Es ist amtlich – du bist hochbegabt

IQ + Empathie = Genie

Wenn wir der inneren Stimme folgen, die auf Selbstverwirklichung drängt, dann gehen wir oft das Risiko ein, bei anderen auf Unverständnis und Kritik zu stoßen. Wir möchten uns verbessern, das beste aus uns herauskitzeln und Spass dabei haben. Wir entwickeln Pläne, ziehen uns wohlmöglich zurück, wirken vielleicht soziophob. Grundsätzlich entwicklet sich ein unheimlicher Drang uns weiterzuentwickeln. Wir haben plötzlich einen großen Wissensdurst, beginnen unseren Feundeskreis genauer zu definieren, machen öfter mal ein Nickerchen, entdecken das wir vielseitig begabt sind, und.. empathischer sind als sonst. Sollte einige dieser Dinge oder vielleicht auch alle auf dich zutreffen gehörst du zu der Gruppe der Hochbegabten. ist das nun ein Fluch oder Segen? Was denken Hochbegabte? Wohin entwickeln Sie sich und welche Ängste und Symptome können wir da ausmachen?


Let´s Dive Deep!

[bctt tweet=”Das musst du gesehen haben” username=”blueshopping24″]

[easyinstagramfeed userid=”4133428115″]

Motivationszitate für die nächsten 7 Tage

+ Man muss sich durch die kleinen Gedanken, die einen ärgern, immer wieder hindurchfinden zu den großen Gedanken, die einen stärken – Dietrich Bonhoeffer –
+ Zu größerer Klarheit über seine Gedanken gelangt man, indem man sie anderen klar zu machen sucht. – Joseph Unger –
+ Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken. – Marcus Aurelius –
+ Jede Revolution war zuerst ein Gedanke im Kopf eines Menschen – Ralph Waldo Emerson –
+ Der Gedanke legt den Grund für die Tat – Helmuth von Moltke –
+ Gedanken, die viele erreichen, durchschreiten vorerst den Alleingang – Elfriede Hablé –
+ Was nützt die Freiheit des Denkens, wenn sie nicht zur Freiheit des Handelns führt. – Jonathan Swift –


>> 28Powerprinzipien kannst du hier herunterladen

Eckst du auch oft an?

Nein, man hat es nicht leicht als Hochbegabter. Bei Kollegen ecken sehr intelligente Menschen oft an, – warum? – unter anderem, weil ihnen der Smalltalk zuwider ist. Denn während dir komplizierte Arbeiten leichtfallen, hapert es im zwischenmenschlichen Bereich. Man hat zum Beispiel wenig Verständnis dafür, wenn alle immer noch über etwas diskutieren, das für dich längst klar ist.

Auch Smalltalk empfindet man oft als überflüssig. “Ich bin nicht richtig teamfähig. Das muss ich aber sein, um weiterzukommen”, sagt man oft und lächelt. Es ist ein kurzes Lächeln. Man hat es sich antrainiert, um sympathischer zu wirken. In Wirklichkeit sind das all diese Dinge, die einem nie wichtig waren.

Und das fängt schon bei der Begrüßung an. “In meinem Kopf läuft ein Begegnungsszenario sekundenschnell ab. Lächeln, Hände schütteln, freundlich Hallo sagen, vielleicht sogar ein Kompliment machen.” Fertig!  Ich umschreibe das eher als handele es sich um eine Anleitung zum Autofahren. “Entweder ich bin ein Eremit, oder ich werde ein Teil dieser Welt. Man entschiedet sich dann, ein Teil dieser Gesellschaft zu sein.”

“Ich persönlich verzichte lieber auf Smalltalk”

Es gibt viele Menschen denen Smalltalk zu schaffen macht. Menschen stoßen sich dann schnell an einer stockenden  Kommunikation. “Ich kann mich schlecht über Dinge unterhalten, die ich als belanglos empfinde”, ist der Gedanke, aber wie bringt man das seinem gegenüber in einer weise bei, die seine Gefühle nicht auf irgendeiner Ebene verletzt? Also lächelt man… oder verzichtet direkt auf solche Gespräche.” Das führt gelegentlich dazu, dass man von anderen als seltsam oder gar unhöflich empfunden wird.

Schon als Schüler eckt man bei Lehrern und Klassenkameraden an. Langweilt sich im Unterricht, macht “faxen” oder schläft und/ oder fehlt häufig”.

[easyinstagramfeed userid=”2922573227″]

Gehe den eigenen Weg

Später, nach der Schule, im Berufsleben sind vorgegebene Dienstwege ein No-Go: “Dort mussten Hierarchien eingehalten werden, nur um der Hierarchie willen.” – schrecklich! –
Hochbegabte müssen ihren eigenen Weg gehen und sich entfalten, mehrwerte schaffen auf ihre ganz individuelle und unverkennbare Weise. Über kurz oder lang landen Hochbegabte in einem seelisch gesunden Zustand ihrem – Entrepreneurial “State of the Art” – Zustand.

Sehr intelligente Mitarbeiter lassen sich nicht in vorgegebene Muster zwängen und lieben es, innovative neue Wege zu finden”, sagt Katrin Zita, die sich auf das Coaching hochbegabter Erwachsener spezialisiert hat. “Dafür kassieren sie von Vorgesetzten, die um ihre Autorität fürchten, schon mal einen Rüffel.”


 

Deshalb entschieden sich viele von ihnen für die Selbstständigkeit. “Das gibt ihnen die Freiheit, sich im eigenen – oft rasanten – Tempo zu entfalten”, sagt Zita. Die 41-Jährige ist selbst hochbegabt.
Bevor sie sich als Coach selbstständig machte, arbeitete sie zehn Jahre lang als Bauingenieurin. “Das war interessant, aber meine Leidenschaft lag nicht darin, vor dem Computer zu sitzen und hochkomplexe Designideen
grafisch zu programmieren.” Heute erstellt sie Lebenspläne für ihre Klienten. Sie sucht mit ihnen neue Arbeitsrhythmen oder ein Aufgabengebiet, das zu ihren Begabungen passt.

[bctt tweet=”Mancher lehnt eine gute Idee bloß deshalb ab, weil sie nicht von ihm ist. -Luis Buñuel -” username=”blueshopping24″]

 

Sei bewusst anders

sensibler,empathischer, cleverer

Auf erhoehtesbewusstsein.de finden wir dazu auch folgende Gedanken:

Sind sensible, empathische, intelligente Menschen prädisponiert soziale Phobie zu haben und hinfälliger für Ängste, Drogen- und Alkoholabhängigkeiten oder sind sie Besitzer einer seltenen psychischen Gabe? Die Antwort lautet wahrscheinlich beides.

Aus kürzlich veröffentlichten Studien geht hervor, dass sensible und empathische Personen eine höhere Veranlagung zu psychischen Störungen haben, weil sie sich ihrer Umgebung bewusster sind. Diese Menschen sind nicht „verrückt“, wie viele Artikel uns weismachen wollen, sondern sie sind ängstlich auf der Suche nach subtilen psychischen Signale, die sie aus ihrer Umgebung aufgenommen haben – manchmal sogar rund um die Uhr, sieben Tage die Woche.

[easyinstagramfeed userid=”5320101476″]

Wenn man die vielen Methoden beachtet, die benutzt werden, um unseren emotionalen Zustand zu kontrollieren – aus Experimenten, die gezeigt haben, dass man mit dem menschlichen Nervensystem und Gehirn interagieren kann – ist es da noch überraschend, dass sehr empathische Menschen unter uns schlicht überwältigt sind von den ganzen Informationen, die von anderen um sie herum ausgehen?

Diese konstante mentale Bearbeitung der subtilen emotionalen Signale anderer bedeutet, dass Menschen mit sozialer Phobie viel mehr in ihrem Gehirn verarbeiten müssen. Sie sind besser in der Lage soziale Signale anderer zu bemerken und zu interpretieren.

Eine Studie der Lakehead Universität fand heraus, dass Menschen mit Ängsten in verbalen Intelligenztests eine höhere Punktzahl erreichten. Eine andere Studie aus Israel zeigt auf, dass Menschen mit Ängsten weit besser darin waren fokussiert zu bleiben während sie einer Bedrohung ausgesetzt waren und gleichzeitig kleine weitere Bedrohungen dazukamen, was ihnen eine bessere Überlebungschance garantiert.

Bei einer weiteren Studie fand man heraus, dass Menschen mit verschiedenen Ängsten einen höheren IQ haben als Menschen ohne Ängste. Die Wissenschaftler, die diese Studie durchführten, sagen zudem, dass sich Sorgen machen durchaus eine positive Seite hat.

Dies jedoch lässt die Tatsache aussen vor, dass mit Ängsten kämpfen zu müssen das Leben sehr erschweren kann. Jedoch zeigt es auf, dass ein Teil, der in vielen von uns sorgenden Empathen schlummert, recht hat, wenn es um unser Bauchgefühl um soziale Situationen und Emotionen, die um uns herum zirkulieren geht. Sind wir uns einmal dessen bewusst, dass unsere Gefühle der Wahrheit entsprechen, können wir sie genauer analysieren und mit ihnen umgehen.

Empathische Personen sind wunderbare Pfleger, da sie die tiefsten Sorgen, Ängste, Wunden und Schmerz wahrnehmen können. Die Wissenschaft beginnt erst jetzt damit diesen Prozess zu verstehen. Anstatt uns unsere Unzufriedenheit aufzuschultern, so können wir sie einfach anerkennen, versuchen zu verstehen wo sie herkommt und uns dazu entscheiden unser eigener Herrscher in unserem emotionalen Raum zu bleiben.

Eine empathische, ängstliche Person zu sein muss nicht heissen, dass du verrückt bist, jedoch bedeutet es, dass du eine höhere Veranlagung hast psychischen Störungen zu entwickeln, darum musst du versuchen deine psychischen Fähigkeiten zu verstehen, zu akzeptieren und zu unterstützen. Die Emotionen einer anderen Person zu fühlen, als ob sie die eigenen wären ist eine Gabe, aber erst sobald du lernst damit umzugehen oder du wirst unter ihr leiden.

 

[bctt tweet=”Empowerment Design – Fühle dich lebendig – www.reallifehack.de” username=”blueshopping24″]

Der Film DEINES Lebens - Der komplette Film -

Der Film DEINES Lebens. Entdecke jetzt die 7 Spielregeln des Lebens, welche die Türen sind für mehr Lebensqualität, Glück und Erfolg im Leben! Ein Film für die Ganze Familie.



Das 10 Punkte Programm

Face your fear

[easyinstagramfeed userid=”1565218898″]

Hochbegabung und  mögliche Angst-Symptome

…die sich als Stress-Ängste, intensive Angst und Panik zeigen können. Keine Sorge wir besprechen das jetzt und du hast künftig weniger Angst und bist gewappnet. Jupp –  Angst lässt man hintersich (bildlich gesehn 😉 )

1. Unkontrollierbare, stets andauernde, auch kritische Gedankengänge auf hohem, schnellem und komplexen Niveau:

Hier handelt es sich um mehr als ein hohes und schnelles Denktempo. Ein gutes Anzeichen dafür sind Situationen, in denen das Gegenüber spricht und es einem nicht schnell genug geht bzw. man bereits verstanden hat, worauf er hinausmöchte. Kennen wir, stimmt´s? Während man wartet, dass derjenige den Punkt setzt, werden Hochbegabte ungeduldig und unterbrechen lieber statt weiterhin zuzuhören. Einige versuchen es auszuhalten und erfahren tiefe, innere Unruhe.Es sind Warteprozesse, die nur mit unangenehmen Gefühlen ertragen werden.

Die kritische Denkweise ist meist gepaart mit einem hohen Gerechtigkeitssinn und dieser tut sein Übriges, was leicht in schiere Wut oder Traurigkeit im Sinne einer Ohnmacht ausarten kann.

Ein anderes Beispiel bezieht sich auf wissentliche Fehler bzw. Schwierigkeiten, die außerhalb der Kontrolle liegen. Hochbegabte, aber auch Ängstliche im Sinne einer Generellen Angst oder Sozialen Angst, versinken in extremen Grübeleien, die verzweifelt eine schnelle Lösung anvisieren, mitunter auch in Verbindung mit Zwängen. Zwänge müssen nicht immer in Waschzwänge ausarten, sie können auch Kleinigkeiten sein, wie beispielsweise die Situation bis ins letzte scheinbar (sichere) Detail durchdenken, um sich zu beruhigen.

Narzissmus Statt Vertrauen. So wird dein Verstand zum besten Freund oder eben im Extrem auch zum ärgsten Feind. Weiß du nicht damit umzugehen, deine steten Gedanken zu unterbrechen, sie anzunehmen, Denkprozesse zu kanalisieren ,ganz besonders auch die, die im Nachgang eines Gesprächs noch im Kopf auftauchen, kann es zu Selbstzweifel, innerer Gegenwehr und Scheitern mit folgender Angst, Panik und Auslaugung, emotionaler und mentaler Erschöpfung kommen.Inklusive dem Gefühl, verrückt zu werden.

2. Nicht genug Informationen bekommen, ständiger Durst nach Input und Verwertung der Informationen und Ideen:

Das kann wiederum zu (geistiger und emotionaler) Erschöpfung führen und gleichzeitig, wenn wir keinen Kanal finden, zu einer Überreizung kommen, weil das alles in unserem Körper bleibt, statt seinen Weg nach draußen zu finden. Aber auch das Gegenteil, nämlich der Bore-out, also die stete Unterforderung und Aussichtslosigkeit als Konsequenz, kann entstehen. Denn Hochbegabten verfügen über die Fähigkeit, in kurzer Zeit Querverbindungen, Sinnzusammenhänge und Muster zu erkennen, diese zu analysieren und entsprechende Verhaltensänderungen einzuleiten. Und die sollte genutzt werden. Was ich sagen möchte ist, egal was da draußen auf uns einprasseln mag, wir beauftragen unseren Logikprozessor, die neue Situation zu analysieren um uns die bestmögliche Lösung zu offerieren – schnell und effizient eben -.

3. Das Gefühl, verrückt zu sein oder es zu werden:

Wenn uns Themen interessieren und das konstant und unaufhaltsam. Kommt es oft vor das die andere Menschen das thema für uninteressant oder unwichtig erachten. Wir also mit unserem Durst an die „normalen“ Grenzen stoßen. Es entsteht leicht der Eindruck, dass etwas mit dem hochbegabten Erwachsenen nicht stimme. Dabei sind die Selbstansprüche bzw. -bedürfnisse einfach nur anders. Passen man sich aber doch irgendwie in das Normierte ein, kann es dazu führen, dass einige Talente und Fähigkeiten verkümmern oder aber zu einem Underachiever bzw. Niedrigleister werden. Problem ist nur, dass macht einen bequemer für die Umwelt.Es gilt sich selbst zu motivieren.

4. Sich schlecht entscheiden können, da man (zu) ausgiebig reflektiert:

Das ist eine klassische, normale Eigenschaft, die wir bei vielen Menschen, ob nun Hochbeg., oder nicht,. Sie kommt genauso oft bei Hochsensiblen, Vielbegabten und natürlich Hochbegabten vor. Da Hochbeg. vieles interessiert und sie schnell darin sind, Zusammenhänge zwischen scheinbar zusammenhangslosen Themen herzustellen, sie also vielfältige Interessen (und sei es auch nur in einem Wissensbereich) haben und ihren eigenen Weg, Probleme zu lösen, haben, scheint es, als könnten sie sich schlecht entscheiden. Aber die Wahrheit ist eher, dass keine Entscheidung getroffen werden muss. Dass es viele Interessen und Talente gibt und man sie lebt, ist die eigentliche Entscheidung. Egal, was andere sagen.

 

 

Intelligenztest - Bin ich schlau?
SPIEGEL-ONLINE-Leser sind clever - das zeigt die Auswertung eines Intelligenztests: 27 von 45 kniffligen Fragen konnten sie im Schnitt korrekt beantworten. Gelingt auch dir der Sprung in die Liga der Schlaumeier? Probiere es aus, Viel Spass >>Hier geht´s lang





Deine Wahrnehmug

5. Ein wie einverleibter Drang, alles/jeden infragezustellen:

Allein dieses Merkmal animiert einen bereits dazu, zu denken und erst dann aufzuhören, wenn es gut für einen Hochbeg. ist. Das kann so weit gehen, dass man sich wiederum durch Perfektionismus erschöpft, aufgrund von hohem Anspruch an sich selbst und andere, besonders im Beruf.

6. Versagensangst:

siehe Punkt 5 zum Thema Perfektionismus und Punkt 11 zur Ähnlichkeit zur Sozialen Angst

7. Selbstzweifel, besonders in Bezug zum eigenen (inneren) Wissen und als Intuition getarnte -emotionale Angst und Depression- durch Hochbegabung oder andere intelligenz:

Jeder Hochbeg. hat seine eigenen Merkmale in Hinblick auf bestimmte Interessens- und Wissensgebiete. Nicht jeder Hochbeg. lässt sich also in die eine Schublade stecken. Wiederum gibt es viele Menschen, denen es leicht fällt, sich ihre Hochbeg. ausreden zu lassen, ihr Wissen zu ignorieren, sich klein halten zu lassen. – …Mach das künftig nichtmehr, okay?!! Wirst du das tun?  Das löst Selbstzweifel auf einem hohen Niveau aus, wenn man es nicht schafft, auf sich und seine Intuition zu vertrauen und über die Barrieren in den Köpfen anderer Menschen zu springen (oder sie einfach einzurennen oder niederzuknüppeln). Auch der Fakt, dass sie häufig meinen, ihre Erfolge seien zufällig und pures Glück, anstatt verdient, löst Selbstzweifel aus. Dass sie über große Talente und Fähigkeiten verfügen, aber sie diese für mangelhaft halten, wird eher von Frauen berichtet.

8. Sensibilität durch schnelle und tiefe Informationsaufnahme:

Es ist ernsthaft in der Literatur vermerkt (in allen), dass Hochbeg. zum Beispiel Großveranstaltungen oder öffentliche Plätze mit Menschenmassen vermeiden. Auch Sinneswahrnehmungen wie Überempfindlichkeiten bei grellem Licht und Lärm werden genannt. Alles auch Merkmale bestimmter Ängste und Panik.

 

[easyinstagramfeed userid=”3435266137″]

Und jetzt?

Fang jetzt gleich an, dir gute Gewohnheiten aufzubauen und an deinen Zielen zu arbeiten!
Trag unten in das Formular einfach deine E-Mail Adresse ein und ich schicke dir meine besten Tipps ein angehender motivierter Gedanken Millionär zu sein, damit du einen Powerstart hinlegen kannst!

Autoritäten und Teamfähigkeit

[easyinstagramfeed userid=”4777278997″]

9. Autoritäten ablehnen:

Das hat in den meisten Fällen mit Entscheidungen zu tun, die Vorgesetzte treffen, die in den Augen von Hochbeg. unsinnig oder riskant sind. Auch der Punkt 1 und 2, gepaart mit dem Bedürfnis nach gedanklicher Abwechslung und neuen Themen, kracht regelmäßig gegen die geradlinige und monotone Aufgabenverteilung durch Vorgesetzte. Ganz besonders trifft es Hochbeg. dann, wenn der Chef sich in bestimmten Bereichen weniger gut auskennt, aber die Begabung und das Wissen seiner Mitarbeiter aus Stolz untergräbt.

10. Ungeduld, schnelles Denken und Handeln:

Paniksymptome, wenn man im extremen Hochbeg.-Modus steckengeblieben ist.

11. Teamfähigkeit gestaltet sich schwierig:

Sich nicht oder nur schlecht einfügen können, ungern im Mittelpunkt stehen, überwiegende Introvertiertheit, auch längere Zeit, um mit jemandem warm zu werden, ziehen sich aus unangenehmen Situationen schnell zurück, Probleme mit oberflächlichen Gesprächen (u. a. Small Talk): All diese Merkmale findet man u. a. auch bei Menschen, die mit Sozialer Phobie und (kleineren) Depressionen diagnostiziert werden.

 

Und, hast du dich wiederentdecken können? Ich würde mich ganz besonders freuen, wenn du künftig als Hochbeg. – und das bist du für mich auf jeden Fall- in meinem Newletter, dabei sein würdest. Ich möchte das nächste Level aus dir herauskitzeln und dir “Knowledge” an die hand geben, das dich freuen wird. Es geht um das wirklich glücklich sein, Empowerment – Design, du lernst tolle Kurse kennen, die andere Hochbeg. für dich bereitstellen und nur darauf warten, das du Sie dir anhörst und umsetzt. Hochbeg. “tun”etwas weil Sie daran glauben, das es Sie weiterbringt. Lernen und Erfahren sind mächtge Dinge im Leben eines Hochbeg.

Vergiss alles, was dir je irgendjemand darüber gesagt hat, was du angeblich nicht könntest – sei es Mathe, Sprache oder sonst etwas.

Ganz viel Erfolg und lass mich unbedingt wissen, was du für dich aus dem heutigen “Insight!” mitnehmen konntest.

 

Such dir eins aus!! - Direktdownload für dich

Vollgepackt mit tollen Sachen die das Leben schöner machen. Motivierende und energiegeladene Tipps für dich und deinen Alltag.

Dieser Artikel ist eine freie und offene Quelle. Du hast die Erlaubnis, diesen Artikel unter einer Creative Commons Lizenz neu zu veröffentlichen mit der Zuschreibung des Autors und reallifehack.de. Alle Hyperlinks innerhalb des Artikels müssen intakt bleiben. Wenn dir gefällt was du liest, teile den Artikel auf Facebook.

Mittwoch ist Motivationstag – Hour of Power

Hour of Power – Motivation

You have to be Hungry.

 

Les Brown ist der König des Motivational Speakings und gehört zurecht zu einem der best bezahltesten Speaker der Welt.

Als Motivationsspeaker,Coach, Autor, und Politiker stieg Les Brown zu internationaler Berühmtheit auf. Seine Message ist “Powerful” ,sehr energetisch. Er vermittlet dir, wie du Mittelmäßigkeit hinter dir lassen kannst und deine wahre Größe leben kannst. Hör dir seine Message an und zieh deine Stärken daraus. Viel Spass

„Die meisten Menschen scheitern im Leben nicht weil sie zu hoch zielen und verfehlen, sondern weil sie zu niedrig zielen und treffen.“
– Les Brown

 

“Poste in die Kommentare!”
Wie du Les Brown findest und wie er positiv auf dich einwirkt.

 

Dive deep und Danke das du da bist!

Les Brown – Hour of Power!

Les Brown Motivational Speaker

 

„Man sagt, dass die meisten Menschen im Alter von 25 sterben und nicht begraben werden bis sie 65 sind. Bemühe dich, dein Leben in vollen Zügen zu leben.“
– Les Brown –

Check auch: http://www.gutzitiert.de

[bctt tweet=” Das Leben hat keine Grenzen, außer denen, die du dir setzt.
– Les Brown ” username=”blueshopping24″]

 

Die Art des Gebens ist wichtiger als die Gabe selbst. Das ist für dich:

 

– Besuche auch einen inspirierenden Channel auf Youtube.

Check it out and subscribe!  Check  @youtube – sonixfx

Seelisch Gesund?

Zurück zu wahrer Größe

Im Leben jener Menschen die zu Größe bestimmt sind, kommt der moment da Sie vor den Spiegel des Lebens treten müssen und sich fragen “Weshalb leben wir, die wir mit dem Herzen eines Löwen ausgestattet sind, wie Mäuse?”

Welche Emotion löst welches Gefühl in dir aus, auf das du vollautomatisiert reagierst?
Viele Menschen beginnen eine Psychotherapie,weil sie unter negativen Gefühlen leiden. Sie haben Ängste, sind niedergeschlagen, depressiv oder gar verzweifelt. Diese negativen Gefühle wollen sie “abarbeiten”, “loswerden”, so die allgemeine Überzeugung, weil sie der seelischen Gesundheit schadet. Diese Auffassung ist heute weitverbreitet. Gerne wird auf die Definition der  Weltgesundheitsorganisation verwiesen, in der es heißt, dass die Gesundheit ausdrücklich an das Gefühl des Wohlbefindens gebunden ist: Gesundheit, heißt es dort, ist,nicht nur das fehlen von Krankheit und Gebrechen”, sondern ein Zustand (vollkommenen) körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens. Cool,hmm?

Das Modewort “Wellness” passt ganz gut zu diesem Gesundheitskonzept und drückt zugleich das heute in den
wohlhabenden Ländern vorherrschende Lebensverständnis aus: Ein gutes Leben wird gleichgesetzt mit dem Zustand des “Sich-gut-Fühlens”; und umgekehrt scheint der Zustand des Wohl befindens zu beweisen, dass man ein gutes Leben führt. Entsprechend gibt es auch mehr und mehr Menschen die ihr Leben nach dem Motto bestreiten: “Hauptsache, ich fühle mich gut”. Aber geht es dir auch wirklich gut? Hast du eine Vorstellung davon, wie das ist, in ein vertrautes Gesicht zu schauen und die Person dahinter nicht wiederzuerkennen? Wir müssen unseren eigenen müden Augen aufraffen und mit festem Blick dem Spiegel begegnen und prüfen warum wir oft soviel Zeit damit verschwenden, jeder nur erdenklichen Ablenkungung nachzugehehn. Ich frage mich manchmal, ob ein andauerndes Wohlbefinden wirklich ein Zeichen seelischer Gesundheit ist? Hält es die Seele wirklich gesund?

Gehen wir dem Auf den Grund. Was treibt dich eigentlich wirklich?


Let´s Dive Deep!

[bctt tweet=”Wenn du dich änderst, ändert sich alles um dich herum. Das ist Magie!” username=”blueshopping24″]

[easyinstagramfeed userid=”4133428115″]

Motivationszitate für die nächsten 7 Tage

Meine Woody Allen Bestenliste – Sprüche + Geld ist besser als Armut – wenn auch nur aus finanziellen Gründen. + Am zuverlässigsten unterscheiden sich die einzelnen Fernsehprogramme noch immer durch den Wetterbericht. + Mich erstaunen Menschen, die das Universum begreifen wollen, wo es doch schon schwierig genug ist, sich in Chinatown zurechtzufinden. + Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Nach einer Weile braucht er einen Drink. + Ich habe keine Angst vor dem Sterben. Ich möchte bloß nicht dabeisein, wenn es passiert. + Die Wahrheit ist, es hat niemals auf der Welt viele bemerkenswerte Leute gegeben. Die meisten stützen sich ständig auf den Typ gerade neben ihnen – und fragen, was sie tun sollen. + Meine Reflexe sind miserabel. Einmal bin ich von einem Auto überfahren worden, das einen Platten hatte und von zwei Typen geschoben wurde. + Das Geheimnis des Erfolgs? Anders sein als die anderen. + Schön, wenn man die Frau fürs Leben gefunden hat. Noch schöner, wenn man ein paar mehr kennt.  
 
28Powerprinzipien kannst du hier herunterladen

Gefühle und Gedanken

Gefühle und Gedanken – Wie sie zusammenhängen

 

WARUM IST ES WICHTIG, DEIN WIRKEN ZU VERBESSERN?
Manchmal, wenn alle unsere Zweifel, Ängste und Unsicherheiten uns
packen, kommt mancher mit der Vorstellung in Berührung, zu meinen, er wäre irgendwie nicht wertvoll genug..
“Ich wünschte, ich wäre jemand anderes..”,”Warum weiß er meine Arbeit nicht zu schätzen?”.Weswegen, bin ich
heute so schlecht gelaunt,es war doch nichts schlimmes los heute?”..
Es geschieht öfter als geplant, dass wir denken, nein, sogar glauben, dass jemand oder etwas besser sei – oft wird dann unterbewusst zugestimmt, dass die meisten Menschen besser wären als wir. In Wirklichkeit und das entspricht eher den Tatsachen, sind die meisten Menschen mehr in Angst verfangen als wir.

Vielleicht kennst du folgendes Szenario: Du siehst eine total hübsche Frau, die auf einer Party an einem Tisch sitzt, beiläufig nippt Sie an ihrem Asti. Du denkst bei dir, “Sie sieht toll aus, wirkt enspannt und ausgeglichen,tolle Ausstrahlung, toller Dress..”
Aber wenn du dich in ihren Verstand einklinken könntest, lesen könntest, was dort gerade abläuft, würdest du eine Menge von Gedankenwolken sehen. Du wärst wohl mehr als erstaunt, feststellen zu müssen, dass sie denkt, was wohl die Leute sich darüber erzählen, warum Sie da wohl alleine sitzt. Alleine…
Warum keiner Sie attraktiv findet…
Sie mag ihre Knöchel nicht, sie sehen zu schmal aus …
Sie wünschte sich, sie wäre so intelligent wie ihre beste Freundin..

You get my drift,right?

Sehen wir uns kurz diesen Gedankengang an:
Wir betrachten einen jungen Unternehmer, Top gestylt, Maßgeschneiderter Anzug, teure Uhr und sagen:
“Wooh … bei dem muss es laufen, was könnte er alles noch erreichen wollen?”
Er selbst aber starrt sich im Spiegel an und murmelt vor sich hin:
“Ich hasse meine großen Augen…”
“Ich frage mich, warum meine Freunde nicht mehr mit mir reden…”
“Ich hoffe, meine Eltern unterstützen mich, wenn es nicht läuft…”
“Wenn ich nicht mehr verdiene, verlässt mich auch noch meine verlobte…”
“Kann ich das überhaupt, wirklich durchziehen…?”

Ist es nicht amüsant, wir schauen
uns andere Leute an, beneiden sie, weil sie so unverschämt perfekt zu sein scheinen und wünschen uns, dass wir mit ihnen in Kontakt kommen können, vielleicht sogar Geschäfte machen  zu können, während sie uns anschauen und an das Gleiche denken. Wir sind unsicher im Bezug auf andere Menschen, die sich selbst unsicher sind.

Wir befeuern so ein nieders Selbstwertgefühl,
mangelndes Selbstvertrauen und schwindende Hoffnung, in unser Potential
und unser selbst. Verbesserung ist so leider nicht in Sicht, da wir uns vorzugsweise in stille
verzweiflung zurückziehen.

[easyinstagramfeed userid=”2922573227″]

Seelische Gesundheit

Gefühle verstehen, Probleme bewältigen. Warum wir bei dem Gedanken zuückschrecken, der Welt unser Wahres Ich zu zeigen.
warum wir so schnell vor Konflikten davonlaufen und warum wir bereit sind, uns zurückzunehmen. Ich weiß noch, wie ich selbst damals, als laufender meter in meiner Kindheit, immer die Schuld auf mich genommen habe um den Frieden in der Gruppe
aufrecht zu erhalten. Ja auch so einen Menschen gibt es in jeder Gruppe. Wir müssen uns fragen warum wir uns dem hektischen treiben der gesellschaft freiwillig fügen, warum wir uns mit mittelmäßigkeit zufrieden geben? Wo die Natur doch den verwegenen, den entschlossenen, kreativen und unabhängigen unbegrenzte Freiheit, Macht und Fülle bietet.

Die Gleichsetzung von seelischer Gesundheit und guten Gefühlen ist nicht unproblematisch. Denn wir alle wissen, dass in der Regel nur gute Zeiten auch gute Gefühle in uns wecken, während in schwierigen Zeiten negative Emotionen die Oberhand gewinnen. Ist es nicht eine Zumutung, von sich zu verlangen, man sollte auch in schwierigen Zeiten gute Gefühle haben? Bedeutet es nicht, die Realität abzustreiten, nur um ein subjektives Wohlbefinden zu erhalten? Müsste es nicht im Gegenteil ein Zeichen seelischer Gesundheit sein, die in schwierigen Zeiten auftauchenden negativen Gefühle zu ertragen, statt sie zu verscheuchen oder zu unterdrücken?


Nun müsste man zunächst klären, was denn überhaupt mit dem Begriff Gefühl” gemeint ist. Zwei Merkmale von Gefühlen sind wohl allgemein unbestritten. Das erste wird deutlich, wenn wir das Adjektiv statt des Substantivs verwenden: affektiv, emotional, gefühlvoll versus affektlos, emotionslos, gefühllos. Wer emotionslos ist, dem geht nichts nahe, der lässt sich von nichts bewegen, bleibt unberührt. Etwas fühlen heißt also, sich auch von etwas berühren zu lassen, sich etwas nahegehen lassen – an sich ran zu lassen. Fühlen kommt ins Spiel wenn wir vom Beobachterposten in die erfahrende Position wechseln. Etwas fühlen hat also mit sich auf etwas einlassen zu tun. Darum können wir nur anhand unserer Gefühle erkennen, was uns wirklich wichtig ist. Erfahren ist der Grund unseres Seins in dieser Form. Sie ist die optimalste Form zum jetzigen Zeitpunkt. Unterdrückst du deine Gefühle um allgemein annerkannt zu sein? Jeder wird mir jetzt bestimmt beipflichten und sagen: “Ja klar!, wenn mich was stört oder über meine belastungsgrenze hinausschießt, stehe ich auf und handle!” – Wir liegen, falsch – . Wäre es so, würden bestimmt ab morgen Millionen von Angestellten, ihre JOBS niederlegen und ein eigenes Business eröffnen. Viele Millionen, ihre Situation begutachten und sagen, dass es Dinge gibt die Sie wirklich glücklich machen und die nicht bis ins Rentenalter warten können.

Wir müssen uns fragen, ob der Wunsch uns sicher und akzeptiert zu fühlen, uns nicht zu Sklaven der vorherschenden Meinung macht und zu Sklaven der Langeweile. Wir sollten das besser können, findest du nicht auch? Fängt man an sein Leben selbst zu definieren, seine eigenen Gewohnheiten zu stärken, seine speziellen Fertigkeiten aktiv zu leben, beginnt man seine “Wahre” Großartigkeit zu leben.  Du glänzt und alles um dich herum darf daran teil haben. Verschenke diesen einzigartigen Glanz.

 

[bctt tweet=”Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht.” username=”blueshopping24″]

 

Manifest der Emotionen

part 1

Viele dieser Tollen Menschen da draußen leiden lange genug und hoffen, dass Ihnen eines Tages, irgendjemand oder irgend ein glücklicher Umstand, mehr möglichkeiten bieten und Sie zufriedener machen könnte. Es kommt nichts zu dir, wenn du nicht losgehst und es dir holst..

Also wie gehen wir das an?

Nichts was von aussen kommt kann uns retten und die entscheidende Stunde naht, an dem wir entweder in diesem Leben gefangen bleiben oder aber beschließen, das wir eine höhere ebene der bewusstheit und der Freude erlangen möchten. Ein weiters Merkmal betrifft das, was man heute die kognitive Seite der Gefühle nennt. Gefühle galten lange als irrational und somit als ein Störfaktor für das rationale Denken und Handeln. Seit einigen Jahrzehnten gestehen Emotionsforscher aber Gefühlen eine eigene Rationalität zu.(APPLAUS!) Sie verstehen Gefühle als ein eigenes Wahrnehmungssystem, das uns etwas zu erkennen gibt was wir anders gar nicht erkennen könnten. Seither wird den Gefühlen eine eigene Erkenntniskraft zugestanden.

Jedes Gefühl ist intentional,durch eine absicht geleitet, und auf etwas gerichtet. Es beinhaltet eine aktive Weise des Sehens und des Beurteilens von etwas.

[easyinstagramfeed userid=”5320101476″]

Ob ein Gefühl der jeweiligen Situation angemessen ist oder nicht, also ob ich gefühlsmäßig etwas Wahres entdecke oder nicht bedarf einer Abhandlung, die den heutigen Rahmen sprengen würde. Ich habe dir aber hier eine kleine überischt über die gängigsten Gefühle und wie du Sie perfekt einsetzen kannst.

 

Furcht:

Sie ist immer auf eine Gefahr bezogen, man fürchtet sich vor einer Bedrohung. Eine Furcht ist dann angemessen, wenn sie mir eine reale Gefahr anzeigt, die mir tatsächlich droht; wer keine Furcht kennt, wer völlig furchtlos durchs Leben geht, übersieht reale
Gefahren. Es ist also nicht wünschenswert und auch kein Zeichen seelischer Ausgeglichenheit und Gesundheit, ganz ohne Furcht zu sein. Es geht nur darum,dass die Furcht, die man spürt, eine reale Bedrohung anzeigt und dass das Maß der empfundenen
Furcht in etwa der Größe der Gefahr entspricht. Diese adäquate Furcht aber gilt es nicht zu bekämpfen, sondern auszuhalten, zu analysieren, um angemessen auf die Gefahrensituation reagieren zu können.

 

Trauer:

Trauer ist die emotionale Erfahrung von Verlust. Es ist ein Zeichen seelischer Gesundheit, angesichts eines schweren Verlustes auch in tiefe Trauer sinken zu können. Es ist in Ordnung zu trauern. Eben weil es die angemessene Art und Weise ist, sich einen Verlust
wirklich nahegehen zu lassen, ihn zu erfahren.

 

Scham:

Wer sich schämt, möchte am liebsten in den Boden versinken; dennoch geilt: Das Schamgefühl lässt uns, wenn es adäquat ist, wahrnehmen, dass wir uns öffentlich eine Blöße gegeben oder Regeln des Anstandes oder der Moral verletzt haben. Die Scham hat also eine wichtige Orientierungsfunktion im sozialen Leben. Es ist keinesfalls ein Zeichen seelischer Gesundheit, wenn jemand schamlos durchs Leben geht, obwohl heute leider in vielen sozialen Bereichen die Schamlosigkeit einen Höhepunkt nach dem nächsten ansteuert. Bedenke immer: es gibt ein “angemessen” und ein “un”-angemessen.

 

in dieser maroden turbulenten Welt, können wir inneren Frieden finden um das Leben leben zu können das wir verdient haben. Kenne deine Emotionen, steuere deine Gefühle, und du kannst deine Umwelt deutlich besser empfinden und deutliche bessere Erfahrungen machen. Du lernst, dich mehr auf dich selbst zu verlassen. Nehmen wir doch die herausforderung an, bewusster darauf zu schauen was wir empfinden und was wir empfinden möchten. Denn wenn wir auf unser bisheriges handeln zurückblicken, sehen wir oft selbstverletzendes verhalten, und elend. Beides rührt von unserem Blinden wunsch her, das andere Menschen , die kaum wissen WER WIR SIND, uns für angenehm, wertvoll und liebenswert halten sollen.

Und So haben wir uns immer kleingehalten,

wir haben vergessen klare absichten zu entwickeln
uns Standards zu setzen
und all zu oft haben wir unsere Wünsche und Träume,
nicht artikuliert( Da kann ich ein Lied von Singen)

[bctt tweet=”Empowerment Design – Fühle dich lebendig – www.reallifehack.de” username=”blueshopping24″]

Der Film DEINES Lebens - Der komplette Film -

Der Film DEINES Lebens. Entdecke jetzt die 7 Spielregeln des Lebens, welche die Türen sind für mehr Lebensqualität, Glück und Erfolg im Leben! Ein Film für die Ganze Familie.



Manifest der Emotionen 

part 2

[easyinstagramfeed userid=”1565218898″] Zufall und mittelmäßigkeit, regierten oft unser Leben während die lauten Menschen, bestimmten wer wir waren und was wir taten , sodass unserer Leben vielfach von Dummköpfen beherrscht wurde. Wenn wir den Mut haben zu unserer Verletzlichkeit zu stehen und solches fehlverhalten zugeben erkennen wir vielleicht das Potenziel das wir bisher noch nicht ausgeschöpft haben.

Schuldgefühl:

Auch das schlechte Gewissen ist ein unangenehmes Gefühl, das wir nur allzu gerne loswerden möchten. Es hat aber ebenfalls eine wichtige Orientierungsfunktion, denn es sagt uns, dass wir unmoralisch gehandelt haben, und ruft uns dazu auf, die Schuld möglichst wiedergut zumachen. Auch für Schuldgefühle gilt das Kriterium, ob sie angemessen oder unangemessen sind: Die Fähigkeit, sich angemessen schuldig fühlen zu können, einen gut ausgebildeten Sinn für Recht und Unrecht zu haben, gehört ebenso zum seelischen Grundrepertoire für uns Reallifehacker.

Ärger, Wut, Zorn und Empörung:

Das sind Gefühle, mit denen wir uns gegen negative Erlebnisse innerlich auflehnen und uns zum Widerstand dagegen motivieren, bis hin zum aktiven Kampf! Gerade darum gelten sie als moralisch bedenklich und wecken bei vielen Menschen Schuldgefühle. Aber ist es nicht adäquat, wenn Unrecht, das uns oder anderen angetan wird, in uns Zorn und Empörung weckt? Heute ist es sehr populär, für die Versöhnung zu plädieren. Dabei wird gerne übersehen, dass auch Zorn und Empörung eine wichtige soziale Funktion haben. Wer sich einer Gemeinschaft zugehörig fühlt und deren Regeln für geltendes recht ansieht, schimpft mit Recht, wenn jemand diese Regeln verletzt deshalb spricht man nicht zufällig vom gerechten” oder gar “heiligen” Zorn. Nicht nur die Fähigkeit, sondern auch die Bereitschaft zu gerechtem Zorn und gerechter Empörung ist ein Indiz für seelische Gesundheit. Was ich sagen möchte ist, auch ärger, wut und Empörung dürfen aktiv gelebt sein, in der Richtigen umgebung zur richtigen Zeit.

Neid und Hass:

Diese Gefühle gelten in fast allen Kulturen als moralisch verwerflich. Warum eigentlich? Doch auch hier muss die Frage nach einer möglichen Angemessenheit dieser Gefühle erlaubt sein. Ich beneide den Typen mit dem “fetten” Bentley am anderen Straßerand und wünsche im die Pest an den Hals…. ODER: Ich begreife, dass ich in einer Situation bin die mir zeigt, das es tatsächlich Wege gibt wie ein Mensch zu einem Bentley kommen kann!… Also wechsele ich die Strassenseite und verwickle den Bentleyfahrer in ein Gespräch und erfahre so, wie er zu diesem Tollen Gefährt gekommen ist. Bei Allen Gefühlen ist die Sichtweise entscheidend, und wie wir beschließen Sie zu erfahren. Vielleicht erblicken wir einen neuen Weg, der uns leuchtet.  

So wollen wir unser Leben auf den Richtigen Kurs bringen: Wir wollen uns im Spiegel anschauen und vollkommen ehrlich sein was auch immer wir darin erblicken, wir wollen die allgemeinen menschlichen wahrheiten und persönlichen Versprechen anwenden um unsere eigene Freiheit zurückzufordern.


Nutze die Achtsamkeit

Da ist noch MEHR für uns drin.

mehr Dynamik
mehr Schönheit
mehr SInn

 

Die Gegenwart ist alles was es gibt.

Das Leben an sich kann unabhängig vom jetzt nicht erfahren werden, ist dir das schonmal aufgefallen?

Bevor wir unser Bewusstsein ganz auf den moment richteten, ließen wir uns von unseren impulsen, müden neigungen drängeln. So mancher hielt sich an die niedere Prägung, die eher in richtung bequemlichkeit und Angst tendiert als zu Wachstum und Freiheit.

Von dieser Art Distanziertheit, rührt alles her was wir ablehnen.
Der kaum präsente Vater
die kaum präsente Mutter
der halbherzige Liebhaber
der unkonzentreite Student
der abwesende anführer sind alles Spiegelbilder, die es aufzulösen gilt

Es ist zeit wachsamer zu sein
und sich mehr in der Welt zu engagieren. Mehr zu Fühlen und mehr wir selbst zu sein. Während sich die nächsten momente unsere lebens entfalten, haben wir die Wahl. Wir können mehr darauf achten, wie wir uns fühlen, wie es anderen geht, und all die wunderbaren dinge um uns herum wahrnehmen. Wir können uns bewusst dafür entscheiden im gegenwärtigen Augenblick da zu sein, offen und frei.

Achtsamkeit ist der Schlüssel für so vieles..

 

Die Vergangenheit loslassen

Es bringt dir ausgesprochen wenig über das gestern oder die Tage davor nachzudenken. Es sei den, Sie erzählen den anderen von den Freuden dieser Tage oder überlegen, ob es eine Lehre gibt, die du daraus für die gegewart ziehen kannst. Ansonsten ist es am besten die vergangenheit ganz loszulassen. Alles andere beeinträchtig unsere Freude und Freiheit in diesem Moment. Alte Gefühle von gestern mit dir herumzuschleppen macht einen energetisch arm, antriebslos. Es muss zuviel energie aufgewendet werden um
diese Emotionen und resultierenden Gefühle in Schach zu halten. Das ist eine schwierige Aufgabe. Denn die meisten Menschen sind geradezu süchtig danach sich unablässig mit ihrer vergangeheit zu beschäftigen. Entweder sie wünschen sich jene zeit, kehrte wieder
oder sie sehen dort die ursache ihrer heutigen frustration. der Nachteil davon ist:
das sie nicht mehr spontan sein können. Ihr handeln rührt aus einem selbstverständnis heraus, dass nichts weiter ist als glorifizierte oder übertrieben negative Vorstellung. Spontanität ist das Kennzeichen eines freien Menschen. Niemand der in seinem denken an die vergangenheit klebt, egal ob auf positive oder negative weise kann im gegenwärtigen moment, wirklich frei sein.

Einige werden vielleicht sagen: “mir gefiel das gestern eben besser als das heute”.”Ich beschäftige mich lieber mit der herrlichen vergangenheit und denke daran wie ich WAR, statt mich dem zu stellen, wer ich heute bin. So spricht jemand der sich von seiner Persönlichen Stärke verabschiedet hat. so jemand ist zu einem haufen von erinnerungen auf zwei beinen geworden, statt ein Mensch zu sein, der eigenen Ziele verfolgt. Dieses Individuum hat einen schwachen willen, keinerlei ehrgeiz und verschwendet wertvolle Zeit mit unablässigem erinnern. Es führt dazu, dass man im realen Leben nicht mehr vom Fleck kommt. Für sie wird das dasein immer ein erinnerter Mythos bleiben, es sei den sie entdecken das der einzige Weg der sie aus der vergangeheit holen kann, genau der Tag ist der vor ihnen liegt.

[easyinstagramfeed userid=”3435266137″]

Und jetzt?

Fang jetzt gleich an, dir gute Gewohnheiten aufzubauen und an deinen Zielen zu arbeiten!
Trag unten in das Formular einfach deine E-Mail Adresse ein und ich schicke dir meine besten Tipps ein angehender motivierter Gedanken Millionär zu sein, damit du einen Powerstart hinlegen kannst!

Reflektionsübung

[easyinstagramfeed userid=”4777278997″]

Ein Schlüssel zur Selbstverbesserung ist, zuerst ZUZUHÖREN und dann zu SPRECHEN.

Die “Talk to a good friend” ÜBUNG

Sprich mit einem vertrauten Freund. Finde jemanden, deinen “Buddy”, bei dem du, “DU” sein kannst, um dich über das Leben zu unterhalten, wie du es wirklich empfindest und siehst. Stelle doch mal die Fragen aus dem Philosophos 4.0 und diskutiert Sie aus! Analysiert euch gegenseitig. Das ist eine sehr mächtige Übung. Fragen sind beispielsweise: “Glaubst Du, dass ich Irre bin?”, “Wirke ich vielleicht manchmal so als wäre ich Irre?” “Tendiere ich dazu stark argumentativ zu verbalisieren?”, “Rede ich zu laut?”, “Rede ich unverständlich?” “Bin ich ein Wolf oder eher ein Schaf?” “Riecht mein Atem, komisch?”, “Wirke ich manchmal bedürftig?”. Dein Gesprächspartner soll wissen, das es hier darum geht über sich selbst zu refelektieren durch die Augen des anderen. Es ist ein sehr intensiver Prozess,der vertrauen erfordert und beide wissen, dass es darum geht sich für den Prozess der Selbstverbesserung zu interessieren. Sei in diesem Spiel offen für Kommentare und Kritik und gib nicht gleich Antworten zurück, oder reagiere emotional wie: “Nicht übertreiben!” oder, “..willst du mich jetzt fertig machen?!” Es sieht nämlich so aus, das ist genau so, wie du bist! Mit allen Ecken und Kanten! Dein Gegenüber spiegelt dir dein Sein durch den Filter seiner Wahrnehmung. Also all das, was beim anderen tatsächlich ankommt! Du wirst merken, das dein Denken und empfinden, deine Meinungen und erwartungen, seltsam modifiziert beim anderen ankommen. Ein wahrer Freund, ist wohl derjenige der einem für ein beispielsweise anfallendes Gespräch den Tipp gibt: “Stell dich aufrecht hin und halte Augenkontakt, dann wirkst du überzeugender.” … “Öffne deinen Geist und dein Herz. Und im Gegenzug kannst du deinem beziehungsweise deiner Freundinn mit konstruktiver Kritik helfen, die auch Ihm/ihr helfen wird, sich selbst zu verbessern. Viels Spass beim ehrlichen Experimentieren und viel seelische Gesundheit.

Such dir eins aus!! - Direktdownload für dich

Vollgepackt mit tollen Sachen die das Leben schöner machen. Motivierende und energiegeladene Tipps für dich und deinen Alltag.

Mittwoch ist Motivationstag – gegen Misserfolg hilft..

Gegen Misserfolg hilft.. – Motivation

Füttere dein Unterbewussein mit positiven Gedanken.

Welche Techniken können helfen ?
Positive Geisteshaltung und Glaube sind Spielgefährten. Glaube an dich und werde.

Reich an positiven Gedanken zu sein, einen Rückzugsort zu haben
an den du gehen kannst um neue Power zu tanken, ist mehr wert als mancher sich vorstellen mag. Es gibt Tage an denen man mit Sicherheit kein Bock hat ein “hustler” zu sein, sich
abzurackern.. ist, okay. Nimm dir deinen Rückzugsort und tanke nach.
Es können sogar einige Tage sein an denen man sich zurückzieht um
seinen Akku wieder aufzuladen.
Ich persönlich, bin da vollständig in mich gekehrt – introspektiv – wenn du so möchtest.
Rede nur wenn notwendig und schlafe viel. Termine werden verschoben.etc.
Ich sitzte da in meiner Inneren persönlichen Bibliothek der Hohen Künste der Selbstfindung
und “chille”, lerne und motiviere mich. Hast du einen persönlichen inneren
Raum in den du dich zurückziehen kannst um neue Energie zu tanken?
Du weißt ja, “Wie innen so außen..”

 

Heute gibt es das Gegenmittel gegen Misserfolg !

 

Misserfolg ist so ein unschönes Wort für viele, dabei steckt in dem Wort
“Fehler” bereits eine Lösung – eine andere Sichtweise.
“Scrabble” kennst du, ja? Schau dir doch einmal genau die Buchstaben an:

F E H L E R.

Mit ein bischen Fantasie, wird für dich schnell aus Fehler ein

 

H E L F E R.

Jeder Fehler, den ich mache, gibt mir die Möglichkeit zu erkennen, dass ich dazulernen kann.” Wer Erfolg haben wolle, der verdopple seine Fehlerrate”, soll wohl mal Thomas Watson, der Gründer von IBM, gesagt haben. Viele Menschen denken, dass die Wegweiser Erfolg und Misserfolg in zwei völlig verschiedene Richtungen zeigen. Wir “Irren” uns zum Erfolg trifft es wohl eher. Erfolg und Misserfolg gehören zusammen, denn das Scheitern ist ein wichtiger Aspekt des Erfolges. Gibt es
einen Misserfolg, der dir klar aufgezeigt hat,wohin du dich wenden musst um Erfolg zu haben? “Poste in die Kommentare!”
Wenn kleine Kinder laufen lernen, fallen sie oft hin. Aber dann stehen sie wieder auf und versuchen es weiter, bis sie die ersten erfolgreichen Schritte tun und die erste Hürde überbrücken, die welt zu erorbern. Es ist die eine von vielen Erfolgsgeschichten, die auf vielen Misserfolgen aufbaut und dem Wunsch, es zu schaffen. Kinder lernen auch, wenn sie größer werden, dass Stürze schmerzen.
Die Angst zu versagen ist erlernt, denn unsere Gesellschaft belohnt ausnahmlos den Erfolg, nicht den Misserfolg. Möglicherweise ist das der Grund, weshalb vielde dazu neigen,  immer anderen die Schuld für das eigene Scheitern in die Schuhe zu schieben. “…es hat nicht geklappt weil, A,B,C…!” Aber es bringt nichts.. Es bringt nichts sich einzureden, die Familie, die Chefin oder der Kollege wäre schuld an den Misserfolgen. Verzichten Wir doch künftig auf die Schuldfrage. Wenn wir nicht die Verantwortung für das Geschehen übernehmen, können wir auch nichts ändern. Wir bleiben so lange hilflos, solange wir meinen zu glauben, keine Kontrolle über die Situation zu haben. Wir können die anderen nicht ändern, wir können nur selbst etwas ändern unser Denken ändern.

 

Dive deep und Danke das du da bist!

Lebensenergie schützen und aufladen – Top Interview!

Welt im Wandel TV – schon mal reingeschaut? Jetzt hast du mal Zeit dafür 😉

 

Dem klugen Schützen gleicht der höhere Mensch. Verfehlt dieser sein Ziel, so wendet er sich ab und sucht die Ursache seines Fehlschusses in sich selbst..
– Konfuzius –

Check auch: http://www.gutzitiert.de

[bctt tweet=”Ohne daß ihm mal was schief ging, ist nie einer Meister geworden. ” username=”blueshopping24″]

 

Die Art des Gebens ist wichtiger als die Gabe selbst. Das ist für dich:

Produkte von Amazon.de

 

– Besuche auch einen inspirierenden Channel auf Youtube.

Check it out and subscribe!  Check  @youtube – sonixfx und Welt im Wandel

Wie motiviere ich mich?

10 Tipps für den Alltag

Wie enthusiastisch man doch ist, wenn es um neue spannende Projekte geht, oder? Egal, was es ist: ein bisschen mehr Sport im Alltag, ein
selbst gekochtes Mittagessen mit zur Arbeit nehmen oder etwas so Banales wie z. B. mehr Wasser zu trinken oder mehr Geld zu sparen… man nimmt es sich ja vor…
In den ersten Momenten ist man voller Power und legt sofort los, es läuft alles wie geschmiert. Ich erwische mich dann selbst, wie ich zu mir sage:
“Hey komm, diesmal ist es anders, es läuft super, diesmal ziehe ich es durch!“

Und dann? Ein paar Wochen später ist alles wieder beim Alten und die tollen Pläne sind vergessen und vergraben unter dem alltäglichen.
Ich fühle mich dann noch viel frustrierter und deprimierter als vorher. „Warum können andere das und ich kriege es nicht hin? Ich werde es sooo nie schaffen!“

Kennst du das von dir auch?
Was auch immer wir anfangen, wir wollen dahinter stehen, uns einbringen. Egal ob Beruf, Hobby, Sport, ehrenamtliche Beschäftigung oder der Start in deine Selbstständigkeit:
Motivation ist ein grundlegender Erfolgsfaktor, ohne den es einfach nicht geht, glaub mir. Aber was macht Motivation eigentlich aus, wie entsteht sie und was sorgt für Motivationsprobleme?

Let´s Dive Deep!

[bctt tweet=”Ist unsere Motivation stark und heilsam, können wir alles vollbringen. Dalai Lama” username=”blueshopping24″]

[easyinstagramfeed userid=”4133428115″]

Motivationszitate für die nächsten 7 Tage

+ Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Mißerfolg zum anderen zu gehen,ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill
+ Der eine bedarf der Zügel, der andere der Sporen. Marcus Tullius Cicero
+ Lust verkürzt den Weg. William Shakespeare
+ Da unsere Handlungen von unserer Motivation gesteuert wird, sollten wir versuchen, diese zu kontrollieren. Dalai Lama
+ Es ist ein Imperativ, daß die Menschen von allen Seiten angeregt werden müssen. Friedrich Schleiermacher
+ Nichts spornt mich mehr an als die drei Worte: Das geht nicht. Wenn ich das höre, tue ich alles, um das Unmögliche möglich zu machen. Harald Zindler
+ Wessen wir am meisten im Leben bedürfen ist jemand, der uns dazu bringt, das zu tun, wozu wir fähig sind. Ralph Waldo Emerson

 

28Powerprinzipien kannst du hier herunterladen

Eigenmotivation steigern

Ob Lottogewinn, Sahnetorte oder Yoga – wenn wir uns nach bestimmten Dingen oder Zuständen sehnen, ist immer das Belohnungssystem mit von der Partie, du bist glücklich und motiviert. Niemand nimmt es dir übel, wenn du nicht jeden Tag vor Motivation strotzt, mit einem breiten Grinsen durch den Tag rennst und bei jeder Aufgabe 137.2 Prozent gibst. Kleinere Motivationstiefs sind normal.Wie auch immer deine Pläne aussehen – du hast dir vermutlich tolle Projekte vorgenommen, aber nun schaffst du es nicht dranzubleiben. Jupp, das nervt. Schwierig wird es, wenn du im Job mit einem ausgewachsenen Motivationskiller (oder gleich mehreren) zu  kämpfen hast.  Um überhaupt eine Chance zu haben, Motivationskiller bekämpfen zu können, sollten wir Sie zunächst identifizieren. Bei einigen ist das kein Problem, andere sind weniger auffällig,subtiler, dabei aber nicht weniger schädlich. Das sind die DInge mit denen ich mich plage, vielleicht kennst du sie ja auch: Unterforderung, keine Wertschätzung, nicht eingehaltene Zusagen, respektloses Verhalten, perspektivlose Zukunft, fehlendes Feedback, keine Sicherheit. Sicherlich gibt es weitere Motivationskiller, die du mir gern in die Kommentare schreiben kannst. Erzähl mir dann auch, wie du beabsichtigst sie zu überwinden, oder wie du sie gemeistert hast. Sehr spannend, da deine Erfahrungen zu lesen.

[easyinstagramfeed userid=”2922573227″]

Was wir erreichen und was nicht

Was wolltest du persönlich schon immer erreichen – jeden Tag mal eine Stunde für dich selbst haben? Mit dem Bike zur Arbeit oder einmal die Woche den Schreibtisch aufräumen? Eine neue Software erlernen, um im Job voranzukommen? Ob deine Motivation intrinsisch ist oder von außen befeuert wurde, für beide Fälle gilt: Motivation ist vergänglich. Sehr sogar. Das Blatt kann sich innerhalb kurzer Zeit wenden und wo vorher Engagement und Energie war, sind plötzlich nur noch Lustlosigkeit und Demotivation übrig. Glücklicherweise kannst du selbst großen Einfluss darauf nehmen, wie sich deine Motivation entwickelt – und ob diese langfristig erhalten bleibt.

Wir brauchen ein System, das uns zu unserem Ziel bringt, egal ob wir gerade den Willen dafür haben oder nicht. Der Trick ist daher: Gute Gewohnheiten zu entwickeln. Denn für Dinge, die wir aus Gewohnheit tun, brauchen wir keine oder nur sehr wenig Willenskraft. Gewohnheiten, die wir alle pflegen, sind z. B.: morgens und abends die Zähne putzen. Darüber denken wir nicht nach, sondern wir tun es einfach, denn es gehört zum Tagesablauf. Lass dich nicht stressen! Großer Stress ist beispielsweise einer der häufigsten Ursachen für schwindende Motivation! Im Job könnte man das an sich selbst beobachten, je anstrengender und stressiger die Arbeitstage sind, desto unmotivierter ist man oft. Wird Stress zum Dauerzustand, hat es sich mit der Motivation ganz erledigt und viele quälen sich bereits morgens genervt zur Arbeit. – Ist kontraproduktiv.., hatte ich erwähnt, ja?


Was macht eine Gewohnheit eigentlich aus? Automation! Das Gehirn soll mit der Zeit nicht mehr über den Ablauf nachdenken müssen. Statt sich zu fragen „Was will ich eigentlich? Und wie stelle ich es an?“ tritt mit der Zeit ein Automatismus an die Stelle. Das ist wirklich schon die ganze Wahrheit. Allerdings ist der harte Teil natürlich: Ab wann wird eine Tätigkeit zur Gewohnheit? Und wie kommt man dahin, ohne nach drei Versuchen aufzugeben?

[bctt tweet=”Die einzige Möglichkeit, Menschen zu motivieren, ist die Kommunikation. Lee Iacocca” username=”blueshopping24″]

 

Fang ganz klein an

Klingt zu einfach? Na, dann dürftest du ja auch keine Probleme haben, an deinen Zielen dranzubleiben.
Das ist nämlich genau der Punkt: Die meisten machen den fatalen Fehler, dass sie viel zu viel auf einmal wollen.
Sie wollen etwas ändern, stürzen sich sofort hinein und scheitern nach kurzer Zeit grandios an ihrem Ziel. Warum? Weil es sie einfach überfordert.
Klar kann ich mir auch vornehmen, jeden Abend 20 Liegestütze zu machen, weil ja ein einziger Liegestütz kaum etwas für meine Gesundheit tun wird, nicht wahr? Falsch.
Mach lieber nur einen einzigen und freu dich über deinen Erfolg! Wenn du das zur Gewohnheit gemacht hast, kannst du dein Pensum steigern.

 

[easyinstagramfeed userid=”5320101476″]

 

[bctt tweet=”Heute Optimismus herunterladen – reallifehack.de” username=”blueshopping24″]

Das Master Key System - Video Hörbuch

Ist ein wahnsinnig gute Buch um dein Selbst auf den Prüfstand zu stellen. Hör es dir an und nimm dir die powervollen Gedanken mit.

Beispiele wie es funktionieren kann

[easyinstagramfeed userid=”1565218898″]


Mit dem Rad zur Arbeit fahren. Warum nicht an einem Tag in der Woche damit anfangen, zum Beispiel Montag?
Statt einfach den Schalter umzulegen und alles auf einmal zu wollen, kann man mit einem Tag pro Woche anfangen.
Das wäre ein toller Erfolg!

Bücher lesen: Egal, ob Fachbuch für die Arbeit oder zur reinen Unterhaltung – viele möchten mehr lesen,
um sich zu bilden und dabei mehr Klarheit im Kopf zu bekommen hier findest du Lesetipps, die dich erfolgreicher machen.
Tolle Idee, aber wie könnte das zur Routine werden? Vielleicht, indem man jeden Tag nur 7 Seiten liest? Ziel erreicht!

Du wirst natürlich fast automatisch mehr lesen, aber die Freude über das erreichte Ziel ist so groß, dass sie dich so motiviert, morgen genau dasselbe noch einmal zu tun. Und übermorgen…
Und irgendwann merkst du vielleicht sogar, dass du lieber liest statt Netflix zu schauen.

Deine eigenen Gedanken können dich demotivieren, denn zu hohe Ansprüche an dich selbst oder der ständige Fokus auf das Negative, sorgen letztendlich für einen Motivationsverlust. Also bleib Fokussiert auf deine positiven Ziele, okay?
Sobald du deine Routine erreicht hast, die dir nun leicht fällt, kannst du dir das nächste Ziel stecken. Es ist gilt auch hier die Devise: Je mehr man übt, desto besser wird man und desto weniger Kraft kostet es einen.


Fortschritte festhalten und automatisieren

So geht es am leichtesten: Ich habe diese tolle App empfohlen bekommen, die dich erinnern kann, deine Tasks auch wirklich zu tun. Interessiert? Ich nutze jetzt Coach.me und plane meine Ziele.
Natürlich kannst du dir auch überall in der Wohnung Zettel aufhängen – it is up to you, dude 😉
Die Coach.me App ist wie der Name sagt, dein persönlicher Coach im Taschenformat. Die App hilft dir, mit alten Gewohnheiten zu brechen und stattdessen neue positive Gewohnheiten in den Lebensrhythmus zu integrieren.
Es gibt doch die Redewendung „die Macht der Gewohnheit“ und jeder weiß sofort, was gemeint ist. Diese „Macht“ nutzt die Coach.me App! Es sind doch die vielgeliebten Gewohnheiten, die uns oft schwerfallen,
z. B.: auf Süßigkeiten verzichten, weniger Fleisch zu essen, vor Mitternacht schlafenzugehen, das Frühstück nicht ausfallen lassen, etc.

Jeden Tag hakst du wie bei einer Checkliste ab, was du erreicht hast. Jedes noch so unscheinbare Häkchen ist ein Big Deal! Oft weiss man abends garnicht mehr, was man alles gemacht hat. Jetzt hast du deine Erfolge schwarz auf weiß.
Man findet sehr schnell Freude daran, sich jeden Abend vorm Schlafengehen anzusehen,
was man alles geschafft hat. Diese kleinen Erfolge machen mich sehr happy! Man kommt mit kleinen Schritten dem großen Ziel immer ein Stück näher. Du wirst begeistert sein.

Wenn du noch nicht sicher bist, ob so eine kleine App wirklich einen Unterschied machen kann, tu dir doch doch den gefallen und sieh dir unbedingt die Website an: https://www.coach.me/find-your-goal
ein Test, in dem du herausfinden kannst, was deine Ziele sind.

[easyinstagramfeed userid=”3435266137″]


Und jetzt?

Fang jetzt gleich an, dir gute Gewohnheiten aufzubauen und an deinen Zielen zu arbeiten!
Trag unten in das Formular einfach deine E-Mail Adresse ein und ich schicke dir meine besten Tipps ein angehender motivierter Gedanken Millionär zu sein, damit du einen Powerstart hinlegen kannst!

10 Tipps

[easyinstagramfeed userid=”4777278997″] mit denen ihr euch selbst motivieren könnt, somit schneller mit euren Aufgaben fertig seid und den restlichen Tag mit angenehmeren Dingen verbringen könnt.

1. Setze dir klare Ziele.

Es gibt wohl keinen größeren Motivationskiller, als Arbeit zu verrichten, die einem sinnlos erscheint und mit der man kein Ziel verfolgt. Überlege dir daher genau, welches Ziel du mit deiner Arbeit oder anderen Aufgaben eigentlich erreichen möchtest. Wenn du dir dein Ziel immer wieder vergegenwärtigst, erscheint dir die Arbeit nur noch halb so schlimm. Du weißt jetzt schließlich, wofür du das ganze eigentlich machst.

2. Setze dir Teilziele.

Ein großes Ziel oder eine schwierige Aufgabe erscheint auf den ersten Blick häufig einschüchternd und nahezu unerreichbar. Brich dir das große Ganze daher in kleinere Teilziele herunter. Erstens erscheinen diese kleineren Ziele erreichbarer und man fürchtet sich weniger davor sie anzugehen. Zweitens ist es doch einfach immer wieder schön, einen Punkt auf seiner To-do-Liste durchstreichen zu können – und je kleiner die Teilaufgaben, desto schneller kannst du einen neuen Punkt auf deiner Liste durchstreichen. Womit wir auch schon beim dritten Punkt sind –

3. Schreibe dir eine To-do-Liste.

To-do-Listen sind eine super Möglichkeit, um sich einen genauen Überblick über alle zu erledigenden Aufgaben zu verschaffen. Zunächst kann man sich bewusst machen, welche Aufgaben es überhaupt zu bearbeiten gilt. Anschließend kann man diese ordnen und sich einen Plan zurechtlegen, welche Aufgaben höhere Priorität haben und zuerst erledigt werden sollten, und welche Aufgaben man auch zu einem späteren Zeitpunkt noch erledigen kann.

4. Setze dir Deadlines.

Der beste Schutz davor, nervige Aufgaben immer weiter in die Zukunft zu schieben und letztlich gegebenenfalls sogar gar nicht zu bearbeiten, ist es, sich selbst feste Abgabetermine zu setzen und diese ernst zu nehmen. Denn nicht immer haben Aufgaben tatsächlich fixe Deadlines. Im Gegenteil: Viele Aufgaben will man unbedingt erledigen, doch es ist auch nicht allzu tragisch, wenn man sie erst in einer Woche oder sogar einem Monat erledigt – und dennoch bereiten diese Aufgaben stetigen Stress, da man sie immer im Hinterkopf hat, selbst wenn man sich gerade nicht darum kümmert. Setze dir bei solchen Aufgaben daher selbst Deadlines, um zu verhindern, dass du dich in einem Monat immer noch darüber ärgerst, dass du diese Aufgabe eigentlich erledigen solltest.

5. Denke an deine langfristige Zufriedenheit.

Jeder kennt diesen Moment, wenn eigentlich extrem viel zutun ist, es dann aber spannender zu sein scheint, sich mit den Kollegen zu unterhalten, ein Nickerchen oder einen Spaziergang zu machen, eine Serie zu schauen oder sich irgendwie anderweitig vor seinen Aufgaben zu drücken. Mach dir in diesen Momenten immer wieder bewusst, dass diese Ablenkungen dich nur kurzfristig zufriedenstellen. Viel erfüllender ist es langfristig, wenn man stolz auf sich sein kann, dass man den inneren Schweinehund überwältigt und sich seinen Aufgaben gewidmet hat.

6. Fang einfach an und denk weniger nach.

Ja klar, das hört sich leichter an als es getan ist. Doch vor allem bei den kleinen Dingen des Alltags, die eigentlich in wenigen Minuten erledigt sein könnten, neigen wir dazu, viel zu lange nachzudenken. Das führt erstens dazu, dass die Aufgabe im Endeffekt viel größer und schwieriger erscheint als sie eigentlich ist. Zweitens bereitet das Nachdenken über die Aufgabe schon Stress, selbst wenn man nicht mal mit ihr begonnen hat.

7. Nimm dir gezielt Pausen.

An manchen Tagen hat man so viel zutun, dass man von morgens bis abends durcharbeiten könnte und trotzdem noch nicht alles geschafft hätte, was man hätte tun können. Vor allem an solchen Tagen ist es wichtig, sich gezielt Pausen zu nehmen, um anschließend mit neuer Kraft wieder in die Arbeit zu starten. Denn niemand kann tatsächlich von morgens bis abends durchgehend konzentriert arbeiten, ohne irgendwann gedanklich abzuschweifen. [easyinstagramfeed userid=”3640494296″]

8. Sprich mit Gleichgesinnten.

Es tut gut, mit denjenigen Menschen im eigenen Umfeld zu sprechen, die ähnliche Ziele haben wie man selbst. So kann man sich gegenseitig motivieren und sich am Ende des Tages über die täglichen Erfolge austauschen.

9. Hab Spaß bei Tun.

Es gibt Aufgaben, die auf den ersten Blick absolut keinen Spaß machen. Sowohl bei der Arbeit, als auch im Haushalt. Bei einigen Aufgaben (vor allem denjenigen, die nicht allzu hohe Konzentration erfordern) ist es möglich, den Spaßfaktor einfach selbst zu erhöhen. Mach dir beispielsweise laut Musik an, wenn du Geschirr spülst oder Staub wischst.

10. Belohne dich selbst.

Ein super Anreiz ist es, sich selbst Belohnungen für den Zeitpunkt in Aussicht zu stellen, an dem man eine Aufgabe erledigt hat. Die möglichen Belohnungen können ganz verschieden sein. Man kann sich selbst beispielsweise ein Stück seiner Lieblingsschokolade versprechen, wenn man eine Teilaufgabe erledigt hat, oder einen Massagetermin vereinbaren, wenn man ein größeres Ziel erreicht hat, auf das man schon länger hingearbeitet hat.

Such dir eins aus!! - Direktdownload für dich

Vollgepackt mit tollen Sachen die das Leben schöner machen. Motivierende und energiegeladene Tipps für dich und deinen Alltag.

Mittwoch ist Motivationstag – Wirst du es tun?

Gut und einfach – Wirst du es tun? – Motivation

Ziele richtig setzen und erreichen .

Es ist doch öfter mal so, da setzt man sich ein Ziel…. Ein Ziel das du gerne erreichen willst. Und du bist tatsächlich bereit, alles dafür zu tun, damit du auch dieses Ziel erreichst.
Und dann, einige Monate später, kannst du dich nicht einmal mehr aufraffen, auch nur ein paar Minuten zu investieren, damit etwas aus deinem Projekt wird. Schade eigentlich, stimmt´s? Mir geht´s da oft ähnlich.

Weisst du was, wir verbringen künftig mehr Zeit damit, uns selbst bestimmte Fragen zu stellen, die uns dabei helfen herauszufinden, was uns das Erreichen unserer Ziele tatsächlich bringt. Haben wir dem Ziel unterbewusst
keinen wirklich großen Wert beigemessen, oder sind die Motive nicht wirklich die richtigen, kann es da schonmal zu problemen bei der Zielführung/-erfüllung kommen. Folgende Fragen kannst du dir stellen, um der Sache auf den Grund zu gehen:

+ Was wird es mir bringen?
+ Was wird es für mich, meine Familie und meine Freunde tun?
+ Welchen Lebensstil werde ich dadruch pflegen können?
+ Welche Opfer werde ich auf mich nehmen müssen?
+ Was wird sich in meinem künftigen Alltag ändern?
+ Welchen Einfluss wird es auf meine Familie haben?
+ Welches Ergebnis möchte ich tatsächlich erreichen?
+ Was kann ich effektiv dazu beitragen?

Motivation an sich und motiviert bleiben sind nicht einfach, aber wenn du weißt, was dir das Erreichen deines Ziels einbringt, kannst du Berge versetzen! Oft verlieren wir Motivation, wenn unser Ziel oder
das Endresultat aus dem Focus rückt.
Du musst anfangen auch tatsächlich an dir und deiner Persönlichkeit zu arbeiten. Ja, es kostet überwindung, das ist der Preis. indem du dich aber immer und immer wieder aus deiner Komfortzone wagst
und mit jedem Mal eine bessere Version deiner selbst zu besten gibst, wirst du alles erreichen, was du dir vornimmst. Deswegen nochmal meine anfangs gestellte Frage : “Wirst du es Tun?

Dive deep und Danke das du da bist!

Wie du wieder aus einem emotionalen Tief rauskommst- Top Podcast!

Tune in jeden MIttwoch, am besten gleich nach dem Aufstehen. Meine unglaublich inspirierende und motivierende Energietankstelle 😉

 

Sinn macht alles, was dazu beiträgt, dass ich mich immer wohler fühle, mehr Freude spüre und mehr und von Herzen lachen kann – ohne dabei anderen zu schaden.
– Eugen Roth –

Check auch: http://www.nur-zitate.com

[bctt tweet=”Die größten Menschen sind jene, die anderen Hoffnung geben können.-Jean Jaurès ” username=”blueshopping24″]

 

Die Art des Gebens ist wichtiger als die Gabe selbst. Das ist für dich:

 

– Besuche auch einen inspirierenden Channel auf Youtube.

Check it out and subscribe!  Check  @youtube – sonixfx und Laura Malina Seiler

28 Power Prinzipien

Mehr Power Prinzipien. Lesen - Testen

Alles was passiert geschieht aus einem Grund – gutes wie schlechtes – und manchmal, führt das eine zum
anderen. Anstatt sich daheim einzuschließen und in Angst zu zerfließen, sollten wir die Dinge die passieren als “lernen”, “erfahren” und verbessern des Status Quo sehen. Behandeln wir , das was geschieht als einen “Lehrer”, werden alle Geschehnisse
zum Selfimprovement und münden letztendlich ein deinem persönlichen Erfolg. Kennst du den Film Patch Adams? –
gehört zu meinen “favorites”. Es ist ein großartiger Film vom dem ich dir kurz erzählen möchte, bevor ich zu meinen Powerprinzipien komme.

Hunter “Patch” Adams ist ein Medizinstudent, der es leider nicht geschafft hat, das Examen zu schaffen.Er fällt in Loch, verkriecht sich, und nach monaten in Melancholie, Depressionen und Selbstmordversuchen – entschloss er sich schliesslich, ärztliche Hilfe zu suchen und sich freiwillig in einer psychiatrischen Station einzuquartieren. Sein Aufenthalt im Krankenhaus ermöglichte es ihm, verschiedene Arten von Menschen zu treffen unter anderem Katatonische, geistig behinderte, eine schizophrene und so weiter…
Patch fand Wege, um seine eigenen Leiden zu behandeln und schließlich erkannt, dass er wieder auf den Weg kommen muss. Back on Track!! So musste es passieren, dass er eines Morgens aufwachte und merkte, dass er nach all dem Scheitern und dem Schmerz, den er durchgemacht hat, immer noch Arzt werden will. Patch entscheidet trotz der vielen negativen erfahrungen, eine positive Einstellung für sich und sein Leben zu wählen. Eine Entscheidung die Ihn menschlich erfolgreicher machte.
Er hat sich nicht nur verbessert, sondern auch das Leben der Menschen um ihn herum und deren Lebensqualität verbessert.

Hat er Erfolg gehabt? Klaro,doch!! Unnötig zu sagen, dass er der beste verdammte Arzt wurde, den sein Land
je gekannt hat!

Also, welche Power Prinzipien tragen dich durch gute und schlechte Zeiten, wo fangen wir da an?

Let´s Dive Deep!

[bctt tweet=”Positive Mind, Positive Vibes, Positive life” username=”blueshopping24″]

[easyinstagramfeed userid=”4133428115″]

Das ist Power - Prinzip des Erfolgs

Also hier ist die große Frage …
Bist du bereit, deinen Kampf zu beenden und damit zu beginnen, Ergebnisse wie die bei Patch Adams in deinem Leben zu bekommen? Wenn deine Antwort JA ist, kannst du deine Reise jetzt beginnen! Mit jedem Artikel  aus der Reliha Sunday Press, die du gerade liest möchte ich daran erinnern, sich kurz einen Moment Zeit zu nehmen, seine Lebenssituation kritisch zu hinterfragen, gutes und schlechtes im Eigenen Leben bewusst festzuhalten und im nachgang, bewusst daran zu arbeiten. Das folgende könnte deine endgültige Chance sein, dein Traumleben wahr zu machen, und die Ergebnisse, die du erhalten kannst, sind fast sofort erfahrbar, weil Sie so mächtig sind! Es gibt Leute da draußen, die Angeboten haben, ordentlich Geld dafür zu bezahlen, was ich heute hier habe! Aber es geht jetzt nicht darum. Ich habe nur eine Mission – Es soll anderen helfen, ein erfüllteres Leben zu leben! Nimm Dir Zeit und lies es bis zum Ende. Ich habe diese Powerprinzipien auch in dieses Ebook gepackt und möchte es nur denjenigen widmen, die sich verpflichtet haben, ihr eigenes Leben zu verbessern um eine vielversprechende Zukunft zu bauen, um in der Lage zu sein, großartiges zu erschaffen.

Power Prinzipien - 28 Schlüssel

1.Wenn du Models im Fernsehen siehst:
Denke mehr an Persönlichkeitsentwicklung, nicht selbst Mitleid! Selbst-Akzeptanz handelt nicht nur von schönen schlanken Beinen, oder dem definierten Sixxpack. Konzentriere dich auf innere Schönheit.

2. Wenn sich Niedergeschlagenheit und Selbsthass breit macht:
Helfe diesen Menschen wieder nach oben. Vermeide es dich herunterziehen zu lassen. Sie würden dich sonst mit nach unten ziehen und ihr seid dann schließlich beide am Ende.

3. Die Welt ist einen großer Unterrichtsraum
Fehler machen ist hier erlaubt und sogar gewünscht! vermeide es dich dumm oder als versager zu fühlen, nur weil du auf eine Allgemeinwissensfrage in einer Science-Quiz Frage keine Antwort hattest. Es gibt immer ein nächstes Mal. Schaffe überall Räume für persönliche weiterentwicklung.

4. Immer eins nach dem anderen.
Du kannst nicht erwarten,heute mit Persönlichkeitsentwicklung anzufangen und morgen ein Meister dieser Disziplin zu sein.
Persönlichkeitsentwicklung ist Prozess, der Zeit braucht. Baue dein Haus Stein für Stein auf einem soliden Grund.

5. Persönlichkeitsentwicklung führt zu inneren Stabilität, Es kommt aus Selbstvertrauen, Selbstbewertung und Selbstachtung.

6. Setze sinnvolle und erreichbare Ziele.
Dich auf dein nächstes Level zu entwickeln macht dich nicht zur genauen Replik von Cameron Diaz oder Will Smith.
Es hofft und zielt darauf ab, dich zu einem verbesserten und besseren DU zu führen.

7. Kleine Dinge bedeuten viel für andere Menschen.
Manchmal wissen wir nicht, dass die kleinen Dinge, die wir wie selbstverständlich sagen, wie “hallo” oder “Danke”, jemanden zu grüßen, “guten Tag”,zu sagen oder einfach verbal geschenke zu verteilen wie es Will Smith gerne macht. Er sagt gerne so etwas wie “hey, ich liebe deine Krawatte! Dies sind die einfachen Dinge, die so viel für andere Menschen bedeuten.
Wenn wir die schönen Dinge um uns und anderen Menschen schätzen, werden wir auch schön für Sie.

8. Wenn Du bereit bist, Veränderungen zu akzeptieren und durch den Prozess der Selbstverbesserung gehen,
bedeutet es nicht, dass alle anderen auch auf dem Weg sind. Wir sind in einer Welt, an dem viele Menschen unterschiedliche Werte und Haltung haben. Andere Menschen die wir auf dem Weg treffen, können das Thema auch ablehnen.

 

Da gibts einen Spruch, den man oft zu hören bekommt:
Ich sollte mich ändern, habe es versucht und bin gescheitert.

(engl. “I ought to change, but I’ve attempted and failed.”)

 

[easyinstagramfeed userid=”2922573227″]

Warum scheitern wir?

Der Spruch macht oft die uUnde. Hört sich das vertraut an, schon mal gesagt? Es gibt keinen Zweifel daran: Veränderung ist schwer. Aber es ist wichtig für das Wachstum und Entwicklung als Person. Häufig scheint die Veränderung der Gewohnheiten unüberwindbar zu sein,stimmt´s?
Viele von uns haben einfach nicht genug Motivation oder Druck, die Gewohnheiten zu ändern. – All unsere schlechten Gewohnheiten – in einer Weise, die unser Leben wirklich beeinflussen würden. Wir halten sie fest, als ob wir sie als Belohnungen betrachten. Aber deine Gewohnheiten bestimmen dein Leben! Um eine schlechte Angewohnheit zu brechen, ist es hilfreich, sich für das positive Verhalten verstärkt zu belohnen und das schlechte Verhalten bewusst abzustraffen – verstärkt den Effekt – 😉

Meine Tür zum Überfluss

Der härteste Teil eine neue Gewohnheit festzuzurren, liegt auch darin neues Verhalten
durch den ersten Monat zu ziehen. Tony Robbins hat dazu 2 Bücher die du hier siehst, unglaubliche “learnings”, die du gemacht haben solltest.

In a Nutshell: Die ersten Tage einer veränderung sind schwer. Wenn du es durch die ersten dreißig
Tage geschafft hast, ist es viel einfacher, weiterzumachen, weil du den Trägheitsmoment überwältigt
hast!

Wenn wir erwägen, eine Gewohnheit zu ändern, sind bestimmte Kriterien wichtig: wird auch nur eine
dieser Kriterien nicht eingehalten funktioniert die änderung nicht nachhaltig. Schauen wir uns das mal etwas genauer an.

[bctt tweet=”Möge dein schlechtester Tag der Zukunft besser sein als dein bester der Vergangenheit! Laotse” username=”blueshopping24″]

 

Optimierer für Veränderungsprozesse            - plain and simple -

Wenn wir Glauben wir müssen etwas für unser gesamtes Leben ändern, kann es oftmals sehr überwältigend sein, selbst darüber nachzudenken. Anstatt eine große Veränderung auf einmal durchzuziehen, zielen wir lieber darauf ab, einen kleinen Schritt in die richtige Richtung zu machen. (Siehe Schritt 4 weiter oben im Artikel.)

Wie groß ist der Wunsch nach der Veränderung , bzw. wie hoch ist der Schmerz wenn alles so bleibt wie bisher? Sieh es doch mal so: Wenn du dir eine Veränderung wünschst, ist das gut und erstrebenswert. Wenn dein jetziger Status aber auf “auch okay” eingepegelt ist, wirst du zwar beginnen aber keinen bleibenden Effekt erzielen, Die veränderung nicht verankern. Wenn jedoch, der “jetzige Zustand” für dich so existenziell schlimm ist, dass du so auf keinen Fall weitermachen kannst, haben wir eine gute Ausgangspoition! Jetzt bedeutet so zu bleiben, stehen zu bleiben, gar rückwärts zu gehen…
Du musst es garnicht laut aussprechen, aber, du bist Reallifehacker, du gehst vorwärts und nimmst
andere mit.

 

[easyinstagramfeed userid=”5320101476″]

 

[bctt tweet=”Heute Optimismus herunterladen – reallifehack.de” username=”blueshopping24″]

Platzieren wir unsere Wünsche nach folgender, einfachen Regel:

...ich möchte, ("HIER SMARTES ZIEL EINTRAGEN "!,weil...("HIER WUNSCH EINTRAGEN")!
Sollte ich das nicht hinbekommen wartet auf mich...("HIER WORSTCASE EINTRAGEN!")!!!

Erklärung: So kannst du in 2 Sätzen, auf den Punkt festhalten, welches Ziel du hast, welcher Wunsch dadurch in erfüllung geht und welche konsequenzen daraus resultieren, solltest du deinen Wunsch nicht umsetzen. Mit disem Tool lernen wir einige Dinge: Bewusst klare Ziele zu setzen, Sie in Einklang mit unseren Wünschen zu bringen und Die Emotion Angst, als nützliches Mittel
zuverstehen. Angst ist immer mal da und jetzt nutzen wir Sie als Katalysator mit der richtigen Intensität für den eigenen Erfolg.

Das Master Key System - Video Hörbuch

Ist ein wahnsinnig gute Buch um dein Selbst auf den Prüfstand zu stellen. Hör es dir an und entscheide selbst.

Was ist dein "Warum" ?

[easyinstagramfeed userid=”1565218898″]

Cooles einfaches Tool wie ich finde 🙂 Belohne dich dafür, dass du dein Smartes Ziel definierst, es optimierst,
deinen Wunsch täglich visualisierst und deine Meilensteine auf dem Weg auf Hochglanz polierst.
Die “Angst” steht hinter dir und stärkt dir den Rücken(bildlich gesehen). Ein einfacher Optimierer für Veränderungsprozesse.
Sollte dir ein Name für die Formel einfallen, darfst du mir gerne in die Kommentare schreiben.
Ich erfinde das Rad nicht neu, sondern möchte dich daran erinnern, das es einfache
Tools gibt, die dir bei einem Veränderungsprozess helfen können, ohne das du dich verschuldest
um an solche Informationen zu kommen.

Die erfolgreichsten Menschen so ist es aus Büchern, Podcasts, Youtube zu erfahren,
nehmen immer kleine, intelligente Schritte in Richtung ihrer Ziele. Geh vorwärts
ONE STEP AT A TIME“, bis du früher oder später dein Ziel erreichst.
 
9. Erschaffe dir eine neue Gewohnheit, fang an mit einer Kleinigkeit. Giesse die nächsten 30 Tage die Blumen im Büro(dein Büro hat doch Blumen, oder? Schenke täglich 5 Menschen ein ernstgemeintes Kompliment, wenn du mit ihnen in Kontakt bist.

10. täglich estwas für Körper und Geist tun.
Trainiere Konzentration und geistige Klarheit mindestens eine halbe Stunde pro Tag.

11. Erledige Aufgaben, öfter mal mit deiner nicht-dominanten Hand.
Werde mal etwas poetischer oder philosophischer.

12. Bewerte wie lange eine dir gestellte Aufgabe dauern wird, um Sie zu beenden.
Dann starte einen Timer, und zwinge dich, die gestellte aufgabe in der hälfte der Zeit zu
erledigen.

13. Folge und lerne von Personen, die bereits die gewünschten Ergebnisse erreicht haben, die Du willst.
Frage Sie, lass dich Coachen,folge Ihnen auf Youtube, Twitter, Facebook, LinkedIN, Instagram, höre Ihre Podcasts, lies ihre Bücher,
gehe auf die Veranstaltungen.Nimm ihre geistige Haltung, Vorstellungen und Verhalten an.

14. Beende eine ansonsten dumme Aufgabe in einer ungewöhnlichen oder verrückten
Weise, um es spaßig und faszinierend zu halten. Mache doch mal Routine-Anrufe mit gefälschten
ausländischen Akzenten. Schreibe deine Notizen doch mal mit Wachsmalstiften – Hab Spass bei dem was du tust. 😉

[easyinstagramfeed userid=”3435266137″]

15. Hör mitten in deiner jetzigen Arbeit auf, und löse ein andere Fragestellung. Mach dann mit deiner Arbeit weiter.
Lerne beim Mittagessen. Höre Audioprogramme, Podcasts beim Einkaufen.

16. Wenn jemand in deinem Umfeld es geschafft hat, schickst du ihm eine Dankeschön-Karte.
Das ist eine echte Karte, keine E-Card. Dies ist ungewöhnlich und unvergesslich,
und die Personen, denen Sie danken,
werden eifrig sein, mehr Karten von dir zu bekommen.

Der Ressourcen Sammler

Klar ein Schritt nach dem anderen, aber was ist wenn ich einen Schritt nach dem anderen in die falsche richtung mache?
Die Frage ist,was ist ein cleverer Schritt? Es ist einer, bei dem du schnell mit vorhanden Mitteln handeln kannst.
Was du weißt, wen du kennst, und alles andere, was verfügbar ist, ist dein Baukasten.
(“Ich kenne einen tollen Chef, und wenn ich meine Familie und meine Freunde zusammentromelle, hätte ich genug unterstützung und Geld,
um meine Idee an den Start zu bringen, oder dies und jenes zu tun und …”) Vergewissere dich, dass der Schritt dich nicht mehr kostet
als du zu verlieren bereit bist sollten die Dinge nicht funktionieren. Deine unterstützer bringen andere zusammen, deine Ressourcen steigen,
das Risiko wird diversifiziert und die Qualität deiner Idee nimmt ganz neue Maßstäbe an.

17. Vermeide bzw. trenne dich von negativen Menschen in deinem Leben; Und triff dich mit positiven, glücklichen Menschen. Es gilt positive mentalitäten einzufangen.

18. Investiere in dich selbst – Es wird die beste Investition di du jemals machen kannst. Investiere mehr Zeit in dich selbst.
Die Anstrengung, die man konsequent in sich selbst setzt, spielt eine große Rolle bei der Bestimmung der Qualität des Lebens – jetzt und in der Zukunft.

19. Besprich deine großen Visionen mit deinem Inner Circle, und fragen alle nach Ratschlägen, Feedback und konstruktiver Kritik.

[easyinstagramfeed userid=”4777278997″]

20. Notiere dir handschriftlich, mindestens zwanzig Ideen, die deine jetzigen Tätigkeiten effektiver und effizienter machen können und prüfe sie auf Ihre Wirksamkeit.

21. Lies meine Buchempfehlungen und Artikel, höre Podcasts, gehe zu Seminaren, um neue Themen und Inspiration zu erhalten.

22. Du musst nicht alles selbst machen, selbst als Angestellter! Wenn du eine unerwünschte Aufgabe zugewiesen bekommst, de-delegiere Sie sie an jemand der es erledigen will.

23. Mache Pausen, Nach einer Arbeitseinheit, machst du ein paar minuten Pause. Laufe ein runde, Powernapping, lies einen Artikel der motiviert, oder problemlösungen behandelt.

Reflektiere deine Reise – was kommt als nächstes?

Reflektiere und verfeinere, was du gelernt hast.
besorg dir ein Life Journal – Notiere dir dein Ziel, dein Warum, dein worstcase. Notiere die Schritte die deiner Meinung nach notwendig sind um das Ziel zu erreichen. Manchmal geht der Schritt, den du nimmst, leicht, manchmal nicht – änderungen müssen her. Gehe und sei die Veränderung die du in er Welt sehen wilst.Also, nachdem du etwas getan hast, frage dich:
Hat dich diese Aktion näher an dein Ziel gebracht? (“Ja, es sieht so aus, als würde ich in der Lage sein …”) Brauchst du zusätzliche Ressourcen, um noch näher an dein Ziel zu kommen? (“Ja, ich muss noch einen anderen finden …”) Möchtest du noch dein Ziel erreichen? (“Ja.”)

24. Wenn ein scheinbar sinnloser Job an dich delegiert wird,gib Ihn zurück an die Person die ihn dir gegeben hat, und fordere die Person auf, alternative ressourcen dafür heranzuziehen. (sehr tricky, wenn der sogenannte Vorgesetzte, dir eine solche Aufgabe aufträgt 😉 )

25. Beende Clubmitgliedschaften, Jobs und Abonnements, die mehr Zeit in Anspruch nehmen, als sie es verdienen.Für mehr persönliche Zeit.

26. Bleibe in deinem Job, wenn er unkritisch ist, solange als möglich.

27. Schalte den Fernseher aus, besonders die Nachrichten und erholen dich, in den neugewonnen Stunden.

28. Coaching :  einen persönlichen Trainer / Coach, um motiviert, zentriert und verantwortlich zu bleiben.
Wir sollten uns immer daran erinnern, dass es so etwas wie “über Nacht Erfolg”nicht gibt.
Es ist immer ein wunderbares Gefühl, sich an den Dingen zu erfreuen, die du jetzt schon hast,
und merkst, dass das nur eines der Dinge ist, die du dir gewünscht hast.

[easyinstagramfeed userid=”3640494296″]

Ein sehr schönes Zitat sagt: “Wenn der Schüler bereit ist, wird der Lehrer erscheinen.”

Wir sind alle hier, um unsere Lektionen zu lernen. Unsere Eltern, Schullehrer, Freunde,
Kollegen, Bürokollegen, Nachbarn … sie sind unsere Lehrer. Wenn wir unsere Türen zur
Selbstverbesserung öffnen, erhöhen wir unsere Chancen auf den Weg zum Erfolg.

Die Top 9

Mehr Persönlichkeit und Optimismus in 9 Schritten.

Sofort Anwendbar!!

Gib was du möchtest!​

BONUS:

Ticket Online Seminar zur PersönlichkeitsentwicklungMINDSOURCE

Mittwoch ist Motivationstag – Besiege die Angst

Die Aufgabe – Besiege die Angst ! – Motivation

Wenn du Sie besiegst wirst du erfolgreicher.

Heute habe Ich ein Video für dich, das du dir unbedingt ansehen musst sonixfx hat mal wieder gezaubert und gehört geteilt,sieh es dir an und nimm dir als Reallifehacker, die Zeit, dir auch das Interview auf Smart Entrepreneur Radio anzuhören. Der Podcast ist ein absolutes muss wenn du zu den SUper Perfomern gehören möchtest. Tolle Gäste wertvolle How to´s und Insights für das eigene Leben.  Dive deep und Danke das du da bist!

Dieter Lange – Östliche Weisheiten, Presence Awareness, Leadership & wahre Erfüllung

Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.
– Dietrich Bonhoeffer –

[bctt tweet=”Die Wurzel des Optimismus ist Angst. – Oscar Wilde – ” username=”blueshopping24″]

 

Sucher suchen, Finder finden.

 

– Besuche auch einen inspirierenden Channel auf Youtube.

Check it out and subscribe!  Check  @youtube – sonixfx

Mehr als 50 Philosophische Fragen zum Nachdenken

Fragen die zum Nachdenken anregen.

Gedanken sind “sehr Kraftvoll”. Sie beeinflussen unser Grundverhalten, die Haltung, die wir täglich in uns tragen. Sie reflektieren auch unser Aussehen unser Tun unsere Motivationen und so viel mehr ins Außen – es kann und wird auch die Menschen um dich herum beeinflussen. Es hängt von uns ab. Aber wer denkt da eigentlich so gut, oder so schlecht über uns? Wo steckt dieses etwas das da denkt… uns denkt? Erst nach einigen überlegungen über Sein oder Nichtsein ist es möglich auf mögliche Fragen wie diese zu antworten.

Wenn man offen durch die Welt geht, Interesse an vielen Dingen hat und bestimmte Sachen aktiv anpackt, um etwas zu bewegen, wächst vieles zusammen, entsteht neues, stimmt´s? Für mich handelt es sich hier nicht um ein intellektuelles Spielchen. Es geht um Grundfragen wie beispielsweise: Wer bin ich? Woher komme ich und wohin gehe ich? Warum gibt es das Böse? Was wird nach diesem Leben sein…. Ist das zuuu philosphisch?

Let´s Dive Deep!

[bctt tweet=”For every minute you’re angry you lose sixty seconds of happiness. Ralph Waldo Emerson” username=”blueshopping24″]

[easyinstagramfeed userid=”4133428115″]

50+ Fragen zum Nachdenken

Die Philosophie bezieht sich auf das Studium und Versuche, die Wirklichkeit, der Existenz und des Wissens zu begreifen.
Es bleibt immer die Frage nach dem Sinn: Warum eigentlich das Ganze?! Ich habe ein kleines Buch im Regal: Es ist wohl eine seiner Kürzesten Geschichte der Zeit in der Stephen Hawkins fragt: “Wer blässt den Gleichungen den Odem ein und erschafft ihnen ein Universum das sie beschreiben können? ….. Warum muss sich das Universum all dem Ungemach der Existenz unterziehen?”

Kann die Philosophie diese Frage allein mit dem Hilfsmittel des logischen Denkens beantworten? Es heißt, dass alle “Warum-Fragen” zu den Grundfragen der Philosophie gehören. Sie ist in erster Linie an einem Überblick über unser gesamtes menschheitliches Wissens und Denken interessiert. Es gibt so viele Fragen im Leben, für die es keine Antworten zu geben scheint,
oder solche, die so abweichende Meinungen kreieren, die nur noch mehr Fragen aufwerfen.

Hier habe ich einige tief philosopische Fragen die mich begleiten und zum Nachdenken anregen. Wie steht´s da bei dir?
Für diese Woche gebe ich dir mehr als 50 Fragen mit, die man ausgiebig ausdiskutieren kann 😉

Gedanke 1-21

1. Ist es schlimmer, bei etwas zu versagen oder es überhaupt erst garnicht zu versuchen?

2. Wenn du nur eine Sache ändern könntest um die Welt zu verbessern, was wäre es?

3. In welchem Ausmaß bist du der Influencer deines Lebens, oder ist alles Schicksal?

4. Prägt die Umwelt unsere Personality, oder unsere Gene?

5. Sollten die Menschen sich mehr darum kümmern, das richtige zu tun oder die DInge richtig zu machen?

6. Nur mal angenommen es würde dich sofort verstehen: Welchen wichtigen Ratschlag würdest du einem Neugeborenen geben?

7. Wo liegt eigentlich die Grenze zwischen Wahnsinn und Kreativität?

8. Was ist eigentlich wahres Glück, ist es definierbar, messbar?

9. Welche Dinge halten dich davon ab, die Dinge zu tun, die du wirklich tun solltest?

10. Was ist es eigenltich, das dich ausmacht?

11. Was ist die Wahrheit?

12. Was ist Realität, was real?

13. Wer trifft in deinem Leben wirklich die Entscheidungen, du oder lässt du andere dies für dich tun?

14. Was macht einen guten Freund aus?

15. Warum haben leute Angst davor, Dinge zu verlieren, die Sie noch garnicht haben?

16. Wer definiert Gut und Böse?

17. Worin liegt der Unterschied zwischen leben und lebendig sein?

18. Ist eine Falsche Tat eigentlich als falsch zu bewerten, wenn keiner es mitkriegt?

19. Wer entscheidet, was moralisch ist und was nicht?

20. Was bedeutet wahre Stärke?

21. Was bedeutet wahre Größe?

[easyinstagramfeed userid=”2922573227″]

Gedanke 22-41

22. Was ist wahre Liebe?

23. Ist eine Familie heutzutage eigentlich noch relevant?

24. Welche Rolle spielt Ehre in der heutigen Gesellschaft?

25. Wenn Geld kein Glück kaufen kann, kannst du jemals wirklich glücklich sein ohne Geld?

philosophische Fragen nach dem Sinn tauchen auch in den Weden auf. In den Schriften des Konfuzius oder von Lao-tse und beim Buddha.
Sie zeigen sich auch in den Dichtungen des Homer und in den Tragödien von Euripides und Sophokles wie auch in den philosophischen abhandlungen von Platon und Aristoteles.
Von der Antwort auf diese Fragen hängt die Richtung ab, die das Dasein prägen soll.

26. Was lässt dich sicher wissen, ob deine Wahrnehmungen real sind?

27. Wie viel Kontrolle hast du über dein Leben?

28. Was ist Freiheit?

29. Kann ein und dieselbe Person für den einen der Terrorist und für den anderen ein Freiheitskämpfer sein?

30. Was passiert wenn wir sterben?

31. Was/Wer bist du ?

32. Was tun wir eigentlich, wenn wir die Erleuchtung erreicht haben?

33. Haben wir eine Seele, wenn ja warum?

34. Was ist wirkliche Intelligenz EQ oder IQ?

35. Wie sollten die Menschen ihr Leben leben?

36. Wenn Lügen falsch ist, was ist mit den Notlügen?

37. Ist Vertrauen wichtiger als Liebe?

38. Ist es leichter zu lieben oder geliebt zu werden?

39. Ist es besser zu lieben und zu verlieren oder nie geliebt zu haben?

40. Was können wir mit den ca 97% unserer DNA machen, die so unschön als JUnkDNA bezeichnet wurden?

41. Ist Leben das wir erleben, vielleicht nur ein sehr platischer Traum?

[bctt tweet=”Wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß. Sokrates” username=”blueshopping24″]

 

Gedanke 42-64

42. Ist Luzides Träumen, eigentlich ein erwachen der Seele?

43. Wo beginnt Bewusstsein?

44. Wieseo lernen wir heilige Geometrie nicht bereits in der Grundschhule?

45. Könnte Glück ohne Pech existieren?

46. Wie hat unsere Bewusstseinsreise eigentlich begonnen?

47. Gibt es eine höhere Macht, sind wir ein teil von Ihr?

48. Was ist Bildung?

49. Was passiert wenn die uns bekannte Welt ihr ende findet?

50. Gibt es einen Grund zu leben?

[easyinstagramfeed userid=”5320101476″]

51. Wo liegt der Usrprung der Seele?

52. Ist es wichtiger gemocht oder respektiert zu werden?

53. Gibt es Klänge, wenn keiner Sie hört?

54. Was ist unendlichkeit?

55. Wo endet das Universum?

56. Verändert die bloße Beobachtung ein stattfindendes Event?

57. Existieren die hermetischen Prinzipien?

58. Ist Gravitation wirklich, das was man uns in der Schule?

59. Wo waren wir eigenltich bevor wir in unseren jetzigen Körper inkarniert sind?

60. Was ist Schönheit?

61. Woher kommen die Gedanken, erschaffen wir Sie oder ?

62. ist der Gedanke oder die Materie realler?

63. Konzeption Zeit, welchen nutzen hat Sie?

64. Wie können Menschen an Wahrheiten ohne Beweise glauben?

 

[bctt tweet=”Heute Optimismus herunterladen – reallifehack.de” username=”blueshopping24″]

Gedanke 65-73

[easyinstagramfeed userid=”1565218898″]

Uff, das war schon etwas. Aber ab hier wird es noch etwas spezieller…. Was hälst du von diesen Fragen?

65. Würdest du 10 Opfern um 100te zu retten?

66. Haben wir einen freien Willen?

67. Exisitert die absolute Moralvorstellung?

68. Leben wir in einer Matrix?

69. Gibt es eine alternative zum Kapitalismus?

70. Existieren Aliens?

71. Erkläre in einem Satz was Bewusstsein ist?

72. Ist da ein Gott?

73. Können wir jemals Allwissend werden?

 

teilen ist wie immer erwünscht!

Die Top 9

Mehr Persönlichkeit und Optimismus in 9 Schritten.

Sofort Anwendbar!!

Gib was du möchtest!​

BONUS:

Ticket Online Seminar zur PersönlichkeitsentwicklungMINDSOURCE

Mittwoch ist Motivationstag – Leben passiert damit du glänzen kannst

Das Leben passiert nur für dich ! – Motivation

Leben passiert, damit du glänzen kannst.

Es gibt einen Moment da beginnt sich dein Leben langsam, aber radikal zu verändern. Wenn wir genauer hinsehen bist eigentlich du es, der beginnt, sich zu verändern, indem du immer mehr in deine Wahrheit gehst.
Deine Sicht auf dich und das “Leben” ist klarer geworden, weil du dir selbst bewusster geworden bist. Viele deiner Verhaltensweisen ändern sich,  lösen sich in wohlgefallen auf, die dir ehemals das Leben schwer gemacht haben. Heute habe Ich ein Video “FÜR DICH”,sieh es dir an und nimm dir als Reallifehacker, die Zeit, dich in die 7 Erfolgsgesetze reinzulesen, die weiter
unten als (Audio), oder als Buch griffbereit für dein Gedanken Millionär Bücherregal bereitsteht.  Dive deep und Danke das du da bist!

Die 7 Geistigen Gesetze des Erfolgs von Deepak Chopra

Nichts in Deinem Leben passiert gegen Dich. Alles in Deinem Leben passiert für Dich. Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
– John Lennon –

[bctt tweet=”Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist. – Mooji – ” username=”blueshopping24″]

 

 

Bleib so wie du bist, denn nur so bist du einzigartig.

 

– Besuche auch einen inspirierenden Channel auf Youtube.

Check it out and subscribe!  Check  @youtube – sonixfx

Meister des Inneren Dialogs

Im inneren liegt eine Lösung

Wie wir wissen, folgt Energie der Aufmerksamkeit. Das können wir uns zu Nutze machen, indem wir bewusst wählen, welche Qualitäten wir gerne leben beziehungsweise erleben möchten. Diese Woche hatte wieder tausende von Dialogen. Es ist erstaunlich, den jeder von uns führt im Wachzustand dauernd und unentwegt ein inneren Dialog. Ein Zwiegespräch, dessen wir uns oft gar nicht so bewußt sind. Ob du dir selbst dabei freundschaftlich oder feindlich begegnest, ist entscheidend für dein seelisches Grundgefühl. Sei also selbst Dein bester Freund und nicht Dein größter Feind! Diese Woche habe ich mich gefragt: Wie können wir besser und effektiver mit unserer Inneren Stimme Kommunizieren? Hast du gewusst das es da eine Instanz gibt, die bereits im Vorfeld weiss, welche Antwort die Richtige ist?
Es gibt eine Instanz in jedem, die Zugriff auf all deine wichtigen Fragen hat. Na,interessiert? Let´s dive deep!

[bctt tweet=”Wenn du es eilig hast, gehe langsam. ” username=”blueshopping24″]

[easyinstagramfeed userid=”4133428115″]

Ich bin so viele

Du denkst und redest innerlich den ganzen Tag mir dir selbst. Es existiert ein unaufhörlicher Strom an Gedanken,
der dir zu verschiedenen Situationen hochkommt. Diese Dialoge sind teilweise positiv, oft aber auch negativ und beeinflussen einen ständig.
Meist übernehmen wir die Stimmungslage und das Gesprächsverhalten der Eltern oder Kollegen.
Wir haben es verinnerlicht, verhalten uns Ihnen ähnlich. Ist der Tenor negativ, müssen wir versuchen es zu ändern.
Ein wohlwollender, verständnisvoller und liebevoller innerer Dialog ist das Geheimnis der selbstbewußten und harmonischen Persönlichkeit!

Die meisten Versuche, diesen Dialog oder auch den Monolog (wenn nur eine Stimme aktiv ist) zu stoppen,ist auf lange Sicht, kaum wirksam.
Daher gibt es wirkungsvollere Übungen im Zusammenhang mit dem inneren Dialog.
Hast Du deine inneren Dialoge schon einmal intensiv betrachtet?

 

Was hast du dir dabei selbst alles so erzählt? Sehr individuell, stimmt´s?

 

Gedanken Filtern

Deine Gedanken bestimmen maßgeblich deine Gefühle und natürlich auch deine Handlungen.
So kann eine Veränderung des inneren Dialogs entsprechend deine Zufriedenheit, deinen inneren Frieden und/oder auch deine Handlungen verändern.
Und solche Veränderungen beginnen meist damit, dass du dir bewusst machst, was eigentlich passiert und welche Auswirkungen das auf dich haben kann.

Es sind wie Gespräche mit der höheren Führung, deinem Inneren Boss.
Viele Menschen sind auditiv veranlagt und denken gleichzeitig viel nach. Jeden dieser eigenen Gedanken hörst du dann in deinem Kopf als wohl bekannte und
vertraute innere Denkstimme. Kennst du sicher. Wenn wir genauer hinhören, werden wir feststellen, dass diese Denkstimme in unserem Kopf nicht allein ist.
Sie unterhält sich fast unablässig mit einem zweiten Teil von uns.
Vielleicht sagen deine Gedanken manchmal etwas in der Art wie: “Was machst du denn da schon wieder?!” oder “Du solltest das so und so tun!”
Und Du antwortest innerlich: “Jaja stimmt, das hab ich mir auch schon gedacht.” Wenn Wir das erleben, wissen wir eine Sache schon einmal absolut sicher:
In unserem Kopf unterhalten sich “mindestens zwei Stimmen!” In Wahrheit gibt es noch viel mehr davon.
Erinnern wir uns an die ängstliche innere Stimme. Sie klingt anders als die Stimme,die uns Mut und Zuversicht gibt. Manchmal reden diese beiden inneren Stimmen sogar abwechselnd auf einen ein und versuchen
mit Argumenten zu überzeugen. Wenn diese Debatten ähnlich wie die TV Duelle zwischen Trump und Clinton ausgetragen werden, fühle ich mich oft dazu verpflichtet, die Debatte vorzeitig zu verlassen und mich
dem elementaren zu widmen. Du verstehst, das Bild das ich dir zeichnen möchte, richtig? Folgende Sätze,fliegen oft im Kopf herum:”Lass es lieber, das geht schief”, sagt die eine Stimme.”Hör nicht darauf, man muß mutig sein,
wenn man Neues erleben will”, sagt die andere, usw. Wir kennen das nur zu gut.

 

wirksamer innerer Dialog

Es gibt aber noch deutlich mehr Stimmen Und schon wissen wir noch etwas ganz sicher: Es gibt gerade drei Stimmen in einem. Die Angststimme, die Mutstimme und etwas, das sich anfühlt wie… naja, du selbst. Irgendwie läuft das
alles im eigenen Kopf ab, und dennoch ist es nicht ein und dieselbe Stimme. Und dann gibt es da noch die Zweiflerstimme, den Logiker, den ewigen Nörgler, die Stimme des inneren Kindes und zigtausende mehr!
Falls dir vielleicht gerade auffält, dass du das von dir kennst, du bist nicht shizophren, nicht verrückt, sondern entdeckst ein großes Geheimnis.

[easyinstagramfeed userid=”2922573227″]

Verschiedene Ebenen des Bewusstseins

Es gibt verschiedene Ebenen von Bewusstsein innerhalb des Bewusstseins. Das Bewusstsein eines jeden ist in Schichten aufgebaut.
Je mehr man auf diesem Weg forscht, umso mehr »Ebenen« wird man entdecken. Manche melden sich nur zu bestimmten Anlässen mit ganz eigenen Stimmen und fast schon eigenen Persönlichkeiten in Gedanken zu Wort.
Andere sind fast immer laut und im Vordergrund. Unter all diesen verschiedenen Stimmen ist nur eine einzige die Sprechstimme deiner höheren Führung. Und genau hier liegt ein Punkt, der oft Verwirrung schaffen kann,
wenn man innerlich eine Frage formuliert und Sie in die Chefetage, “nach oben” absendet. Denn falls eine hörbare Antwort zurückkommt: Welche Ebene antwortet da gerade, war das jetzt wirklich die Chefetage?

Hier sind einige Merkmale die dir dabei helfen können, die verschiedenen Stimmen in dir besser kennenzulernen. Das ist jetzt keine Garantie, dass du per Dialog sofort mit deinem Chef aka deiner höchsten Führung sprechen kannst
Es ist aber der richtige Weg, um zu lernen, wie man die verschiedenen Ebenen erkennt und unterscheidet.

Der innere Raum

Wenn wir eine Frage haben betreten wir unseren inneren Raum. Stelle dir einen Raum vor in dem alles Wissen des Universums in Töpfen gesammelt ist. Wenn du meine Beiträge liest, wirst du sehr viel visualisieren müssen. Visualiseren ist
eines der mächtigsten Tools, Nutze es. Zurück zur Story. Jeder Topf trägt eine Aufschrift: Antikes Wissen,halbwissen, modernes Wissen,Schätzungen. Erlerntes,Hochrechnungen,Vermutungen. Fachwissen,Ahnungen,Irreführende Wissen.
Manipulatives Wissen,Täuschungen, Annahmen. Lügen,Erfahrungen,Spirituelles Wissen. Unwissen, Rätsel.

Ein Topf trägt die Aufschrift “Höchstes Wissen” Du darfst einen Topf wählen, aus dem du deine Antwort holen darfst. Welcher ist es?

Jeder Topf im Raum des Wissens enthält andere Antworten auf die gleiche Frage. Also ist es nicht gleichgültig, für welchen wir uns entscheiden, wenn wir unsere Frage abschicken.

[bctt tweet=”Deine Innere Stimme zu hören ist eine Frage der Achtsamkeit” username=”blueshopping24″]

 

Schritt für Schritt bis zum Vorstand – So kommst du direkt zu deiner Inneren Führung.

Zum Chef zu kommen gestaltet sich manchmal als schwierig, die letzte hürde um ans Ziel zu kommen, meist die Vorzimmerdame.

Schritt 1. Den richtigen Adressaten festlegen

Wenn Sie sich mit der Stelle unterhalten möchten,die wir als Chef, Boss oder “höhere Führung” oder ähnlich nennen, brauchen wir als Erstes die richtige “Adresse”. An wen oder an was genau wenden wir uns eigentlich?Falls wir jetzt sagen: “Gott” und es klappt, ist das prima. Es könnte aber zum Beispiel nur der eigene Verstand mit anderer Stimme antworten,upps. Oder eine im Unterbewusstsein versteckte Erinnerung an die Worte Ihrer Eltern. Oder ein Fragment aus einem Buch. Oder eine Angststimme. Oder irgendetwas anderes. Benenne die “Adresse” für deine Frage so, wie du es für richtig für das Höchste« empfindst. Lass es stets eindeutig und klar sein. Zum Beispiel: Notiz an meine Leitung – die dafür sorgt das ich in diesem Jahr erfolgreich mein Projekt/Aufgabe erledige: “Gib mir ein gutes Gefühl, jedesmal wenn ich in Richtung meines Zieles Handle!”
“Hallo Jungs, das geht direkt an euch, die ihr meine höchste Führung seid. Oder: Ich wende mich mit dieser Frage an meine Seele/mein Herz und nichts anders als meine Seele/mein Herz.”

So kannst du dir sicherer sein, mit dem Vorstand verbunden zu werden und nicht beim Pförtner oder der Sekretärin hängenzubleiben, nur weil er oder sie gerade Lust auf ein Schwätzchen hat.

 

Schritt 2. Die richtige Frage formulieren

Die höhere Führung kommuniziert anders als ein Mensch. Anders als der Verstand. Sie wird keine langen Vorträge halten. In der Welt, in der sie existiert, spielt Unterhaltung nur um des Redens Willen keine Rolle! Sie wird nicht argumentieren. Sie wird nicht versuchen, dich zu überzeugen. Deine Führung antwortet manchmal sogar nur mit Ja oder Nein.Tu es, lass es, Versuch es. Oder Sie antwortet in Symbolen, Ereignissen, Gefühlen . Je einfacher und klarer wir eine Frage formulieren, umso einfacher, klarer und nützlicher wird die Antwort sein. Und so beginnt die Fragestunde: Idealerweise übst du zu Beginn mit einfachen Fragen: “Soll ich”,”Soll ich nicht”,”Ist es richtig, wenn…?” Vermeide es dich in eine Frage zu verbohren,die jetzt gar nicht das Thema ist, du erhälst unter umständen auch keine brauchbare oder gar keine Antwort.Definiere am Anfang und frage dich:”lst das die richtige Frage?” Ist es das, worum es gerade wirklich geht? Wer sich vertraut hört oder spürt ein inneres Ja oder ein Nein. Selbst gar keine Reaktion, also keine Resonanz auf die Frage, kann auch Nein bedeuten. Damit wären wir doch auch schon ein ganzes Stück weiter, stimmt´s?

Deine höhere Führung reagiert auf Fragen, die dich weiterbringen. Und was dich weiterbringt, ist immer der nächste Schritt.

[easyinstagramfeed userid=”5320101476″]

Sprache für lockere Typen

Vielleicht kennst du das Persönlichkeitsmodell DISG (Dominant-Initiativ-Stetig-Gewissenhaft), indem wesenstypen charakterisiert werden und wie man sich diesen gegenüber verhalten sollte um
reibungslose kommunikation zu ermöglichen.Wenn wir gerne Initiativ sind, locker im gespräch und offen für neues, dann können auch so mit unserem Inneren kommunizieren.
Übertragen wir das ganze auf unseres inneres Leben, bemerken wir, dass wir unseren Inneren Dialog nicht heilg machen müssen.
Die innere, höhere Führung versteht auch cool! Wenn man glaubt, sich verbiegen zu müssen, wird alles schwerer. Machen wir das doch lieber spielerisch! Deine Führung versteht dich immer.
Viele für mich sehr erfolgreiche Menschen, wie beispielsweise Oprah,oder Tesla stellen/stellten sich zum Beispiel vor, Sie seien Teil eines Teams. Sie bilden in Gedanken eine TaskForce oder eine Mastermind. Eine Gruppe der
klügsten und gebildetsten Köpfe, die Sie brauchen um gute entscheidungen zu treffen. Diese Gruppe ist deine “höhere Führung”
Du der das hier liest, bist der Teil des Teams, der runter auf die Erde geschickt wurde und dieses Leben umsetzen soll. Die Führung unterstützt dich dabei “von oben aus”. Wenn Du ein Problem zu lösen hast,
bindest du die Taskforce mit ein. Nach dem Motto: “Sondermeeting Jetzt, Wir haben eine Entscheidung zu treffen!” – Und all die Teilnehmer der Taskforce sind sofort da um dir zu helfen! Ich stelle mior gerade vor, wie
Einstein(der wissenschaftliche Aspekt), sein Labor verlässt, Oprah ihre Sendung sausen lässt(Abteilung :Broadcast), Elon Musk (Abteilung :dissruptive Inovationen )usw.
Alle kommen ins Büro um deinem Sondermeeting beizuwohnen und zu helfen. Es ist ein Gedankenspiel und sehr Powerfull. Nutze die Visualisierung.

 

 

[bctt tweet=”Heute Optimismus herunterladen – reallifehack.de” username=”blueshopping24″]

Schritt 3. Gesprächsführung. Keep it short an Simple

Wenn diese außergewöhnliche Riege an Personen einmal Platz genommen haben ist eines wichtig: Bitte ganz klar um das, was du brauchst! Deine Taskforce ist wertvoll und hat keine Zeit uferlosem gefasel beizuwohnen.
Deine Führung/Taskforce liebt es, wenn du stark und selbstbewusst bist. Wenn du als gleichwertiges Mitglied des Teams arbeitest. Fordere die Informationen an, die du benötigst, um deine Aufgaben hier unten gut zu erledigen.Der richtige Ton ist dabei dennoch wichtig. Übe Wertschätzung und Achtsamkeit, genau wie du es im Umgang mit einem Menschen tust. Du kannst jederzeit Unterstützung anfordern,neue Leute einstellen, entlassen um besser weiterzumachen. Sag Ihnen, du brauchst eine wichtige Information: “Ich muss wissen,…?”,”soll ich oder soll ich nicht,…?” Falls du ein religiöser Mensch bist,
wirst du vielleicht andere Worte finden und auch ein bestimmtes Gefühl für die Adresse, an die du dich wendest.Wichtig ist nur, dass du dich “mit dem Höchsten verbunden fühlst”.

[easyinstagramfeed userid=”4777278997″]

So weisst du, ob die Antworten die richtigen sind

Wenn du Antworten brauchst und nicht die gewünschte Reaktion bekommst, könnte man vielleicht denken, dass die Führung keine Lust hat, einen prüfen oder ärgern will. Das stimmt so nicht.
Denke daran: Die höhere Führung ist kein Mensch. Sie kann viele Menschendinge überhaupt nicht tun. Vor allem wird sie Folgendes niemals tun:

– Sie wird keine Tests mit dir machen.
– Sie wird dich niemals irreführen oder dir schaden.
– Sie wird niemals etwas oder jemanden verurteilen.
– Sie wird nicht in Rätseln sprechen, die Sie missverstehen könnten.
– Sie wird dich niemals bevormunden oder dir ein schlechtes Gewissen bereiten.
– Sie wird dir keine Anweisungen geben, durch die Sie sich schlecht fühlen.
– Sie wird dir niemals Anweisungen geben, anderen Schaden zuzufügen, nur damit du einen Vorteil daraus ziehen könntest

Wenn Antworten auftauchen, die gegen alles gehen, was du im Herzen bist und als und wahr empfindest, kann es nicht von von deiner höheren Führung, aus deiner Mastermind/ Taskforce kommen. Es kann aber sein,
dass eine Antwort starke Emotionen auslöst, an deren Ende jedoch eine grundlegende nen Wahrheit wartet. Geh dem Auf den Grund.


[easyinstagramfeed userid=”1565218898″]

Schritt 4. Sei der aktive Teil.

Mache Vorschläge. Wenn du dich als Teil deiner Mastermind/Taskforce begreifen kannst, kommt dir eine besondere Aufgabe zu, die nur du erledigen kannst: Du musst die “schweren Dinge bewegen”.
Deine Führung kann keine Tasche anheben, kein Auto fahren,nicht einkaufen, oder Kinder aufziehen. Kein Essen kochen und kein Haus bauen. Das ist dein Job! Als der Teil des Teams, der hier unten agiert.
Manchmal ist es gut, wenn Du dich selbst daran erinnerst, du bist die ausführende Power “hier unten”, mach dein Team Stolz. Mach dich stolz auf dich und dein wirken. Osho sagte einmal: “Wenn du leidest ist es wegen dir, wenn du fröhlich bist, ist es wegen dir. Wenn du dich glücklich fühlst, ist es wegen dir. Niemand ist verwantwortlich dafür, wie du dich fühlst, nur du, du allein. Du bist die Hölle und zugleich der Himmel”. 

Erfolgreiche Woche und effektive Innere Dialoge.

teilen ist wie immer erwünscht

Die Top 9

Mehr Persönlichkeit und Optimismus in 9 Schritten.

Sofort Anwendbar!!

Gib was du möchtest!​

BONUS:

Ticket Online Seminar zur PersönlichkeitsentwicklungMINDSOURCE

Mittwoch ist Motivationstag – Gesetze der Gewinner

Was denkst du? – Motivation

Das heutige Video – Was denkst du? –

 

Die Gesetze für Gewinner Hörbuch von Bodo Schäfer

Du bist Klasse! Neue Woche neues Video! Ich danke dir, dass du dir jede Woche, zweimal  5 Minuten deiner Qualitätszeit nimmst um meinen Blog zu besuchen. Das ist absoluter Wahnsinn und bedeutet mir unglaublich viel.Danke dafür!

Share whenever possible.

Die Gesetze der Gewinner: Erfolg und ein erfülltes Leben von Bodo Schäfer.

Erfolg und ein erfülltes Leben – diese Ziele haben wir alle. Doch oft geben wir uns mit zu wenig zufrieden. Unsere Visionen, unsere Träume werden von Verpflichtungen, Frustrationen oder dem Alltagsgeschäft überlagert. Genau hier setzt das Coaching von Bodo Schäfer an. Mit 30 leicht nachvollziehbaren Strategien entwickelt und erprobt. So kannst du beruflichen und persönlichen Erfolg fördern. Es erwarten dich ausführlich erklärt Aufgaben und Übungen. Du hast einen Praxisteil, die du gleich ausprobieren und umsetzen kannst. So Stelle auch einfache weise jeden Tag fest, wie sich die eigenen Verhaltensweisen und die Sicht auf die Welt ändern können.

– Besuche auch einen inspirierenden Channel auf Youtube.

Check it out and subscribe!  Check  @youtube – sonixfx  / @MaryDiaz

[optin-cat id=771]

Die Selbsterfüllende Prophezeiung und ihre Macht

Selbsterfüllende Prophezeiungen

Unser Denken, Handeln, und Verhalten wird vorwiegend mental gesteuert. Doch das Unterbewusstsein interessiert es nicht, ob das, was wir glauben, Gut oder schlecht ist, Wirklich oder unwirklich.
Self fulfilling prophecy tritt dann ein, wenn deine Vorstellungen zu deiner Realität werden. Ich finde es faszinierend mit anzuschauen, welchen enormen Einfluss die persönliche Erwartungshaltung auf mein Umfeld hat.
Die selbsterfüllende Prophezeiung ist der Glaube an etwas, das du bereits als wahr angenommen hast. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Prophezeiung stimmt oder nicht.
Könnten wir die Self fulfilling prophecy eventuell für unser Mindset im alltäglichen Gebrauch nutzen?, Let´s dive deep!

 

 

[bctt tweet=”Was Du von dir und von anderen erwartest, wird eintreffen ” username=”blueshopping24″]

 

[easyinstagramfeed userid=”4133428115″]

Menschen wollen sich ändern

Ist es vorherbestimmt wenn aus einem süßen Neugeborenen ein rücksichtsloser Investmentbanker wird und aus dem anderen ein Entwicklungshelfer in den Hungerregionen der Welt?
Die Frage nach dem Warum beschäftigt wohl alle Menschen im Laufe ihres Lebens.
Man würde doch gerne wissen, welche Faktoren für die Entwicklung ihrer Persönlichkeit von Bedeutung waren, für das, was sie antreibt oder auch scheitern lässt. Und besonders drängend wird die Frage zweifelsohne,
wenn es gerade Anlass dazu gibt, über die eigenen Verhaltensmuster unglücklich oder mit sich selbst unzufrieden zu sein.

[easyinstagramfeed userid=”2922573227″]

Gedanken kreieren Resultate

Vielleicht kennst du das noch: In der Schöpfungsgeschichte der Bibel heißt es doch: Am Anfang war das Wort… gemeint ist natürlich:
Am Anfang war der Gedanke. Aus dem Gedanken wurde das Wort, dann das Verhalten, dann die Handlung.
Am Ende dieser Kette stand dann ein Resultat. Das heißt, der Gedanke am Anfang kreiert das Resultat am Ende!

Es gibt Gedanken, die dein Leben zum funktionieren bringen – aber es gibt auch Gedanken, die verhindern, daß irgend etwas in deinem Leben wirklich funktioniert. Dein Gedanke ist genauso kraftvoll, ist genauso Materie
wie ein Gegenstand, nur auf einer anderen feinstofflicheren Ebene. Deine Gedanken arbeiten in einer anderen zeitlichen Dimension.Sie kennen nicht wirklich das Konstrukt von Zeit, oder vielmehr scheren Sie sich nicht wirklich darum. Tausende von Gedanken sind aufeinmal da und wir realisieren höchstens
einige davon bewusst. Das, was wir denken, ist auf einer feinstofflichen Ebene bereits geschehen. Wir denken Gedanken ohne punkt und Komma. Ohne zu denken, gäbe es keinen Schritt den wir machen könnten.Gedanken sind Materie, Energie pur! Sie weisen Wege und lenken die Welt. Was ein Mensch denkt, wird ihm geschehen. Wer kreative Gedanken hat, wird kreativ sein. Wer großzügig denkt, wird Großzügigkeit erfahren. Eigentlich ist es sehr simpel: Die richtigen Gedanken erzielen die richtigen Ergebnisse.

 

 

Der Mensch schafft selber, was er haben will. Er schafft sich auch das was er nicht will.. Er ist der Schöpfer seiner Resultate. Du bist Schöpfer deiner Resultate. Himmel und Hölle existieren nur, weil wir Sie selbst verursacht haben.

[bctt tweet=”Wer sein Ziel nicht kennt, überlässt den Weg dem Zufall.” username=”blueshopping24″]

 

Überzeugungssysteme

DU wirst wohl kaum Schwierigkeiten haben, über ein sagen wir mal: 20 cm breites und sechs Meter langes Brett zu gehen, wenn es nur wenige cm über dem Boden angebracht wird. Ich denke wir können festhalten das, wir bei diesem
“Drahtseilakt” wohl keine Angst verspüren wirst, beziehungsweise Gleichgewichtsstörungen haben wirst, stimmt`s? Verlagern wir die gleiche Aufgabe in eine eine Höhe von fünfundsiebzig Meter….Hier wird erfahrungsgemäß kaum
noch jemand darüber laufen. Die Gedanken über das, was alles passieren könnte,sind der limitierende Faktor. Dein Logikprozessor wird dich daran hindern, über das Brett zu gehen.

Was du über eine Sache denkst, wirst du erleben. Eine “self fulfilling prophecy”, eine sich selbst erfüllende Prophezeihung hält einzug. Wir beginnen uns unsere Gedanken zu beweisen.

Gedanken manifestieren sich zu Überzeugungssystemen.
Viele sogeannte “Lebensweisheiten” sind Uberzeugungssysteme, die eine Menge zum Unglück unserer Welt beigetragen haben:

 – Geld ist die Wurzel allen Übels
 – Lieber arm und glücklich als reich und unglücklich
 – Das Leben ist hart
 – Lehrjahre sind keine Herrenjahre
 – Wenn du was werden willst, muß du hart arbeiten
 – Arbeit macht müde
 – Erst die Arbeit, dann das Vergnügen
 – Nur Fleiß bringt einen weiter

 

[easyinstagramfeed userid=”5320101476″]

 All diese Sprüche und ähnliche bestimmen Erfahrungen und kreieren Lebenssituationen.
Vielleicht sind sie manchmal sogar sinnvoll aber als allgemeine Generalisierung und Lebensprämisse sind sie jedoch purer Blödsinn. Aber wenn Du fest daran glauben möchtest, dass Arbeit müde macht,
wirst du, und das verspreche ich dir, abends auch müde und zerschlagen sein egal, welche Arbeit du geleistet haben wirst! Es sind immer die Überzeugungssysteme, die zu den entsprechenden Resultaten führen.
Dabei spielt es keine Rolle, ob dir die Uberzeugungssysteme bewußt sind oder nicht. Tatsache ist immer wieder, daß jeder Glaubenssatz zu dem entsprechenden Resultat führt.
Es gibt viele Menschen, die ein Leben erfüllt von Vergnügen und Spaß führen. Vergleiche doch mal diese Menschentypen mit denen, die es anscheinend sehr schwer haben.
An der gebückten Haltung, an den hängenden Mundwinkeln, an der zurückweisenden, distanzierten Körperhaltung sind sie leicht zu erkennen.

 

 

[bctt tweet=”Heute Optimismus herunterladen – reallifehack.de” username=”blueshopping24″]

Die Kunst seine Gedanken für sich arbeiten zu lassen

So traurig es auch ist, oft kann man schon von außen sehen, was jemand vom Leben erwartet und weiß dann schon aufgrund des äußeren Eindrucks, was er bekommen wird.
Beispiele:
Der Mann, der zu einer Party eingeladen wird und keine Lust hat, denn er glaubt, dort nur Chaoten zu treffen.
Geht er dann doch hin, wird er unter den 200 Gästen genau auf die sechs treffen, die wirklich chaotisch sind

Der Junggeselle, der fest daran glaubt, daß er bei Frauen nicht ankommt: Er versucht sein Glück immer wieder, aber er kommt tatsächlich nicht an.
Seine Gedanken spiegeln sich in seinem Verhalten. Tatsächlich: Pessimisten küßt man nicht.

Und derjenige, der sagt:
“Ich schaffe es nicht!” Sicher wird er sich aus all den Wahlmöglichkeiten des Tages die Dinge heraussuchen, die ihn scheitern lassen.

Wenn du morgens mit den Worten beginnst: Das ist nicht mein Tag.”Wirst du dafür sorgen, daß dieser Tag wirklich nicht dein Tag sein wird.

 

 

 

[easyinstagramfeed userid=”4777278997″]

 

Wurzeln der Erwartungen

Unsere Gedanken sind die Wurzel der Erwartungen. Erwartungen steuern weitgehend den Wahrnehmungs- und Verarbeitungsprozeß und führen zu entsprechenden Resultaten.
Das bezieht aber keineswegs nur auf die eigene Person. Auch Ihre Gedanken über einen anderen Menschen sind verbunden mit bestimmten Erwartungen.
Ob positiv oder negativ, was wir von den anderen denken oder erwarten, es wird eintreten.

Wenn die Mutter zu ihrer 10-jährigen Tochter immer wieder sagt:”Du brauchst dich gar nicht anzustrengen, Mädchen verstehen nichts von Mathematik.” etc. Nach einer gewissen Zeit übernimmt das Kind diesen Glaubenssatz,
wenn auch unbewußt. Die Schulnoten sind entsprechend.
Dem Vater, der in seiner Jugend ein großer Sport-Crack war, hat einen Sohn, der nicht gerade seinen sportlichen Erwartungen entspricht. Und das wirft der Vater ihm auch vor! Irgendwann glaubt der Sohn daran und setzt es konsequent um.

Nochmal:
Was Du von dir und von anderen erwartest, wird eintreffen. Erwarte nur Innovative Wunder.


[easyinstagramfeed userid=”1565218898″]

Pygmalion

Gedanken tragen den Pygmalion-Effekt in sich. Ich wusste das nicht. Pygmalion war ein König der griechischen Sage, der nach seinen Idealvorstellungen eine weibliche Statue schuf. Er verliebte sich in Sie und wünschte sich nichts mehr,
als dass diese Statue lebendig würde. Die Göttin Aphrodite erhörte seine Bitten und erweckte die Statue zum Leben. Pygmalions Gedanken und Träume wurden Wirklichkeit. -Ende- Er hat etwas erreicht, was eigentlich unmöglich schien.
Ein Professor für Sprachwissenschaften schließt eine Wette ab, daß er es schaffe, der Blumenverkäuferin Eliza beizubringen, wie eine Aristokratin zu sprechen. Er gewinnt die Wette. Doch das Blumenmädchen hat nicht nur gelernt, vornehm zu sprechen. Sie hat sich so verändert, daß sie die Erwartungen, die Professor Higgins an sie stellte, sogar übertrifft denn auch ihr Verhalten, ihre Lebenserwartungen und Lebenswerte sind völlig verändert.
Der Professor hat Fähigkeiten und Talente in ihr zum Vorschein gebracht, die ihr bisher selbst unbekannt waren.
Es ist aus dem Musical My Fair Lady” nach der Vorlage von George Bernard Shaw.

Erwartungen haben einen starken Einfluß auf Veränderungen, Erwartungen bewirken den “Pygmalion-Effekt”: Sie führen zu sich selbst erfüllenden Prophezeiungen.

 

Die Top 9

Mehr Persönlichkeit und Optimismus in 9 Schritten.

Sofort Anwendbar!!

Gib was du möchtest!​

BONUS:

Ticket Online Seminar zur PersönlichkeitsentwicklungMINDSOURCE