10 erstaunliche Dinge die passieren, wenn wir eine „Nicht-Aufgeben Mentalität“ entwickeln.

10 erstaunliche Dinge die passieren, wenn wir eine „Nicht-Aufgeben Mentalität“ entwickeln.

 

10 erstaunliche Dinge die passieren, wenn wir eine „Nicht-Aufgeben Mentalität“ entwickeln.

 

Echter Erfolg ist der Kampf, der Schmerz, der „Struggle“, die Überwindung von Ängsten und Hindernissen die so Tag ein Tag aus auf uns einprasseln. Geschichten von denen, die es viel schlimmer haben als wir, erzählen uns, haarsträubende Geschichten ihres kometenhaften Falls und ihrer widerauferstehung, wie ein Phoenix aus der Asche und dass der Körper, sowohl physisch als auch mental, in Dysbalance gebracht werden kann.

Der eine mag vielleicht daran festhalten, dass man einfach nur fest genug daran glauben muss, damit erstaunliche Dinge passieren… – „Einfach nicht aufgeben!“

Die Realität und die traurige Wahrheit ist, dass wir irgendwann doch aufgeben, weil unserem Glaubenssystem der Saft aus geht. Aus irgendeinem Grund hat dieser Felsenfeste Anfangsgedanke abgenommen. Fast unmerklich verschwindet die Kraft, dieses Gedankens in den Untiefen der eigenen Gedankenwelt. Wie kann ich mir dabei helfen eine Einstellung zu entwickeln, die impulsiv die Nicht-Aufgeben-Mentalität in mir wiederbelebt?

Ein Wort, das mir in diesem Zusammenhang wieder in s Gedächtnis schießt ist, das Commitment. Ich bin derjenige, der dafür verantwortlich ist, die Realität zu erschaffen, die ich in meinen Gedankenprozessen visualisiert habe, niemand sonst, stimmt´s? Wenn ich es wirklich will, dann muss ich jetzt aufstehen, was tun. Entweder jetzt oder nie!

Hier sind 10 Dinge, die passieren, wenn (d)eine Einstellung zum Niemals aufgeben voll ausgebildet ist:

 

1. Beseitigung der Angst

Momente wie den Abschluss, den Job, eine Ehe, das Haus, Beziehungen, Misserfolge und Schmerz zu definieren, können entmutigende Momente in einem Leben darstellen. Unser Bewusstsein lebt davon, den Erwartungen der Gesellschaft gerecht zu werden. Eine Einstellung, die niemals aufgibt, kann benutzt werden, um die Zweifel, die du einmal hattest, zu zerstreuen und konfrontativer mit deinen Ängsten umzugehen, anstatt dich zurückzuziehen. Die Einstellung selbst hilft dir dabei, den Kampf einzuleiten, den du dein ganzes Leben lang gewinnen wolltest.

„Selbst der kleinste Tropfen Zweifel, kann eine ganze Quelle des Glaubens vergiften.“

 

2. Türen zur Kreativität, Entschleunigung und Achtsamkeit Kreativität

Wir leben in einer Gesellschaft, die von Schnelligkeit und Termindruck geprägt ist. Mittlerweile ist es tief in uns verwurzelt. In dieser Zeitlinie,in der Dinge auf diese bestimmte Weise getan werden müssen oder bis zu diesem Zeitpunkt erreicht werden müssen, ist Stress und Zerstreutheit ein notwendiges Übel, um aus diesem Kreislauf heraustreten zu dürfen. Das Problem mit dieser hektischen, Energieraubenden Art zu denken ist, dass es eine Denkweise der Knappheit statt des Überflusses schafft. Sobald der Alltag entschleunigt wird, rutschen viele unruhig auf ihren Stühlen umher, greifen zum Handy, checken die Facebook Timeline, oder drehen direkt das Radio lauter. „Warum passiert nichts?“, „Ich muss etwas tun!“

Eine Einstellung, die niemals aufgibt, kann Stille begrüßen – in Achtsamkeit eintauchen. Eine Niemals Aufgeben Mentalität, zieht Energie aus einem Achtsamen Moment und treibt uns über unsere Grenzen hinaus und öffnet die Türen der Kreativität. Kreativität ist wie wenn man das Fenster öffnet und dich eine frische Brise trifft. Achtsamkeit ist es, wenn du das Fenster als solches erkennst. Dies hilft, das Leben in einer neuen, spannenden Perspektive zu sehen. Du konzentriert dich auf das Unbegrenzte statt auf das Begrenzte.

 

3. Brennendes Verlangen bleibt erleuchtet

„Begehren ist der Ausgangspunkt aller Errungenschaften,

nicht eine Hoffnung,

kein Wunsch,

sondern ein pulsierendes Begehren,

das alles transzendiert“

– Napoleon Hill.

Ein Highlight der aktuellen Generation ist, dass es an Motivation mangelt. Mit dem richtigen Push und der richtigen Mentalität kann das brennende Verlangen jedoch konstant weiter leuchten. Die Worte, die ich immer höre, sind „Ich fühle mich nicht motiviert“ – die Wahrheit ist, wenn du es so sehr willst, dass du vor nichts und niemandem anhälst, warum bist du dann nicht motiviert? Welche Steine liegen noch im Weg, hmm? Die Botschaft hier ist, bleib in Bewegung, komme in den „Flow“ jede Kleinigkeit die du machst, in übereinstimmung mit deinem Ziel, kann am Ende deiner Reise etwas Großes für dich bedeuten.

 

4. Gehen, wo viele es nicht wagen zu gehen

Die Einstellung, niemals aufzugeben, hat mich gelehrt, auf allen Ebenen mehr zu arbeiten. Körperliche Gesundheit, Wohlbefinden, Arbeit, Sport und Hobbys. Dies wiederum gab mir ein höheres Energielevel. Wann immer ich sage „Ich werde niemals aufgeben“, wage ich es auch, Risiken einzugehen, die niemand anderes wagen würde, und in diesem Prozess kann man enorme Belohnungen erwarten. Während andere entspannt sind und sich entschließen, nichts zu tun, bist DU mit deiner temperamentvollen und hungrigen Einstellung bereit, jede Gelegenheit zu ergreifen. Fühlt sich gut an, nicht wahr?

 

„Ich werde immer gefragt: Was ist das Erfolgsgeheimnis?“ Aber es gibt keine Geheimnisse. Demütig sein. Hungrig sein. Und immer der härteste Arbeiter im Raum sein. „- Dwayne „The Rock“ Johnson

 

5. Der Flow macht dich produktiv

Denke mal darüber nach, was die TopPerformer vom Rest unterscheidet. Es ist in der Tat die bloße Bereitschaft, alles für den persönlichen Erfolg zu tun. Bist du der Typ, der sich behaupten wird, bereit für seinen Traum zu kämpfen oder bist du das Schaf wie alle anderen auch? Niemals aufzugeben erlaubt dir, neue Strategien zu entwickeln und kreativer zu denken als alle anderen, weil es für dich immer einen Weg gibt. Du bist lösungsorientierter und daher produktiver als alle um dich herum. In deinen Fragen aufzugehen, Lösungen zu finden und Sie anzuwenden, ist der pure Flow. Vielleicht Brainstormst du die ganze Nacht, und kommst deshalb vielleicht auch zu spät zur Arbeit oder verpasst die Party deines besten Freundes oder deiner besten Freundin…das kann im kreativen, erschaffenden Modus schon mal passieren. Und es geht dir leicht von der Hand.

 

6. Verbessere die Welt

Wenn wir alles erreichen, was wir erreichen wollen, können wir unseren Erfolg nutzen, um etwas für die Welt oder im Leben anderer Menschen zu bewirken. Wenn wir Ziele erreichen, gibt es da das Gefühl, mehr zu wollen. Richtig erfolgreiche Menschen Übertragen jetzt ihre Denkweise und Ihre Lebenskompetenzen auf Menschen, die viel schlimmer dran sind als Sie. Im Inneren fühlst du dich vollkommen und du willst den Menschen, die das durchmachen, was du schon auf deiner Reise gemacht hast, die Mentalität geben, niemals aufzugeben. Dein Zweck und dein großes „warum ich hier bin“ werden in diesem Schritt zur gänze beantwortet.

 

7. Glaube, dass alles möglich ist

Wenn du dich weigerst, aufzugeben, bist du eher bereit, nochmal Energie zu gewinnen, um die nächsten Hürden zu überspringen, die du überwinden solltest. Das Maß für den Erfolg liegt darin, den Kampf  zwischen der Wahrnehmung, dass es unmöglich zu erreichen ist, und der Bereitschaft, aus der Komfortzone herauszukommen, zu gewinnen. Der einzige Weg ist, niemals aufzugeben. Frage dich, was passiert, wenn ich weitermache anstatt einfach aufzugeben … kann das Ergebnis dich vollständig begeistern?

 

8. Emotionale Intelligenz

Die Fähigkeit, sich seiner Gefühle bewusst zu sein, sie zu kontrollieren und auszudrücken, ist der Schlüssel zum Umgang mit Situationen, in denen die Dinge nicht so funktionieren wie sie sollen. Und von denen gibt es eine Menge!! Nur weil wir niemals aufgeben, bedeutet das nicht, dass wir die ganze Zeit 100% erreichen werden. Im Moment gibt es viele Menschen, die sich in einer schlechteren Situation und Umwelt befinden als wir. Es ist in Ordnung, manchmal zu verlieren. Nicht die Leserzahl zu haben, die man sich erhofft hatte. Man kann nicht die ganze Zeit gewinnen, aber zumindest können wir den Schaden  kontrollieren und auch annehmen, dass das Lernen Teil des Prozesses ist.

„Es gibt keine Trennung von Geist und Emotionen; Emotionen, Denken und Lernen sind miteinander verbunden. „- Eric Jensen

 

9. Es nicht zu beenden ist keine Option

Mein Lehrer hat immer gesagt: „Sei Klar in deinem Ziel, aber flexibel im Weg dorthin.“ Für mich bedeutet es, du musst immer bereit sein und auf alles vorbereitet sein. Ich weiß wo ich hin möchte. Wenn der direkte Weg blockiert sein sollte, nehm ich eine Abzweigung zum Ziel. Das Ziel bleibt das Ziel. Je hungriger du bleibst oder das Gefühl hast, dass du etwas zu verlieren hast, desto härter kämpfst du für deine Träume. Wenn Du beim ersten Zeichen des Kampfes gleich aufgibst, dann bist du noch nicht bereit, erfolgreich zu sein.

 

10. Stärker werden

Ich muss das für mich tun und weitermachen, um als Ganzes besser zu werden. Indem du so über dich denkst und handelst, lernst du so viel über dich selbst, gerade deswegen, weil du persönliche Reflexion hervorrufst. Wenn der physische Zustand und der mentale Zustand auf so positive Weise gedrängt werden, werden sie wie eine harmonische Melodie synchronisiert. Danach öffnen sich die Tore der Seele für wahres Wachstum und Freiheit. Selbst wenn der Körper gelitten hat, haben das Blut, der Schweiß und die Tränen dich einiges gekostet, der Verstand lebt aber immer noch und stirbt nie. Darin ist der Inbegriff des menschlichen Geistes ersichtlich; ein Geist, der so groß und mysteriös ist, dass er alles erreichen kann. Es kann unbekannte Situationen ertragen, die einem ertrinkenden und erstickenden Gefühl gleichkommen.

Egal ob du diese Zeilen morgens oder mitten in der Nacht liest, die Mentalität, niemals aufzugeben, wird in dir geweckt und sagt dir, dass du weitermachen sollst. „Du schaffst es, du kannst es!!“

„Ich Glaube an dich!“

Die Komplexität des Lebens, sowohl die wirtschaftlichen als auch die sozialen Härten, in denen wir gegenwärtig leben, macht es leicht, sich vom Gefühl der Niederlage mitreißen zu lassen. Es ist sicher, du kannst zurückkommen, also nie der Niederlage erliegen, denn in dieser Welt darfst du nicht aufgeben.

Atme tief durch und wage es „Nicht aufzugeben!“.

 

Wirst du die „Niemals-Aufgeben-Mentalität“, heute und künftig für dich nutzen? Kommentiere unten!

Wöchentlich die 2 besten Artikel.

Deine Emailadresse ist hier sicher!

Schwingung Erhöhen auf das nächste Level – und das in nur zwei Wochen!

Schwingung Erhöhen auf das nächste Level – und das in nur zwei Wochen!

It’s the choices we make every day that determine who we will become, and HOW we live.

Um die eigene Schwingung zu erhöhen soll der Mensch zuerst sich selbst und die

eigenen Eigenschaften, Verhaltensmuster, Neigungen, Triebe und Gewohnheiten erkennen. Es ist ratsam, sich besonders der Gewohnheiten bewusst zu werden, denn sie sind das was uns eigentlich beherrscht. Richtig gesagt, hinter jeder Gewohnheit steht ein Elemental, ein „kleiner Geist“, welchen wir selbst erschaffen haben und welcher zum Leben erwacht ist. Als Lebewesen sucht er nach Nahrung und diese Nahrung ist unsere Lebensenergie, welche er uns abzieht. Auf diese Weise beherrscht uns unsere Gewohnheit und mit der Zeit geht dies in die Sucht über. Der Ursprung jeder Gewohnheit sind unsere Gedanken. Unbewusst und wahllos ausgesandte Gedanken werden zu Neigungen und beeinflussen entscheidend das eigene Fühlen, Denken und Handeln. Neigungen schaffen Gewohnheiten, die wiederum die Neigungen verstärken. Sie können weiter zum Bedürfnis und das Bedürfnis zur Sucht anwachsen. Erst durch eine zurückgewonnene Gedankenkontrolle, durch die Beherrschung der eigenen Triebe, Gefühle und Gedanken kann der Geist an Kraft gewinnen und diese kleinen Geister, denen man auf diese Weise Energie abzieht, zerstören.

Und doch kann man neue „bessere“ bzw. positive Gewohnheiten nicht über Nacht erschaffen. Auch dafür brauchen wir Zeit, um neue Elementale zu formen und sie mit Energie aufzuladen. Aber mit dem festen Willen und täglich durchgeführten kleinen Veränderungen können wir bedeutende Schritte für unser Glück und unseren Wohlstand machen.

Wenn Du in den nächsten 14 Tagen die folgenden Herausforderungen meisterst, wirst Du vierzehn Tage des Wachstums und Schwingens auf höheren Frequenzen erleben.

„Life isn’t about finding yourself, life is about CREATING yourself“

BENUTZE DIE WORTE, DIE DAS GLÜCK FÖRDERN

Das nächste Mal wenn Du gefragt wirst wie es Dir geht sage nicht: „Oh, ganz gut“ oder „OK“. Lieber sage wie glücklich und aufgeregt Du bist wegen etwas was gerade passierte, oder was Dich inspiriert, begeistert oder beflügelt. Schon während Du darüber sprichst wird sich Freude in Dir ausbreiten, denn, vergesse es nicht: Gedanken wecken entsprechende Gefühle.

PROBIERE JEDEN TAG ETWAS NEUES AUS

Versuche jeden Tag etwas Neues herauszufinden was Du ausprobieren möchtest. Zum Beispiel probiere das Essen eines fremden, oder sogar exotischen Landes. Wenn Du nie gemalt hast, versuche zu malen, oder versuche Dich in einem neuen Hobby, besuche einen Ort, an dem Du noch nie warst, oder verändere einfach etwas in Deiner Wohnung. Lass Deine Fantasie grenzenlos sein und Dir immer wieder eine neue Idee zur Veränderung vorsetzen.

NEHME DIR JEDEN TAG EINE STUNDE ZEIT, UM DAS ZU MACHEN WAS DU GERNE TUST

Obwohl heutzutage fast jeder Menschen an Zeitmangel leidet, nimm Dir bewusst eine Stunde, um Deine Seele zu erfreuen. Magst du Meditieren, dann meditiere, spielst Du ein Instrument, dann mache Musik, oder höre Musik, oder Lese, oder, oder, oder… Das wird Dir mehr Freude in Dein Leben bringen.

SEI NETT GEGENÜBER ALLEN MENSCHEN

Sei nett wirklich gegenüber Allen, auch zu denen, die Du nicht magst. Zeige Mitgefühl, Liebenswürdigkeit und Achtung, nicht weil die anderen gut sind und das verdienen, sondern weil Du gut bist und Verständnis für menschliche Schwächen hast.

How many are taking you in the direction of the life you want?

BEFREIE DICH JEDEN TAG VON EINER SACHE

Werfe jeden Tag etwas weg was Du nicht mehr brauchst, aber was noch immer da ist. Am Anfang wirst Du sehr wahrscheinlich Widerstand spüren, etwas „was noch gut ist“ wegzuwerfen. Tu es trotzdem und bald wirst Du merken wie befreiend diese Methode sein kann.

ARBEITE JEDEN TAG AN DER VERWIRKLICHUNG DEINES LANGFRISTIGEN ZIELES

Wenn Du als Ziel, zum Beispiel, das Erlernen einer fremden Sprache hast, dann widme dem Lernen jeden Tag eine bestimmte Zeit. So näherst Du Dich schrittweise dem vorgegebenen Ziel.

DENKE JEDEN ABEND DARÜBER NACH WAS ALLES AN DEM TAG GUT WAR

Es ist Dir überlassen, ob Du in Ruhe 10 Minuten Reflexion machen würdest, oder Du Deine Ideen aufschreibst, aber denke in jedem Fall nach, ob Du alles an dem Du Gefallen gefunden hast und in dem Du Deine Freude hattest, nochmals in Dein Bewusstsein herausgeholt hast. Mache Dir bewusst was Du alles Schönes gesehen, getan, oder erlebt hast.

TUE JEDEN TAG ETWAS GUTES

Vielleicht kannst Du jemandem in einer Kleinigkeit helfen, den Einkaufskorb Deiner Nachbarin tragen, einer unbekannten Person ein Lächeln schenken, einem Hungrigen das Brot kaufen, auf das Kind deiner Verwandten aufpassen und so weiter. Ich bin mir sicher, Du wirst schon eine Möglichkeit finden, etwas Gutes zu tun.

WIDME DIR SELBST JEDEN TAG MINDESTENS 15 MINUTEN

Sei in dieser Zeit gut zu Dir selbst. Gönne Dir das was Du schon lange wünschst, mache Yoga wenn Du es magst, nimm ein erholsames Bad, kaufe Dir etwas Schönes, sage „Nein“ zu dem was Deine Energie ausschöpft und liebe Dich selbst. Du verdienst es, Dich selbst zu lieben.

Wenn Du das wirklich jeden Tag vierzehn Tage lang machst, wird Dir das zur Gewohnheit werden und es wird Deine Schwingungen auf Dauer auf die höhere Ebene bringen.

Credit to: Welt der spiritualität/

Zusammengefasst

Universelle Gesetzmäßigkeiten und ihre massiven Auswirkungen

Universelle Gesetzmäßigkeiten und ihre massiven Auswirkungen

SAY TO YOURSELF EVERY DAY
From now on Regardless of the circumstances
I WILL ACHIEVE MY DREAMS.

 I WILL. REGARDLESS OF ANY CIRCUMSTANCES!

Grüße dich! Zur Zeit gibt es leichte technische Probleme, was uns aber nicht davon abhalten sollte, euch trotzdem einige tolle Gedanken zukommen zu lassen. Ich habe diese 7 universellen Gesetzmäßigkeiten ausfindig gemacht, die mich nachdenklich und froh gemacht haben. Ich bin gespannt was du von ihnen hälst. Mehr davon kannst du natürlich auch hier finden.

 

Die 7 universellen Gesetzmäßigkeiten und ihre massiven Auswirkungen (Die Spielregeln des Lebens)

 

 

Die gesamte Existenz wird kontinuierlich von 7 unterschiedlichen universellen Gesetzmäßigkeiten (die hermetischen Gesetzmäßigkeiten/Prinzipien) geprägt + begleitet. Dabei üben diese Gesetzmäßigkeiten einen massiven Einfluss auf unseren eigenen Bewusstseinszustand aus oder erklären besser gesagt die Folge unzähliger Phänomene, die wir Menschen tagtäglich erleben, aber häufig nicht deuten können. Ob unsere eigenen Gedanken, die Macht unseres eigenen Geistes, vermeintliche Zufälle, verschiedene Daseinsebenen (Diesseits/Jenseits),- polaritäre Zustände, verschiedene Rhythmen und Zyklen, energetische/Schwingungs-Zustände oder gar Schicksal, diese Gesetze erklären so ziemlich die gesamten Mechanismen aller Daseinsebenen und stellen daher auch essenzielles Wissen dar, dass wiederum unseren eigenen Horizont massiv erweitern kann.

Die 7 universellen Gesetzmäßigkeiten

1. Das Prinzip des Geistes – Alles ist mentaler/geistiger Natur!

Das Prinzip des GeistesAlles ist Geist (Energie/Schwingung/Information). Alles ist geistiger/mentaler Natur und in der Folge auch ein Ausdruck/Resultat von Bewusstsein Gedanken. Unsere gesamte Realität ist daher auch nur ein Produkt unseres eigenen Bewusstseinszustandes. Aus diesem Grund existierte auch eine jede Erfindung, eine jede Handlung sowie ein jedes Lebensereignis, zuerst als Idee in Form eines Gedanken, in unserem eigenen Geiste.

 

Du hast dir etwas vorgestellt, zum Beispiel gleich mit Freunden schwimmen zu gehen, hattest die Idee, dir eine bestimmte Ausbildung zu suchen oder etwas bestimmtes zu konsumieren und hast die Gedanken an die entsprechenden Handlungen/Erfahrungen anschließend durch begehen der Handlungen, auf materieller Ebene realisiert (Manifestation deiner Gedanken → zuerst wird vorgestellt →  anschließend mithilfe deiner Willenskraft realisiert). Aus diesem Grund ist ein jeder Mensch auch ein Mächtiger Schöpfer seiner eigenen Realität und kann sein eigenes Schicksal selbst gestalten.

2. Das Prinzip der Entsprechung – Wie oben, so unten!

Das Prinzip der Entsprechung – Wie oben, so unten!Alles in unserem Leben, ob außen oder innen, entspricht unseren eigenen Gedanken, Ausrichtungen, Überzeugungen und Glaubenssätzen. Wie oben so unten, wie innen so außen. Alles in Existenz, sprich all das, was dir in deinem Leben begegnet, – deine Wahrnehmung der Dinge, stellt letztlich nur ein Spiegel deines eigenen inneren Zustandes dar. Du siehst die Welt halt nicht so wie ist ist, sondern so wie du bist. Aus diesem Grund kann man eigene Ansichten auch nicht pauschalisieren und als eine allgemeingültige Realität darstellen, da ein jeder Mensch Schöpfer seiner eigenen Realität ist und eigene Glaubenssätze + Überzeugungen erschafft.

 

Das was du halt denkst und fühlst, dass was deinen Überzeugungen entspricht, manifestiert sich immer als Wahrheit in deiner eigenen Realität. Alles was wir in den Außenwelt wahrnehmen, spiegelt sich aus diesem Grund auch immer in unserer inneren Natur wieder. Wenn du in diesem Zusammenhang einen chaotischen Lebensumstand hast, dann ist dieser äußere Umstand auf dein inneres Chaos/Ungleichgewicht zurückzuführen. Die äußere Welt hat sich dann automatisch deinem inneren Zustand angepasst. Des weiteren besagt dieses Gesetz, das der Makrokosmos lediglich ein Abbild des Mikrokosmos ist und umgekehrt. Wie im Großen – so im Kleinen. Die gesamte Existenz spiegelt sich in kleineren sowie in größeren Maßstäben wieder.

 

Ob Strukturen des Mikrokosmos (Atome, Elektronen, Protonen, Zellen, Bakterien, usw.), oder Teile des Makrokosmos (Universen, Galaxien, Sonnensysteme, Planeten, Menschen, usw.), alles ähnelt sich, denn alles in Existenz wird von ein und derselben energetischen Grundstruktur geprägt.

 

BE FEARLESS
YOU CAN DO THIS!
BUT YOU MUST FIND YOUR WHY!

With PURPOSE you will outwork any one and every one. You will get up early and stay up late. You will GIVE MORE, DO MORE AND BECOME MORE!
You will not give up when things go against you, which they will!

3. Das Prinzip von Rhythmus und Schwingung – Alles schwingt, alles ist in Bewegung!

Das Prinzip von Rhythmus und Schwingung – Alles schwingt, alles ist in Bewegung! Alles fließt hinein und wieder hinaus. Alles besitzt seine Gezeiten. Alles steigt und fällt. Alles ist Schwingung. Was das betrifft sagte bereits der bekannte Elektroingenieur Nikola Tesla, dass wen man das Universum verstehen möchte, man in den Begrifflichkeiten Vibration, Schwingung und Frequenz denken sollte. Insbesondere der Aspekt der Schwingung wird dabei von dieser Gesetzmäßigkeit verdeutlicht. Letzten Endes ist nämlich alles in Existenz Schwingung bzw. besteht aus schwingenden energetischen Zuständen, die wiederum eine entsprechende Frequenz aufweisen (Geist besteht wie schon erwähnt aus Energie). Starrheit bzw. eine starre, feste Materie, so wie wir uns diese häufig vorstellen, gibt es in dem Sinne nicht, im Gegenteil, Materie besteht im Inneren lediglich aus Energie – energetischen Zuständen.

 

Häufig spricht man hier auch von verdichteter Energie bzw. Energie, die eine sehr niedrige Frequenz aufweist. Genau so spricht man deswegen auch gerne davon, dass das gesamte Leben eines Menschen lediglich eine immaterielle Projektion seines eigenen Bewusstseinszustandes darstellt. Letzten Endes verdeutlicht uns dieses Prinzip auch nochmal, dass Schwingung essenziell für unser eigenes Gedeihen ist. Der Fluss unseres eigenen Lebens möchte nicht ins stocken geraten, sondern permanent frei fließen können. Aus diesem Grund ist es auch für unsere eigene physische + psychische Konstitution von Vorteil, wenn wir uns diesem Prinzip anschließen, statt in starren, blockierenden Lebensmustern zu verharren. Parallel dazu besagt diese Gesetzmäßigkeit außerdem, dass alles verschiedenen Rhythmen und Zyklen unterliegt.

 

Dabei gibt es die unterschiedlichsten Zyklen, die sich immer wieder in unseren Leben bemerkbar machen. Ein kleiner Zyklus wäre beispielsweise der weibliche Menstruationszyklus, oder der Tag-/Nacht-Rhythmus. Auf der anderen Seite gibt es größere Zyklen wie zum Beispiel die 4 Jahreszeiten, oder der derzeit waltende, bewusstseins-erweiternde 26000 Jahre Zyklus (Auch der kosmische Zyklus genannt – Stichwörter: Der galaktische Pulsschlag, das platonische Jahr, Plejaden).

 

4. Das Prinzip der Polarität und der Geschlechtlichkeit – Alles hat 2 Seiten!

Das Prinzip der Polarität und der Geschlechtlichkeit – Alles hat 2 Seiten!Das Prinzip der Polarität und der Geschlechtlichkeit besagt, dass abseits unseres “polaritätslosen” Urgrundes, bestehend aus Bewusstsein (Unser Geist – Zusammenspiel von Bewusstsein und Unterbewusstsein besitzt an sich keinen polaritären Zustand, jedoch entsteht Polarität/Dualität aus ihm heraus) ausschließlich dualitäre Zustände herrschen. Dualitäre Zustände sind überall im Leben anzutreffen und sind letzten Endes für die eigene seelische + geistige Weiterentwicklung essenziell (erst wer das Dunkel erlebt/erlebt hat, weiß das Licht zu schätzen oder strebt gar erst danach). Dualitäre Zustände erfahren wir diesbezüglich tagtäglich, sie stellen einen festen Bestandteil unserer materiellen Welt dar.

 

Das Prinzip der Dualität führt uns außerdem vor Augen, das alles in Existenz (abseits unseres Urgrundes) zwei Seiten besitzt. Da es zum Beispiel Hitze gibt, gibt es auch kälte, da es Licht gibt, existiert auch die Dunkelheit (bzw. entsteht dadurch erst die Abwesenheit von Licht). Dennoch gehören beide Seiten immer zusammen. Es ist wie bei einer Münze, beide Seiten sind unterschiedlich, dennoch gehören beide Seiten zusammen und bilden die gesamte Münze, – stellen diese in ihrer Ganzheit dar. Abseits dessen verdeutlicht uns dieses Prinzip auch nochmal, das so gut wie alles in Existenz weibliche und männliche Aspekte (Yin/Yang Prinzip) besitzt. Männliche und weibliche Kräfte/Energien sind überall in der Natur anzutreffen, genau so besitzt auch der Mensch männliche/analytische und weibliche/intuitive Aspekte.

 

...ooh, denk noch daran dich einzutragen

It is Everybodys Darling - Der Community Motivation Mail-Letter

Frequenz an die Realität an, die Du haben willst und Du wirst sie bekommen ohne dagegen etwas tun zu können. Es kann keinen anderen Weg geben. Das ist nicht Philosophie, das ist Physik.”

 

WHAT IS YOUR PURPOSE?

Successful people know their why. They have a VERY CLEAR PURPOSE a very clear vision.

6. Das Prinzip von Ursache und Wirkung – Alles hat einen Grund!

Das Prinzip von Ursache und Wirkung – Alles hat einen Grund!Das universelle Prinzip von Ursache und Wirkung besagt das alles in Existenz eine Ursache besitzt, die wiederum eine entsprechende Wirkung erzeugt hat. Jede Ursache erzeugt eine entsprechende Wirkung und eine jede Wirkung existiert nur aufgrund einer entsprechenden Ursache. Nichts im Leben geschieht daher ohne Grund, ganz im Gegenteil. All das was bisher in deinem Leben geschehen ist, alles was bisher passiert ist, sollte auch genau so stattfinden, ansonsten wäre etwas anderes geschehen, dann würde man zum Beispiel einen völlig anderen Lebensabschnitt erfahren. Alles geschah halt aus einem guten Grund, entstand aus einer entsprechenden Ursache heraus. Die Ursache war dabei immer geistiger/gedanklicher Natur. Unser Geist stellt die höchste Instanz in Existenz dar und schafft permanent Ursachen und Wirkungen, ein unumgängliches Prinzip.

 

Die gesamte Existenz folgt was das betrifft halt einer höheren kosmischen Ordnung und das Gesamte Leben ist daher auch kein zufällig entstandenes Produkt, sondern viel mehr Resultat eines schöpfenden Geistes. Einen vermeintlichen Zufall gibt es daher auch nicht, der Zufall ist viel mehr nur ein Konstrukt unseres eigenen unwissenden Verstandes, um eine vermeintliche Erklärung für unerklärliche Dinge haben zu können. Es gibt halt keinen Zufall, sondern lediglich Kausalität. Häufig spricht man in diesem Zusammenhang auch von Karma. Karma ist wiederum nicht mit einer Bestrafung gleichzusetzen, sondern viel mehr mit einer konsequenten Folge einer Ursache, in diesem Zusammenhang meist eine negative Ursache, die dann aufgrund des Gesetzes der Resonanz eine negative Wirkung erzeugt hat, – mit der man dann im Leben konfrontiert wird.

 

Genau so verhält es sich auch mit “Glück” oder “Pech”. Im Grunde genommen gibt es in dem Sinne kein Glück oder Pech, das jemandem willkürlich widerfährt. Da wir Menschen die Schöpfer unserer eigenen Realität sind, sind wir auch selber dafür verantwortlich, ob wir Glück/Freude/Licht oder Unglück/Leid/Dunkelheit in unserem eigenen Geiste legitimieren, oder ob wir die Welt aus einer positiven oder negativen Sicht heraus betrachten (Es gibt keinen Weg zum Glück, glücklich sein ist der Weg). Aus diesem Grund müssen wir Menschen auch keinem vermeintlichen Schicksal unterliegen, sondern wir können unser eigenes Schicksal selbst in die Hand nehmen. Wir können selbstbestimmt agieren und den weiteren Verlauf unseres eigenen Lebens, selbst bestimmen.

 

Sofortdownload – Klicke dafür auf das Buch

7. Das Prinzip der Harmonie oder des Ausgleichs – Alles sterbt nach Ausgleich!

Das Prinzip der Harmonie oder des Ausgleichs – Alles sterbt nach AusgleichDiese universelle Gesetzmäßigkeit besagt einfach ausgedrückt, das alles in Existenz nach harmonischen Zuständen, nach Ausgleich strebt. Harmonie stellt letztendlich die Grundbasis unseres Lebens dar. Jegliche Lebensform bzw. ein jeder Mensch möchte in der Regel nur das es ihm gut geht, das er zufrieden ist, glücklich ist und strebt in der Folge ein harmonisches Leben an. Dabei gehen wir alle die unterschiedlichsten Wege um dieses Ziel wieder realisieren zu können. Wir probieren sehr vieles aus um wieder ein Leben erschaffen zu können, das vollkommen unseren eigenen Vorstellungen entspricht. Doch nicht nur der Mensch besitzt dieses Vorhaben. Ob das Universum, der Mensch, die Tiere, oder gar Pflanzen, alles strebt hin zur perfektionistischen harmonischen Ordnung, alles strebt nach Ausgleich. Dieses Prinzip kann man sogar anhand von Atomen beobachten.

 

So streben Atome nach Ausgleich, nach energetisch stabilen Zuständen, in dem Atome, die wiederum eine nicht mit Elektronen vollbesetzte atomare Außenschale besitzen, aufgrund ihrer durch den positiven Kern ausgelösten Anziehungskräfte, von anderen Atomen Elektronen aufnehmen/anziehen, so lange, bis die Außenschale wieder vollbesetzt ist. Das Streben nach Ausgleich, nach harmonischen, ausgeglichenen Zuständen findet überall statt, selbst in der atomaren Welt ist dieses Prinzip halt präsent. Die Elektronen Abgabe erfolgt dann wiederum von Atomen, dessen vorletze Schale vollbesetzt ist und dadurch wird die vorletzte, vollbesetzte Schale, zur äußersten Schale (Oktettregel). Ein einfaches Prinzip das verdeutlicht, dass sogar in der atomaren Welt ein geben und nehmen stattfindet.

 

Genau so streben auch Temperaturen von Flüssigkeiten nach Ausgleich. Wenn du zum Beispiel in eine Tasse heißes Wasser hinein füllst, dann passt sich die Temperatur vom Wasser an die der Tasse an und umgekehrt. Aus diesem Grund kann man das Prinzip der Harmonie oder des Ausgleichs auch überall beobachten, selbst in unseren alltäglichen Handlungen, wenn wir selbst dieses Prinzip verkörpern, oder nach dieser Verkörperung gar streben. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Credit to allesistenergie.de

Zusammengefasst:

  1. Die 7 universellen Gesetzmäßigkeiten und ihre massiven Auswirkungen (Die Spielregeln des Lebens) 
  2. Das Prinzip des Geistes – Alles ist mentaler/geistiger Natur! 
  3. Das Prinzip der Entsprechung – Wie oben, so unten!
  4. Das Prinzip von Rhythmus und Schwingung – Alles schwingt, alles ist in Bewegung!
  5. Das Prinzip der Polarität und der Geschlechtlichkeit – Alles hat 2 Seiten! 
  6. Das Gesetz der Resonanz – Gleiches zieht gleiches an!
  7. Das Prinzip von Ursache und Wirkung – Alles hat einen Grund!
  8. Das Prinzip der Harmonie oder des Ausgleichs – Alles sterbt nach Ausgleich!

„Morgen ist ein Tag, der immer in der Zukunft liegt!“

Beginne Jetzt!

Effizientere Webseiten-Nutzung:: CPU Rechenleistung erfolgreich integriert. Vielen Dank! Selbstverständlich steht es dir zu jeder Zeit frei, dieses Feature zu unterbrechen.
Ok Stop