziel.

 

DENKE JEDEN ABEND DARÜBER NACH WAS ALLES AN DEM TAG GUT WAR

Es ist Dir überlassen, ob Du in Ruhe 10 Minuten Reflexion machen würdest, oder Du Deine Ideen aufschreibst, aber denke in jedem Fall nach, ob Du alles an dem Du Gefallen gefunden hast und in dem Du Deine Freude hattest, nochmals in Dein Bewusstsein herausgeholt hast. Mache Dir bewusst was Du alles Schönes gesehen, getan, oder erlebt hast.

 

TUE JEDEN TAG ETWAS GUTES

Vielleicht kannst Du jemandem in einer Kleinigkeit helfen, den Einkaufskorb Deiner Nachbarin tragen, einer unbekannten Person ein Lächeln schenken, einem Hungrigen das Brot kaufen, auf das Kind deiner Verwandten aufpassen und so weiter. Ich bin mir sicher, Du wirst schon eine Möglichkeit finden, etwas Gutes zu tun.

 

WIDME DIR SELBST JEDEN TAG MINDESTENS 15 MINUTEN

Sei in dieser Zeit gut zu Dir selbst. Gönne Dir das was Du schon lange wünschst, mache Yoga wenn Du es magst, nimm ein erholsames Bad, kaufe Dir etwas Schönes, sage „Nein“ zu dem was Deine Energie ausschöpft und liebe Dich selbst. Du verdienst es, Dich selbst zu lieben.

Wenn Du das wirklich jeden Tag vierzehn Tage lang machst, wird Dir das zur Gewohnheit werden und es wird Deine Schwingungen auf Dauer auf die höhere Ebene bringen.

Credit to: Welt der spiritualität/

Zusammengefasst

Universelle Gesetzmäßigkeiten und ihre massiven Auswirkungen

YOU MAKE THE TIME

for your MUSTS!

If you need to sacrifice, for something you MUST have, you will make that sacrifice.

Falls du so wie die meisten Person bist, ist es schwierig, sich auf die eigenen Ziele zu konzentrieren. Wenn Ziele noch so weit weg sind, ist es einfach, es vielleicht doch nochmal ein wenig länger beiseite zu legen, weil es ja momentan so viel wichtigeres zu tun gibt…

Sehr schnell passiert es dann –wir verlieren das Gesamtbild aus den Augen. Wir werden gefesselt von täglichen Routine Aufgaben, verheddern uns in unnötigen Tasks. Eine Ablenkung nach der anderen verhagelt einem das Ziel das man sich anfangs gesetzt hatte. War das Ziel nicht das richtige? Oder haben wir uns einfach nicht genug fokussiert?

Wenn wir unsere Ziele erreichen wollen, müssen wir Wege finden, konzentriert zu bleiben. Es ist leicht, vom Kurs abzukommen. Es ist einfach, die Freuden des Alltags zu genießen. Es ist viel schwieriger, fokussiert zu bleiben, zu schuften und nach unseren Träumen zu greifen, ungeachtet der Dinge, die uns in den Weg kommen könnten.

Aber die Menschen machen es die ganze Zeit. Es gibt eine ausgewählte Gruppe von Personen, die das geheime Rezept gelernt haben, um sich auf ihre Ziele zu konzentrieren. Für sie ist die Zielerreichung nur eine Frage von Zeit und Energie.

Bist du Ready hast du Bock? Let´s Dive Deep!

Wie bleibe ich fokussiert und warum dich das von Losern unterscheidet!

Weißt du, was Erfolgreiche von Erfolglosen wirklich unterscheidet? Nicht etwa die Fähigkeit zum Multitasking, wie das heute gerne propagiert wird. Im Gegenteil: Es ist der Fokus auf die Ziele! Die Frage: “Wie bleibe ich fokussiert?”, sollte dich also richtig nachdenklich stimmen.

Schauen wir uns heute an, warum Fokus so wichtig ist und wie du ihn in dein Arbeitsleben integrierst.

Es gab eine Zeit, da dachte ich mir: Es ist doch ganz einfach, ich baue mir jetzt „multiple streams of Income“, also mutiple Einkommenströme auf, 7 Stück, die mir dann 200 Euro pro Tag bringen. Das bedeutet, dass ich 1400 Euro pro Tag verdiene, und schon bin ich finanziell unabhängig. Problem gelöst, Freiheit, Hallo!!

Leider funktionierte das so überhaupt nicht. Die Zeit reichte schlicht nicht aus, um die einzelnen Dinge systemisch aufzubauen und zu skalieren. Anstelle von 7 erfolgreichen Geschäftsbereichen hatte ich schließlich gar keinen…

Also, worum geht´s denn beim Fokus?

Falls du als Kind, so wie ich auch, mit der Lupe Papier zum Brennen gebracht hast, dann hast du die Wirkung des Fokus buchstäblich live miterlebt:

Du hältst eine Lupe über ein Blatt Papier und lässt die Sonne darauf scheinen.

Die Lupe bündelt das Licht auf einen Punkt. Das ist der Brennpunkt, der Moment des Fokussierens. Wenn du die Lupe lange genug auf den gleichen Punkt richtest, beginnt das Papier zu brennen. Hast du nicht genug Geduld und wackelst mal hierhin,

und mal dorthin auf dem Papier, kriegst du als Resultat bestenfalls einige schöngebräunte Punkte. Sonst  gar nichts. Das Papier fängt kein Feuer.

Und genau so ist es mit deinen Zielen, deinem Leben, deinem Business,

deinem (FILL IN THE BLANK) ___________________

[amazon_link asins=’3746013763′ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’63cf55f3-4615-11e8-9f05-4f90ce702f70′]

Whatever you MUST… you WILL!

Your life, right now, represents all the things you’ve made a priority. If you’re like most, you’ve probably only made survival a priority. Getting by, paying the bills, doing the minimum.

Der Fokus eines Löwen

Dies ist eine sehr schöne Analogie im Zen.

Da steht  ein Hund vor dir und du wirfst ihm einen Knochen zu, den er fangen soll.

Bei jedem Knochen, den du wirfst, springt der Hund mit übertriebener Begeisterung, rennt los, um ihn zu schnappen und zu dir zurück zu bringen. Egal ob du das jetzt  1 Mal oder 100 Mal tust. Der Hund behandelt jeden geworfenen Knochen, wie das Highlight seines Tages, mit der gleichen Aufregung…

Jetzt übertragen wir das mal: Stell dir mal (aus irgendeinem mysteriösen Grund) einen Löwen vor. Du wirfst einen Knochen, damit der Löwe ihn fangen soll.

Der Löwe wird völliges desinteressiere signalisieren, diesem Knochen hinterherzujagen. Warum? Er blendet die ein oder zwei Knochen, die du wirfst vollkommen aus, der Löwe kann ganze 208 Knochen inklusive Muskelmasse und Fettreserven bekommen, nämlich den Knochenwerfer – Das bist du! Der Löwer folgt nicht den Knochen, die Du wirfst, weil es das größere Bild sehen  kann. Sein Fokus ist, dass ganze Paket zu bekommen – Dich! – , nicht die kleinen Knochen, die Du da wirfst. Klar soweit?

Wenn etwas, (sagen wir mal Donald Trumps seltsame Frisur oder der WhatsApp-Status deines Freundes) deine Aufmerksamkeit erregt und dich ablenkt, fair, das WhatsApp Status Bild ist ja auch zum totlachen, muss geteilt werden – es ist einfach zu  gut… Es beweist nur, dass du ein Mensch bist. Es ist nur natürlich, abgelenkt zu werden. Aber an diesem Punkt haben wir die Wahl.

Du kannst hinter allem herrennen, was dich ablenkt, (z. B. Facebook, WhatsApp, Twitter, Instagram o.ä), wie der Hund. Oder du kannst wählen, keine dieser trivialen Dinge zu verfolgen, sondern die größere Chance, das größere Bild im Auge zu behalten, wie der Löwe. Konzentriere dich auf die größeren Dinge. Siehe das größere Bild.

Dich zum Fokussieren zu zwingen, ist auch nicht des Puddels Kern und wird dich noch nur frustrierter. Mach dir lieber bewusst, warum es für dich wichtiger ist, dieses Kapitel in deinem neuen Buch zu beenden, als durch die seltsamen Selfies und Essensteller deiner Freunde auf Facebook zu zappen( Atemberaubende Strandbilder von Bora Bora sind okay 😉 ). Konzentriere dich auf die Vorteile, die du künftig davon haben wirst dich auf das Buch und seine Kapitel zu fokussieren. Mein Buch beispielsweise, kann so viel Kreativität freisetzen, so viel Know-How  und Inspiration, die dich garantiert an dein Ziel bringen. Und Glück ist dabei inklusive. Fokussiere dich auf das Ziel.  Vielleicht ja doch Bora Bora ?!

Alles ist letztlich eine Wahl.

[optin-cat id=4690]

3 Möglichkeiten der Reflektion, Denken für den Erfolg – Neu fokussieren

Wenn Leute mich um meinen besten Rat bitten, antworte ich normalerweise: “Hör auf, an all das zu glauben, was du so denkst.”

Cy Wakeman ist eine dynamische internationale Keynote Speakerin, Business Consultant, New York Times Bestseller-Autorin, mit über 25 Jahren Erfahrung.

Eine Person die Organisationen und Einzelpersonen auf der ganzen Welt half, das Drama zu überwinden und Ausreden in Ergebnisse umzuwandeln. Sie erzählte im Erfolgsmagazin Success.com folgende Geschichte:

WERBUNG Cashflow WERBUNG

„Es gab eine Zeit, als ich half, Sozialpsychologie an einer lokalen Universität zu unterrichten, und unser Thema war, wie das Ego mit der Zeit arbeitet, um seinen Filter auf die Welt zu projizieren. Also legte ich zu Beginn des Unterrichts ein kleines Stück Papier auf die Linse des Projektors, nicht auf den Bildschirm, und als ich mit dem Unterricht anfing, tat ich so, als bemerkte ich plötzlich ein störendes Objekt auf dem Bildschirm. Es blockierte und verzerrte eine klare Sichtweise.“

Ohne auf den Bildschirm zu zeigen, fragte ich ein paar Schüler: “Könnten Sie nach oben gehen und sicherstellen, dass wir eine bessere Sicht auf die Arbeit haben und sicherstellen, dass die Projektion klar durchkommt? Es sieht so aus, als ob da etwas ist, das einen Teil des Bildschirms ausblendet.“

Ich machte dieses Experiment mehrere Male mit mehreren Gruppen, und jedes Mal gingen die Schüler sofort zum Bildschirm, um zu sehen, was dort war, während das kleine Stück Papier, das ich gepflanzt hatte, tatsächlich auf der Linse des Projektors war. Es dauerte eine Weile, bis die Leute begriffen hatten, dass die Linse und nicht der Bildschirm die Sicht versperrte.

Wenn das, was wir in unserem Leben erfahren, unseren Frieden stört, ist es nicht unbedingt Realität. Es ist nicht der Bildschirm, der repariert oder gesäubert werden müsste; es ist eigentlich das Objektiv, mit dem du die Realität ansiehst.

Die Lektion in all dem ist, dass die meiste Zeit, in der das Leben, das wir sehen sich bewegt, stressig ist – wenn das, was wir in unserem Leben erfahren, unseren Frieden stört – ist es nicht unbedingt die Realität. Es ist nicht der Bildschirm, der repariert oder gesäubert werden muss; es ist eigentlich das Objektiv, mit dem du die Realität ansiehst. Das ist mehr als nur positives Denken; es wird klar durch eruieren der Fakten deiner Situation, damit du deinen selbst auferlegten Stress und dein Leiden von deiner Realität trennen kannst.

Whatever you make a PRIORITY you can make a SUCCESS.

CHOOSE to make YOUR LIFE a priority.Your SUCCESS a priority.Your HEALTH a priority.Your HAPPINESS a priority.CHOOSE to make GREATNESS your priority.

[amazon_link asins=’3833861703′ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’8f1d9c07-4615-11e8-8caa-19a76e5cbe63′]

Dein Ego ist nicht dein Freund.

Dein Ego ist ein Filter in dieser Welt. Es erklärt dir ständig deine Realität, und wenn du an alles glaubst, was du denkst, wirst du eine sehr verzerrte Sicht der Realität wahrnehmen. Das Ego verzerrt deine Welt, indem es sich wie eine Brille mit der falschen Sehschärfe verhält(und ich bin Brillenträger). Anstatt eine qualitative Sicht auf die Realität zu haben, filtert und verzerrt dieses Ego ständig deine Lebensumstände und schafft Gedanken, die sagen, dass Chefs inkompetent sind,  Mitarbeiter faul sind und unsere toxischen Kulturen Erfolg schon von Kindesbeinen an verhindern. Es hört sich fast so an, als bevorzuge das Ego, destruktive, hemmende Glaubenssätze. Denk mal darüber nach. Die Verhaltensweisen und Aktionen, die wir als Ergebnis dieser Gedanken ausführen, basieren auf beschädigten, unscharfen und verfälschten Daten.

Eines der besten Dinge, die wir tun können, nachdem wir uns dieses Filters bewusst geworden sind, besteht darin, Gedanken in Frage zu stellen und zu entscheiden, ob wir dem Erzähler in unserem Kopf glauben sollen.  Während das Ego hart arbeitet, um uns als ein Opfer unserer Umstände zu zeichnen, würde der Versuch, uns den Erfolg zu sichern, kommen, wenn nur die Umstände anders wären. Es gibt einen Weg, das Ego zu umgehen und als wahrer Anführer aufzufallen.

Hier sind drei Möglichkeiten, sich auf den Erfolg zu konzentrieren:

1. Trenne Stress von deiner Realität.

Eines der wertvollsten Dinge, die mir je passiert sind, war, dass ich nicht diese Stimme in meinem Kopf bin und dass dieses Ego anders ist als das Selbstvertrauen, das nötig ist, um meine Fähigkeiten zu stärken. Ich habe mein inneres Kind und meinen Inneren Erwachsenen besser kennengelernt. Jedes Mal, wenn du genau weißt das du etwas bestimmtes tun solltest, es aber nicht tust, gewinnt dein inneres Kind, hier Archetypisch für das Ego stehend. Das Innere Kind.

Sobald du den Unterschied zwischen Ego und Selbstvertrauen entdeckt hast, kannst auch du beginnen, dich darauf einzustellen und zu hören, was der Ego-Erzähler sagt, und dir die wunderbarste Wahl in der Welt geben: Ob du den Informationen glauben sollst oder nicht, die dir geben werden. Von dort kommt dann, die unglaubliche Freiheit.

2. Wissen, dass Erfolg und Zufriedenheit nicht von Umständen abhängig ist.

Wenn du morgens aufwachst sagst du wahrscheinlich nicht:  Es ist 8Uhr, starten wir mit dem Denken! Wenn du es bemerkst, bist du bereits mit Gedanken – oft frustrierenden – über deine Fähigkeiten, deinen Arbeitstag und all die Umstände, die dir im Weg stehen, bereits regelrecht überschwemmt. Um ein höheres Maß an Erfolg zu erreichen, müssen die Grundüberzeugung akzeptiert werden, dass Umstände nicht der Grund dafür sind, warum wir nicht erfolgreich sein können. Die Umstände sind die Realität, in der wir Erfolg haben müssen.

Das ist das Level das wir bestehen dürfen.

Sofortdownload – Klicke dafür auf das Buch

3. Bearbeite deine Geschichte.

Bevor du deine Gedanken in Frage stellst, hör auf zu fragen: „Was weiß ich genau?“ oder „Was sind die Fakten?“ Dies ermöglicht es mir, geistige Flexibilität zu üben. Wenn ich meinem Ego das Wort erteile und ihm gehör schenke, gibt es nur eine verzerrte Erklärung, warum mir Dinge passieren(meist mit negativem Ausgang). Geistige Flexibilität erlaubt mir, über die Fakten klar zu werden und zu bedenken, dass Dinge für mich zum Besseren geschehen dürfen. Angesichts dessen, was ich sicher weiß, kann ich auf 100 verschiedene Arten herausfinden, warum dies oder jenes passieren könnte, was mir potentiell nutzen könnte, mein Ziel zu erreichen. Es gibt mir Ermächtigung, die in Aktion tritt. Ich sehe klarer welcher Teil mir gerade etwas verkaufen will.

4. Werde ein effektiver Manager deiner Zeit

Es ist praktisch unmöglich, sich auf Ziele zu konzentrieren, wenn wir unsere Zeit nicht bewältigen können. Werde ein effektiver Zeitmanager und du wirst sehen, dass du Fortschritte machst anstatt zurückzufallen.

Einer der besten da draußen ist das Zeitmanagementsystem, das ich dir heute noch mitgebe. Es teilt tägliche Aktivitäten in vier Quadranten auf, basierend auf zwei Facts:

  • erstens :Dringlichkeit
  • und zweitens: Wichtigkeit.

picturecredit: wanderlustworker.com

Der Punkt ist, sich von Zeitverschwendenden Aktivitäten fernzuhalten, die nicht dringend und nicht wichtig sind (Quadrant 4). Es ist leicht, den Fokus auf deine Ziele zu verlieren, wenn du dich den Großteil des Tages in diesem Quadranten befindest, was Dinge wie exzessives surfen auf den Social-Media-Kanälen, übermäßig langes Fernsehen und so weiter einschließt.

Wenn Du dich also wirklich auf deine Ziele konzentrieren willst, kann ich dir nur wärmstens mein Buch hier oder am Ende dieses Artikels ans Herz legen.

Denk daran, bleib fern von diesem 4ten Quadranten und sorge dafür, dass so du viel Zeit wie möglich in dem nicht dringenden, aber wichtigen Quadranten (Quadrant 2) verbringst, der deine langfristigen Ziele einschließt.

Unsere langfristigen Ziele sind im Hier und Jetzt nie dringend, aber sie sind wichtig für unser künftiges Leben. Ein Armes Mindset denkt nur vom heute zum morgen. Ein reiches Mindset inkludiert auch das Longtermgoal – Das große Bild – und handelt dementsprechend.

Wir können unsere Ziele nicht erreichen, wenn wir ständig in einem defensiven Modus leben und unsere Zeit damit verbringen, nur auf das Leben zu reagieren und Zeit zu verschwenden, anstatt strategische Maßnahmen zu treffen, indem wir die Dinge im Voraus angehen.

Bist du bereit für mehr Glück und Erfolg bei der Arbeit?

Hier ist eine Aufgabe zur Selbstreflexion: Schließe für eine Minute die Augen. Nimm dir wirklich die Zeit, um diese Stimme in deinem Kopf bewusst wahrzunehmen. Es hat eine ganz eigene Geschichte, sei es, dass es versucht dir zu erzählen, dass deine Kultur toxisch ist, dass du der oder die einzige bist, die alles im Büro macht oder dein Leben wird besser sein, wenn du nur einen anderen Chef, Kollegen oder Kunden hast.

Fordere dich heraus, dir klar zu machen, was du sicher weißt. Schreibe nur die Fakten auf, die du auf einem Blatt Papier notierst. Voila! Das ist deine Realität!! Jetzt kannst du fragen: Warum bin ich gestresst und so schlecht gelaunt? Es liegt oft an den Geschichten, die wir über unsere Realität erfunden haben.

Unser Wert als Mensch, Mitarbeiter und/oder Führungskraft ist nicht das, was wir unter perfekten Umständen mit einem perfekten Leben, einem perfekten Chef oder tadellosen Mitarbeitern liefern können. Unser Wert zeichnet sich dadurch aus, wie schnell wir die Realität unserer Situation akzeptieren können, ja zu dem, was als nächstes kommt zu sagen und erstaunliche Ergebnisse in weniger als perfekten Umständen beisteuern zu können.

Jetzt Bestellen „Mehr Glück“ – Darin geht es genau darum, wie du dich weniger verzettelst und produktiver und dadurch erfolgreicher glücklich wirst.

Du willst zu den Gewinnern gehören, richtig? Dann setz dich mal hin und mach dir eine Mindmap mit deinem Namen in der Mitte. Rund um deinen Namen schreibst du alles auf, was du den ganzen Tag so tust. Das ergibt dann eine Übersicht über dein “Arbeits-System”. Du wirst erstaunt sein, wie viele verschiedene Dinge du Tag für Tag so nachgehst. Und wie wenig Fokus für die einzelnen Sachen dann tatsächlich übrigbleibt. Multitasking ist Shittasking! – Focus is Key!!

Sortiere aus der Mindmap alles aus, was dich nicht näher an deine Ziele bringt. Entscheide dich für die 2 Dinge, mit denen du dich die nächsten Monate intensiv beschäftigen willst.

Und dann gibst du Gas!

Du wirst staunen, was für grandiose Resultate du nach 365 Tagen einfahren wirst.

Zusammengefasst

“Morgen ist ein Tag, der immer in der Zukunft liegt!”

Beginne Jetzt!

“Das letzte Glücksbuch/Selbstcoaching/Motivations Buch, das du je lesen wirst.”

Übungen und Methoden, um  mehr Happiness und Erfolg zu leben. Du findest alles in diesem Buch!

Bestell´s dir heute und fange damit an, zu trainieren und limitierende Glaubenssätze zu überwinden!

Du kannst dir Das Buch gerne als (ebook) herunterladen auf dein iPad, Tablet oder deinen Computer. 

Erfahre wie du durch den Fokus auf Glück und Erfolg, neue Level freischalten kannst und wie Du Probleme gekonnt lösen kannst. Übe täglich deinen Geist und deine Glaubenssätze.

Programmiere dich auf die Techniken, damit Du deine Ziele erreichst.

>>mehr information

[optin-cat id=771]

How to Focus on your Goals – Zielfokussierung ganz einfach

YOU MAKE THE TIME

for your MUSTS!

If you need to sacrifice, for something you MUST have, you will make that sacrifice.

Falls du so wie die meisten Person bist, ist es schwierig, sich auf die eigenen Ziele zu konzentrieren. Wenn Ziele noch so weit weg sind, ist es einfach, es vielleicht doch nochmal ein wenig länger beiseite zu legen, weil es ja momentan so viel wichtigeres zu tun gibt…

Sehr schnell passiert es dann –wir verlieren das Gesamtbild aus den Augen. Wir werden gefesselt von täglichen Routine Aufgaben, verheddern uns in unnötigen Tasks. Eine Ablenkung nach der anderen verhagelt einem das Ziel das man sich anfangs gesetzt hatte. War das Ziel nicht das richtige? Oder haben wir uns einfach nicht genug fokussiert?

Wenn wir unsere Ziele erreichen wollen, müssen wir Wege finden, konzentriert zu bleiben. Es ist leicht, vom Kurs abzukommen. Es ist einfach, die Freuden des Alltags zu genießen. Es ist viel schwieriger, fokussiert zu bleiben, zu schuften und nach unseren Träumen zu greifen, ungeachtet der Dinge, die uns in den Weg kommen könnten.

Aber die Menschen machen es die ganze Zeit. Es gibt eine ausgewählte Gruppe von Personen, die das geheime Rezept gelernt haben, um sich auf ihre Ziele zu konzentrieren. Für sie ist die Zielerreichung nur eine Frage von Zeit und Energie.

Bist du Ready hast du Bock? Let´s Dive Deep!

Wie bleibe ich fokussiert und warum dich das von Losern unterscheidet!

Weißt du, was Erfolgreiche von Erfolglosen wirklich unterscheidet? Nicht etwa die Fähigkeit zum Multitasking, wie das heute gerne propagiert wird. Im Gegenteil: Es ist der Fokus auf die Ziele! Die Frage: “Wie bleibe ich fokussiert?”, sollte dich also richtig nachdenklich stimmen.

Schauen wir uns heute an, warum Fokus so wichtig ist und wie du ihn in dein Arbeitsleben integrierst.

Es gab eine Zeit, da dachte ich mir: Es ist doch ganz einfach, ich baue mir jetzt „multiple streams of Income“, also mutiple Einkommenströme auf, 7 Stück, die mir dann 200 Euro pro Tag bringen. Das bedeutet, dass ich 1400 Euro pro Tag verdiene, und schon bin ich finanziell unabhängig. Problem gelöst, Freiheit, Hallo!!

Leider funktionierte das so überhaupt nicht. Die Zeit reichte schlicht nicht aus, um die einzelnen Dinge systemisch aufzubauen und zu skalieren. Anstelle von 7 erfolgreichen Geschäftsbereichen hatte ich schließlich gar keinen…

Also, worum geht´s denn beim Fokus?

Falls du als Kind, so wie ich auch, mit der Lupe Papier zum Brennen gebracht hast, dann hast du die Wirkung des Fokus buchstäblich live miterlebt:

Du hältst eine Lupe über ein Blatt Papier und lässt die Sonne darauf scheinen.

Die Lupe bündelt das Licht auf einen Punkt. Das ist der Brennpunkt, der Moment des Fokussierens. Wenn du die Lupe lange genug auf den gleichen Punkt richtest, beginnt das Papier zu brennen. Hast du nicht genug Geduld und wackelst mal hierhin,

und mal dorthin auf dem Papier, kriegst du als Resultat bestenfalls einige schöngebräunte Punkte. Sonst  gar nichts. Das Papier fängt kein Feuer.

Und genau so ist es mit deinen Zielen, deinem Leben, deinem Business,

deinem (FILL IN THE BLANK) ___________________

[amazon_link asins=’3746013763′ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’63cf55f3-4615-11e8-9f05-4f90ce702f70′]

Whatever you MUST… you WILL!

Your life, right now, represents all the things you’ve made a priority. If you’re like most, you’ve probably only made survival a priority. Getting by, paying the bills, doing the minimum.

Der Fokus eines Löwen

Dies ist eine sehr schöne Analogie im Zen.

Da steht  ein Hund vor dir und du wirfst ihm einen Knochen zu, den er fangen soll.

Bei jedem Knochen, den du wirfst, springt der Hund mit übertriebener Begeisterung, rennt los, um ihn zu schnappen und zu dir zurück zu bringen. Egal ob du das jetzt  1 Mal oder 100 Mal tust. Der Hund behandelt jeden geworfenen Knochen, wie das Highlight seines Tages, mit der gleichen Aufregung…

Jetzt übertragen wir das mal: Stell dir mal (aus irgendeinem mysteriösen Grund) einen Löwen vor. Du wirfst einen Knochen, damit der Löwe ihn fangen soll.

Der Löwe wird völliges desinteressiere signalisieren, diesem Knochen hinterherzujagen. Warum? Er blendet die ein oder zwei Knochen, die du wirfst vollkommen aus, der Löwe kann ganze 208 Knochen inklusive Muskelmasse und Fettreserven bekommen, nämlich den Knochenwerfer – Das bist du! Der Löwer folgt nicht den Knochen, die Du wirfst, weil es das größere Bild sehen  kann. Sein Fokus ist, dass ganze Paket zu bekommen – Dich! – , nicht die kleinen Knochen, die Du da wirfst. Klar soweit?

Wenn etwas, (sagen wir mal Donald Trumps seltsame Frisur oder der WhatsApp-Status deines Freundes) deine Aufmerksamkeit erregt und dich ablenkt, fair, das WhatsApp Status Bild ist ja auch zum totlachen, muss geteilt werden – es ist einfach zu  gut… Es beweist nur, dass du ein Mensch bist. Es ist nur natürlich, abgelenkt zu werden. Aber an diesem Punkt haben wir die Wahl.

Du kannst hinter allem herrennen, was dich ablenkt, (z. B. Facebook, WhatsApp, Twitter, Instagram o.ä), wie der Hund. Oder du kannst wählen, keine dieser trivialen Dinge zu verfolgen, sondern die größere Chance, das größere Bild im Auge zu behalten, wie der Löwe. Konzentriere dich auf die größeren Dinge. Siehe das größere Bild.

Dich zum Fokussieren zu zwingen, ist auch nicht des Puddels Kern und wird dich noch nur frustrierter. Mach dir lieber bewusst, warum es für dich wichtiger ist, dieses Kapitel in deinem neuen Buch zu beenden, als durch die seltsamen Selfies und Essensteller deiner Freunde auf Facebook zu zappen( Atemberaubende Strandbilder von Bora Bora sind okay 😉 ). Konzentriere dich auf die Vorteile, die du künftig davon haben wirst dich auf das Buch und seine Kapitel zu fokussieren. Mein Buch beispielsweise, kann so viel Kreativität freisetzen, so viel Know-How  und Inspiration, die dich garantiert an dein Ziel bringen. Und Glück ist dabei inklusive. Fokussiere dich auf das Ziel.  Vielleicht ja doch Bora Bora ?!

Alles ist letztlich eine Wahl.

[optin-cat id=4690]

3 Möglichkeiten der Reflektion, Denken für den Erfolg – Neu fokussieren

Wenn Leute mich um meinen besten Rat bitten, antworte ich normalerweise: “Hör auf, an all das zu glauben, was du so denkst.”

Cy Wakeman ist eine dynamische internationale Keynote Speakerin, Business Consultant, New York Times Bestseller-Autorin, mit über 25 Jahren Erfahrung.

Eine Person die Organisationen und Einzelpersonen auf der ganzen Welt half, das Drama zu überwinden und Ausreden in Ergebnisse umzuwandeln. Sie erzählte im Erfolgsmagazin Success.com folgende Geschichte:

WERBUNG Cashflow WERBUNG

„Es gab eine Zeit, als ich half, Sozialpsychologie an einer lokalen Universität zu unterrichten, und unser Thema war, wie das Ego mit der Zeit arbeitet, um seinen Filter auf die Welt zu projizieren. Also legte ich zu Beginn des Unterrichts ein kleines Stück Papier auf die Linse des Projektors, nicht auf den Bildschirm, und als ich mit dem Unterricht anfing, tat ich so, als bemerkte ich plötzlich ein störendes Objekt auf dem Bildschirm. Es blockierte und verzerrte eine klare Sichtweise.“

Ohne auf den Bildschirm zu zeigen, fragte ich ein paar Schüler: “Könnten Sie nach oben gehen und sicherstellen, dass wir eine bessere Sicht auf die Arbeit haben und sicherstellen, dass die Projektion klar durchkommt? Es sieht so aus, als ob da etwas ist, das einen Teil des Bildschirms ausblendet.“

Ich machte dieses Experiment mehrere Male mit mehreren Gruppen, und jedes Mal gingen die Schüler sofort zum Bildschirm, um zu sehen, was dort war, während das kleine Stück Papier, das ich gepflanzt hatte, tatsächlich auf der Linse des Projektors war. Es dauerte eine Weile, bis die Leute begriffen hatten, dass die Linse und nicht der Bildschirm die Sicht versperrte.

Wenn das, was wir in unserem Leben erfahren, unseren Frieden stört, ist es nicht unbedingt Realität. Es ist nicht der Bildschirm, der repariert oder gesäubert werden müsste; es ist eigentlich das Objektiv, mit dem du die Realität ansiehst.

Die Lektion in all dem ist, dass die meiste Zeit, in der das Leben, das wir sehen sich bewegt, stressig ist – wenn das, was wir in unserem Leben erfahren, unseren Frieden stört – ist es nicht unbedingt die Realität. Es ist nicht der Bildschirm, der repariert oder gesäubert werden muss; es ist eigentlich das Objektiv, mit dem du die Realität ansiehst. Das ist mehr als nur positives Denken; es wird klar durch eruieren der Fakten deiner Situation, damit du deinen selbst auferlegten Stress und dein Leiden von deiner Realität trennen kannst.

Whatever you make a PRIORITY you can make a SUCCESS.

CHOOSE to make YOUR LIFE a priority.Your SUCCESS a priority.Your HEALTH a priority.Your HAPPINESS a priority.CHOOSE to make GREATNESS your priority.

[amazon_link asins=’3833861703′ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’8f1d9c07-4615-11e8-8caa-19a76e5cbe63′]

Dein Ego ist nicht dein Freund.

Dein Ego ist ein Filter in dieser Welt. Es erklärt dir ständig deine Realität, und wenn du an alles glaubst, was du denkst, wirst du eine sehr verzerrte Sicht der Realität wahrnehmen. Das Ego verzerrt deine Welt, indem es sich wie eine Brille mit der falschen Sehschärfe verhält(und ich bin Brillenträger). Anstatt eine qualitative Sicht auf die Realität zu haben, filtert und verzerrt dieses Ego ständig deine Lebensumstände und schafft Gedanken, die sagen, dass Chefs inkompetent sind,  Mitarbeiter faul sind und unsere toxischen Kulturen Erfolg schon von Kindesbeinen an verhindern. Es hört sich fast so an, als bevorzuge das Ego, destruktive, hemmende Glaubenssätze. Denk mal darüber nach. Die Verhaltensweisen und Aktionen, die wir als Ergebnis dieser Gedanken ausführen, basieren auf beschädigten, unscharfen und verfälschten Daten.

Eines der besten Dinge, die wir tun können, nachdem wir uns dieses Filters bewusst geworden sind, besteht darin, Gedanken in Frage zu stellen und zu entscheiden, ob wir dem Erzähler in unserem Kopf glauben sollen.  Während das Ego hart arbeitet, um uns als ein Opfer unserer Umstände zu zeichnen, würde der Versuch, uns den Erfolg zu sichern, kommen, wenn nur die Umstände anders wären. Es gibt einen Weg, das Ego zu umgehen und als wahrer Anführer aufzufallen.

Hier sind drei Möglichkeiten, sich auf den Erfolg zu konzentrieren:

1. Trenne Stress von deiner Realität.

Eines der wertvollsten Dinge, die mir je passiert sind, war, dass ich nicht diese Stimme in meinem Kopf bin und dass dieses Ego anders ist als das Selbstvertrauen, das nötig ist, um meine Fähigkeiten zu stärken. Ich habe mein inneres Kind und meinen Inneren Erwachsenen besser kennengelernt. Jedes Mal, wenn du genau weißt das du etwas bestimmtes tun solltest, es aber nicht tust, gewinnt dein inneres Kind, hier Archetypisch für das Ego stehend. Das Innere Kind.

Sobald du den Unterschied zwischen Ego und Selbstvertrauen entdeckt hast, kannst auch du beginnen, dich darauf einzustellen und zu hören, was der Ego-Erzähler sagt, und dir die wunderbarste Wahl in der Welt geben: Ob du den Informationen glauben sollst oder nicht, die dir geben werden. Von dort kommt dann, die unglaubliche Freiheit.

2. Wissen, dass Erfolg und Zufriedenheit nicht von Umständen abhängig ist.

Wenn du morgens aufwachst sagst du wahrscheinlich nicht:  Es ist 8Uhr, starten wir mit dem Denken! Wenn du es bemerkst, bist du bereits mit Gedanken – oft frustrierenden – über deine Fähigkeiten, deinen Arbeitstag und all die Umstände, die dir im Weg stehen, bereits regelrecht überschwemmt. Um ein höheres Maß an Erfolg zu erreichen, müssen die Grundüberzeugung akzeptiert werden, dass Umstände nicht der Grund dafür sind, warum wir nicht erfolgreich sein können. Die Umstände sind die Realität, in der wir Erfolg haben müssen.

Das ist das Level das wir bestehen dürfen.

Sofortdownload – Klicke dafür auf das Buch

3. Bearbeite deine Geschichte.

Bevor du deine Gedanken in Frage stellst, hör auf zu fragen: „Was weiß ich genau?“ oder „Was sind die Fakten?“ Dies ermöglicht es mir, geistige Flexibilität zu üben. Wenn ich meinem Ego das Wort erteile und ihm gehör schenke, gibt es nur eine verzerrte Erklärung, warum mir Dinge passieren(meist mit negativem Ausgang). Geistige Flexibilität erlaubt mir, über die Fakten klar zu werden und zu bedenken, dass Dinge für mich zum Besseren geschehen dürfen. Angesichts dessen, was ich sicher weiß, kann ich auf 100 verschiedene Arten herausfinden, warum dies oder jenes passieren könnte, was mir potentiell nutzen könnte, mein Ziel zu erreichen. Es gibt mir Ermächtigung, die in Aktion tritt. Ich sehe klarer welcher Teil mir gerade etwas verkaufen will.

4. Werde ein effektiver Manager deiner Zeit

Es ist praktisch unmöglich, sich auf Ziele zu konzentrieren, wenn wir unsere Zeit nicht bewältigen können. Werde ein effektiver Zeitmanager und du wirst sehen, dass du Fortschritte machst anstatt zurückzufallen.

Einer der besten da draußen ist das Zeitmanagementsystem, das ich dir heute noch mitgebe. Es teilt tägliche Aktivitäten in vier Quadranten auf, basierend auf zwei Facts:

  • erstens :Dringlichkeit
  • und zweitens: Wichtigkeit.

picturecredit: wanderlustworker.com

Der Punkt ist, sich von Zeitverschwendenden Aktivitäten fernzuhalten, die nicht dringend und nicht wichtig sind (Quadrant 4). Es ist leicht, den Fokus auf deine Ziele zu verlieren, wenn du dich den Großteil des Tages in diesem Quadranten befindest, was Dinge wie exzessives surfen auf den Social-Media-Kanälen, übermäßig langes Fernsehen und so weiter einschließt.

Wenn Du dich also wirklich auf deine Ziele konzentrieren willst, kann ich dir nur wärmstens mein Buch hier oder am Ende dieses Artikels ans Herz legen.

Denk daran, bleib fern von diesem 4ten Quadranten und sorge dafür, dass so du viel Zeit wie möglich in dem nicht dringenden, aber wichtigen Quadranten (Quadrant 2) verbringst, der deine langfristigen Ziele einschließt.

Unsere langfristigen Ziele sind im Hier und Jetzt nie dringend, aber sie sind wichtig für unser künftiges Leben. Ein Armes Mindset denkt nur vom heute zum morgen. Ein reiches Mindset inkludiert auch das Longtermgoal – Das große Bild – und handelt dementsprechend.

Wir können unsere Ziele nicht erreichen, wenn wir ständig in einem defensiven Modus leben und unsere Zeit damit verbringen, nur auf das Leben zu reagieren und Zeit zu verschwenden, anstatt strategische Maßnahmen zu treffen, indem wir die Dinge im Voraus angehen.

Bist du bereit für mehr Glück und Erfolg bei der Arbeit?

Hier ist eine Aufgabe zur Selbstreflexion: Schließe für eine Minute die Augen. Nimm dir wirklich die Zeit, um diese Stimme in deinem Kopf bewusst wahrzunehmen. Es hat eine ganz eigene Geschichte, sei es, dass es versucht dir zu erzählen, dass deine Kultur toxisch ist, dass du der oder die einzige bist, die alles im Büro macht oder dein Leben wird besser sein, wenn du nur einen anderen Chef, Kollegen oder Kunden hast.

Fordere dich heraus, dir klar zu machen, was du sicher weißt. Schreibe nur die Fakten auf, die du auf einem Blatt Papier notierst. Voila! Das ist deine Realität!! Jetzt kannst du fragen: Warum bin ich gestresst und so schlecht gelaunt? Es liegt oft an den Geschichten, die wir über unsere Realität erfunden haben.

Unser Wert als Mensch, Mitarbeiter und/oder Führungskraft ist nicht das, was wir unter perfekten Umständen mit einem perfekten Leben, einem perfekten Chef oder tadellosen Mitarbeitern liefern können. Unser Wert zeichnet sich dadurch aus, wie schnell wir die Realität unserer Situation akzeptieren können, ja zu dem, was als nächstes kommt zu sagen und erstaunliche Ergebnisse in weniger als perfekten Umständen beisteuern zu können.

Jetzt Bestellen „Mehr Glück“ – Darin geht es genau darum, wie du dich weniger verzettelst und produktiver und dadurch erfolgreicher glücklich wirst.

Du willst zu den Gewinnern gehören, richtig? Dann setz dich mal hin und mach dir eine Mindmap mit deinem Namen in der Mitte. Rund um deinen Namen schreibst du alles auf, was du den ganzen Tag so tust. Das ergibt dann eine Übersicht über dein “Arbeits-System”. Du wirst erstaunt sein, wie viele verschiedene Dinge du Tag für Tag so nachgehst. Und wie wenig Fokus für die einzelnen Sachen dann tatsächlich übrigbleibt. Multitasking ist Shittasking! – Focus is Key!!

Sortiere aus der Mindmap alles aus, was dich nicht näher an deine Ziele bringt. Entscheide dich für die 2 Dinge, mit denen du dich die nächsten Monate intensiv beschäftigen willst.

Und dann gibst du Gas!

Du wirst staunen, was für grandiose Resultate du nach 365 Tagen einfahren wirst.

Zusammengefasst

“Morgen ist ein Tag, der immer in der Zukunft liegt!”

Beginne Jetzt!

“Das letzte Glücksbuch/Selbstcoaching/Motivations Buch, das du je lesen wirst.”

Übungen und Methoden, um  mehr Happiness und Erfolg zu leben. Du findest alles in diesem Buch!

Bestell´s dir heute und fange damit an, zu trainieren und limitierende Glaubenssätze zu überwinden!

Du kannst dir Das Buch gerne als (ebook) herunterladen auf dein iPad, Tablet oder deinen Computer. 

Erfahre wie du durch den Fokus auf Glück und Erfolg, neue Level freischalten kannst und wie Du Probleme gekonnt lösen kannst. Übe täglich deinen Geist und deine Glaubenssätze.

Programmiere dich auf die Techniken, damit Du deine Ziele erreichst.

>>mehr information

[optin-cat id=771]

Consciously Create Your Life – Abendroutinen zur Performance Steigerung

Free Downloads in dieser Woche: TOP TIPP #1 TOP TIPP DIRK KREUTER ERFOLG #2 

You’ve got to be willing to dream.
You’ve got to be willing to have big visions.
You’ve got to be willing to not be influenced by other people’s rules and other people’s limitations and other people’s expectations.

Beginne dein Leben mit voller Absicht zu leben. Zu deinen Bedingungen. Fange an, dein Leben bewusst zu leben. Wenn der Abend kommt ist es Zeit wirklich verändernde Maßnahmen für Außerordentliches in die Wege zu leiten… Die Power einer gelungenen Abendroutine kann dein Leben nachhaltig transformieren.

Die Macht unseres eigenen Geistes ist grenzenlos. 

Dabei können wir aufgrund unserer geistigen Präsenz neue Umstände schaffen und ebenfalls ein Leben führen, das vollkommen unseren eigenen Vorstellungen entspricht. Doch häufig blockieren wir uns selbst und grenzen unser eigenes schöpferisches Potenzial, aufgrund eigener Glaubenssätze, Überzeugungen und selbstauferlegter Grenzen, massiv ein.

Die Macht der Abendroutine

Dabei sind sämtliche Glaubenssätze, – ebenso wie unsere Ansichten zum Leben (unser Weltbild), tief in unserem eigenen Unterbewusstsein verankert. Hier spricht man auch gerne von Programmen, mit denen unser Unterbewusstsein belegt/programmiert ist. Dabei sind wir Menschen in der Lage, unser eigenes Unterbewusstsein umzuprogrammieren. Wir können demnach unsere eigene unterbewusste Qualität maßgeblich verändern und vollkommen neue Programme, sprich Verhaltensweisen, Gewohnheiten, Glaubenssätze und Überzeugungen erschaffen. Auf der anderen Seite fließt auch die Ausrichtung unseres Unterbewusstseins, mit in unseren eigenen Seinszustand hinein. Natürlich, auch die Qualität unseres Unterbewusstseins ist wiederum auf unseren eigenen Geist zurückzuführen. 

WERBUNG Cashflow WERBUNG

Wenn die Gewohnheit bzw. das Programm des Rauchens in unserem Unterbewusstsein verwurzelt ist, dann wurde diese Programmierung durch unser Bewusstsein geschaffen (Entscheidungen, die zu dieser Programmierung führten). Abseits unseres Seelenplans und damit einhergehend vordefinierten Konflikten/seelischen Wunden, sind wir daher selbst für die Programme unseres Unterbewusstseins verantwortlich. Nun denn, letztlich gibt es in diesem Zusammenhang unzählige Möglichkeiten, mit denen wir unser eigenes Unterbewusstsein neu ausrichten können.

Eine davon wäre die Abänderung unserer täglichen Abendroutine. Was das betrifft sind der Morgen und auch der Abend Zeiten, in denen unser Unterbewusstsein sehr empfänglich ist. Die geistige Ausrichtung am Morgen bestimmt zum Beispiel häufig den weiteren Verlauf unseres Tages. Wer sich am Morgen auf disharmonische Gedanken einlässt, zum Beispiel weil er durch eine laute Geräuschkulisse aufgeweckt wird, der könnte den ganzen Tag über sehr schlecht gelaunt sein. Wir haben dann unseren Fokus auf einen negativen Umstand gerichtet und verstärken in der Folge diesen (unseren) negativen Umstand/Zustand. Genau so kann aber auch der Abend sehr kraftvoller Natur sein.

In unserem Unterbewusstsein sind die verschiedensten Programme, Glaubenssätze und Überzeugungen verankert. Einige dieser Programme sind dabei sehr kontraproduktiver Natur, weshalb eine Umstrukturierung unseres Unterbewusstseins, sehr von Vorteil sein kann..!!

Der Gedanke bzw. der Seinszustand, mit dem wir letztendlich einschlafen, verstärkt sich in seiner Intensität und wird am nächsten Morgen erneut präsent sein. Aus diesem Grund kann es sehr zum Nachteil sein, wenn wir mit einer negativen Empfindung einschlafen, einfach da die negative Empfindung, am Folgetag, wieder präsent ist. Aus diesem Grund sollte das, was man in dem eigenen Leben verstärkt manifestieren und erfahren möchte, am Vorabend in unserem Geiste vorherrschen.

Wenn du zum Beispiel am nächsten Tag sportlich sehr aktiv sein möchtest, dann richte deinen Geist in der Vornacht auf diese Tätigkeit ein. Wenn wir mit einer entsprechenden Intention einschlafen, dann könnten wir auch mit der selben Intention wieder aufwachen. Aus diesem Grund kann eine veränderte Abendroutine sehr hilfreich sein. So könnte man sich vor dem Schlafen gehen ein wenig Zeit nehmen und vollkommen entspannen/runterfahren. Ebenfalls könnte man sich in dieser Zeit auf die Aspekte konzentrieren, die man am nächsten Tag verstärkt erfahren möchte. Es ist daher eine kraftvolle Methode, mit der wir unser eigenes Unterbewusstsein umstrukturieren können.

Energie folgt halt immer unserer eigenen Aufmerksamkeit. Im folgenden unten verlinkten Video von Andreas Mitleider, wird diese Methodik auch noch einmal ganz genau erklärt. Genau gibt er wertvolle Tipps preis und verrät, wie man einen Abend entsprechend sinnvoll gestalten könnte. Kann euch das Video von daher sehr ans Herz legen, vor allem da er das Thema auf eine sehr einleuchtende und informative Art und Weise erklärt. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie

.
Credit goes to: allesistenergie

Auch andere können von diesem Artikel profitieren! Teile ihn auf Instagram, auf Facebook, auf Google+ , Twitter oder Linkedin

6 Wege, deinen Inneren Dämon zu zerstören und explosives Wachstum in deinem Leben zu erzeugen

6 Wege, deine inneren Dämonen zu zerstören und explosives Wachstum in deinem Leben zu erzeugen

Sehr erfolgreiche Personen sind bekannt für ihren Ehrgeiz und ihren Wunsch, Große Ziele zu jagen und Sie zu verwirklichen.

Was sie von den anderen unterscheidet, ist ihre Entschlossenheit, Groß zu spielen und ihre inneren Dämonen kontrollieren zu können.

Erfolgreiche Menschen kamen nicht an den Ort, an dem sie heute sind, weil sie meisterlich Ausreden rezitiert haben.

Sie haben ihren Erfolg erreicht, weil sie alles eliminiert haben, was ihrer großen Vision nicht gedient hat.

Übernehmen wir heute die Kontrolle über unser Denken, um unser volles Potenzial auszuschöpfen, okay?

Bist du Ready hast du Bock? Let´s Dive Deep!

Hier sind  6 Dämonen, die dich davon abhalten, aktiv zu werden und das Leben zu fordern, das du verdienst:

1. Du verlierst das große Bild aus dem Auge

Den schnellen Euro zu machen, sofortige Bedürfnisbefriedigung, deine Lust auf sofortige Ergebnisse hält dich davon ab, langfristige Ziele zu erreichen.

Erstelle Meilensteine, und gehe in Revers Engineering Manier von deinem geplanten Ziel rückwärts zu deinem jetzigen Ausgangspunkt. Arbeite und bestätigen die Meilensteine, die du auf dem Weg treffen musst um deinen Fortschritt im Auge zu behalten.

2. Du beherrschst deine Gedanken nicht und veränderst dadurch dein Leben nicht

Gedanken der Negativität und des Zweifels leiten viele Leben und halten einen oft davon ab, sich in seine wahre Größe zu entwickeln.

Es ist der Engel und der Teufel auf deiner Schulter… und du lässt den Teufel gewinnen…

Übernimm die Kontrolle über deine Gedanken und verändere dein Leben, indem du die Negativität durch Worte der Ermächtigung und Motivation ersetzt.

Diese einfache und effektive Übung wird den Unterschied machen:

Identifiziere selbstsabotierende Gedanken

Schreibe alle begleitenden Überzeugungen auf, die diesen negativen Gedanken wahr machen können. Reframe die Situation, indem du dir aufschreibst, warum Du fähig bist und deine Wünsche verdient hast.

Lies dir die Liste vollständig durch.

Jeder Highperformer praktiziert dies, sobald der Teufel sich mal wieder einschleicht.

Der Schlüssel ist, diese Gedanken sofort zu erkennen und zu zerstören, bevor sie den Fortschritt behindern. Schlechten Gedanken aufschreiben, – Ja mit Stift und Papier – und ihn dann auf Papier zerlegen, indem du schriftlich festlegst, warum du es verdient hast und was es dir bringt dieses Ziel, trotzdem zu erreichen. Positive stärkende Gedanken – 1 : 0 – sabotierender Glaubenssatz.

Klar soweit?!

“Opportunities don’t happen. You create them.” – Chris Grosser

[amazon_link asins=’3746013763′ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’63cf55f3-4615-11e8-9f05-4f90ce702f70′]

“Always do what you are afraid to do.” – Ralph Waldo Emerson

3. Du Tust nichts

Die erfolgreichen Menschen im Leben kamen nicht dahin, wo sie heute sind, weil sie auf den perfekten Moment gewartet haben,

Sie haben den Sprung gewagt und es auf dem Weg herausgefunden. Idee, Resarch, GO GO GO!! Wenn Du darauf wartest, etwas erst zu tun, wenn es “perfekt” ist, dann wirst du nie beginnen und nichts erreichen. Sorry for that! Positive und erfolgreiche Menschen erkennen Chancen und zerstören Ängste, indem sie dem Perfektionismus gegenübertreten und einfach handeln.

4. Du schaffst keine Gewohnheiten, die deinem Erfolg dienen

Erfolg bedeutet, sich zwischen dem, was Du gerade willst, und dem, was Du dir am meisten wünschst, zu entscheiden.

Wenn es nicht deiner Vision des großen Bildes dient, beseitige es!  Wenn nötig, meide das Junk-Food und die Suchtgewohnheiten.

Highperformer haben eines gemeinsam: Sie konzentrieren sich auf ihren Geist, Körper und ihre Gesundheit.

Die Highperformer haben die exzessive Nutzung sozialer Medien und TV-Abhängigkeiten durch Lesen, Meditation und gesunde Essgewohnheiten ersetzt. Hart ich weiß. 😉 – Aber durchaus machbar.

5. Du kontrollierst deine Umwelt nicht und investierst keine Zeit in Große Gedanken

Niemals wirst du dein volles Potenzial entfalten, wenn du giftige Menschen in deinem Leben hälst.

Sie sind bekannt als Vampire, Energievampire um genau zu sein. Diejenigen  die Energie von dir absaugen und alles tun, um dich klein zu halten.

Wenn du sie nicht beseitigen kannst, löse dich unbedingt und minimiere den Kontakt mit ihnen.

Umgebe dich mit Qualität und nicht mit Quantität.

[optin-cat id=4690]

6. Kein höheres Selbstvertrauen, kein höheres Potenzial, kein True Fullfilment

Wenn wir1 nie nach Gelegenheiten suchen, werden wir nie wissen, wozu wir fähig sind, richtig?

Leute, die klein spielen, begnügen sich mit unerfüllten Leben, weil Selbstzufriedenheit einsetzt. Eine Todesspritze wie ich finde. Steigere dein Selbstvertrauen, indem du einen Sprung machst und deine Kraft entfesselst, um etwas Großartiges zu erreichen.

Hör auf, dich von diesen Dämonen als Geiseln halten zu lassen, indem du das Leben auslebst, das du dir dringend wünschst.

Du bist für ein Leben bestimmt, das so viel größer ist, als du es momentan lebst.

Handel heute, um diese seelischen Einschränkungen zu durchbrechen und massives Wachstum zu erreichen und Wahre Erfüllung zu erreichen.

If you are not willing to risk the usual, you will have to settle for the ordinary. – Jim Rohn

[amazon_link asins=’3833861703′ template=’ProductCarousel’ store=’reallifehack-21′ marketplace=’DE’ link_id=’8f1d9c07-4615-11e8-8caa-19a76e5cbe63′]

Wie Du siehst, wozu du wirklich fähig bist, und es auch umsetzt.

Ich habe momentan die Gelegenheit, etwas zu tun, das mein Leben und meine Karriere auf ein ganz neues Niveau heben wird.

Es wird mich hinter der Tastatur hervorlocken und in Szene setzen und ins Rampenlicht von Kritikern und Menschen mit viel Macht und Einfluss bringen. Menschen, die ich bewundere und mit denen ich gut befreundet sein werde.

Es ist wird eine spannende Reise in vielerlei Hinsicht. Es gibt eine Menge, die schief gehen könnte…

Normalerweise bin ich voller Überzeugung, aber in den letzten Tagen hatte ich so meine Zweifel…

WERBUNG Cashflow WERBUNG
  • Vielleicht sollte ich nicht so schnell so hoch zielen.
  • Vielleicht werde ich abgelenkt von dem, was ich wirklich liebe.
  • Vielleicht habe ich die Fähigkeiten noch nicht.

Was du hier hörst, sind (selbstsabotierende)Gedanken eines Standard Gedanken Prozesses von der Stange, von einem Teil des Gehirns, dass vor tausenden von Jahren für einen anderen Zweck entworfen wurde.

Wie wir schon vorher festgestellt haben… Zeit für die Liste…

Denke daran: Keiner dieser Gedanken ist gültig, es sei denn, ich akzeptiere sie.

Um zu sehen, was Sie erreichen können, müssen Sie einige wichtige Schritte unternehmen. Dann ist es der schwierigste Teil.

Mach dir jetzt erstmal Gedanken darüber, was Du werden möchtest und dann werde es:

Du musst es, aber zuerst glauben!

Sofortdownload – Klicke dafür auf das Buch

“This is not gospel talk. I didn’t pull this one out of the pages of a hymn book. Until you can see what you are able to become, no one else can see it”

Hier ist ein Element der Visualisierung erforderlich.

Stelle dir die Frage “Was wäre, wenn es keine Barrieren gäbe und ich  alles erreichen könnte?”

Ich möchte, dass du davon ausgehst, dass dies der Fall ist.

Um zu sehen, was du werden könntest, musst du zuerst Barriere-frei denken, negatives Denken und äußere Meinungen, erstmal vor die Haustüre verfrachten.

Sobald du  klar sehen kannst, was du werden könntest, musst du anfangen zu glauben.

Das erfordert, dass du ein positives Ergebnis sehen und den Mut hast, etwas phänomenales zu erreichen für das du das nötige tust.

Der Glaube erfordert zuerst ein gewisses Maß an Unwissenheit. So machen wir aus Unwissenheit Gewissheit, okay?

In gewisser Weise ignorieren wir anfangs die Logik. Wir sind etwas irrational und verweigern den so logisch gesunden Menschenverstand. Nur für den Moment…

Du benutzt den Glauben, um eine zukünftige Version von dir selbst zu sehen, die etwas Bedeutungsvolles für dich erreicht und für diejenigen, die von deiner Arbeit inspiriert sein werden. Dann und erst dann beginnst du deinen Logikprozessor darauf anzusetzen, diesen Glauben logisch für dich umzusetzen. Er soll dir Lösungen liefern wie du es realisieren kannst, welche Wege du gehen kannst und was du Tun musst um diesem Glauben Substanz zu geben.

Mach es wirklich groß.

Der nächste Schritt ist, wirklich groß zu träumen.

Unser Geist zwingt uns oft dazu, uns auf das zu konzentrieren, was wir in der Vergangenheit dafür getan haben, was wir in der Zukunft werden können.

Das dumme ist nur, dass vergangene Ergebnisse nicht unbedingt die Zukunft vorhersagen.

Wenn das wahr wäre, würden wir alle auf die Börse setzen, basierend auf dem, was historisch passiert ist, und wir würden alle Millionäre sein und Mojitos im Pool unserer Luxusyachten schlürfen.

Deinen Traum wirklich groß zu machen, ist eine Kunst.

Vorstellungskraft die Macht die den Menschen vom Tier unterscheidet. Diese Kraft wird seit der Kindheit meist unterdrückt und die Kreativität verfällt zusehends.

Von der Gesellschaft ausgesaugt, muss Sie wieder gezündet werden, damit das träumende Element deines Ichs wieder angezündet und entzündet wird, Baby!

Wenn Du wirklich hoch hinaus willst und denkst, dass du eine Rede vor 5.000 Menschen halten kannst, dann beginnst du und hältst eine inspirierende Rede vor sagen wir mal nur 500 Leuten, die deiner Einladung gefolgt sind. Hast du jetzt versagt weil es nicht gleich 5000 Menschen waren?

Die offensichtliche Antwort ist nein. Wenigstens bist du aus deinem warmen Bett ausgestiegen und hast die Chance genutzt.

Sicher es waren viele Sitze leer, aber du hast zumindest eine Person positiv beeinflusst.

“Giving it a shot is half the game of life”

Trenne dich vom  Ergebnis.

Wenn wir krampfhaft auf das Ergebnis fixiert sind, fangen wir mit dem ersten Schritt nie an.

Ich war in der letzten Woche so konzentriert darauf, ob ich etwas dir heute etwas liefern kann und ob ich den Mut habe, etwas Tollkühnes zu tun, dass ich nichts unternommen habe.

Ich war vor blind vor Angst und kenne Angst besser als mein eigener Körper.

Angst hat mein Leben fast ruiniert und mich daran gehindert, genau diese Worte zu tippen.

In gewisser Weise ist es, weil ich die Angst riechen kann und es mit meinen Superman-Gespür, drittes Auge/ 7 Sinn,  eine Meile entfernt sehe.

Ich kann sehen, was wirklich vor sich geht, nicht nur in meinem Leben, sondern auch im Leben anderer.

Es ist ein viel größeres Versagen, es nicht zu versuchen, als etwas zu versuchen und nicht erfolgreich zu sein.

Keine Chance zu haben und nicht alles für die Person zu riskieren, die Du immer sein wolltest, ist etwas, das du für den Rest Ihres Lebens bereuen wirst.

“Regret is far worse than failure will ever be”

Du bist auch dann In Ordnung wenn du etwas nicht weißt.

Einen Teil des Weges zu sehen, was du werden kannst und dann zu werden, ist, dass es eine Menge Dinge gibt, die du nicht wissen wirst.

Die Person, die ich in den kommenden Wochen und Monaten werden möchte, und die Möglichkeit, dass ich Angst davor habe, Ja zu sagen, hat viel mit dem Kernproblem zu tun:

  • Ich habe keine Ahnung, ob ich mein Versprechen halten kann.
  • Ich habe keine Ahnung, wann ich diese Person bin, von der die Leute denken, dass ich sie bin.
  • Motiviere ich Menschen wirklich? Oder lasse ich mich von anderen Menschen inspirieren und nutze das als Treibstoff, um es weiterzugeben?

Wir werden niemals die Antworten auf diese Fragen kennen.

Wir alle haben Zweifel und Stücke aus dem Puzzle des Lebens, die wir nicht herausfinden können.

Am Ende gibt es nur ein paar harte aber klare Wahrheiten:

 Wir müssen zu großen Chancen ja sagen

 Wir dürfen nicht jede Entscheidung überdenken

 Wir müssen nicht versuchen, alle Antworten zu haben

 Wir müssen nicht jedes Szenario nur im Kopf ausleben, und Energie verlieren.

Alles, was wir tun können ist Mut zu haben, an sich selbst zu glauben. Den Mut zu haben und zu werden –  zu dem zu werden wozu wir durch Handeln wirklich fähig sind.

Zusammengefasst:

“Morgen ist ein Tag, der immer in der Zukunft liegt!”

Beginne Jetzt!

“Das letzte Glücksbuch/Selbstcoaching/Motivations Buch, das du je lesen wirst.”

Übungen und Methoden, um  mehr Happiness und Erfolg zu leben. Du findest alles in diesem Buch!

Bestell´s dir heute und fange damit an, zu trainieren und limitierende Glaubenssätze zu überwinden!

Du kannst dir Das Buch gerne als (ebook) herunterladen auf dein iPad, Tablet oder deinen Computer. 

Erfahre wie du durch den Fokus auf Glück und Erfolg, neue Level freischalten kannst und wie Du Probleme gekonnt lösen kannst. Übe täglich deinen Geist und deine Glaubenssätze.

Programmiere dich auf die Techniken, damit Du deine Ziele erreichst.

>>mehr information

[optin-cat id=771]